Erik Axl Sund Krähenmädchen

(675)

Lovelybooks Bewertung

  • 615 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 28 Leser
  • 138 Rezensionen
(177)
(248)
(174)
(41)
(35)

Inhaltsangabe zu „Krähenmädchen“ von Erik Axl Sund

Kommissarin Jeanette Kihlberg leitet die Ermittlungen bei einer grausamen Mordserie: In Stockholm werden mehrere Jungenleichen gefunden, die Zeichen schwerster Misshandlung tragen. Eines der Opfer war in Behandlung bei Psychotherapeutin Sofia Zetterlund. Jeanette bittet sie, ein Täterprofil zu erstellen, doch Sofia taucht dabei immer mehr in ihre eigene Vergangenheit ein. Und auch bei der Beschäftigung mit einer Patientin, Victoria Bergman, kommen dunkle Erinnerungen an die Oberfläche. Während Jeanette und Sofia einer Gruppe kaltblütiger Machthaber näherkommen, wissen sie bald nicht mehr, wem sie noch trauen können – vielleicht nicht einmal sich selbst.

Interessantes Thema, guter Auftakt, zum Ende hin immer besser.

— emelyso1005
emelyso1005

zwingt zum weiterlesen, werde den nächsten lesen müssen :D

— Mariet
Mariet

Einfach nur klasse ! Die ganze Trilogie ist wirklich empfehlenswert !!!! :)

— KathaaaBeee
KathaaaBeee

Von Anfang an zu viele Handlungsstränge, unverständlich bis zur Mitte und der Rest langweilig.

— TanteGhost
TanteGhost

Spannend, düster und verwirrend. Gegen Ende wird es immer besser!

— annasbuecherkiste
annasbuecherkiste

für ein psychothriller einfach zu langweilig - mehr erwartet

— Russkaja
Russkaja

Super Buch mit wirklich unerwartetem Wendepunkt!

— The31
The31

Sehr spannend und tiefgehend erzählt. Man taucht tief in die Charaktere ein, was mir besonders gut gefallen hat.

— Mintasticxo
Mintasticxo

Spannendes Buch mit unerwarteter Wendung

— Mariiinahe
Mariiinahe

Das Buch konnte mich leider nicht in seinen Bann ziehen

— Medeas_bookstore
Medeas_bookstore

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich nicht wirklich packen...

    Krähenmädchen
    emelyso1005

    emelyso1005

    11. August 2017 um 21:05

    Leider nur wenige, wirklich spannende Stellen. Wendungen teilweise vorhersehbar. Zum Ende hin wurde es besser. Ein bisschen enttäuschend, habe mehr erwartet.

    Insgesamt ein gutes Buch, hoffentlich steigert sich das Tempo im zweiten Teil :)

  • Das Buch ist einfach klasse !

    Krähenmädchen
    KathaaaBeee

    KathaaaBeee

    24. July 2017 um 16:56

    Ich kann jeden das Buch empfehlen :)

  • Die Spannung steigt...

    Krähenmädchen
    Mintasticxo

    Mintasticxo

    15. June 2017 um 17:19

    Kommissarin Jeanette Kihlberg leitet die Ermittlungen einer grausamen Mordserie: Über mehrere Monate werden in Stockholm immer wieder Jungenleichen gefunden, die Zeichen schwerer Misshandlungen aufweisen. Auf der Suche nach dem Täter nimmt Jeanette Kontakt zu der Psychologin Sofia Zetterlund auf, bei der eines der Opfer in therapeutischer Behandlung war und bittet sie um Hilfe. Sofias Spezialgebiet sind traumatisierte Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine zweite Klienten Sofias ist Victoria Bergmann die aufgrund einer traumatischen Kindheit bei ihr in Behandlung ist. Und auch im Zusammenhang mit den Ermittlungen taucht der Name Victoria Bergmann immer wieder auf. Alles sieht aus, als wäre sie ein Opfer, das an irgendeinem Punkt in ihrem Leben zur Täterin wurde. Doch um das zu belegen müsste man sie jedoch erst einmal finden, denn sie scheint seit etwa zwanzig Jahren spurlos verschwunden zu sein. Die Charaktere sind mir auf anhieb sehr sympathisch gewesen. Mir gefällt es sehr gut, dass man neben der eigentlichen Ermittlungsgeschichte auch in das Privatleben der Charaktere Einblick erhält und sie so besser kennen lernt. Das gibt dem Ganzen mehr Tiefe, man fühlt sich den Personen mehr verbunden und taucht tiefer in die Geschichte ein. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass der Leser lange im Dunkeln tappt und mit seinen Vermutungen, wer der Täter sein könnte, zunächst ein wenig allein gelassen wird. Man ist in der Geschichte voll dabei, ermittelt mit, hinterfragt die Personen und Handlungen. Der Spannungsbogen baut sich für meinen Geschmack jedoch zu langsam auf und ich hatte keine Probleme damit, dass Buch vor dem einschlafen zu lesen. Ich hätte mir ein bisschen mehr Psycho gewünscht, mehr Nervenkitzel. Schade!  Das das Buch jedoch mit einem Cliffhanger endet hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es macht einfach Freude und Neugierde auf den zweiten Teil und regt zum mit forschen an!Der Schreibstil ist typisch skandinavisch, so wie man es bei schwedischen Autoren erwartet. Er bringt etwas düsteres und melancholisches mit sich, was zur Geschichte sehr gut passt. Mir gefällt das geheimvolle sehr gut, man steigt bei einigen Dingen nicht sofort dahinter, was ein plus für den Lesespaß mit sich bringt.Alles in allem ein sehr guter Start in eine Trilogie, welche ich definitiv zu Ende lesen und auch empfehlen werde!

    Mehr
  • Ein super Buch mit spannender Wende!

    Krähenmädchen
    The31

    The31

    12. June 2017 um 18:52

    Kommissarin Jeanette Kihlberg leitet die Ermittlungen bei einer grausamen Mordserie: In Stockholm werden mehrere Jungenleichen gefunden, die Zeichen schwerster Misshandlung tragen. Eines der Opfer war in Behandlung bei Psychotherapeutin Sofia Zetterlund. Jeanette bittet sie, ein Täterprofil zu erstellen, doch Sofia taucht dabei immer mehr in ihre eigene Vergangenheit ein. Und auch bei der Beschäftigung mit einer Patientin, Victoria Bergman, kommen dunkle Erinnerungen an die Oberfläche. Während Jeanette und Sofia einer Gruppe kaltblütiger Machthaber näherkommen, wissen sie bald nicht mehr, wem sie noch trauen können – vielleicht nicht einmal sich selbstMeine Meinung Das Buch wirkt zu Beginn wie ein solider Krimi, entwickelt sich dann aber immer mehr zu einem Psychothriller, wird unfassbar spannend und überascht dann mit einer unvorhersehbaren Wende die mich positiv überascht und total baff gemacht hat!Durch die wechselnden Perspektiven kann man die Story sowohl aus der Sicht der Ermittlerung Jeanette mitverfolgen, als auch aus der der Psychotherapeutin Sofia, was mir wirklich sehr gut gefallen hat.Obwohl ich oft Probleme mit den ganzen schwedischen Namen und Ortsbezeichnungen hatte und diese oft einfach überlesen habe, hat mir der schwedische Flair überaschenderweise zugesagt.Die Erzählung über das Privatleben der Ermittlerin ist oft ziehend und hat meiner Meinung etwas vom spannenden Haupt-Handlungsverlauf abgelenkt.Alles in Allem ein super Buch das ich jedem nur weiterempfehlen kann!!

    Mehr
  • Rezension zu Krähenmädchen von Erik Axl Sund

    Krähenmädchen
    Medeas_bookstore

    Medeas_bookstore

    29. May 2017 um 15:21

    Das Cover macht einen gruseligen Eindruck, aber mit der Story hat es nichts zu tun. Der Titel ist passent gewählt und generell finde ich das Cover auch sehr schön und sieht toll im Regal aus. Die Geschichte handelt um Victoria Bergmann und um einem mysteriösen Mord den Jeanette Kihlberg und Sofia Zetterlund zusammen lösen werden. Der Einstieg in das Buchviel mir leicht, aber was verwirrent fande, ist dass das Buch in verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde was ansich kein Problem darstellt, aber man erfährt oft er in der Mitte aus welcher Sicht das Kapitel geschrieben ist, da keine Namen über den einzelnen Kapitel stehen. Das Buch wurde nicht in der Ich-Perspektive geschrieben, was mich persölich auch etwas gestört hat. Da die Autoren aus Schweden kommen sind die Namen der Personen und Orte auf schwedisch welche schwierig zu lesen sind und das sonst flüssig zu lesene Buch etwas ins stocken kommt.  Die Charaktere sind gut beschrieben und die Handlungen nachvollziehbar. Dennoch kam es mir so vor, also ob die Autoren alle mögliche Theman in das Buch mit ein bringen wollten, obwohl nicht alles einen Sinn ergibt oder bedeutet ist. Aber vielleicht bekommen die Dinge in den nächsten Teilen einen bedeutung. Was mir überhaupt nicht gefallen hat war die Spannung im Buch. Sie war immer mal wieder da, aber wirklich gefesselt hat mich die Story nicht. Ich musste mich teilweise zwingen weiter zu lesen, da manche Stellen sehr langatmig waren. Das Ende wiederum hat mich sehr überrascht. Die Auflösung am Schluss ist war da, aber nur indirekt. Das regt den leser natürlich an den zweiten Teil auch zu lesen. Was ich auch tun werde, obwohl mir das Buch nicht so gut gefallen hat.Fazit:Da es mir überwiegen an Spannung gefehlt hat und es mich nicht in seinen Bann ziehen konnte bekommt das Buch von mir 2/5Sterne. Ich werde den nächsten Teil dennoch lesen!  🌟🌟☆☆☆

    Mehr
  • Eine sehr spannende Thriller-Trilogie über menschliche Abgründe - Gesamtwertung 4 Sterne

    Krähenmädchen
    WildRose

    WildRose

    20. May 2017 um 15:26

    Aufgrund der Empfehlung eines Familienmitglieds griff ich zu "Krähenmädchen", dem ersten Teil der Victoria-Bergmann-Trilogie des Autorenduos "Erik Axl Sund". Eigentlich hatte ich an das Buch keine allzu hohen Erwartungen - und wurde äußerst positiv überrascht! Es handelt sich bei der "Krähenmädchen"-Trilogie nicht um den typischen 08/15-Thriller, sondern um ein sehr komplexes, im Grunde genommen trauriges Werk über menschliche Abgründe. Es ist psychologisch recht ausgefeilt, man merkt, dass die Autoren sich intensiv mit der Materie befasst haben, die Umsetzung ist klug und ergreifend. Der Schreibstil ist eher einfach und schlicht gehalten, was mich aber nicht weiter störte, da ein Thriller für mich kein literarisches Meisterstück sein muss. Dafür geht das "Krähenmädchen" wirklich unter die Haut, während viele andere Bücher des Genres schnell wieder vergessen sind, weiß ich, dass diese Trilogie in mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Das "Krähenmädchen" ist jedoch nichts für schwache Nerven, da es sich doch um ein düsteres, verstörendes Thema handelt, welches in dem Buch aufgegriffen wird. SPOILERDie Darstellung von Victoria Bergmanns Dissoziativer Identitätsstörung finde ich für ein fiktives Werk sehr gut gelungen und thematisiert. Die Autoren haben bei ihren Recherchen die nötige Sorgfalt walten lassen und besonders lobenswert finde ich persönlich, dass durch das Buch gezeigt wird, dass Personen mit dissoziativen Identitätsstörungen eben kaum je gemeingefährliche, kaltblütige Mörder sind, sondern eher dazu neigen, sich selbst zu verletzen und zu schädigen, während von ihnen meist keine erhöhte Gefahr für andere ausgeht. Sich dem Thema der Dissoziativen Identitätsstörung in einem rein fiktiven Werk anzunehmen, ist mutig und gewagt, aber hier ist es den Autoren wirklich geglückt, das Störungsbild recht realistisch darzustellen. SPOILER ENDE

    Mehr
  • Komplett offenes Ende

    Krähenmädchen
    Aglaya

    Aglaya

    17. May 2017 um 19:27

    In Stockholm werden mehrere meist illegal ins Land eingereiste ausländische Jungen getötet. Die Polizistin Jeanette versucht, den Täter mit Hilfe der Psychologin Sofia zu finden. Doch was hat Victoria, die Patientin von Sofia, mit der Sache zu tun?Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen abwechselnd aus der Sicht von Jeanette und Sofia erzählt, in der dritten Person in der Vergangenheit. Dazwischen werden kurze Rückblicke aus Sofias oder Victorias Sicht im Präsens geschildert. Victoria bleibt dabei über lange Zeit hinweg sehr mysteriös, erst gegen Ende des Buches wird langsam klar, was sie mit der Geschichte zu tun hat (und wieso die Buchtrilogie nach ihr benannt wurde).Während die Handlung erst einen ganz normalen Kriminalfall zu beschreiben scheint, düster zwar, wie dies bei skandinavischen Krimis ja so üblich ist, zeigt sich erst nach und nach, dass da noch mehr dahintersteckt. Die Enthüllung, die nicht plötzlich, sondern schrittweise geschieht und doch sehr überraschend ist, hat dabei meine Meinung von "doch, ganz ok" zu "ich bin froh, habe ich das Buch gelesen" geändert. Allerdings erschien mir das Buch etwas überfüllt, kaum ein Thema, dass nicht ausgelassen wurde, von Kindesmissbrauch über Ehebruch, Vergewaltigung bis zu Kindersoldaten. Auch das offene Ende konnte mich nicht überzeugen, da kein einziger Handlungsstrang abgeschlossen wird.Der Schreibstil des Autors Erik Axl Sund (respektive der Autoren, gemäss Wikipedia sind es zwei) lässt sich flüssig lesen, sodass ich die rund 450 Seiten in wenigen Stunden durch hatte. Wie erwähnt ist der Stil ziemlich düster gehalten, aber das ist bei einem Schwedenkrimi nicht anders zu erwarten. Mein FazitSehr offenes Ende nach eher durchschnittlichem Beginn und überraschendem Mittelteil.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1032
  • Leserunde zu "Nephilim - L. A. Vampires 1" von Tanya Carpenter

    L. A. Vampires - Nephilim
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    "Einst kamen sie in diese Welt, um Leid und Frevel aus ihr zu tilgen, als Sühne für ihre Schuld." – Taucht ein in ein mystisches L. A. der Engel und Vampire. Beth Preston hat erst vor Kurzem ihren Job als Krankenschwester auf der Sterbestation des St. Johns Krankenhauses in Los Angeles angetreten. Schon bei ihrer ersten Nachtschicht macht sie eine unheimliche Beobachtung, die sie fast umbringt. Wenig später sind düstere Gestalten hinter ihr her und ausgerechnet der attraktive Mann, der sie in der Klinik fast getötet hätte, rettet ihr das Leben. Kyle McLean ist ein Azrae – ein Todesengel, der die unheilbar Kranken auf die andere Seite begleitet. Irgendetwas scheint ihn mit Beth zu verbinden, denn er fühlt sich vom ersten Moment an dafür verantwortlich, die anziehende Frau zu beschützen. Sein Cousin Proud ist zunächst wenig begeistert, doch nachdem die Grigori – die Wächterengel – versuchen, Beth in ihre Gewalt zu bringen, wird auch ihm klar, dass in Beth mehr steckt als zunächst gedacht. Beth ist eine Nephilim – und die Engel wollen ihr Blut. Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Die Autorin wurde am 17. März 1975 in Mittelhessen geboren, wo sie auch heute noch in ländlichem Idyll lebt und arbeitet. Die Liebe zu Büchern und vor allem zum Schreiben entdeckte sie bereits als Kind und hat diese nie verloren.   Ihr erster Roman „Tochter der Dunkelheit“ erschien im Herbst 2007 im Sieben-Verlag als Auftakt der „Ruf des Blutes-Serie. 2008 folgte mit "Engelstränen" der zweite Band, 2009 "Dämonenring", 2010 "Unschuldsblut", im Mai 2011 "Erbin der Nacht“ und im Dezember 2011 der Abschlussband „Wolfspakt“. Einige Bände erschienen in Lizenz im Diana-Verlag und als exklusive Hardcover-Edition im Club Bertelsmann. Eine Neuauflage der Serie mit neuen Szenen und Handlungssträngen befindet sich in Planung. Neben der Vampir-Serie ist die Autorin in diversen Anthologien, die neben Dark Fantasy auch Crime, Humor, Sci-Fi, Erotik, Romance und Steampunk umfassen, vertreten. Weitere Romane und Serienkonzepte befinden sich in Vorbereitung, darunter auch einige Co-Op-Projekte mit Alisha Bionda. Im 2010 ins Leben gerufenen Autorenteam TriAdeM präsentiert sie gemeinsam mit Alisha Bionda weitere Projekte mit einem jeweils dritten Autor sowohl online als auch im Print. 2011 wirkte Tanya Carpenter auch erstmals als Herausgeberin bei einer Anthologie mit. „Chill & Thrill“ bietet humorvolle Kurzkrimis mit Lokalcolorit. 2012 erschien der humorige Vampir-Krimi „Mit Schuh, Charme und Biss“ im Fabylon-Verlag. 2013 erschien im Arunya-Verlag ihr erstes Kinderbuch "Die Decoxe", welches sie gemeinsam mit ihrer Autorenkollegin Tanja Bern schrieb. Zwei Folgebände sind bereits in Planung. Außerdem veröffentlichte sie ihren ersten Hunde-Ratgeber "Die Alchemie der Hundefütterung" als Kindle-E-Book. 2014 erschien im Oldigor-Verlag die Vampirdilogie "Sommermond". 2015 sind im Bookshouse-Verlag der Mystery-Thriller "Das Ikarus-Evangelium" sowie der erste Band der "L.A.-Vampires"-Serie veröffentlicht worden. Desweiteren der Romance-Titel "Alle Tage unseres Lebens" im E-Book-Label books2read des CORA-Verlages. Weitere Romane in den Genres Romance, Dark Romance, Romantic Suspens, Chic-Lit und humorige Fantasy sind bei unterschiedlichen Verlagen geplant. Nebenbei schreibt sie regelmäßig Rezensionen für das Wolf Magazin und gehört zum Team des Literaturportals LITERRA. Hauptberuflich arbeitet Tanya Carpenter als Chef-Assistenz im Vertriebsinnendienst eines globalen Industrie-Unternehmens. Ihre Freizeit verbringt sie neben dem Schreiben gerne mit Hund und Pferd in freier Natur oder geht auf Foto-Tour. Außerdem interessiert sie sich für Mystik, Magie und alte Kulturen, liebt Musik und genießt in den Wintermonaten gerne gemütliche Leseabende vorm Kamin. Vertreten wird die Autorin von der Agentur Ashera. Tanya Carpenter freut sich über jeden Besucher auf ihrer Autorenhomepage, ihrem Facebookprofil und ihrer Facebookseite. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Nephilim - L. A. Vampires 1" im Wunschformat* zu gewinnen. Die Autorin steuert zusätzlich unter allen Bewerbern 2 Taschenbücher bei. Unter allen Teilnehmern der Leserunde, die eine Rezension verfassen, verlost Tanya Carpenter zusätzlich noch einen signierten Kaffeebecher mit dem Cover von "Nephilim". Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin. Engel und Vampire? Was denkst du über diese Kombi? * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 300
  • Ein Psychothriller, der seinem Namen alle Ehre macht!

    Krähenmädchen
    ichundelaine

    ichundelaine

    03. March 2017 um 10:36

    Wie viel Schreckliches kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird? Habe die letzten 120 Seiten des Buches gestern Abend noch eingeatmet und deswegen heute früh den Wecker nicht gehört - JA, es ist SO SPANNEND! Endlich mal ein Psychothirller der das Label voll und ganz verdient hat. Krähenmädchen ist absolut nichts für Zartbesaitete und auch nichts für diejenigen, die nichts über Kindesmissbrauch und sexuelle Gewalt lesen können. Den dies ist das Hauptthema rund um die Kommisarin Jeanette Kihlberg und die Psychologin Sofia Zetterlund. Rund um Stockholm werden die bizarren Leichen kleiner Jungen gefunden, die nicht nur misshandelt sondern zudem auch noch säuberlich kastriert wurden. Es sind Kinder, die niemand wirklich vermisst; sie leben unter Brücken, in Auffangheimen oder auf der Straße. Die Polizistin Jeanette Kihlberg wird auf den Fall angesetzt und neben einem eher chaotischen Familienleben an dem sie irgendwie nur als Zuschauer und Brötchenverdiener teilnimmt, versucht sie, den kranken Mörder zu finden. Bei ihren Ermittlungen dringt sie tief in menschliche Abgründe ein, sind die Morde doch von sexueller Gewalt geprägt und dem Pädophilen Millieu zu zuordnen. Das genaue Gegenteil der eher burschikosen, Fußball spielenden Polizistin ist die Psychologin Sofia Zetterlund, die sich mit Pädophilen und ihren traumatisierten Opfern befasst. Doch auch sie hat schlimmes erlebt. Gemeinsam versuchen die beiden Frauen, den Irren zu finden, der näher ist, als sie glauben. Wie bei fast jedem Schwedenkrimi frage ich mich, wie die fröhlichen Schweden mit ihren Köttbullern, Astrid Lindgren, Midsommar, den niedlichen Holzhäuschen (jaaa, ich greife gerade tief in die Klischeekiste) solche abgrundtief bösen Geschichten  schreiben! Krähenmädchen ist sehr subtil und der Twist am Ende wie eine schallende Ohrfeige. Ferner ist dies der erste Teil einer Reihe und beschert dem Leser noch einen fiesen Cliffhanger. Wer atemlos Nachts auf der Couch sitzen möchte und endlich mal einen wirklich harten Thriller lesen möchte, dem kann ich Krähenmädchen uneingeschränkt empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Krähenmädchen"

    Krähenmädchen
    JackysBuecherwelt

    JackysBuecherwelt

    26. February 2017 um 12:31

    Ich fande das Buch von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Es geschahen unvorhersehbare Dinge. Für manche Stellen braucht man echt starke Nerven. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen doch da es in Schweden spielt sind die Namen schwer zu sprechen. Im großen und ganzen war das Buch super. Da es eine Trilogie ist muss man mit dem 1. Band anfangen, die Geschichte geht nämlich im 2.Band weiter und dann würde man nichts verstehen. Dieses Buch ist empfehlenswert. :) Freue mich schon auf den 2.Band. :)

    Mehr
  • Leserunde zu "Die rote Löwin" von Thomas Ziebula

    Die rote Löwin
    ThomasZ

    ThomasZ

    Liebe Leseratten und Leserättinen! Euch allen ein glückliches Jahr 2017! Buchmäßig fängt es ziemlich gut an, denn am 13. Januar erscheint mein neuer historischer Roman „Die Rote Löwin“. Heute lade ich Euch zu einer Leserunde mit mir und meinem Buch ein. Die Geschichte in wenigen Sätzen: Anno 1205. Nach dem Tod ihrer Eltern sind Rubina und ihr Bruder Waldemar auf sich allein gestellt. In Magdeburg geraten sie in die Fänge des machtgierigen Domdekans Laurenz. Der erkennt in Rubina – „Runja“ – die einmalige Gelegenheit, den Gelehrten Pirmin auszuschalten, seinen Rivalen um das Bischofsamt. Runja hat nämlich verblüffende Ähnlichkeit mit dessen verstorbener Frau. Mit ihrem Bruder als Druckmittel, zwingt Laurenz die junge Frau in den Orden der Vollstrecker, wo der Schwarze Abt Dagomar sie zur Mörderin ausbildet. Doch das Schicksal will es, dass Runja sich in Pirmin verliebt … Vorweg eine Warnung an alle besonders zart besaiteten unter Euch: „Die rote Löwin“ ist ein Thriller und es geht alles andere als friedlich und idyllisch zu in dieser Geschichte. Eine Leseprobe findet Ihr bei Amazon: https://www.amazon.de/Die-rote-L%C3%B6win-Historischer-Roman/dp/3404174763/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1483282238&sr=1-1&keywords=die+rote+l%C3%B6win#reader_3404174763 und demnächst auch auf meiner website http://www.thomas-ziebula.de/ Die Bewerbungsphase dauert bis zum 13. Januar. Mein großzügiger Verlag spendiert 25 Bücher. Ich wünsche mir Leserundenteilnehmer, die bereit sind, ihre Leseerfahrung mit der „roten Löwin“ aufzuschreiben und außer auf LB auch auf Amazon und anderen Plattformen als Rezension zu veröffentlichen. Ich grüße Euch herzlich und bin gespannt auf Eure Bewerbungen. Thomas Ziebula

    Mehr
    • 400
    Floh

    Floh

    26. January 2017 um 02:36
    Beitrag einblenden
    AberRush schreibt Thomas, etwas ist mir noch aufgefallen. Du scheinst ein Faible für Vögel zu haben. Kann das sein? Kalypto = Kolk und hier auch wieder. Und außerdem scheint dir das Wort "Vorjahreslaub" zu ...

    Vorjahreslaub ist ein richtig schönes Wort. Habe ich zuvor noch nie vernommen. Rabenvögel sind ganz faszinierende Tiere. Ich greife automatisch zu Büchern, denen ein Rabe o.ä. ziert oder der ...

  • ► Psychothriller vom feinsten Bd.1 Viktoria Bergmann ◄

    Krähenmädchen
    Sayuri-rocks

    Sayuri-rocks

    18. January 2017 um 20:21

    Dies ist das erste von 3 Büchern der Viktoria Bergmann Trilogie. Grandioser Psychothriller und super Auftakt!Zum Klappentext:Kommissarin Jeanette Kihlberg leitet die Ermittlungen bei einer grausamen Mordserie: In Stockholm werden mehrere Jungenleichen gefunden, die Zeichen schwerster Misshandlung tragen. Eines der Opfer war in Behandlung bei Psychotherapeutin Sofia Zetterlund. Jeanette bittet sie, ein Täterprofil zu erstellen, doch Sofia taucht dabei immer mehr in ihre eigene Vergangenheit ein. Und auch bei der Beschäftigung mit einer Patientin, Victoria Bergman, kommen dunkle Erinnerungen an die Oberfläche. Während Jeanette und Sofia einer Gruppe kaltblütiger Machthaber näherkommen, wissen sie bald nicht mehr, wem sie noch trauen können – vielleicht nicht einmal sich selbst.Ich persönlich finde das dies der beste Band der Reihe ist. Spannend bis zum Schluss und teilweise sogar verstörend. Viktorias Geschichte fesselt und man beginnt mit ihr zu fühlen, doch leider nimmt das ganze eine sehr unerwartete und in meinen Augen schlechte Wendung in den folgenden Bänden.

    Mehr
  • Psychothriller vom feinsten!

    Krähenmädchen
    Bibsi72

    Bibsi72

    11. January 2017 um 14:31

    Dieses Buch ist ein echter Schocker und hat den Titel "Psychothriller" wirklich verdient! Der Anfang ist sehr brutal geschrieben und ich musste das Buch mehrmals unterbrechen. Ich war zunächst hin und her gerissen, ob ich weiterlesen möchte bzw kann. Zum Glück habe ich nicht aufgegeben, denn etwa ab Seite 150 nimmt die Geschichte dann wirklich an Fahrt auf und die brutalen Schilderungen kommen bei weitem nicht mehr so gehäuft vor, wie am Anfang des Buches. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen und bin quasi durch die Geschichte geflogen. Die Zeitsprünge in den verschiedenen Abschnitten sind allerdings nicht zu unterschätzen. Hier muss man echt aufpassen, dass man nicht den Faden verliert. Aber nach und nach fügt sich alles zu einem Bild zusammen. Meiner Meinung nach ein klasse Auftakt der Trilogie! Ich bin schon total gespannt auf den zweiten Teil! Dieses Buch wird mir bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben!

    Mehr
  • Psychothriller vom feinsten!

    Krähenmädchen
    Bibsi72

    Bibsi72

    11. January 2017 um 14:31

    Dieses Buch ist ein echter Schocker und hat den Titel "Psychothriller" wirklich verdient! Der Anfang ist sehr brutal geschrieben und ich musste das Buch mehrmals unterbrechen. Ich war zunächst hin und her gerissen, ob ich weiterlesen möchte bzw kann. Zum Glück habe ich nicht aufgegeben, denn etwa ab Seite 150 nimmt die Geschichte dann wirklich an Fahrt auf und die brutalen Schilderungen kommen bei weitem nicht mehr so gehäuft vor, wie am Anfang des Buches. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen und bin quasi durch die Geschichte geflogen. Die Zeitsprünge in den verschiedenen Abschnitten sind allerdings nicht zu unterschätzen. Hier muss man echt aufpassen, dass man nicht den Faden verliert. Aber nach und nach fügt sich alles zu einem Bild zusammen. Meiner Meinung nach ein klasse Auftakt der Trilogie! Ich bin schon total gespannt auf den zweiten Teil! Dieses Buch wird mir bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben!

    Mehr
  • weitere