Erich M. Remarque

(107)

Lovelybooks Bewertung

  • 170 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 7 Rezensionen
(59)
(36)
(11)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

Drei Kameraden

Bei diesen Partnern bestellen:

Tom Sawyers Abenteuer

Bei diesen Partnern bestellen:

Sag mir, dass Du mich liebst

Bei diesen Partnern bestellen:

Drei Kameraden

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Funke Leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Westen nichts Neues

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Nacht von Lissabon

Bei diesen Partnern bestellen:

Arc de Triomphe

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Himmel kennt keine Günstlinge

Bei diesen Partnern bestellen:

All Quiet on the Western Front

Bei diesen Partnern bestellen:

Schatten im Paradies

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein militanter Pazifist

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe deinen Nächsten

Bei diesen Partnern bestellen:

Zeit zu leben und Zeit zu sterben

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Feind

Bei diesen Partnern bestellen:

Der schwarze Obelisk

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Same, same, but different...

    Der Feind
    Makollatur

    Makollatur

    06. October 2015 um 15:19 Rezension zu "Der Feind" von Erich M. Remarque

    Der schmale Band "Der Feind", welcher zehn kurze Geschichten aus der Feder des berühmten Anti-Kriegs-Autors Erich Maria Remarque enthält, bildet eine gute Ergänzung zu den bekannten Romanen "Im Westen nichts neues" und "Der Weg zurück". Thematisch eng miteinander verknüpft, umfassen die Erzählungen die Epochen vor und nach dem Ersten Weltkrieg. Das Leid an der Front ist dabei ebenso Gegenstand der Texte wie die Traumata der Soldaten und Zivilisten in der Weimarer Republik. Durchweg in einem stillen und teilweise melancholischen ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • Im Westen nichts Neues?

    Im Westen nichts Neues
    Hallorin

    Hallorin

    Rezension zu "Im Westen nichts Neues" von E.M. Remarque

    Bei diesem Buch könnte ich eigentlich meine Rezension zu "Die Kinder von Hiroshima" kopieren, mindestens den ersten Satz: Dieses Buch dient nicht der Erbauung des Lesers! Es ist schwer, es macht traurig, es bietet keine Hoffnung, es ist eine Zumutung. Und überhaupt - es ist doch vorbei, warum sollte man sich mit Beschreibungen des 1. Weltkriegs den Tag verderben? Meine persönliche Antwort auf diese Frage ist immer: weil uns Nachgeborenen die Gnade gegeben ist, "nur" ein Buch zu lesen, während andere das Leid (er-)leben mussten. ...

    Mehr
    • 4
    NiWa

    NiWa

    13. June 2015 um 07:30
  • Leserunde zu "Im Westen nichts Neues" von Erich M. Remarque

    Im Westen nichts Neues
    Hallorin

    Hallorin

    zu Buchtitel "Im Westen nichts Neues" von E.M. Remarque

    “Wir lesen Klassiker der Weltliteratur”  Und dieser Klassiker ist im Mai: "Im Westen nichts Neues". Wikipedia erzählt über dieses Buch folgendes: "Thomas Schneider, Herausgeber einer neuen Taschenbuchausgabe des Textes und seit 2000 Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums in Osnabrück, bezeichnet den Roman als „perfekt konstruierte[…], alternierende[…] Abfolge von grausamen, abschreckenden, emotional aufwühlenden mit retardierenden und reflexiven aber auch humoresken Standardsituationen des ,Kriegs'“." Da hat uns die ...

    Mehr
    • 147
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    31. May 2015 um 14:55
  • Ergreifend im 1. Weltkrieg

    Im Westen nichts Neues
    tiggger

    tiggger

    20. May 2015 um 10:04 Rezension zu "Im Westen nichts Neues" von E.M. Remarque

    So schlimm diese Geschichte auch ist. Ich bin absolut begeistert. Von allem: von der Erzählweise und dem Sprachstil, von den Protagonisten, von der Ehrlichkeit über den Krieg. Dieses Buch wird noch lange in mir weilen. Meistens lese ich die Bücher nur einmal, aber dieses - da bin ich mir ganz sicher - wird noch einmal gelesen werden. Macht euch ein eigenes Bild von dieser Geschichte, die so lebensnah erzählt wurde. Sie hallt lange in einem nach. Ich vergebe 6 von 5 Sternen ;-)

  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    zu Buchtitel "Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst." von Roger Elliot

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten ...

    Mehr
    • 2100
  • ein buch das jeder gelesen haben sollte...

    Im Westen nichts Neues
    Mimabano

    Mimabano

    Rezension zu "Im Westen nichts Neues" von E.M. Remarque

    vor 25 jahren habe ich dieses buch im fach geschichte in der schule lesen müssen.der lehrer legte mir ein leicht vergilbtes buch auf den tisch und meinte wir hätten drei wochen zeit es zu lesen.ich dachte mir das ich das eh nicht fertiglesen würde .ja so ein paar seiten schon das ich wenigsten etwas gelesen hätte.wer liest schon so ein strunzlangweilges buch? als ich dann auf der dritten seite war flog ich nur noch durch den rest des buches.ich habe es in diesen drei wochen 4 mal gelesen! ich war regelrecht schockiert und ...

    Mehr
    • 7
  • Schockierendes Zeitdokument

    Im Westen nichts Neues
    Lindschi

    Lindschi

    28. February 2015 um 15:49 Rezension zu "Im Westen Nichts Neues" von E.M. Remarque

    Nichts für sanfte Gemüter, wirklich schwere Kost. Auch wenn man das Buch zuschlägt, bekommt man es nicht aus dem Kopf.

  • Beeindruckende Fortsetzung

    Der Weg zurück
    Originaldibbler

    Originaldibbler

    10. January 2015 um 21:49 Rezension zu "Der Weg zurück" von Erich M. Remarque

    "Der Weg zurück" ist die Fortsetzung des wesentlich bekannteren "Im Westen nichts Neues". In "Im Westen nichts Neues" schildert Remarque die Schrecken des ersten Weltkriegs aus der Sicht des jungen Soldaten Paul Bäumer, der sich direkt aus der Schule heraus freiwillig verplichtet hatte. Das Buch endet mit dem Kriegsende. Jetzt, in "Der Weg zurück" kehren die Soldaten in die Heimat und größtenteils in ihr privates Leben zurück. Ich Erzähler ist diesmal Ernst Birkholz. Dieser hat große Probleme wieder Zivilist zu sein, da ihm alles ...

    Mehr
  • Pflichtlektüre

    Im Westen nichts Neues
    BrittaRoeder

    BrittaRoeder

    Rezension zu "Im Westen nichts Neues" von E.M. Remarque

    Gnadenlos realistsich schildert Remarque die Geschichte des Schülers Paul Bäumer, der als Soldat im Ersten Weltkrieg die Schrecken des Krieges erlebt. Ein Bericht aus erster Hand. Ungeschönt, direkt, schockierend. Ein Buch, das richtig weh tut und gerade darum sollte man es lesen. Denn so wie es hier beschrieben wird, ist es wirklich passiert und passiert immer wieder, wo Menschen Menschen im Krieg töten. Lange gingen mir die Bilder nach, die Remarques Worte in meinen Kopf pflanzte. Schonungslos entlarvt Remarque jedes ...

    Mehr
    • 7
    janett_marposnel

    janett_marposnel

    07. December 2014 um 14:58
  • weitere