Erica Wünsche ADAC Reiseführer Kreta

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „ADAC Reiseführer Kreta“ von Erica Wünsche

140, tls. farb. Abb., 1 Übers.-Kte. 144 S. 2., überarb. u. erw. A. (Quelle:'Fester Einband/01.02.1995')

Kleiner Einstieg in die Geschichte und Kultur Kretas mit Ausflugszielen und Adressen!

— sommerlese
sommerlese

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Wiege Europas ist 5000 Jahre alt

    ADAC Reiseführer Kreta
    sommerlese

    sommerlese

    Den "*ADAC-Reiseführer*" über die griechische Insel Kreta schrieb "*Erica Wünsche*". Meine Ausgabe ist von 2007. Die Reiseführer vom ADAC Verlag haben ein handliches Format und sind mit einem abwischbaren Umschlag versehen. Das finde ich sehr praktisch, denn wer möchte sich schon mit riesigen Wälzern bepackt in den Urlaub begeben. Im Innenteil der aufklappbaren Außenseiten befindet sich Kartenmaterial, welches einen groben Überblick über die Insel vermittelt. Im Buch angegebene Orte sind mit Nummern versehen, die ein Auffinden erleichtern. Ein Inhaltsverzeichnis mit landesüblichen Ansichten führt durch den Reiseführer. Den Anfang machen Impressionen von Kreta von verschiedenen Landschaftsformen. Das weckt gleich das Interesse des Lesers. Weiter geht es mit einer geschichtlichen Übersicht, die außer Historie auch Kunst und Kultur umfasst. So kann man erahnen wie oft diese Insel in der Vergangenheit erobert wurde: Minoer, Achäer(Mykener), Dorer, Römer, sarazenische Araber, Byzantiner, Venezianer, Türken und Griechen. All diese Völker haben ihre baulichen Spuren hinterlassen von denen noch viele, wenn auch nur teilweise erhalten sind. Für geschichtlich Interessierte ist Kreta ein Paradies mit vielen Museen und Ausgrabungsstätten. Die bedeutendste ist sicherlich die minoische Palastanlage von Knossos. Danach werden 65 Orte und Ziele auf Kreta vorgestellt, sodaß der Reisende sich ein genaues Bild seines Urlaubsortes machen kann. Praktische Hinweise über Hotels, Tavernen und nahegelegene Ziele vervollständigen die Angaben. Dieser Reiseführer ist schön handlich und gibt einen Überblick über die Insel, deren geschichtliche Vergangenheit, über die verschiedenen Urlaubsorte und Ausflugsziele. Das Kartenmaterial ist nicht sehr ausführlich, reicht aber sicher für einen ersten Eindruck aus. Der Sprachführer am Ende des Buches ist schon eher etwas für Kenner der griechischen Sprache, denn mit den griechischen Buchstaben ist Otto-Normalbürger schlicht überfordert.

    Mehr
    • 2