Die verschwundene Miniatur

von Erich Kästner 
4,1 Sterne bei47 Bewertungen
Die verschwundene Miniatur
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

PapasTochters avatar

Verfolgungsjagd für Ungeübte

Alle 47 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die verschwundene Miniatur"

Eigentlich wollte Oskar Külz aus Berlin nur ein paar Tage seinem Alltagstrott entfliehen, als er sich in Kopenhagen überreden lässt, eine kostbare Miniatur zu schmuggeln. Unversehens sieht sich Külz von Dieben verfolgt und einer brenzligen Situation nach der anderen ausgesetzt – bis der geplagte Fleischermeister nur noch einen Wunsch hat: endlich wieder hinter seinem Tresen zu stehen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783038820024
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Atrium Zürich
Erscheinungsdatum:11.11.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.02.2002 bei Universal Music erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne21
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    marcelsarmans avatar
    marcelsarmanvor 4 Jahren
    Rezension zu "Die verschwundene Miniatur" von Erich Kästner

    Fleischermeister Külz ist sein bisheriges Leben plötzlich Wurst und er beschließt nach Kopenhagen zu fahren.
    Der ältere Herr aus Berlin hat vor seinen spontanem Ausflug niemandem Bescheid gesagt und hat zunächst etwas schlechtes Gewissen.
    Das legt sich jedoch schnell, als er das bezaubernde Fräulein Trübner erblickt. Die junge Dame muss für ihren Chef eine kostbare Miniatur
    nach Berlin schaffen und bittet Külz um Hilfe. Dieser, ganz Kavalier der alten Schule, willigt sofort ein. Plötzlich taucht ein gewisser Herr Struve auf,
    der sich den beiden anschließt und dem Fräulein Trübner Avancen macht. Nun ist die Gruppe zu dritt unterwegs und einige Gauner heften sich an ihre Fersen.
    Fräulein Trübner hat die echte Miniatur in ihrer Tasche, während die Ganoven nur die Fälschung erbeuten konnten. Eines Abends nehmen Herr Struve, Herr Külz und Fräulein Trübner an einem geselligen Tanzabend in einem Hotel an der Ostsee teil, als plötzlich das Licht ausgeht. Als es wieder hell wird kommt der Schreck - die echte Miniatur und der falsche Herr Struve, der in Wahrheit anders heißt, sind weg. Herr Külz, Fräulein Trübner, die Polizei und etliche Gauner verfolgen nun den falschen Herrn Struve, um
    die echte Miniatur zu bekommen. Ein spannendes Verwirrspiel beginnt, welches schließlich in einem unerwarteten Finale mündet.

    Bewertung:
    Kästner merkt man die Freude am Schreiben und Formulieren deutlich an. Er sprüht geradezu vor Einfallsreichtum und glänzt mit Wortwitz und feiner Ironie. Das Buch ist keine tiefschürfende Analyse des gesellschaftspolitischen Zustandes der Weimarer Republik, sondern ein leichter und sehr gut geschriebener Unterhaltungsroman:
    5 Sterne.

    Kommentare: 3
    110
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 7 Jahren
    Rezension zu "Die verschwundene Miniatur" von Erich Kästner

    Der Fleischermeister Külz hat einfach keine Lust mehr, erzählt seiner Familie, dass er einen Freund besuchen geht und türmt sich nach Koppenhagen.
    Dort besucht er alle Sehenswürdigkeiten und kommt auch an der berühmten Oper vorbei.
    Gegenüber der Oper gibt es ein Hotel mit einem Café, wo lauter reichere Leute sitzen und einer davon sieht Külz und lächelt so ein überhebliches Lächeln.
    Külz sieht darin eine unbegründete Unterstellung und promt maschiert er auf das Café zu und bestellt eine Platte voll mit Wurstspezialitäten. Der Beruf scheint ihn zu verfolgen.
    An einem Tisch in der Nähe sitzt ein junges Fräulein, mit dem Külz ins Gespräch kommt und promt stellt sich heraus, dass sie ebenfalls aus Berlin ist.
    Das Fräulein bittet Külz um einen Gefallen, doch nie hätte er gedacht, dass dieser Gefalle in das Abenteuer seines Lebens ausarten könnte...
    .
    Ein gutes Buch, doch mir hat Drei Männer im Schnee von Kästner um Welten besser gefallen.
    Nur das Ende ist genial. So etwas muss man sich einmal ausdenken können!
    Erich Kästners Sprache ist teilweise etwas gewöhnungsbedürftig, was mir bei diesem Exemplar seiner Arbeit besonders aufgefallen ist, doch trotz allem handelt es sich um ein recht gutes Buch.
    Im Nachhinein empfinde ich Symathie dafür kann es jedem Fan von Kästner weiterempfehlen.
    Leider fehlt es diesem Band etwas an schwarzem Humor.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Die verschwundene Miniatur" von Erich Kästner

    Ohne Mats toller Videorezi auf Youtube (http://www.youtube.com/watch?v=UT2p0FxlPoo) hätte ich das Buch nie gelesen und dann wäre mir eine Literarische Rosine entgangen.

    Ein Berliner Metzgermeister hat die Nase voll von seinem ganz stinknormalen Alltag und beschließt daher zu "türmen". In Kopenhagen bstellt er eine Wurstplatte und lernt dabei eine junge Frau kennen, die eine Miniatur nach Berlin transportieren muss. Nun beginnt das Abenteuer für unseren Protagonisten. Die junge Frau bittet ihn (sie befürchtet, dass sie verfolgt wird) unseren Protagonisten die Kopie der Miniatur nach Berlin zu bringen. Bereits auf dem Schiff wird dem armen Metzger die Miniatur, von der annimmt es wäre das Original, entwedet. Was nun kommt ist für den Mann Abenteuer pur.

    Fazit:

    Bisher habe ich nur Kinderbücher von Erich Kästner gelesen und mich hat jedes Mal der Schreibstil des Autors gefesselt. "Die verschwundere Miniatur" ist eine rasant geschriebenes Buch und man fiebert mit dem Protagonisten mit. Ich hatte während des Lesens immer die Angst, dass der arme Mann an einem Herziinfarkt sterben könnte. und war daher sehr froh als am Ende als gutgangen ist.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Jens65s avatar
    Jens65vor 10 Jahren
    Rezension zu "Die verschwundene Miniatur" von Erich Kästner

    Also, ich stelle mir sehr oft die Frage: wieso gehe ich eigentlich jeden Tag arbeiten?, warum mache ich jeden Tag das Gleiche?. Bis jetzt habe ich noch keine vernünftige Lösung gefunden, aber immerhin hat mir dieses kleine Meisterwerk der Satire einen Hinwies gegeben wie man den Alltagsmuff ein bischen hinauskehren kann. Entweder man liest dieses Buch oder man fährt direkt, wie der Protagonist (Metzgermeister Külz), nach Kopenhagen. Was dieser Metzger dort erlebt, und später auch zu Hause in Berlin, dass ist mit Abstand das witzigste, was ich bis jetzt gelesen habe.

    Aber wie gesagt, dass Buch ist nicht nur witzig, sondern regt einen auch zum Nachdenken an. Der Kontext dieses Buches (obwohl in den 20er spielend) ist logischer Weise auch in unsere Gegenwart projektzierbar. Unser mechanisch-automatisch ablaufender Alltag ist möglicherweise ebenso banal und trivial wie der des Metzgermeister Külz.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    P
    Puristvor 11 Jahren
    Rezension zu "Die verschwundene Miniatur" von Erich Kästner

    Ein ganz nettes Buch, sehr einfacher Schreibstil, gleicht mehr einer Kurzgeschichte. Hat mir allerdings nicht so gut gefallen wie drei Männer im Schnee von Erich Kästner.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Leserauschs avatar
    Leserauschvor 11 Jahren
    Rezension zu "Die verschwundene Miniatur" von Erich Kästner

    Erich Kästner - Die verschwundene Miniatur

    Klappentext:

    Das Gefühl, am Leben vorbeizuleben, hat wohl jeden schon einmal beschlichen. Schlachtermeister Oskar Külz aus Berlin SW bildet darin keine Ausnahme.
    Und doch ist Külz ein besonderer Fall.
    Insofern nämlich, als er in die Tat umsetzt, wovon andere nur zu träumen wagen: Külz, Inhaber eines gutgehenden Schlachterladens und Vater dreier Söhne - Külz beschließt, dem Gleichmaß seines Alltags zu entfliehen und auf Reisen zu gehen.
    In Kopenhagen wird er in eine turbulente Kunstraubaffäre verwickelt, bei der nicht nur Räuber und Beraubte mehrfach wechseln, sondern auch Original und Kopie - es handelt sich um ein kostbares Miniaturbildnis der Königin Anna Boleyn von der Hand Hans Holbeins des Jüngeren - wiederholt verwechselt werden.
    Vom braven Schlachtermeister wird niemand Kunstverständnis oder sogar Kennerschaft erwarten; und daß es um seine an vorwiegend an treuen Stammkunden geschulte Menschenkenntnis kaum besser bestellt ist, dürfte ebenfalls nicht wundernehmen.
    Dennoch erweist sich Külz ungeachtet des durch die Aufregungen dieser Reise verursachten Gewichtsverlustes als imponierende Figur.
    Und die eingebüßten fünf Pfund wird er nur zu schnell wieder aufgeholt haben.

    Also mir hat diese trollige Verwechslungsgeschichte ganz gut gefallen.
    Das Buch war einfach und schnell zu lesen und öfter musste ich über die teils schrulligen Charaktere in dieser Geschichte schmunzeln.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    PapasTochters avatar
    PapasTochtervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Verfolgungsjagd für Ungeübte
    donalfunghis avatar
    donalfunghi
    PunkFrogs avatar
    PunkFrog
    Mollins avatar
    Mollin

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks