Erich Fried Erich Fried. Ein Leben in Bildern und Geschichten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erich Fried. Ein Leben in Bildern und Geschichten“ von Erich Fried

Der sorgfältig ausgestattete Band zeigt das Leben Erich Frieds in Bildern, autobiographischen Texten und Dokumenten:§Die galizischen Ahnen, das Wien der dreißiger Jahre, das frühe Londoner Exil mit dem "Austrian Centre", den bescheidenen Wohnungen und ersten Schriften. Das London der Nachkriegsjahre, Ehen, die Arbeitsstätte des BBC.§Die sechziger Jahre: Bücher, erste Shakespeare-Übersetzungen, Freunde, Frauen, Kinder, das plitische Engagement gegen den Krieg in Vietnam. §Die siebziger Jahre: Der "Reiserabbi", öffentliche Einmischungen, Prozesse, Freunde und Gegner, politische und erotische Quellen der Inspiration. §Das letzte Lebensjahrzehnt: Der noch nachdenkliche Wanderer mit Stock und Plastiktüte, Preisen und Ehrungen, Krankheit und Ruhm.§

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Erich Fried. Ein Leben in Bildern und Geschichten" von Erich Fried

    Erich Fried. Ein Leben in Bildern und Geschichten
    bienee

    bienee

    28. June 2009 um 18:52

    Erinnerungen und Reflexionen der dritten und letzten Frau Erich Fried's. Catherine schreibt, bzw beschreibt das Leben an der Seite dieses bedeutenden Poeten, nicht chronologisch sondern eher nach dem Einfallsprinzip erlaubt sie so dem Leser eine gewisse Nähe zu ihrem beider Leben.
    Für Erich-Fried-Fans ein MUSS!