Erich M. Remarque

 4,4 Sterne bei 93 Bewertungen
Autor von Die Nacht von Lissabon, Der schwarze Obelisk und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Erich M. Remarque

Cover des Buches Die Nacht von Lissabon (ISBN: 9783462003093)

Die Nacht von Lissabon

 (83)
Erschienen am 01.08.1984
Cover des Buches Sag mir, dass Du mich liebst (ISBN: 9783462030327)

Sag mir, dass Du mich liebst

 (2)
Erschienen am 01.08.2001
Cover des Buches Lektürehilfen "Im Westen nichts Neues" (ISBN: 9783129230879)

Lektürehilfen "Im Westen nichts Neues"

 (2)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Im Westen nichts Neues (1979), 1 Blu-ray (ISBN: 4010324039026)

Im Westen nichts Neues (1979), 1 Blu-ray

 (0)
Erschienen am 05.06.2013
Cover des Buches Der schwarze Obelisk (ISBN: 9783462019544)

Der schwarze Obelisk

 (44)
Erschienen am 01.02.1998
Cover des Buches Zeit zu leben und Zeit zu sterben (ISBN: 9783462019841)

Zeit zu leben und Zeit zu sterben

 (40)
Erschienen am 01.02.1998
Cover des Buches Liebe deinen Nächsten (ISBN: 9783462021417)

Liebe deinen Nächsten

 (13)
Erschienen am 01.02.1998
Cover des Buches All Quiet on the Western Front (ISBN: 9781907360671)

All Quiet on the Western Front

 (3)
Erschienen am 01.09.2012

Neue Rezensionen zu Erich M. Remarque

Cover des Buches Die Nacht von Lissabon (ISBN: 9783462003093)Litiss avatar

Rezension zu "Die Nacht von Lissabon" von Erich M. Remarque

DIE GESCHICHTE EINES FREMDEN
Litisvor 8 Jahren

Zum Inhalt: 
Eine Nacht in Lissabon. Zwei Tickets und gültige Visa entfernt von einer Überfahrt nach Amerika - ins rettende, geheiligte Land während Hitler und seine Schergen durch die Länder wüten. Ein Mann. Er nennt sich Josef Schwarz. Er hat alles, was man für die Überfahrt braucht. Man muss nur seiner Geschichte zuhören. Einer Geschichte über den Krieg, die Flucht und die Liebe. 


Meine Meinung: 
Remarque schildert in "Die Nacht in Lissabon" die Geschichte eines einfachen Mannes, der ein Leben der Flucht wählt, um aus den Fängen der Naziherrschaft zu entkommen. Interessant ist hier, dass Remarque zwei Erzählcharaktere wählt: Zum einen, den Mann, der verzweifelt nach Amerika möchte und zum anderen Josef Schwarz, der beim Erzählen seiner Lebensgeschichte ebenfalls in die 1.Person übergeht. Das ein oder andere Mal verwirrte dies etwas, so dass ich einige Textpassagen noch einmal lesen musste. 
Alles in allem führt uns Remarque auf eine Reise durch die Vergangenheit. Einer Vergangenheit von Flucht, Liebe und Krieg. 

Das Buch war flüssig zu lesen. Eine grundsolide Story, nichts übermäßig Ergreifendes, aber dennoch gut geschrieben.

Kommentare: 1
18
Teilen
Cover des Buches Die Nacht von Lissabon (ISBN: 9783462003093)lipophils avatar

Rezension zu "Die Nacht von Lissabon" von Erich M. Remarque

Rezension zu "Die Nacht von Lissabon" von Erich M. Remarque
lipophilvor 9 Jahren

Eine Reise nach Amerika - das ist das Ziel vieler Emigranten im Zweiten Weltkrieg: Keine Verfolgung, keine Qualen, kein Unrecht! Ein Mann bekommt die Gelegenheit seines Lebens: er erhält von einem anderen Emigranten Pässe, Fahrkarten für das letzte Schiff und Visa für Amerika. Der Preis dafür ist, dass er sich die Lebensgeschichte des Mannes anört. In der Folge erfährt auch der Leser, wie der Mann einen Pass erbt, sich in Folge Herr Schwarz nennt, mit den falschen Papieren nach Deutschland reist und dort seine Frau Helen besucht. Ihr Bruder hatte dafür gesorgt, dass Schwarz in ein deutsches Lager gekommen war. Schwarz und seine Frau reisen hiernach quer durch Europa, immer auf der Flucht vor Helens Bruder. Herr Schwarz, um nicht wieder gefasst zu werden, und Helen, um nicht wieder zurück zu müssen. Sie ist unheilbar krank, was sie Schwarz erst verheimlicht. Nach vielen Wirrungen und Irrungen gelangen sie schließlich nach Lissabon und haben bereits Pässe, Tickets und Visa parat, als sich Helen am Abend vor der abreise das Leben nimmt. Der gebrochene Schwarz will nun auch nicht mehr nach Amerika und so kommt es zum Bericht in der Nacht von Lissabon.
Das Buch hat mir einfach zu viele Längen. Es ist mir schwergefallen, dran zu bleiben. Ich habe schon bessere Bücher von Remarque gelesen, den ich eigentlich sehr mag!

Kommentieren0
21
Teilen
Cover des Buches Die Nacht von Lissabon (ISBN: 9783704320551)

Rezension zu "Die Nacht von Lissabon" von Erich M. Remarque

Rezension zu "Die Nacht von Lissabon" von Erich M. Remarque
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren

Bis heute noch ein abslolut lesenswertes Buch! Dieses Buch gewährt uns Einblicke in ein Leben, wie es früher in den USA geführt wurde. Mark Twain hat da eine sehr neutrale und unkritische Schreibweise. Sodass der Leser sich ganz unvoreingenommen ein Bild aus der Vergangenheit der USA machen kann. Gerade zur heutigen Zeit empfand ich das Buch sehr erfrischend und einfach schö zu lesen, wie Kinder in einer Zeit ohne Internet, Fernsehen und Gameboys aufwachsen und ihre Kindheit ausleben.
Natürlich war nicht alles so toll: In diesem Roman schwingt ganz eindeutig die damalige Pädagogik durch und auch die Sklavenhaltung, die damals so selbsverständlich war, ist ein Thema für sich. Aus heutiger Sicht gehen wir mit solchen Sachen ja ganz anders um... Wie schon bereits erwähnt: Ein absolut lesenswertes Buch, dass man gelesen haben muss. ;)

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

“Wir lesen Klassiker der Weltliteratur” 

Und dieser Klassiker ist im Mai: "Im Westen nichts Neues".

Wikipedia erzählt über dieses Buch folgendes:

"Thomas Schneider, Herausgeber einer neuen Taschenbuchausgabe des Textes und seit 2000 Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums in Osnabrück, bezeichnet den Roman als „perfekt konstruierte[…], alternierende[…] Abfolge von grausamen, abschreckenden, emotional aufwühlenden mit retardierenden und reflexiven aber auch humoresken Standardsituationen des ,Kriegs'“."

Da hat uns die Abstimmung ja einen harten Brocken hingelegt!

Unsere Leserunde startet am 1. Mai, praktischerweise haben da (fast) alle frei und können sofort loslesen ;)

Wie immer hier unsere Leserunden-Regeln:
1. Beiträge in den Leseabschnitten mit Spoiler-Haken posten.
2. Beiträge in Kategorien posten, wenn man das vergessen hat, kann man es auch nachträglich ändern.
146 Beiträge
Buchgespensts avatar
Letzter Beitrag von  Buchgespenstvor 6 Jahren
Danke schön!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks