Eric T. Hansen

 4 Sterne bei 139 Bewertungen
Autor von Deutschland-Quiz, Planet Germany und weiteren Büchern.
Autorenbild von Eric T. Hansen (©)

Lebenslauf von Eric T. Hansen

Eric T. Hansen, Jahrgang 1960, wuchs in Hawaii auf, wo er seine Leidenschaft für das Mittelalter und für europäische Kultur entdeckt. Er kommt dem Ziel seiner Träume näher, als er nach Deutschland geschickt wird; als Mormonenmissionar. Er entschließt sich zu bleiben, studiert Mediävistik in München, tritt aus der Kirche aus und zieht nach Berlin, wo er bis heute als Journalist arbeitet. 2004 veröffentlichte er: Die Nibelungenreise. Mit dem VW-Bus durchs Mittelalter. Im Mai 2011 erschien beim Langenscheidt Verlag "Forbetter your Englisch" - der Sprachführer speziell für Deutsche, die Englisch lernen wollen.

Alle Bücher von Eric T. Hansen

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Deutschland-Quiz (ISBN:9783596176847)

Deutschland-Quiz

 (39)
Erschienen am 01.12.2007
Cover des Buches Planet Germany (ISBN:9783596173242)

Planet Germany

 (34)
Erschienen am 01.12.2006
Cover des Buches Forbetter your English (ISBN:9783468738210)

Forbetter your English

 (29)
Erschienen am 04.05.2011
Cover des Buches Losing my Religion: Die Mormonen und ich (ISBN:9783946213154)

Losing my Religion: Die Mormonen und ich

 (14)
Erschienen am 30.08.2017
Cover des Buches Nörgeln! (ISBN:9783596178599)

Nörgeln!

 (7)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Nibelungenfieber (ISBN:9783596178155)

Nibelungenfieber

 (4)
Erschienen am 07.03.2011
Cover des Buches Planet America (ISBN:9783404606924)

Planet America

 (3)
Erschienen am 17.08.2012
Cover des Buches Die ängstliche Supermacht (ISBN:9783431038743)

Die ängstliche Supermacht

 (1)
Erschienen am 17.05.2013

Neue Rezensionen zu Eric T. Hansen

Neu

Rezension zu "Losing my Religion: Die Mormonen und ich" von Eric T. Hansen

Wie man seinen Glauben verliert
Babschavor einem Jahr

Eric T. Hansen, US-amerikanischer, in Deutschland lebender Journalist und Schriftsteller, erzählt in seinem Buch von seiner sukzessiven Abkehr vom mormonischen Glauben, dem er die ersten zwanzig Jahre seines Lebens fest verhaftet war. Alles beginnt im Alter von 21 Jahren auf der für Mormonen üblichen zweijährigen Missionsreise, die ihn in den frühen Achtzigern ins Rheinland geführt hat. Eine dortige für ihn schicksalhafte Begegnung bringt seinen zementierten Glauben ins Wanken, lässt ihn wiederholt nachdenken und aus allen Blickwinkeln hinterfragen. Im Alter von Dreißig wendet er sich dann von seinem Gottesglauben vollständig ab.  

In der für Hansen typischen leicht zynisch-ketzerischen Sprache, jedoch mit erkennbar todernster Intention und hellwach-kritischem Geist bringt er dem Leser die Welt der Mormonenkirche plastisch und unterhaltsam sehr nahe. Gleichzeitig erzählt er offen und ehrlich seine eigene Geschichte und Seelentransformation und bringt hierbei viele interessante, kritische und teils frappierende Denkansätze im Abgleich der mormonischen zur christlichen Lehre zu Papier.

Ein interessantes, geradliniges Buch, das unterhält und gleichzeitig zum Nachdenken anregt.

Kommentare: 2
19
Teilen

Rezension zu "Losing my Religion: Die Mormonen und ich" von Eric T. Hansen

Losing my Religion
abetterwayvor einem Jahr

Der Autor gibt einen Einblick in eine andere Welt und eine andere Lebensweise. Grundsätzlich wird ein Überblick über die Geschcihte und wie der autor dazu gekommen ist gegeben. Auch wie das Leben und der Missionarsdienst war wird geschildert. Irgendwie interessant aber auch sehr fremd.
Ich finde für jemanden dem das Mormonenleben bis jetzt völlig unbekannt ist gibt dieses buch einen kurzen und guten Einblick in diesen Leben und Philosophie.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Losing my Religion: Die Mormonen und ich" von Eric T. Hansen

Out of Utah
berkavor einem Jahr

Sekten haben mich schon immer interessiert. Über die Mormonen wusste ich aber nicht viel, das hat sich durch dies Buch geändert.Eric Hansen verbindet seine eigene Biographie mit der Geschichte des Mormonentums. Das Ergebnis ist ein spannendes kleines Buch in seinem eigenen Verlag mit dem witzigen Namen Hula Ink - eine Anspielung auf seine Jugend in Hawaii.
Besonders spannend waren für mich: - die Geschichte des Mormonentums und - die Schilderung seiner Zeit als Missionar in Deutschland
Nebenbei erfährt man einiges über die Besonderheiten des Mormonentums. Daraus entwickelt der Autor die Gründe für seine Loslösung aus der Sekte, ohne dass die Kritik überwiegt. Im Gegenteil, ich glaube eine gewisse Verbundenheit zu erkennen.
Empfehlenswert für alle die etwas über die Mormonen oder Eric T. Hansen erfahren wollen, z. B. die Fans seiner übrigen ebenfalls sehr lesenswerten Bücher.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Zur Leserunde

Der Autor über sein Buch:

"Losing my Religion ist mein persönlichstes Buch.

Als ich aus meiner Kirche austrat, wollte ich nicht darüber reden, vielleicht aus Angst, dass meine Freunde und Familie versuchen würden, es mir auszureden. Als die Jahre dahingingen und ich ein Leben außerhalb des Glaubens für mich aufbaute, gewann ich die Distanz, meine Ex-Religion ganz anders als zuvor zu betrachten. Ich dachte über ihr Konzept nach, und konnte zum ersten Mal den Mormonismus als eine religiöse Philosophie bewundern.

Die Mormonenkirche ist ein Unikum unter den christlichen Religionen – von der Idee her ist sie zutiefst amerikanisch und ihre Theologie ist radikal anders als jede andere (die Idee zum Beispiel, dass der Mensch ein Gott werden kann, oder die mormonische Interpretation der Parabel des Garten Edens, die mich paradoxerweise in dem Entschluss stärkte, die Kirch zu verlassen).

Gleichzeitig wollte ich zum Ausdruck bringen, warum ich den Glauben verloren habe, als ich mir das Bedürfnis reifte, moralisch auf eigenen Beinen zu stehen, anstatt mit jeder Entscheidung zu Gott zu rennen.

Und natürlich wollte ich gern einige lustigen oder traurigen Geschichten aus meiner Zeit als Missionar erzählen, oder wie ich mich verliebte und die Liebe wieder verlor, und was es praktisch bedeutet, Teil einer Kirche zu sein, die ihren Mitgliedern soviel abverlangt.

Etwas fehlt mir, seit ich meinen Glauben verlor – denn das bedeutet nicht nur, dass man Sonntags mehr Zeit hat, sondern, dass man das eigene Leben und den Tod ganz anders wahrnimmt. Auch das wollte ich erzählen.

Dieses Buch also habe ich für zwei verschiede Art Leser geschrieben: Für Menschen, die sich für Religion interessieren und von Mormonismus bisher nur Polygamie-Witze kennen, und für Menschen jeder Religion, die den schmerzvollen und verwirrenden Prozess kennen, den eigenen Glauben in Frage zu stellen.

Ich hoffe, es gefällt euch und vor allem hoffe ich, dass das Buch euch etwas gibt.

- Eric T. Hansen

Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Eric T. Hansen im Netz:

Community-Statistik

in 183 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks