Erica Ferencik The River at Night

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The River at Night“ von Erica Ferencik

Raw, relentless and heart-poundingly real, this book knocked me off my feet like a river in flood' Ruth Ware, bestselling author of In a Dark, Dark Wood and The Woman in Cabin 10 'A thought came to me that I couldn't force away: What we are wearing is how we'll be identified out in the wilderness.' Win Allen doesn't want an adventure. After a miserable divorce and the death of her beloved brother, she just wants to spend some time with her three best friends, far away from her soul-crushing job. But athletic, energetic Pia has other plans. Plans for an adrenaline-raising, breath-taking, white-water rafting trip in the Maine wilderness. Five thousand square miles of remote countryside. Just mountains, rivers and fresh air. No phone coverage. No people. No helpÂ?

Hatte irgendwie was anderes erwartet. Ziemlich unglaubwürdiges Survival-Spektakel

— Cambridge
Cambridge
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Hexe im Wald

    The River at Night
    Cambridge

    Cambridge

    09. March 2017 um 20:59

    Wini, Pia, Sandra und Rachel sind seit Jahren Freundinnen. Und jedes Jahr machen sie zusammen ein paar Tage Urlaub zusammen. Diesmal hat Pia alle dazu überredet, ein Wildwasser Rafting in der Wildnis von Maine zu machen. Zusammen mit ihrem Guide machen sie sich auf. Schon bald gibt es Probleme untereinander. Die Beziehungen untereinander werden auf eine harte Probe gestellt. Doch schon bald geht es um mehr als zickenterror. Es passiert ein Unfall und plötzlich geht es ums nackte überleben. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen. Das Setting wird langsam aufgebaut und die Figuren nach und nach eingeführt. So dauert es eine Weile bis es endlich in die Wildnis geht. Das Ist durchaus spannend. Aber irgendwie habe ich mir etwas anderes vorgestellt. Was den Frauen dort passiert fand ich schon sehr unglaubwürdig. Spoiler: eine böse Hexe im Wald mit einem wilden Sohn der sich sofort gegen seine Mutter stellt und nur darauf gewartet hat, das jemand Gebärdensprache beherrscht, was Wini zufällig tut. Die Hexe will die Frauen töten. Egal wie schnell die Freundinnen auch die Stromschnellen runterrasen, die Hexe ist schneller und unkaputtbar. Es passieren seltsame Dinge die irgendwie nicht zusammen passen. Leider hat mich die zweite Hälfte nicht überzeugt können. So reiht sich dieses Buch leider auch ein zu den Büchern die ich mit Spannung erwartet habe, viele gute Rezensionen las und meine Erwartungen nicht erfüllen konnten

    Mehr