Erich Bulitta Erinnerungs- und Gedenkkultur / Schritte zu einer Erinnerungs- und Gedenkkultur

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erinnerungs- und Gedenkkultur / Schritte zu einer Erinnerungs- und Gedenkkultur“ von Erich Bulitta

Das Thema Erinnerungs- und Gedenkkultur ist in unserer Gesellschaft in den Fokus gerückt. Zum ersten Mal erscheint ein Grundlagenwerk zum diesem Thema. Es umfasst facettenartig alle dazu wichtigen Teilbereiche, um Grundlagen zu schaffen. Dieses Buch beschäftigt sich mit der Erinnerung, zu der verschiedene „Bausteine“ hinführen: Wahrnehmung, Gedächtnis, Tod, Trauer und Trauerarbeit, Trauma und Traumatisierung. Es legt die Basis für eine echte Erinnerungs- und Gedenkkultur, die den Namen auch verdient. Bisher wurde kein Konzept angeboten, das aufzeigt, wie dazu hingeführt werden kann, wie Erinnerungs- und Gedenkkultur in der heutigen Zeit auf Dauer interessant gemacht werden kann. Es werden Wege dargelegt, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit sich eine wirkliche und vor allem lebendige Erinnerungs- und Gedenkkultur entwickeln kann. Einige Fragen spiegeln den Inhalt: Was sind die Voraussetzungen für eine Erinnerung? – Gibt es einen Zusammenhang zwischen Erinnerung und Gedächtnis? – Warum sind Gedächtnis, Tod, Trauer und Trauma die Grundlagen für eine Erinnerung und einer Erinnerungs- und Gedenkkultur? – Was bedeutet der Tod bei der Erinnerung? – Was verbirgt sich hinter unseren sieben Phasen des Trauerprozesses? – Welche Bedeutung hat die Traumatisierung bei einer Erinnerungs- und Gedenkkultur? – Welche Bedeutung spielt die Erinnerung bei einer Erinnerungs- und Gedenkkultur? – Ist der Volkstrauertag als offizieller Tag des Trauerns, der Erinnerung und des Gedenkens noch zeitgemäß?

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen