Fast Food Gesellschaft

von Eric Schlosser 
3,9 Sterne bei8 Bewertungen
Fast Food Gesellschaft
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fast Food Gesellschaft"

Eric Schlossers Bericht von fettigen Burgern und fetten Bürgern In seiner spannenden, sich über zwei Jahre erstreckenden Reportage hat Eric Schlosser den Fastfood-Komplex und seine Auswirkungen untersucht. Detailliert schildert er, dass es sich bei der täglichen Entscheidung für oder gegen den Big Mac gar nicht primär um eine gesundheitliche Entscheidung handelt, sondern dass das Wachstum der Fastfood-Imperien auf unser aller Kosten, auf Kosten von Gesellschaft und Umwelt geht. In der Tradition der berühmten sozialkritischen Reportagen eines Upton Sinclair deckt Eric Schlosser akribisch und nüchtern all die Hintergründe und Zusammenhänge auf, die den enormen Erfolg der Fastfood-Imperien ausmachen. Beginnend bei den ersten bescheidenen Hamburger-Buden in Südkalifornien bis zur Eröffnung des ersten McDonald's-Restaurants in Plauen nach der deutschen Wiedervereinigung zeichnet er die ganze Entwicklung dieser weltumspannenden Industrie nach, recherchierte in Schlachthäusern, Küchen und chemischen Fabriken, interviewte Industriebosse und sprach mit Kindern und Jugendlichen. Was er in seiner Reportage zutage fördert, wirft ein desillusionierendes Licht auf den so genannten freien Markt. Die industriellen Agrartechniken von Fastfood-Ketten zerstören Natur und Landschaft, ihre rücksichtslose Arbeitspolitik erschüttert das soziale Gefüge, und ihre Werbestrategien treiben Kinder und Jugendliche in eine Scheinwelt. Wer nach der Lektüre von "Fast Food Gesellschaft" in einen Hamburger beißen will, dem dürfte klar sein, dass er hier nicht nur vor der Wahl "gesund/ungesund" steht, sondern dass der Profit von Fastfood-Ketten auf Kosten der Gesellschaft geht in Form von sozialer Demontage, Missbrauch von Steuergeldern und Verlust von Vielfalt in verschiedensten Bereichen. "Fast Food Nation" war im Jahr 2000 das meistgekaufte Sachbuch in den USA und liegt heute in der 15. Auflage vor. Der Film zum Buch „Fast Food Nation“ startet in der Regie von Richard Linklater am 22. Februar 2007 in den deutschen Kinos.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570500439
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:447 Seiten
Verlag:Riemann Verlag
Erscheinungsdatum:05.03.2003

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cohays avatar
    Cohay
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    oszillierens avatar
    oszillierenvor 5 Jahren
    Daniel_liests avatar
    Daniel_liestvor 6 Jahren
    Romaniacs avatar
    Romaniacvor 6 Jahren
    MofaWillys avatar
    MofaWillyvor 6 Jahren
    Pedi68s avatar
    Pedi68vor 7 Jahren
    Cate2fors avatar
    Cate2forvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks