Eric Walters Walking Home - Der lange Weg nach Hause

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Walking Home - Der lange Weg nach Hause“ von Eric Walters

Der 13-jährige Muchoki und seine jüngere Schwester Jata leben in einem kleinen kenianischen Dorf, gehen zur Schule und spielen mit Freunden Fußball. Doch dann wird bei einem plötzlichen Bürgerkriegsausbruch ihr Vater getötet und ihr Zuhause zerstört. Aufnahme fi nden die Geschwister und ihre todkranke Mutter in einem überfüllten Flüchtlingslager. Und so wagen die beiden Kinder den langen Weg zu ihren einzigen lebenden Verwandten, 200 km zu Fuß durch die Wildnis. Ein Marsch voller Hoffnung und Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten.

Bewegendens, realistisches Jugendbuch, das sehr deutlich macht, wie schrecklich es ist, im eigenen Land Flüchtling zu sein. Unbedingt Lesen!

— Nirtak_Ehcstuk
Nirtak_Ehcstuk

Stöbern in Jugendbücher

Mondfunken (Sternenmeer)

Nette Geschichte mit netten Figuren.

Summersnowdrops

This Love has no End

Anders als erwartet!

Sarah_Knorr

Aquila

War leider nicht so meins. Hat mich gar nicht mitgerissen...

Bluebell2004

Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis

Aufgrund einer unsympathischen Protagonistin, mangelnder Tiefe und fehlendem roten Faden, konnte mich das Buch leider nicht überzeugen.

Lila-Buecherwelten

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Das Thema und die Umsetzung waren sehr interessant und das Buch ist empfehlenswert

Buecherwaldsophie

Soul Hunters

Zum Teil hatte das Buch mehr Ähnlichkeit mit einem Reiseführer als einem Thriller, leider fehlt der Geschichte das gewisse Etwas.

Rebecca1493

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwei Geschwister auf dem langen Weg nach Haus

    Walking Home - Der lange Weg nach Hause
    Nirtak_Ehcstuk

    Nirtak_Ehcstuk

    07. April 2016 um 23:24

    Dem Kinderbuchladen "Serifee" sei Dank ist mir wieder ein ungewöhnliches Buch vor die Nase gekommen, das ich unbedingt empfehlen möchte. Walking Home – Der lange Weg nach Hause wurde vielleicht für jüngere Leser geschrieben, doch auch mich hat es gepackt und nicht mehr losgelassen. Diese Geschichte ist berührend und bleibt mit Sicherheit lange im Gedächtnis. Zugleich eindringlich und realistisch wird die momentan allgegenwärtige Flüchtlingsthematik angesprochen, indem der beschwerliche Weg zweier Geschwister im von Bürgerkriegen zerrissenen Kenia geschildert wird.Dem 13-jährigen Muchoki und seiner kleinen Schwester Jata ist fast nichts mehr geblieben. Ihr Heimatdorf Eldoret wurde dem Erdboden gleichgemacht und sie haben nahezu ihre gesamte Familie verloren. Zusammen mit ihrer an Malaria erkrankten Mutter konnten sich die beiden in ein entferntes Flüchtlingslager retten, doch ihre Zukunft ist ungewiss. Als ihre Mutter stirbt, sollen die beiden Kinder voneinander getrennt werden. Um zusammen bleiben zu können, verlassen sie das überfüllte Flüchtlingslager Hals über Kopf. Voller Hoffnung folgen sie der Spur einer überlieferten Familien-Geschichte, die zu ihrem unsichtbaren Faden wird. Durch wüstes Land und die gefährliche Stadt Nairobi soll er sie ins ferne Kikima zu ihren Großeltern führen, die von ihrer Existenz gar nichts wissen. Um ihre unbekannte Familie zu erreichen, müssen die Geschwister zu Fuß mehr als 200 km überwinden. Im Gepäck haben sie nur einen Kanister mit Wasser, zwei Decken sowie Essbesteck und etwas Nahrung. Zuversichtlich beginnen sie ihren anstrengenden Marsch ins Unbekannte.Das Buch ist, passend für Leser ab 12 Jahren, in eher kurzen, doch wohl formulierten Sätzen verfasst. Die vom Autor verwendete Sprache ist einfach und schön, an keiner Stelle wirkt sie gewöhnlich oder ungeschliffen. Die Wanderung wird hierbei aus der Perspektive von Muchoki beschrieben. Obwohl er selbst noch ein Kind ist, hängt das Wohlbefinden seiner Schwester von ihm ab. Durch diese Umstände wird er in die Rolle eines Erwachsenen gedrängt und zeigt sich äußerst verantwortungsbewusst. Trotz seiner generellen Skepsis bleibt er allerdings neuen Erfahrungen gegenüber offen und ist am Ende sogar bereit, umzudenken. Im Kontrast zu ihrem Bruder verkörpert Jata kindliche Unbefangenheit und Herzlichkeit, die ihm fehlen. Diese Verschiedenheit geht unter die Haut und man fühlt unweigerlich mit den Geschwistern, wenn sie müde und hungrig, doch unbeirrbar auf staubigen Straßen immer weiter gehen. Aufgeben ist für Muchoki ohnehin keine Option, denn Jatas Vertrauen in ihn ist unerschütterlich. Nicht umsonst bedeutet sein Name „derjenige, der zurückkehrt“.Warmherzig schildert der Autor eine abenteuerliche Reise, in der es ums Überleben und Verzeihen geht. Der Leser begleitet einen Jungen, der Angst und Zweifel beiseite schiebt, um seine kleine Schwester zu beschützen und nach Hause zu bringen. Anfangs ist Muchoki noch voller Bitterkeit und Wut den Angehörigen der Stämme gegenüber, die seine Familie getötet haben. Doch unterwegs erkennt er gemeinsam mit dem Leser, dass es überall gute und schlechte Menschen gibt – und dass Hilfsbereitschaft auch an unerwarteten Orten zu finden ist.Eine große Stärke des Buches ist auf jeden Fall seine Realitätsnähe. Es zahlt sich daher aus, dass der kanadische Autor Eric Walters den Weg seiner fiktiven Protagonisten selbst zurückgelegt und dokumentiert hat. Ergänzend verweisen verschiedene Symbole am Rand des Buches auf eine Internetseite, die zahlreiche Zusatzmaterialien zur Verfügung stellt – von englischen Kommentaren und Videos bis hin zu Fotos oder Karten. Diese ermöglichen es, die Reise nachzuverfolgen und offenbaren Wissenswertes über Land und Leute. Das ist definitiv interessant, doch denke ich, ein enhanced E-Book hätte die Inhalte sogar besser zur Geltung bringen können, als das gebundene Buch. So lenken die Symbole anfangs eher ab und stören den Lesefluss etwas.Prägnant und kompromisslos ehrlich schildert der Autor Leid und Hoffnung, ohne dass er sich in reißerischen Darstellungen oder Formulierungen verirrt. Alle Hindernisse, denen die Hauptfiguren begegnen, sind sicher nach westlichen Maßstäben nicht alltäglicher Natur, jedoch nie auf Sensation heischende Art übertrieben. Ungeachtet der ruhigen, fast sachlichen Erzählweise gibt es immer wieder kleine Spannungsmomente, die mitreißen und eine Verbindung zu den zwei einsamen Kindern entstehen lassen. Dazwischen bleibt stets genügend Raum, damit die Eindrücke der Erzählung auf einen wirken können.Walking Home ist ein Jugendbuch, dessen Thematik selbst Erwachsene nicht kalt lassen dürfte. Da manche Passagen garantiert zum Diskutieren anregen, eignet es sich auch sehr gut zum gemeinsamen Lesen. Die Geschichte ist gleichermaßen zum Weinen traurig, wie zum Seufzen schön, an einigen Stellen spannend, an anderen wiederum nachdenklich stimmend. Unaufdringlich, aber überzeugend vermittelt sie den hohen Wert von Familie, Zusammenhalt, Toleranz und Hilfsbereitschaft. Letztendlich bleibt also nur eine Frage offen: Wer möchte den Geschwistern auf ihrem langen Weg nach Hause Gesellschaft leisten?Katrin, www.inkunabel.wordpress.com

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    17. November 2015 um 10:27

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098