Erich Ackermann Märchen und Geschichten zur Weihnachtszeit

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Märchen und Geschichten zur Weihnachtszeit“ von Erich Ackermann

Der Zauber des Weihnachtsfestes ist in großen Teilen der Welt bis heute ungebrochen: Das Fest der Feste eint die Menschen in ihren Sehnsüchten und Hoffnungen. Dieser Band bietet eine reiche Auswahl, die den vielfältigen mythischen und religiösen Bezügen, aber auch den Gefühlen und Gedanken nachzuspüren sucht, die mit der Weihnachtszeit verbunden sind. Vertreten sind viele berühmte Autoren des 20. Jahrhunderts, unter anderen Thomas Mann, Knut Hamsun und O. Henry. (Quelle:'Fester Einband/30.09.2013')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Märchen und Geschichten zur Weihnachtszeit" von Erich Ackermann

    Märchen und Geschichten zur Weihnachtszeit
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. November 2011 um 12:23

    Nur wenige Geschichten und Märchen, die nett waren... Für ein Buch, das in mein Regal kommt, zu wenig.

  • Rezension zu "Märchen und Geschichten zur Weihnachtszeit" von Erich Ackermann

    Märchen und Geschichten zur Weihnachtszeit
    siebenundsiebzig

    siebenundsiebzig

    09. November 2009 um 16:02

    Alle Jahre wieder..... Warum ist das so? Es gibt fast kein Fest, weder im weltlichem, noch im kirchlichem Bereich, von dem ein solcher Zauber ausgeht wie von Weihnachten. Warum ist das so? Was ist wohl der Grund? In einer kurzen Einleitung versucht der Herausgeber darauf einzugehen und es zu begründen. Und dann gehts los. Sechsundvierzig Erzählungen, Märchen und Geschichten bringen uns ein bisserl dem Geheimnis der "Weihnacht" auf die Spur. Besonders aber für die Leser, oder Vorleser, für die Weihnachten nicht nur Stress oder Kommerz bedeutet, sondern die sich noch ein wenig Gemüt und Freude aus ihrer Kinderzeit im Herzen bewahrt haben. Die Geschichten sind es wert, immer wieder gelesen oder erzählt zu werden. Geschichten von bekannten, aber auch weniger berühmten, Autoren. Märchen von H.Ch. Andersen, Selma Lagerlöf, Theodor Storm, Weihnachtserzählungen von P.Rosegger, W. Matthiesen,A. Stifter, Knut Hamsun sowie Beiträge von J.R.R. Tolkien, Thomas Mann, H.Böll, Felix Timmermann und und und.... Es ist für mich einfach wunderschön und bezaubernd wenn ich in die Geschichten eintauche und mich darin verliere, keine Zeit mehr empfinde, wenn es da heißt: Gibt es einen Weihnachtsmann? (V. O´Hanlon), Selige Zeit (Ernst Wiechert), Das letzte Weihnachts Licht (Klara Hohrath) und vieles mehr. Wenn ich gar meinen Lieblingsautor K.H.Waggerl finde und seine Erzählung vom "Tanz des Räubers Horrifikus" lese. Welcher eine Begegnung mit Maria und dem göttlichen Kind hatte und ihnen erklärte wie wild er eigentlich sei. Wenn er mit seinen sieben Dolchen im Gürtel und seinem Krummsäbel daherkomme. Wenn sich aus Furcht vor ihm das Gras sogar flach auf dem Boden warf und die Palmen vor Angst zitterten. Und dann doch alles ganz, ganz anders wird. Oder wenn uns K.H.Waggerl hineinstellt in eine Zeit des Advent die mehr ist als nur wachsen von Kälte und Dunkelheit. Er versteht es zu beschreiben wenn irgendwann einmal, in dieser dunklen Zeit, der Stern aufleuchtet, der Stern der Erwartung und der frohen Zuversicht. "Denn nur die Kräfte des Herzens sind es", so schreibt er," die diese Welt noch einmal werden retten können". Ich kann dieses preiswerte und wunderbare Weihnachtsgeschichtenbuch, welches ich immer wieder gerne zur Hand nehme, nur wärmstens empfehlen.

    Mehr