Erik Durschmied Shooting Wars

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shooting Wars“ von Erik Durschmied

"Ein Kameramann verbringt mehr Zeit in der Luft als jeder Pilot, er marschiert weiter als jeder Marathonläufer, er schleppt mehr als jeder Träger, und er isst schlechteres Zeug als jeder andere." Nach seiner Kindheit in Wien begann Durschmieds Karriere blitzartig, nachdem es ihm gelungen war, als erster Journalist ein Interview mit dem Guerilla-Führer Fidel Castro in den Bergen Kubas zu filmen. Im Laufe seiner Karriere reiste er im Auftrag von CBC, BBC und CBS an die gefährlichsten Orte der Welt. Filmaufnahmen führten ihn nach Aden, Rhodesien und Algerien, wo er denkwürdige Szenen des Unabhängigkeitskampfes festhielt. Durch seine Foto-Berichterstattung über den Vietnam-Krieg, wo er den berühmten Hill 943 miterlebte, vermittelte er der amerikanischen Öffentlichkeit in den TV-Berichten erstmals etwas von der Grausamkeit des Krieges. Nach Vietnam berichtete Durschmied von den Schlachtfeldern in Kambodscha und im irakisch-iranischen Krieg. "Ein Kameramann gräbt im Elend anderer, er drängt sich in das Allerheiligste der Gedanken, des Schmerzes und des Schreckens. Wir spielen mit Bildern und Gefühlen. Wir entblößen privateste Empfindungen für den öffentlichen Blick. Wir frieren die Wirklichkeit ein für die Nachwelt." "Die Kamera ist die beste Methode, die perfekte Lüge zu erzählen." "Der Soldat sitzt im Schützengraben und duckt sich vor dem Feuer. Der Kameramann hebt den Kopf und sucht die Kugel." "Das Berufsethos erlaubt uns nicht, keine Story zu haben, so zeigen wir Bilder, von denen wir glauben, sie sagen die Wahrheit." "Jeden Tag hat ein Kameramann zu entscheiden, sind die Bilder für Millionen von Sehern zum Nutzen oder zum Nachteil." "Newsweek" nannte Erik Durschmied einen "überdurchschnittlich begabten Kameramann und Berichterstatter, der das Medium, für das er arbeitet, verändert hat".

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen