Erik Kellen Nimmerherz - Der lange Weg des Windes

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(13)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nimmerherz - Der lange Weg des Windes“ von Erik Kellen

Alle Bücher von Erik Kellen: Nimmerherz-Legende 1: Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen GezeitenZauber - Die Bestimmung SeelenZauber - Die Wahrheit TEOS 1: Das Lied von Anevay & Robert TEOS 2: Das Lied von Schnee & Liebe Könich Klunker - Der Zauber der Freundschaft Die blaue Königin Nimmerherz-Legende 2 Die Legende erwacht. Ribanna hat nicht nur ihre Familie verloren, auch die Hälfte ihres Königreichs gehört nun den Feinden Quells. Aber wie weit reicht die Verschwörung? Schon bald muss die junge Prinzessin feststellen, dass sie nicht nur um ihre Krone kämpfen, sondern ihr eigenes Volk befreien muss. Gefangen im Königreich Xinxal, jenseits der Schwimmenden Berge, muss Asha Eisschild fortan um sein Leben kämpfen. Doch der Prinz hat geschworen einen Weg zurück zu finden – zu Ribanna. Ein Versprechen, das die Fremden bald bereuen werden. Denn der Nordmann entfesselt eine uralte Magie: Die Legende vom Nimmerherz. Taschenbuch: 464 Seiten Erfahren Sie mehr über Erik Kellen auf: www.erik-kellen.de

Atemberaubende, tiefgründige Fantasy mit vielschichtigen Charakteren. Wortgewaltig, dunkel und rau. Und doch spürt man die Liebe des Autors

— Gwynny
Gwynny

Wahnsinn, tolle Reihe

— Sarafinchen
Sarafinchen

Es wird immer spannender.

— Ansira
Ansira

high fantasy so wie ich es mag,lese bald teil3

— eulenmama
eulenmama

Komplexes Fantasy-Epos im Stil einer Nordischen Sage

— jfriemel
jfriemel

Eine spannende Fortsetzung, die weiterhin bildhaft, lebendig und episch die Geschichte von Asha, Ribanna und Tahni erzählt...

— LadyOfTheBooks
LadyOfTheBooks

Eine epische und emotionale Geschichte voller Überraschungen, die mich völlig fasziniert hat.

— Marny
Marny

Stöbern in Fantasy

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

Das wilde Herz des Meeres

Ein Buch, das alles hat, was ein gutes Buch braucht! Ich habe Hannah und William sehr gerne auf ihrem magischen Abenteuer begleitet!

EmelyAurora

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Zäher Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

Coldworth City

Zu kurz... zu X-Men :(

cookielover91

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Wenn das Schicksal dich hasst, dann schlag ihm grinsend ins Gesicht…“

    Nimmerherz - Der lange Weg des Windes
    Gwynny

    Gwynny

    FAKTENDas Buch „Nimmerherz: Der lange Weg des Windes“ von Erik Kellen ist erstmals am 30.08.2015 erschienen. Band 2 von 4 ist als eBook und Print erhältlich.INHALTDa ich meinen Fokus gern auf die Geschichte an sich legen möchte, gibt es hier einfach den originalen Klappentext von mir^^„Die Legende erwacht. Ribanna hat nicht nur ihre Familie verloren, auch die Hälfte ihres Königreichs gehört nun den Feinden Quells. Aber wie weit reicht die Verschwörung? Schon bald muss die junge Prinzessin feststellen, dass sie nicht nur um ihre Krone kämpfen, sondern ihr eigenes Volk befreien muss. Gefangen im Königreich Xinxal, jenseits der Schwimmenden Berge, muss Asha Eisschild fortan um sein Leben kämpfen. Doch der Prinz hat geschworen einen Weg zurück zu finden – zu Ribanna. Ein Versprechen, das die Fremden bald bereuen werden. Denn der Nordmann entfesselt eine uralte Magie: 
Die Legende vom Nimmerherz.“SCHREIBSTIL/ CHARAKTEREEs ist rau, düster, zeigt Abgründe, die reißende Tiefe des eigenen Herzens. Verzweiflung ohne sichtbare Hoffnung, Sehnsucht ohne Erfüllung. Und über all dem schwebt stets und ständig die Totenbarke. Emotional schafft mich auch dieses Werk, Erik Kellen nimmt mich mit seiner Wortgewalt gefangen und entlässt mich, auch nach Beenden des zweiten Teils aus der Nimmerherz-Saga, nicht wieder. Selten durfte ich erleben, dass jemand solche Bilder in meine Gedanken malen kann, die Szenerie verselbstständigt sich und ich darf dabei sein, ein Teil der Geschichte. Ich würde sogar sagen, dass er sich noch steigern konnte. Wie ihr seht, verliere ich mich mal wieder in einer nicht enden wollenden Lobeshymne – aber bitte denkt nicht, die übertreibt ja. Nein, ich empfinde es so. Erik Kellen bedeutet für mich scheinbar einfach die Superlative.Und immer, wenn ich emotional so abgeholt werde, dann habe ich ein Lied in meinem Kopf. Das ist das größte Kompliment an Autor und Story, dass meine Gedanken hergeben können. Treue Leser wissen das ;) Und dieses Lied hat mich begleitet: „Wolf blood“ von Adrian von Ziegler.Die Charaktere sind keine einfachen Teilnehmer in einer Geschichte, sie sind für mich Wegbegleiter, ich leide, freue, hoffe mit ihnen und es schmerzt, wenn ich wieder gehen muss. Authentisch und vielschichtig. Roh, gewalttätig – mutig und stolz. Ach es ist mir einfach ein Fest in Nimmerherz zu verweilen!MEIN FAZITDieses gewaltige Fantasy-Epos hat mich in seinen Fängen, die Ro’Ar wollen mich scheinbar behalten. Gut, dann bleibe ich eben und freue mich sehr auf den dritten Teil um Asha & Ribanna. Eine mehr als klare Empfehlung meinerseits :)MEINE BEWERTUNGHöchstbewertung, 5 von 5 goldene Zahnrädchen.©Teja Ciolczyk, 10.05.2017

    Mehr
    • 2
  • Komplexes Fantasy-Epos im Stil einer Nordischen Sage

    Nimmerherz - Der lange Weg des Windes
    jfriemel

    jfriemel

    06. March 2016 um 12:45

    Ich habe auch Band 1 gelesen und die folgende Rezension bezieht sich auf beide Bücher. Diese Saga hat mir zunächst ein wenig Einstiegsprobleme bereitet, denn Beschreibungen und Sprache sind nicht wirklich einfach zu lesen. Dennoch hat mich das Werk fasziniert, weil es den Leser mitnimmt in eine düstere gewalttätige Welt, die keine Gnade kennt. Ganz im Stil nordischer Sagen. Es sind am Ende nur vier Sterne geworden, weil in der etwas überbordenden Mystik ein wenig untergeht, wie und wovon die Protagonisten und ihre Völker eigentlich leben. Dennoch werde ich mir Band 3 besorgen, sobald er erscheint und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht!

    Mehr
  • Komplexes Fantasy-Epos im Stil einer Nordischen Sage

    Nimmerherz - Der lange Weg des Windes
    jfriemel

    jfriemel

    06. March 2016 um 12:27

    Ich habe auch Band 1 gelesen und die folgende Rezension bezieht sich auf beide Bücher. Diese Saga hat mir zunächst ein wenig Einstiegsprobleme bereitet, denn Beschreibungen und Sprache sind nicht wirklich einfach zu lesen. Dennoch hat mich das Werk fasziniert, weil es den Leser mitnimmt in eine düstere gewalttätige Welt, die keine Gnade kennt. Ganz im Stil nordischer Sagen. Es sind am Ende nur vier Sterne geworden, weil in der etwas überbordenden Mystik ein wenig untergeht, wie und wovon die Protagonisten und ihre Völker eigentlich leben. Dennoch werde ich mir Band 3 besorgen, sobald er erscheint und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht!

    Mehr
  • Erik Kellen - Nimmerherz. Der lange Weg des Windes (Nimmerherz-Legende 2)

    Nimmerherz - Der lange Weg des Windes
    Marny

    Marny

    Im zweiten Teil der Nimmerherz-Legende entdeckt Ribanna Tavurin, wie weit die Verschwörung reicht, die sie die Hälfte ihres Königreichs gekostet hat. Dabei muss sie nicht nur um ihre Krone kämpfen, sondern auch ihr Volk befreien. Asha Eisschild ist zu einem Nimmerherz geworden und kämpft im Königreich Xinxal jenseits der schwimmenden Berge darum, einen Weg zurück nach Hause zu finden. Zurück zu Ribanna. So wie er es geschworen hat … Nach einer Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse beginnt das Buch mit einem Kapitel aus der Sicht von Tahni, Ashas kleiner Schwester, die nun die Herrin des Hauses Eisschild ist und sich mit dieser Rolle überfordert fühlt. Ihre Figur erhält in diesem Band wesentlich mehr Raum, dabei ist sie mir sehr ans Herz gewachsen und hat von Anfang an für einige Gänsehaut-Momente gesorgt. Kaum hatte ich mit dem Roman begonnen, da war ich auch schon tief in der Geschichte versunken, ganz nah bei „meinen“ Figuren und begleitet von Bildern, die einen Oscar verdienen. Der Eisschild-Clan fasziniert mich ja besonders, das geht sogar so weit, dass ich mich dort regelrecht zu Hause fühle und über jedes kleine Detail glücklich bin. Ziemlich erwischt hat mich aber auch der Eichenfaust-Clan, über den ich gern noch mehr erfahren würde. Meine Neugier und ich hoffen da auf den abschließenden Band. Neben Figuren, die ich bereits im ersten Band ins Herz geschlossen hatte, kamen auch noch einige neue dazu, die mich erwischt haben. Manche von ihnen erhalten in der Geschichte nicht viel Platz, haben für mich aber eine besondere Ausstrahlung und sprechen mich einfach an. Und dann gibt es da noch eine Figur, die ich zu Beginn des ersten Buchs gar nicht mochte, dann zu einem interessanten Charakter wurde und inzwischen tatsächlich den Weg in mein Herz gefunden hat. Zumindest ein wenig. Das ist eine Wandlung, die ich bisher noch nicht oft erlebt habe und mich daher auch beeindruckt. Begeistert haben mich auch die Vorbereitungen von Ribannas Mutter Sidora, die nun Stück für Stück ans Tageslicht kommen. Ihr Wissen und ihre Weitsicht, aber auch wie sich Ribanna dadurch ändert – und auch ihr Verhältnis zu ihrer Mutter. Es wirkt auf mich intensiver und gereifter. Und so, als ob Sidora ihre Tochter viel besser kannte, als diese es jemals gedacht hätte. Wir lernen eine weitere magische Tierart kennen, die Nex´Usal. Sehr ungewöhnliche Tiere, die mich schnell beeindrucken konnten und sogar meinen geliebten Ro´Ar Konkurrenz gemacht haben – und damit hätte ich ja niemals gerechnet! Beide hatten auch sehr starke Auftritte, die mich völlig mitgerissen haben. Die Geschichte steckt voller Überraschungen! Es gibt so viele unvorhergesehene Ereignisse und Entwicklungen, die mich zum Staunen gebracht haben. Manchmal musste ich tatsächlich erstmal inne halten, um mich neu zu sortieren. Man kann wunderbar spekulieren, nicht zuletzt auch über die Prophezeiung. Und das Ende ist der Knaller, weil da noch einiges eine andere Wendung erhält! Mir geht es da ein wenig wie Tahni, ich bin bereit für das Ende und will Rache. Auch wenn ich gleichzeitig verflucht Angst vor dem abschließenden Band habe, denn es wird sicher höchst dramatisch und tragisch. Und ich habe viel zu viele Figuren in mein Herz geschlossen – von meiner absoluten Lieblingsfigur rede ich gar nicht erst … Der zweite Band der Nimmerherz-Legende war für mich eine intensive und bildgewaltige Lektüre, die mich völlig fasziniert hat. Die Geschichte wirkt auf mich gleichzeitig episch und emotional, außerdem liebe ich den schrägen Humor, der hin und wieder durchblitzt und mich zum Grinsen bringt. Die poetische Sprache habe ich sehr genossen, manche Stellen musste ich darum auch mehrfach lesen. Eine sehr beeindruckende Mischung! Und dann ist da natürlich noch DAS Lied, das mich einfach nicht loslässt …

    Mehr
    • 3