Neuer Beitrag

EricTHansen

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Ein Buch über den Glauben und den Verlust des Glaubens:

Der Mikroverlag Hula Ink lädt euch ein, an eine vorweihnachtliche Leserunde zum neuen autobiographischen Sachbuch über den Glauben und den Verlust des Glaubens, "Losing My Religion" von Eric T. Hansen ("Planet Germany", "Nörgeln", "Neuntöter"), teilzunehmen - wir spendieren dafür 25 Bücher! 

Anmeldung bis zum 17. Dezember (folgt dem Link im Titel).

Autor: Eric T. Hansen
Buch: Losing my Religion: Die Mormonen und ich

EricTHansen

vor 9 Monaten

Plauderecke

Der Autor zum Buch:

„Losing my Religion“ ist mein persönlichstes Buch.

Als ich aus meiner Kirche austrat, wollte ich nicht darüber reden, vielleicht aus Angst, dass meine Freunde und Familie versuchen würden, es mir auszureden. Als die Jahre dahingingen und ich ein Leben außerhalb des Glaubens für mich aufbaute, gewann ich die Distanz, meine Ex-Religion ganz anders als zuvor zu betrachten. Ich dachte über ihr Konzept nach, und konnte zum ersten Mal den Mormonismus als eine religiöse Philosophie bewundern.

Die Mormonenkirche ist ein Unikum unter den christlichen Religionen – von der Idee her ist sie zutiefst amerikanisch und ihre Theologie ist radikal anders als jede andere (die Idee zum Beispiel, dass der Mensch ein Gott werden kann, oder die mormonische Interpretation der Parabel des Garten Edens, die mich paradoxerweise in dem Entschluss stärkte, die Kirch zu verlassen).

Gleichzeitig wollte ich zum Ausdruck bringen, warum ich den Glauben verloren habe, als ich mir das Bedürfnis reifte, moralisch auf eigenen Beinen zu stehen, anstatt mit jeder Entscheidung zu Gott zu rennen.

Und natürlich wollte ich gern einige lustigen oder traurigen Geschichten aus meiner Zeit als Missionar erzählen, oder wie ich mich verliebte und die Liebe wieder verlor, und was es praktisch bedeutet, Teil einer Kirche zu sein, die ihren Mitgliedern soviel abverlangt.

Etwas fehlt mir, seit ich meinen Glauben verlor – denn das bedeutet nicht nur, dass man Sonntags mehr Zeit hat, sondern, dass man das eigene Leben und den Tod ganz anders wahrnimmt. Auch das wollte ich erzählen.

Dieses Buch also habe ich für zwei verschiede Art Leser geschrieben: Für Menschen, die sich für Religion interessieren und von Mormonismus bisher nur Polygamie-Witze kennen, und für Menschen jeder Religion, die den schmerzvollen und verwirrenden Prozess kennen, den eigenen Glauben in Frage zu stellen.

Ich hoffe, es gefällt euch und vor allem hoffe ich, dass das Buch euch etwas gibt

– Eric T. Hansen

Kirkus Reviews über das Buch (englische Ausgabe):

"Mit einem klaren Stil erkundet der Autor eine faszinierende Religion, die er überzeugend als die amerikanischste aller spirituellen Traditionen darstellt ...Eine aufrichtige und nachdenkliche Reflexion über Glauben, Vernunft und Kunst.“

BlueInk Review schreibt:

"Bemerkenswert ... Hansens Text schildert eindrucksvoll den Existenzkampf einer lebensverändernden Reise. Wer sich für das Zusammenspiel von Religion und persönlicher Entscheidungsfreiheit interessiert, wird diese Memoiren so freimütig wie aufschlussreich finden.“

Aischa

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Nach gefühlt Tausenden von Veröffentlichungen nach dem Motto "Wie ich zu meinem wahren Glauben gefunden habe" ist es sehr erfrischend, Mal einen Bericht zu entdecken von jemandem, der den Weg in die entgegengesetzte Richtung eingeschlagen hat.
Zu Mormonen fällt mir eigentlich nur Salt Lake City und Joseph Smith ein - ihr seht, mein rudimentäres Wissen über diese Religion muss dringend erweitert werden!
Über einen Gewinn und die Teilnahme an dieser Leserunde würde ich mich sehr freuen.

Beiträge danach
174 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

lieberlesen21

vor 7 Monaten

Kapitel 2: Eisenhowerland

Diesen Abschnitt habe ich sehr interessiert gelesen.
Leider ist mir noch nie ein Mormonen-Missionar begegnet.
Bei uns klingeln ab und zu Zeugen Jehovas, sonst nichts zum Missionieren.

Ich finde es toll, wie sich der Autor in Deutschland mit der zunächst fremden Sprache zurecht fand.

lieberlesen21

vor 7 Monaten

Plauderecke

Meine Rezension zu diesem interessante Buch
Danke, dass ich es lesen und entdecken konnte!
https://www.lovelybooks.de/autor/Eric-T.-Hansen/Losing-my-Religion-1490039673-w/rezension/1529734071/

berka

vor 7 Monaten

Plauderecke

Meine Rezension ist nun auch endlich fertig. Ich habe sie bewusst knapp gehalten, hoffe aber trotzdem dass sie dem Buch einige weitere Leser bringt.
Danke dass ich mitlesen durfte, ein guter Auftakt ins Jahr 2018 :)


https://www.lovelybooks.de/autor/Eric-T.-Hansen/Losing-my-Religion-Die-Mormonen-und-ich-1490039673-w/rezension/1530055393/

Ich stelle die Rezi auch bei amazon ein.

berka

vor 7 Monaten

Meine Meinung über das Mormontentum – vor und nach dem Lesen

Ich weiß nun einiges mehr über die Besonderheiten des Mormonentums,
von der Laienpriesterschaft über den Fastensonntag und den Zehnten bis zur Mission und zum Kainsmal. Ich werde sicher nicht konvertieren aber mich durchaus auf ein Gespräch einlassen wenn sich die Gelegenheit bietet.

abetterway

vor 7 Monaten

Kapitel 4: Nach dem Garden Eden (persönlich)
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezi:
https://www.lovelybooks.de/autor/Eric-T.-Hansen/Losing-my-Religion-Die-Mormonen-und-ich-1490039673-w/rezension/1535326337/

Vielen lieben Dank für das Buch und den guten Einblick in eine andere Welt. Es tut mir leid das die Rezi so spät kommt, allerdings war ich leider krank. Die Rezi wird auf Amazon und Thalia noch veröffentlicht.

EricTHansen

vor 7 Monaten

Plauderecke

@Milagro, @berka, @abetterway, @VroniMars, @Mauela, @Achtsamkeit, @lieberlesen21, @catly, @ilovemalec, @Aischa, @campino246, @michael_kissig, @leseratte54

Liebe Leute:

Noch ein beschiedenes Angebot zum Schluss:

Eine FB-Freundin von mir hat mich gebeten, ihr Amazon-Rezi ins Englische zu übersetzen, damit sie sie unter der englischen Ausgabe von “Losing My Religion” stellen konnte – sie kann gutes Englisch, traut sich aber nicht, English zu schreiben. Sie fand es lustig, mal eine Rezi von ihr auf Englisch zu sehen.

Falls jemand bei euch das auch gern tun würde, übersetze ich es gern für euch – ich habe ja auch was davon! ;-)

Aloha und weiterhin viel Spaß, Eric

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.