Eric Siblin Auf den Spuren der Cello-Suiten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf den Spuren der Cello-Suiten“ von Eric Siblin

Ein brillantes literarisches Roadmovie aus der Welt der Klassik Eines schönen Herbstabends besucht Eric Siblin ein Cello-Suiten-Konzert von Johann Sebastian Bach. Er verliebt sich unsterblich in diese Musik und nimmt sie zum Anlass, sich auf eine facettenreiche Spurensuche zu begeben. Auf dieser begegnen ihm drei Jahrhunderte an Rätseln, Intrigen, Geschichte, Politik und Leidenschaft. Dieses faszinierende, biografisch gefärbte Sachbuch präsentiert dem Musikliebhaber drei erzählerische Klangteppiche, die spannend miteinander verwoben sind: Bach und die verlorenen Handschriften seiner Suiten aus dem 18. Jahrhundert, Pablo Casals und seine historische Entdeckung dieser Musik in Spanien Ende des 19. Jahrhunderts und schließlich Siblins eigene Leidenschaft für die Cello-Suiten. Seine "Liebesgeschichte" mit diesen Meisterwerken Bachs führt Siblin unter anderem in die Seitenstraßen Barcelonas, in ein belgisches Herrenhaus und auf zahlreiche Konzerte. Erfrischend modern und mit dem Blick eines jüngst Erweckten begeistert er mit dieser außergewöhnlichen Lektüre nicht nur den Klassik-Kenner, sondern alle, die sich unterhaltsam auf musikalisches Neuland begeben und infizieren lassen möchten.

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Auf den Spuren der Cello-Suiten" von Eric Siblin

    Auf den Spuren der Cello-Suiten
    sonjastevens

    sonjastevens

    11. May 2010 um 18:03

    Dieses Buch ist mein erster biographischer Roman und ich muss sagen, dass mich die Cello-Suiten wirklich begeistert haben. Das Buch ist alleine vom Aussehen sehr ansprechend, es hat ein schönes Cover, in einem schönen braun-rot Ton, welches ein Cello darstellen soll. Auch sind im Buch immer mal wieder Noten, aus den Cello-Suiten abgedruckt, so wie auf jeder Seite oben, neben der Seitenzahl. Die ganze Gestaltung wirkt sehr liebevoll. Ich persönlich höre zwar auch Klassik, aber eher selten, mein Musikgeschmack geht dann doch eher in Richtung Hard Rock. Daher habe ich mir zu dem Buch die Cellos Suiten von Johann Sebastian Bach gekauft, damit ich sie beim Lesen hören könnte, dies war für mich ein ganz besonderes Leseereignis. Weiter geht es mit dem Aufbau des Buches. Das Buch ist in sechs Kapitel eingeteilt, genauso wie die sechs Cello-Suiten, es hat dann weitere 6 Unterkapitel, welche die Namen der Sätze der Cello-Suiten tragen. Diese Einteilung ist für mich eine Hommage an die Suiten und an J.S. Bach. Auch der Inhalt war für mich sehr interessant. Der Leser bekommt Informationen über J.S. Bach, über sein Leben als Komponist und Musiker. Des Weiteren wird ist dies aber auch eine Biographie über Pablo Casals, den wohl berühmtesten Interpret der Cello Suiten. Aber auch über die Cello Suiten an sich, ihren Aufbau und ihren Weg zu einem berühmten Stück, da es erst so aussah, als ob sich die Öffentlichkeit nicht unbedingt für Bach und seine Suiten interessieren würden. Das besondere an den Suiten ist, dass sie für ein Instrument, das Cello, geschrieben worden sind, dass normalerweise eher eine begleitende Bass-Funktion in einem Orchester einnimmt. Aber genau der tiefe Klang des Cellos macht die Musik aus, und die Suiten zu etwas ganz besonderen. Was wohl auch Eric Siblin erkannt hat und dies zu dem Grund gemacht hat sich auf die Spuren den Cello-Suiten, J.S. Bachs und Pablo Casals’ zu begeben. Interessant ist auch, dass kurz Exkurse in die Geschichte Deutschland und Spaniens gibt, zu den Zeiten, zu denen Bach und Casals gelebt haben. Dies unterstreicht die Lebendigkeit und Authentizität dieses Buches. Beachtlich ist auch der Anhang des Buches, hier wird auf Quellen verwiesen, die die im Buch aufgeführten Informationen und Zitate belegen. Zu dem gibt es eine Bibliographie, ein Register und sehr interessante Hörvorschläge des Autoren rund um die Cello-Suiten. Alles in allen ist es ein sehr gelungenes und interessantes Werk - eine Lobhymne an Bach und Casals - nicht unbedingt nur für Fans ihrer Musik, sonder überhaupt für Menschen die sich Musik interessieren. Mein Tipp dazu die Aufnahmen von Casals hören, das bringt einem das Buch noch viel näher.

    Mehr