Erich Fromm Die Revolution der Hoffnung

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Revolution der Hoffnung“ von Erich Fromm

Erich Fromm, der die Hoffnung auf eine Humanisierung der menschlichen Gesellschaft nie aufgegeben hat, versucht in diesem Buch den Leser zum Hoffen aufzurufen, zu einer aktiven Teilnahme an der Gestaltung seiner Umwelt. Er sieht die Menschen an einem Scheideweg: Die eine Richtung führt in eine völlig mechanisierte Gesellschft, in der der Mensch nur noch Bestandteil einer ungeheuren Maschinerie ist; der zweiteWeg ist die Renaissance des Humanismus, in der die Technik im Dienst der Menschheit steht.

Stöbern in Sachbuch

Im nächsten Leben ist zu spät

Sehr motivierend!

MarciaViola

Jagd auf El Chapo

Großartige geschriebener Insider Bericht über Jagd auf El Chapo

Mattder

Entlang den Gräben

Intensiv, dicht und multiperspektiv. Ein beeindruckendes Buch!

101844

Fuck Beauty!

Gute Ergänzung zum Film "Embrace - Du bist schön"

VeraHoehne

Lass uns über Style reden

All about style - Michalsky

sternenstaubhh

Meine Nachmittage mit Eva

zu wenig Erzählung von Eva

kidcat283

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Revolution der Hoffnung" von Erich Fromm

    Die Revolution der Hoffnung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. January 2011 um 12:40

    Was würde Erich Fromm denken, würde er jetzt noch leben? Wieviel Idealismus steckt in diesem Buch, wie wenig wurde davon realisiert. Beim Lesen entsteht der Eindruck, dass „die Mächtigen“ Fromms Buch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gelesen haben und all jene Dinge, die er als negative Entwicklung angedeutet hat, gezielt verfolgt und realisiert haben. Wie auch in seinen anderen Büchern beschreibt Fromm die Auswüchse des Kapitalismus auf die Gesellschaft. Der Unterschied dieses Buches ist aber seine Hoffnung, dass Marktwirtschaft und Technik zu einer Humanisierung der Gesellschaft führen würden. 40 Jahre nach Veröffentlichung des Buches hat der antidemokratische Kapitalismus bewiesen, dass er mit humanistischen Vorstellungen nicht kompatibel ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks