Erik Brandt-Höge Diskobushaltestellenhierarchie

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Diskobushaltestellenhierarchie“ von Erik Brandt-Höge

Hannes will raus. Raus aus Lüttstedt und rein ins pulsierende Berlin. Also geht er und tauscht Heimat gegen Freiheit. In Berlin kennt er bald jeden Club. In Lüttstedt kannte er nur das Paradise hinterm Deich. Aber da gingen immer alle hin. Und wenn er mit seinem Kumpel in der Schlange vor der Disko stand, dann war das Versprechen der Nacht größer als alles andere.In der Stadt hingegen ist er allein. Verzweifelt sucht er im Alltag nach Echtheit, erlebt Höhenflüge und gerät ins Schleudern. Bis zu einer besonderen Begegnung. Bis es vielleicht Liebe ist. Beifall für Erik Brandt-Höges Buchdebüt: „Hat mich gepackt und sehr gerührt. Irgendwo zwischen Schmerz und Humor hat Erik Brandt-Höge einen sehr frischen und klugen Erstling geschrieben.“ Bosse „Ein Späti im Hühnerstall? Muss unbedingt bald in dieses Lüttstedt reisen." Jochen Overbeck, Musikexpress „Dieses Buch ist ein Muss für alle Ex-Landeier. Beängstigend nah an der Realität! Danke für den Flashback." Sven Voss, ZDF „Kennt ja jeder: Erst schwitzige Jugend auf dem Land und dann hartes Rockleben in der Stadt. Erik Brandt-Höge hat es genauso aufgeschrieben, wie es ist. Mies. Aber super.“ Max Scharnigg „In der Haltestellenhierarchie stand ich auch ganz unten. Ein Buch voller Witz und Wahrheit. Danke, Erik Brandt-Höge!" Sebastian Madsen, Sänger der Band Madsen

Ganz nett, aber nicht herausragend.

— HannaLiebt
HannaLiebt

An sich eine nette Geschichte, aber am Ende viel zu hektisch abgeschlossen. Außerdem wirkt der Werdegang der Hauptfigur zu unrealistisch.

— winterjack1996
winterjack1996

Eine flotter Schreibstil mit viel Humor, der aber auch die leisen und nachdenklichen Töne beherrscht! Lesenswert

— Misteringreen
Misteringreen

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen