Erica Bauermeister

 4 Sterne bei 54 Bewertungen
Autorin von Ein Fest im Sommer, Der Duft der Erinnerung und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Erica Bauermeister

Erica Bauermeister ist die Autorin von vier Romanen und zwei Leseratgebern. Gerade schreibt sie an einem Memoir. Sie lebt mit ihrem Ehemann und 238 Rehen in Port Townsend, Washington.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Erica Bauermeister

Cover des Buches Ein Fest im Sommer (ISBN: 9783442473731)

Ein Fest im Sommer

 (25)
Erschienen am 14.03.2016
Cover des Buches Der Duft der Erinnerung (ISBN: 9783959673990)

Der Duft der Erinnerung

 (16)
Erschienen am 18.02.2020
Cover des Buches Das Liebesmenü (ISBN: 9783442473755)

Das Liebesmenü

 (13)
Erschienen am 16.09.2013
Cover des Buches Joy for Beginners (ISBN: 9780425247426)

Joy for Beginners

 (0)
Erschienen am 05.06.2012
Cover des Buches The School of Essential Ingredients (ISBN: 9780425232095)

The School of Essential Ingredients

 (0)
Erschienen am 05.01.2010

Neue Rezensionen zu Erica Bauermeister

Neu

Rezension zu "Der Duft der Erinnerung" von Erica Bauermeister

Ein vollendeter Durft: Kopf-, Herz- und Basisnote
GrueneRonjavor 3 Monaten

„Was den Duftpapieren aber in Wahrheit anhaftete, war etwas viel Mysteriöseres.

Erinnerung.“ (S.30)


Bereits der Prolog von Der Duft der Erinnerung ist ein Versprechen, dass eine besondere Geschichte folgt. Es geht um Emmeline, die mit ihrem Vater auf einer einsamen Insel lebt und von Gerüchen und Märchen umgeben ist. Ihr Geburtstag ist der erste Frühlingstag, wenn die Veilchen anfangen zu blühen. Sie möchte einmal Duftjäger werden, wir Jack aus den Abenteuern, die ihr Vater immer erzählt. Und die Geheimnisse der Duftpapiere, die ihr Vater in Flaschen aufbewahrt, möchte sie ergründen. „Jede Schublade enthielt eine kleine Falsche, und ein jeder Flasche befand sich ein zusammengerolltes Blatt Papier, das ein Geheimnis barg. […] Mein Vater öffnete diese Flaschen fast nie.“ (S.13)


Das Buch ist in drei Abschnitte geteilt: Die Insel, Die Bucht, Die Stadt. Jeder Ort steht für eine große Weiterentwicklung Emmelines und für viele neue Gerüche.

Auf der Insel lebt sie mit ihrem Vater fernab jeglicher Menschen. Der Duft nach Bäumen, dem Meer und der Jahreszeiten begleiten Emmeline durch die ersten 12 Jahre. Sie kann Anhand des Geruchs das Wetter voraussagen, frisch gelegte Hühnereier mit ihrer Nase finden und Gerüche flüstern hören.

Als sie in die Bucht kommt, kennt sie keine anderen Menschen, außer ihren Vater, und ist sehr scheu. Nur langsam gewöhnt sie sich, mit Hilfe des Hundes Dodge, an die neue Umgebung und andere Menschen. Dodge orientiert sich ebenfalls mit seiner Nase, so wie Emmeline. „So wurde er mein Übersetzer für die Welt außerhalb des Hauses. Seine Nase machte sie sicherer für mich, und bald darauf hatte ich selbst wieder Lust, die Luft um mich herum so wahrzunehmen wie er – als etwas Pures, Lebendiges voller Mitteilungen.“ (S. 93)

In der Stadt findet Emmeline nicht nur etwas über ihre Vergangenheit heraus, sondern auch zu sich selbst. 


Der Duft der Erinnerung erzählt Emmelines Geschichte aus der Ich-Perspektive. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und regt vor allem in Hinsicht auf die beschriebenen Gerüche die Phantasie an. Dabei werden viele verschiedene Themen angesprochen, doch im Mittelpunkt stehen, wie auch in Emmelines Leben, die Düfte. Dieses Buch ist mit seinen drei Abschnitten wie ein vollendeter Duft, mit einer Kopf-, einer Herz- und einer Basisnote.


„Vielleicht war die Geschichte ohne konkrete Einzelheiten besser. Das ist oft so bei Märchen.“ (S. 213)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Duft der Erinnerung" von Erica Bauermeister

Coming-of-age
ulistuttgartvor 4 Monaten

Emmeline lebt mit ihrem Vater allein auf einer einsamen Insel im Atlantik. Ihr Vater lehrt sie auf der Insel zu überleben, Vorräte zu sammeln und vor allem schult er ihren Geruchssinn. Er stellt Düfte her, die Erinnerungen hervorrufen und konserviert diese in Fläschchen.

Doch die Harmonie fängt an zu bröckeln und Emmeline ist nach einem Unglück plötzlich ganz auf sich selbst gestellt. Sie wird von einem Fischer aufs Festland gebracht und lebt dort bei liebevollen Menschen. Es fällt ihr jedoch schwer, sich in dieser Zivilisation zurecht zu finden. Sie wird in der Schule gehänselt und gemobbt.

Emmeline, die ihre Mutter nie kennengelernt hat, versucht über das Internet herauszufinden, wer sie ist und wo sie lebt.

Um mehr über sich und ihre Familie zu erfahren, macht sie sich auf den Weg in die Großstadt…

 

Mir hat die Geschichte von Emmeline sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen. Sie beschreibt die Landschaften sehr detailliert, ohne dabei zu ausschweifend zu werden. Die Charaktere werden klar hervorgehoben und man entwickelt Sympathie für bzw. Wut auf die einzelnen Darsteller.

Auch das Thema hat mir sehr gut gefallen. Da ich auch einen sehr ausgeprägten und sensiblen Geruchssinn und eine sehr empfindliche Nase habe, war der Gedanke Erinnerungen in Form von Gerüchen aufzubewahren eine großartige Vorstellung.

Die Geschichte hat mich verzaubert. Ich hatte Anfangs das Gefühl in eine vergangene und abgeschiedene Welt zu reisen. Hab mit Emmeline gefühlt und gelitten, als sie in die Welt von heute geschlittert ist und sie erkennen musste, wie das wahre Leben aussieht.

Ein wirklich lesenswertes Buch über das Erwachsenwerden!

4 Sterne

Kommentieren0
3
Teilen
A

Rezension zu "Der Duft der Erinnerung" von Erica Bauermeister

Eine wunderschöne, leise Geschichte voller Poesie
Ava_Blumvor 4 Monaten

Emmiline lebt mit ihrem Vater auf einer Insel im Atlantik, fernab der Zivilisation und im Einklang mit der Natur. Ihr Vater hat ihr beigebracht, Gerüche zu lesen wie andere Menschen Wörter. Er konserviert sie mit Hilfe eines Apparats, der Duftpapier erzeugt und bewahrt es in kleinen Fläschchen auf, um Erinnerungen lebendig zu halten. Als diese mit der Zeit verfliegen, verschwindet auch sein Bezug zur Realität. Ihre idyllische Welt beginnt zu bröckeln und ein furchtbares Unglück geschieht, das Emmiline in Kontakt zu anderen Menschen treten lässt.

Sie kennt sich zwar mit Gerüchen aus, weiß aber nichts von der Welt, da ihr Vater ihr das Leben durch Märchen erklärte und so ihre eigene erschuf.  

Als sie die Wahrheit herausfindet, warum sie abgeschottet von der Außenwelt mit ihrem Vater auf dieser Insel lebte, macht sie sich auf die Suche nach ihren Wurzeln. 

Der Roman handelt vom Erwachsenwerden, die Suche nach der Wahrheit und sich selbst, Freundschaft und Liebe, aber auch Enttäuschung und Verlust

Für mich ist dieses Buch wirklich ein besonderer Roman. Die Autorin hat die Gerüche so toll beschrieben, dass sie mir förmlich in der Nase kitzelten und ich am liebsten eins werden wollte mit der Natur.

Fazit: Eine leise, wunderschöne Geschichte voller Poesie, die den Leser auf ein olfaktorisches Abenteuer entführt und mir außerordentlich gut gefallen hat. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ein Fest im Sommer
'Joy For Beginners' is the story of seven women who come together and make a pact to each do one thing in the next year that is new, or difficult, or scary. It is a novel about fear and courage and friendship. It is about moving past the things in your life that have held you back – an illness, a loss, a lack of confidence, an idea of who you are supposed to be. It is about taking a leap, and what the air feels like as you fly through it.

Mehr zum Buch:
Ein Garten im Sommer, sieben Freundinnen, ein rauschendes Fest.

Ein Garten in Seattle an einem lauen Sommerabend: Nach einer schweren Krankheit feiert Kate mit ihren sechs besten Freundinnen ein üppiges Fest. Die Stimmung ist ausgelassen, doch als Kates Tochter Robin ihrer Mutter ein Geschenk überreicht, ist diese zunächst etwas hilflos: Es handelt sich um einen Gutschein für eine Rafting-Tour im Grand Canyon – etwas, wovor Kate ausgesprochen Respekt hat. Als ihre Freundinnen sie anfeuern, sie müsse das Geschenk unbedingt annehmen, hat Kate eine Idee: Sie wird die Rafting-Tour unternehmen– aber nur, wenn jede der Freundinnen sich verpflichtet, auch etwas zu tun, was sie eigentlich nie tun wollte. Also schmieden die Freundinnen Pläne für aufregende, verrückte, außergewöhnliche Unternehmungen – und die Abenteuer können beginnen.

--> Leseprobe

Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde:
Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Erica Bauermeister mitzumachen. Erica spricht kein Deutsch, deshalb stellt die Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen :-)

Unter allen Bewerbern vergibt der Page & Turner Verlag 25 Testleseexemplare des Buches. Ihr könnt euch hierfür bis einschließlich 15. August 2013 bewerben - dafür gibt es eine kleine Frage zu beantworten:

Was würdet ihr in eurem Leben unbedingt gern noch machen oder erreichen und habt euch bisher noch nicht getraut, es zu tun?
(Wenn möglich, wäre es toll, wenn ihr auf Englisch antwortet!)
283 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks