Erich Schmidt-Schell Forsthaus Wolkenstein – Der Wald brennt

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Forsthaus Wolkenstein – Der Wald brennt“ von Erich Schmidt-Schell

Hajo ist sauer! Er kann Nikolas und seinen Freund Julian ohnehin nicht ausstehen. Als die beiden ihn dann in einer Notsituation - wie er meint - erbarmungslos hängen lassen, kennen Hajos Wut und Rachsucht keine Grenzen mehr. Eine schwere Zeit für Nikolas und Julian! Ihnen geschehen merkwürdige Missgeschicke und in ihrer Klasse haben sie es als Christen immer schwerer. Und dann steht eines Nachts der Wald am Wolkenstein in Flammen. Kann es einen Weg geben, der aus all dem Hass, verletztem Stolz und der schweren Schuld wieder herausführt? Eine spannende evangelistische Erzählung aus der beliebten Reihe „Forsthaus Wolkenstein“. Für Jungen und Mädchen ab 9 Jahren

Ein Buch von besonderer Aussage und Botschaft. Toll für junge Leser.

— Floh

Der Glaube wird sehr „erwachsenen“ vermittelt. Die Geschichte ist spannend.

— Taluzi

Interessante Geschichte, aber nicht konsequent kindgerecht!

— mabuerele

Stöbern in Kinderbücher

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein tolles Buch in dem ein Mädchen sich in eine missliche Lage manövriert und der steinige Weg aus dem Dilemma wieder heraus zu finden

Angelika123

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Für Dino-Fans auf jeden Fall lesenswert!

Tine_1980

Der Weihnachtosaurus

Ein absolutes Must-Have. Überzeugt in allen Bereichen und sollte in jedem Kinderzimmer vorhanden sein.

lexana

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Nina Blazon schafft es wieder einmal uns zu verzaubern.

Nora_ES

Die verkehrte Stadt. Die wahrscheinlich seltsamste Geschichte, die du je gelesen hast

Eine phantasievolle Geschichte die mir sehr gefallen hat

Nachtschwärmer

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Spannung, Magie, fantasievolle Wesen, es fesselt mit seiner Geschichte, begeistert mit seinen Charakteren- ein wahres All-Age Kinderbuch

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Forsthaus Wolkenstein - Der Wald brennt" von Erich Schmidt-Schell

    Forsthaus Wolkenstein – Der Wald brennt

    Arwen10

    Und hier noch ein Buch für jugendliche Leser von dem bekannten christlichen Autor Erich Schmidt -Schell. Das Buch ist im betanien Verlag erschienen. Der betanien Verlag stellt 3 Exemplare des Kinderbuchs zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Forsthaus Wolkenstein- Der Wald brennt von Erich Schmidt-Schell Kurztext: Eine spannende evangelistische Erzählung aus der Wolkenstein-Reihe für Kinder ab 9 Jahren: Der Bauerssohn Hajo ist sauer auf Nikolas und Julian. Seine Klassenkameraden versuchen, ihn versöhnlich zu stimmen. Doch nach einem Grillfest steht nachts plötzlich der ganze Wald in Flammen und nicht nur die Tiere sind in Gefahr ... Klappentext: Hajo ist sauer! Er kann Nikolas und seinen Freund Julian ohnehin nicht ausstehen. Als die beiden ihn dann in einer Notsituation - wie er meint - erbarmungslos hängen lassen, kennen Hajos Wut und Rachsucht keine Grenzen mehr. Eine schwere Zeit für Nikolas und Julian! Ihnen geschehen merkwürdige Missgeschicke und in ihrer Klasse haben sie es als Christen immer schwerer. Und dann steht eines Nachts der Wald am Wolkenstein in Flammen ... Kann es einen Weg geben, der aus all dem Hass, verletztem Stolz und der schweren Schuld wieder herausführt? Eine spannende evangelistische Erzählung aus der beliebten Reihe „Forsthaus Wolkenstein“. Für Jungen und Mädchen ab 9 Jahren Hier könnt ihr einen ausführlichen Blick in das Buch werfen: http://www.cbuch.de/product_info.php?products_id=5492 Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 05.August  2015, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr das Buch lesen ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.

    Mehr
    • 54
  • Hajos Rache

    Forsthaus Wolkenstein – Der Wald brennt

    Taluzi

    06. September 2015 um 10:17

    Hajo hat es schwer. Schon wieder hat er die Mathehausaufgaben vergessen und nun droht die schlechte Note. Statt ihn abschreiben zu lassen, bieten Nikolas und Julian ihm Nachhilfe an. Als Christen wollen sie nicht den Lehrer hinter gehen. Das findet Hajo gar nicht gut. Voller Hass will er sich rächen. Für seine Rache holt er sich Unterstützung von den Heeb-Brüdern. Gemeinsam hecken sie Gemeinheiten gegen Nikolas und Julian aus. Aber nach und nach freunden sich die Brüder mit den christlichen Kindern an. Hajo wird immer wütender und plant einen richitg großen Racheplan! Dass er damit seinen Vater in Lebensgefahr bringt, ahnt er dabei nicht. Ich habe das Buch mit meinen Söhnen 9 und 10 Jahre alt gelesen. Ihr erster Eindruck war: „Das hat ein Opa geschrieben!“ Der Schreibstil ist ruhig und die Ausdrucksweise wirkt etwas altmodisch. Die Geschichte selber ist spannend und emotional. Auf der einen Seite konnten wir Hajos Gefühle nachvollziehen, aber auf der anderen Seite fehlte uns der Hintergrund warum er so voller Wut ist. Das kann doch nicht nur an der Pubertät und der schulischen Enttäuschung liegen? Meine Jungs haben die Frage, warum Hajo so ist, allerdings im Laufe der Geschichte schnell wieder vergessen. Mich hätte es schon noch interessiert. „Der Wald brennt“ ist der 3. Teil der Forsthaus Wolkenstein Reihe. Vielleicht erfährt man mehr, wenn man die anderen Bände kennt. Für das Verständnis der Geschichte an sich, muss man die anderen Bände nicht kennen. In der Geschichte werden viele christliche Werte vermittelt. Für meine Kinder fast zu viele und teilweise zu komplex. Der Glaube wird sehr „erwachsenen“ im Buch vermittelt und ist auf Kinder, die nicht intensiv glauben bzw. im Glauben aufwachsen, etwas befremdlich, weil es schwer zu verstehen ist. Z. B. Seite 77 „Wir dagegen sind Sünder, wie leben in der Dunkelheit unserer Schuld und unseres Egoismus.“ Damit konnten meine Kinder gar nichts anfangen. Sehr gut nach zu vollziehen waren, aber Hajos Zweifel und Gedanken am Ende der Geschichte. Hier litten wir mit ihm und überlegten auch, was ist die beste Lösung.

    Mehr
  • Hajos Rache

    Forsthaus Wolkenstein – Der Wald brennt

    mabuerele

    Hajo Belter, 13 Jahre und Sohn des Großbauern, ist in einer schwierigen Lebensphase. Er weiß, dass es fatal ist, dass er heute die Mathematikhausaufgaben vergessen hat. Er hofft, dass Nikolas, der Sohn des Försters, und Julian, sein Freund, ihn abschreiben lassen. Die beiden bieten ihm zwar an, ihm Nachhilfe zu geben, aber Abschreiben lassen kommt für sie als Christen nicht infrage. Hajo sinnt auf Rache. Es handelt sich um den dritten Teil aus der Reihe vom Forsthaus Wolkenstein. Da ich die ersten beiden Teile nicht gelesen habe, fehlen mir ein paar Fakten zu Hajos Entwicklung. Der Junge steckt voller Hass, ist vernünftigen Argumenten nicht zugänglich und hat kaum Freunde. Dem gegenüberstehen Nikolas und Julian. Sie sind in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen. Das Beten gehört bei ihnen zu den Selbstverständlichkeiten des Lebens. Mehrmals versucht Nikolas, auf Hajo zuzugehen. Hajos weitere Entwicklung wird gut dargestellt und ist problemlos nachvollziehbar. In einem anderen Fall allerdings geht es mir mit der Bekehrung zu schnell. Hier hätte ich mehr Behutsamkeit erwartet. Kinder, die sich vorher nie mit dem christlichen Glauben auseinandergesetzt haben, brauchen Antworten auf ihre Fragen und eine für sie verständliche Sprache. Mit biblischen Begriffen können sie wenig anfangen, da sie ihnen bisher niemand erklärt hat. Das Buch lässt sich gut lesen. Es ist spannend geschrieben und thematisiert an vielen Stellen Fragen des Glaubens. Sie sind geschickt in die Handlung integriert, aber, wie oben schon ausgeführt, nicht immer kindgerecht aufbereitet. Der Schriftstil passt zur Altersgruppe. Allerdings fällt es mir schwer, das Buch zeitlich einzuordnen. Auf Grund der Wortwahl, nicht nur der Erwachsenen, auch der Kinder, fehlt mir der Bezug zur Gegenwart. Schöne Schwarz-Weiß-Illustrationen veranschaulichen den Inhalt. Das zweigeteilte Cover passt zur Thematik. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es werden wichtige Fragen angesprochen.

    Mehr
    • 2
  • Eine evangelistische Erzählung

    Forsthaus Wolkenstein – Der Wald brennt

    Smilla507

    28. August 2015 um 12:10

    „Der Wald brennt“ ist der dritte Band der Reihe „Forsthaus Wolkenstein“. Ich habe ihn ohne Kenntnisse der vorigen Bände gelesen, was zwar ok war, aber mir fehlte irgendwann doch ein wenig Hintergrundwissen, z.B. wo sich der „Wolkenstein“ befindet und die Vorgeschichte Hajos (sofern dies in Band 1 und 2 erwähnt wird). Im Vordergrund steht in diesem Buch Hajo Belter. Seine Klassenkameraden Nikolas und Julian lassen ihn die Mathehausaufgaben nicht abschreiben. Obwohl sie ihm eine Alternative aufzeigen und ihm helfen möchten, ist Hajo durch die Konsequenzen, die er nun aufgrund der fehlenden Hausaufgabe tragen muss, voller Wut und schürt Rachegedanken. Sein erster Rachefeldzug gegen Nikolas und Julian geht zunächst auf, wird aber aufgedeckt. Doch der nächste Racheakt hat es in sich... Wie alle anderen Bücher aus dem Betanien Verlag auch, vermittelt dieses Kinderbuch viele christliche Werte und einen starken Glauben. Nikolas und Julian, beides gläubige Kinder, verhalten sich sehr vorbildlich. Durch Hajo geraten sie allerdings – aufgrund ihres Glaubens – in Bedrängnis. Eine realistische Tatsache! Weniger realistisch war für mich dagegen ein Gespräch zwischen Herrn Feldbusch und 2 Jungen, die Nikolas und Julian einen fiesen Streich gespielt haben, führt. Es geht darin um die Bekehrung zu Jesus. In diesem Gespräch wurde mir zu viel nur angerissen und zu schnell abgehandelt. Ohne einen „Prozess“ erkennen zu können entscheiden sich die beiden Jungen anschließend für den Glauben. Das wirkte auf mich etwas unglaubwürdig. Bei Hajo dagegen lässt sich der umkämpfte Prozess gut nachvollziehen, wie er zum Glauben findet. Diese Kritikpunkte sind aus meiner Sicht als Erwachsene. Ich glaube, als Kind hätte ich das Ganze wohl nicht bemängelt. Die Aufmachung des Buches ist gefällig und ansprechend. Es gibt einige schwarz-weiß Illustrationen, die an Bleistiftzeichnungen erinnern. Jedes Kapitel hat zu Beginn besondere Initialen, die am Buchende aufgelöst werden. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, genau richtig für Neunjährige, und lesen sich abgesehen von ein paar Begrifflichkeiten (Hajo wird beispielsweise auch „der Belter“ genannt) recht gut. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Ich würde es eher Kindern empfehlen, die im christlichen Glauben aufwachsen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks