Erik Kellen Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 18 Rezensionen
(28)
(9)
(1)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen“ von Erik Kellen

Alle Bücher von Erik Kellen: GezeitenZauber - Die Bestimmung SeelenZauber - Die Wahrheit TEOS 1: Das Lied von Anevay & Robert TEOS 2: Das Lied von Schnee & Liebe Könich Klunker - Der Zauber der Freundschaft Nimmerherz-Legende 1: Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen Nimmerherz-Legende, Band 1 Sie nahmen ihm alles und schufen eine Legende. Ribanna Tavurin ist ein wahrer Wildfang und eine Prinzessin des mächtigen Königreichs Quell. Asha dagegen ist ein Nordmann, Thronerbe des Hauses Grimmhorn, mit noch ungeahnten Fähigkeiten. Doch das Schicksal schert sich nicht um Namen oder Titel. Als diese beiden Welten aufeinander prallen und ein Orakel düstere Zeiten ankündigt, beginnt ein Abenteuer, das selbst die Götter ins Wanken bringt: Die Legende vom Nimmerherz. Taschenbuch: 488 Seiten Erfahren Sie mehr über Independent Autoren auf: www.qindie.de

Mein derzeitger, absoluter Favorit was Fantasy-Bücher angeht. Wortgewaltige, fantastische, verzauberte Schreibkunst.

— Frank_Hornscheidt

Der Anfang der Nimmerherz-Saga reißt den Leser in eine fantastische Welt zu Beginn einer schweren Zeit

— Cireas

Mitreißend, bildgewaltig, spannend und unerwartet, leidenschaftlich erzählt!

— Julia_Kathrin_Matos

Fantastischer und spannender Auftakt der Lust auf mehr macht.

— Lacastra

Hat meinen Geschmack nicht getroffen

— _Sahara_

Emotionsgewaltige und vielschichtige Fantasy der Oberklasse. Anspruchsvoll und mitreißend!

— Gwynny

Zieht sich wie Kaugummi...

— jurina

Eine Story mit Garantie zum Abtauchen und Vergessen des Alltages!

— BuecherweltUndRezirampe

Fesselnde Geschichte in fremden Welten

— Sarafinchen

Wow!

— Ansira

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers versteht es immer Märchen zu erschaffen, deren Vielschichtigkeit mich verblüffen - dieses Mal mit bunten Illustrationen von Lydia Rode

annlu

Das Lied der Krähen

Spannend, geheimnisvoll und grossartiger Schreibstil. Ich konnte mich kaum losreissen. Dieses Buch ist es Wert gelesen zu werden!

Siitara

Ein Thron aus Knochen und Schatten

konnte mich gar nicht überzeugen

Skyhawksister

Die Gabe der Könige

Einfach fantastisch.

Sago68

Flammenküsse

Ein wunderbarer Auftakt einer Reihe. Ich habe das Buch innerhalb eines Nachmittags verschlungen und kann es nur empfehlen.

Kikis_Bücherkiste

Rosen & Knochen

Eine nette kurzweilige Geschichte für zwischendurch. sehr düstere und traurige Adaption die ein paar Seiten mehr vertragen hätte.

rainybooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Nimmerherz - Legende

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Frank_Hornscheidt

    07. November 2017 um 00:51

    Zum 4.11.2017 ist Band IV der Reihe erschienen, was mich veranlasst eine Serienrezension zu verfassen. Band V (geplanter Name: "Das Ende aller Pfade") ist der letzte Band der Nimmerherz-Saga, der vermutlich Anfang 2018 erscheinen wird.>>Roter Schnee wird fallen<< ist  der Beginn einer außergewöhnlichen und fantastischen Geschichte um eine grandiose Liebe und eine Welt vor einem gewaltigen Umbruch. Sie beginnt mit der Flucht des Prinzen Asha und seiner kleinen Schwester Tahni zum Eisschild-Klan, der von seiner Tante mütterlicherseits geführt wird. Verrat und Intrige sorgten dafür, dass er seinen Prinzen-Status einbüßte und das Heil in der Flucht suchen  musste.Es geht um lang vergessene Legenden, magische Wesen, Magie, Intrigen, Verrat, Krieg, Liebe, Hass, und eine wundervoll gezeichnete, lebendige Welt. Eine zentrale Rolle spielen dabei Asha und Ribanna.Ich will nicht viel Worte um den Inhalt der großartigen Geschichte verlieren, denn dazu muss man sie schon selbst erleben, und eine Rezension soll ja nicht spoilern, wie man es so schön nennt.Erik Kellen, der Autor, hat mit dieser Geschichte eine gewaltige Saga begonnen. Sein Schreibstil ist sehr gefühlsbetont und hat mich von Anfang an mitgerissen. Den ersten Teil habe ich inzwischen bestimmt drei Mal gelesen, Das zweite Mal, als ich Teil drei, und das dritte Mal kurz bevor Teil vier das Licht der Welt erblickte. Zu keiner Zeit habe ich mich dabei gelangweilt, und ich lese eigentlich Bücher selten ein zweites Mal.Ich habe die Geschichte, zwar als Zuschauer, aber dennoch mit meinem Herzen miterlebt und sie hat mich verzaubert.Nimmerherz ist, meiner Meinung nach, eher eine Geschichte für Erwachsene als für Kinder, da der Autor seinen Charakteren, wie dem Leser, kaum eine Ruhepause gönnt. Die ganze Erzählung wirkt, im fantastischen Maßstab, sehr realistisch und ist zeitweise durchaus Gewaltvoll, also als "gute Nacht Geschichte" für kleine Kinder nicht gerade geeignet.Meinem Gefühl nach steigert sich der Autor mit jedem Band der Reihe und zu keinem Zeitpunkt konnte ich mir ausmalen, was mich erwarten würde. Ein jedes Mal wurde ich überrascht und durchlebte alle Gefühle, von Freude über Liebe, Furcht und Hass hautnah während ich seine Worte las.Wer hiermit angefangen und Blut geleckt hat, wird in kürzester Zeit zu einem Fan dieser Schreibkunst werden. Nachschub gibt es genug, und das letzte Buch der Serie erwarte ich mit vollkommener Sehnsucht!

    Mehr
  • Mitreißend, bildgewaltig, spannend und unerwartet, leidenschaftlich erzählt!

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Julia_Kathrin_Matos

    03. October 2017 um 13:06

    Mein erstes Buch von Erik Kellen ist gleichzeitig eines der besten, die ich je gelesen habe.Die Story enthält alles, was für mich eine gute Story ausmacht. Die Handlung schreitet rasch voran und hält Unerwartetes und Wendungen bereit. Gleichzeitig widmet sich Erik Kellen seinen Figuren und verleiht diesen so viel Tiefe, dass mich viele Szenen zutiefst berührt haben und intensiv mitfühlen ließen, was mir nicht oft passiert.Mir gefallen die unterschiedlichen Erzählperspektiven. Schwerpunktmäßig wird aus Sicht der Hauptprotagonisten Asha und Ri und über die sich überschlagenden Ereignisse in ihrem Umfeld erzählt. Es hat mich gefreut, dass Erik Kellen zusätzlich auch dem Innenleben von Ashas Schwester Tahni und von Lyria Gehör gibt. Speziell Lyria wäre wohl ansonsten vom Großteil der Leserschaft schnell abgestempelt worden. So aber wird ein weiterer Handlungsstrang hinzugefügt, den ich gern mit Spannung weiterverfolgen werde. Die Rolle der Tahni indes lässt für die Zukunft noch einiges erwarten.Die Beschreibungen der Landschaften, Städte usw. sind sehr anschaulich und lebendig und haben für meinen Geschmack die richtige Länge – man erhält brauchbare Eindrücke, ohne dass der Spannungsbogen gestört wird.Der Erzählstil von Erik Kellen ist etwas ganz Besonderes. Kurze Sätze bilden Schlüsselmomente, sind bedeutungsvoll und aussagestark. Dann tritt für einige Zeilen ein bisweilen lyrischer Sprachstil an den Tag – was mir persönlich gefallen hat, da es mich noch tiefer in die mystische Stimmung eintauchen ließ; wer das nicht mag/versteht, sollte sich aber trotzdem nicht vom Lesen abhalten lassen, da sich der Handlung meines Erachtens auch ohne tieferes Verständnis dieser Textpassagen gut folgen lässt.In jedem Fall zeugt Erik Kellens Sprache von Leidenschaft für die von ihm geschaffene Fantasywelt – und dies vermag mitzureißen. Ich konnte mir die komplexe Fantasywelt von ‚Nimmerherz‘ vor meinem geistigen Auge fantastisch vorstellen und mitfiebern.

    Mehr
  • Fantastischer Auftakt

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Lacastra

    03. May 2017 um 13:14

    Fabelhafter Auftakt zu einer neuen Fantasyreihe. Eine geheimnisvolle Welt mit vielen interessanten Ideen und sympathischen (oder auch gut hassbaren) Charakteren, erzählt aus verschiedenen Perspektiven.Die Geschichte ist sehr spannend und beschränkt sich größtenteils auf Menschen als Protagonisten, ohne auf Klischeevölker wie Orks oder Elfen zurückzugreifen (nicht falsch verstehen, ich mag beide, jedoch ist es immer eine schöne Abwechslung mit neu erdachten Welten und Völkern).Der Schreibstil ist "größtenteils" flüssig und gut zu verstehen, an wenigen Stellen etwas seltsam verschachtelt.Die Handlung ist schlüssig, manches Mal hinterfragte ich in Gedanken jedoch das mir zu einfache Gelingen bestimmer Vorhaben.Dies in Verbindung mit dem in seltenen Fällen etwas hakeligem Stil lässt mich sehr gute 4 Sterne vergeben.Der Auftakt hat mich durchweg überzeugt und ich habe sofort die nächsten 2 Bände bestellt, da das Bedürfnis sofort weiterzulesen doch sehr stark war. (Cliffhanger ahoi!)PS: Ich hoffe ich habe nun spät genug mit der Reihe angefangen um nicht allzu lange auf den angekündigten vierten und abschließenden Teil warten zu müssen. ;-)

    Mehr
  • Hat mich nicht überzeugt

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    _Sahara_

    21. February 2017 um 16:48

    Inhalt: Ribanna Tavurin ist ein wahrer Wildfang und eine Prinzessin des mächtigen Königreichs Quell. Asha dagegen ist ein Nordmann, Thronerbe des Hauses Grimmhorn, mit noch ungeahnten Fähigkeiten. Doch das Schicksal schert sich nicht um Namen oder Titel. Als diese beiden Welten aufeinander prallen und ein Orakel düstere Zeiten ankündigt, beginnt ein Abenteuer, das selbst die Götter ins Wanken bringt: Die Legende vom Nimmerherz. Meinung: Was das Genre High Fantasy betrifft, bin ich sehr kritisch. Ich habe schon einige tolle Reihen gelesen, die ich automatisch als Maßstab nehme. Und so hatte ich an dieses Buch hohe Erwartungen. Da es auch viele sehr gute Bewertungen erhalten hat, habe ich das Buch mit einem positiven Gefühl begonnen. Leider wurde ich sehr enttäuscht. Ich habe leider keinen Zugang zu der Geschichte und zu den Charakteren gefunden. Der Schreibstil war überhaupt nicht meins, oftmals sehr verwirrend. Man wird direkt in diese Welt katapultiert, ohne jegliche Erklärungen und Hintergrundwissen. Mir haben bei vielen Dingen auch die Entwicklungen gefehlt, von den Charakteren sowie von der Geschichte selbst. Asha beispielsweise wird von jetzt auf gleich zur Clanzunge der Ro Ar ernannt. Das ging für mich viel zu schnell und mal davon abgesehen, dass ich diese Passage auch ziemlich wirr fand. Von der Liebesgeschichte zwischen Asha und Ri ganz zu Schweigen. Die ist meiner Meinung nach völlig unnötig und auch zu diesem Zeitpunkt mehr als unpassend. Sie sehen sich das erste Mal und sind unsterblich ineinander verliebt, haben noch nicht mal ein Wort miteinander gesprochen. Gut, es handelt sich hier um Fantasy, aber man kann es auch übertreiben. Mit den Charakteren bin ich leider auch überhaupt nicht warm geworden. Asha war zu Beginn eigentlich noch ganz sympathisch, wurde dann aber auf einen Schlag sehr eingebildet und von sich überzeugt. Ri ist die typische rebellische, aufmüpfige Tochter, die eigentlich gar keine Prinzessin sein will. Allein Tahni mochte ich, von ihr hat man aber viel zu wenig gelesen. Allerdings wird sie mir gegen Ende des Buches auch zu erwachsen und hat nichts mehr von einem 13-jährigen Mädchen. Auch wenn sie die Umstände dazu machen, hätte ich es mir für sie anders gewünscht. Ich finde es wirklich schade, dass mich die Geschichte nicht überzeugen konnte. Ich habe mich nicht wohl gefühlt in dieser Welt. Somit werde ich die Folgebände auch nicht lesen. Leider kann ich das Buch auch nicht besser bewerten und vergebe einen Stern. Fazit: Ein enttäuschendes Buch, welches mir so gar nicht gefallen hat. Von mir gibt es keine Leseempfehlung. ©_Sahara_

    Mehr
    • 7
  • Wenn Dein Wille alles ist, was Dir noch bleibt …

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Gwynny

    14. January 2017 um 22:01

    FAKTENDas Buch „Nimmerherz: Roter Schnee wird fallen“ von Erik Kellen ist erstmals am 18.12.2014 erschienen. Der Erste von insgesamt vier geplanten Bänden ist als eBook und Print erhältlich.KURZMEINUNGEmotionsgewaltige und vielschichtige Fantasy der Oberklasse. Anspruchsvoll und mitreißend!INHALTAsha ist Prinz der Nordmänner, doch nicht mehr allzu lange. Denn Intrigen und Machtiger sollen ihn bald zum Farblosen machen. Ribanna Tavurin hingegen ist Prinzessin von Quell, ein wahrer Wildfang. Ihr Schicksal führt die beiden zusammen und scheint sie zu einen. Das Leben der beiden sieht jedoch Anderes vor, zu viele Steine und ein dunkles Orakel liegen im Weg, das ist beiden bewusst. Sie ahnen ja nicht, dass noch weitaus größere Hürden überwunden werden müssen. Krieg, Leid, Zerstörung und Tod trennen die Wege der beiden. Ribanna ist gezwungen genau das zu sein, was sie nie wollte … Und Asha ist fortan nicht mehr nur er selbst, sondern ein Nimmerherz …Können die beiden ihrer düsteren Zukunft trotzen? Gibt es noch Hoffnung, oder haben die Steinkönige bereits alles besiegelt? Wird fortan nur noch Leid und Angst regieren?SCHREIBSTIL/ CHARAKTEREWortgewaltig. Emotionsgeladen. Vielschichtig. Mitreißend. Episch. Spannend.Das sind die Worte, die mir ohne nachzudenken, zuerst in den Sinn kommen, wenn ich an diesen ersten Band von Erik Kellen denke. Seit Patrick Rothfuss und Peter Brett durfte ich nicht mehr solche Fantastik lesen. Wo soll ich nur anfangen? Wenn mich ein Buch begeistert, dann wirbelt immer alles in meinem Kopf umher und ist schwer zu sortieren ;) Beginnen wir damit, dass diese Geschichte auf mehreren Ebenen stattfindet. Ribanna und Asha wechseln sich meist ab, ich bekomme die verschiedenen Schicksale praktisch zeitgleich erzählt. Nicht aus der Ich-Perspektive. Die braucht es aber auch nicht, denn der Autor beleuchtet sie gekonnt, lässt mich als Leser die einzelnen Figuren kennen lernen. Er gewährt mir die Möglichkeit, mich mitten in Ihren Gedanken wiederzufinden. Das macht es authentisch, nachvollziehbar. Diese Geschichte fesselte mich mit ihrer Stimmung. Der Norden fasziniert mich und hier zeigt Erik Kellen seine Schönheit und Grausamkeit. Bildmalerisch müsste ich fast noch sagen. Denn er fängt auch die Szenen so ein, dass ich die Landschaften, das ewige Eis in meinen Gedanken manifestierte und als Szenen vor meinem inneren Auge ablaufen lassen konnte.Er schreibt melodisch. Das klingt jetzt erst mal etwas abgehoben, aber ich finde einfach, dass sich die Sätze wunderbar lesen lassen. Ab und an gab es mal einen kleinen Gedankensprung, bei dem ich selbst erst kurz überlegen musste – aber es ist alles sehr schlüssig und gut durchdacht. Überraschende Wendungen, Verbindungen und Elemente, die sich mehr als gelungen ineinander fügen. Das alles konnte ich hier finden.MEIN FAZITDieses Buch ist nichts für Zwischendurch. Es ist anspruchsvoll und sollte in den Regalen direkt neben den oben erwähnten Autoren stehen dürfen. Bei mir wird es dort stehen dürfen ;) Wer abtauchen will in eine epische Welt mit einer vielschichtigen Story, der ist bei Erik Kellen in den besten Händen. Ich bin ein echter Fan, seitdem ich von ihm „Die blaue Königin“ gelesen habe. Das war mein Jahreshighlight 2016. Dieser Mann versteht sich auf den gekonnten Umgang mit Worten! Klare Lese-Empfehlung ab 16 Jahren. MEINE BEWERTUNGHier gibt 5 von 5 Zahnrädchen.©Teja Ciolczyk, 14.01.2017Mehr rund ums Buch, findet Ihr auf meinem Blog Gwynny's Lesezauber

    Mehr
  • Zieht sich wie Kaugummi

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    jurina

    18. December 2016 um 18:21

    Der Klappentext und die vielen positiven Rezensionen haben mich dazu gebracht dieses Buch zu kaufen. Anfangs war ich total begeistert vom bildhaften Schreibstil des Autors, welcher mich auch dazu gebracht hat das Buch zu Ende zu lesen.Es gibt allerdings einige Punkte, die mir nicht gefallen haben. Neben der Szene mit den Flügeln hat mich am meisten die Entwicklung der Beziehung zwischen den Protagonisten, gestört, weil diese schlichtweg nicht existent war. Einmal kurz sehen, ein zweites Mal begegnen und bumm, es ist die große Liebe, die sogar den Tod übewindet? ... nicht sehr überzeugend und schlichtweg enttäuschend. Besonders an dieser Stelle hatte ich das Gefühl, dass ich ein paar Kapitel übersprungen habe und etwas Wichtiges verpasst habe (das Gefühl hatte man im Buch des Öfteren, ein wenig frustrierend, auch wenn der Autor sich damit natürlich die Spannung erhalten wollte.Der Funke von Sympathie sprang bei mir den Protagonisten gegenüber nicht rüber, Ri war mir zu cool und burschikos und trotzdem irgendwie eine Mary-Sue, die insgeheim von allen bewundert wird. Asha auf der anderen Seite der Typ der alles kann und so besonders ist... Da waren mir die Charaktere Tahni und Lyria um einiges lieber. Besonders die eher beiläufige Beschreibung des Erwachsenwerdens der kleinen Schwester hat mir gut gefallen und ich bin sehr gespannt, wie es mit ihr weitergeht. Denn bis auf die geringe Sympathie, die ich den Protagonisten gegenüber empfinde und der verunglückten "Beziehung" der beiden, gestaltete sich der Rest des Buches als interessant, er war nicht sonderlich überraschend, trotzdem sind spannende Fragen offen geblieben, weshalb ich mir den zweiten Band besorgen werde.

    Mehr
  • Phantastisch geschrieben! Völliges Abtauchen!

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    BuecherweltUndRezirampe

    05. September 2016 um 13:31

    Worum geht es? Ribanna Tavurin ist ein wahrer Wildfang und eine Prinzessin des mächtigen Königreichs Quell. Asha dagegen ist ein Nordmann, Thronerbe des Hauses Grimmhorn, mit noch ungeahnten Fähigkeiten. Doch das Schicksal schert sich nicht um Namen oder Titel. Als diese beiden Welten aufeinander prallen und ein Orakel düstere Zeiten ankündigt, beginnt ein Abenteuer, das selbst die Götter ins Wanken bringt: Die Legende des Nimmerherz. Fazit: Das Cover ist der Hammer! Es ist schlicht gehalten und sagt doch so viel aus. Der Schreibstil ist mitreißend, flüssig und ergreifend. Man versinkt in die Tiefen des Buches und findet nur mit viel Kraft wieder heraus. Die Story selbst ist sehr durchdacht. Vollkommen logisch und voller Wendungen, die das Lesen zu einem wahrlichem Genuss werden lassen. Emotionen sind super rüber gebracht. Die verschiedenen Sichtweisen sind perfekt und nicht lieblos geschrieben. Alles in allem einfach ein absolutes Lesehighlight! Meine absolute Kauf- und Leseempfehlung für Nimmerherz! Volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Grandioser Auftakt

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    isa_belle

    15. June 2016 um 09:03

    Inhaltsangabe:   Sie nahmen ihm alles und schufen eine Legende. Ribanna Tavurin ist ein wahrer Wildfang und eine Prinzessin des mächtigen Königreichs Quell. Asha dagegen ist ein Nordmann, Thronerbe des Hauses Grimmhorn, mit noch ungeahnten Fähigkeiten. Doch das Schicksal schert sich nicht um Namen oder Titel. Als diese beiden Welten aufeinander prallen und ein Orakel düstere Zeiten ankündigt, beginnt ein Abenteuer, das selbst die Götter ins Wanken bringt: Die Legende vom Nimmerherz.   -Quelle: Amazon -     Meine Meinung:   Ich bin auf dieses Buch durch die Vorstellung einer Booktuberin aufmerksam geworden. Diese war so begeistert das ich mir den ersten Teil auf den Reader geladen und gleich darauf mit Lesen begonnen habe. Und was soll ich sagen? Ich liebe es! Lange hat mich kein Buch mehr so in seinen Bann gezogen, mich mitfiebern und das ein oder andere Mal nach Luft schnappen lassen.   Zu Anfang lernen wir Asha kennen. Er ist der Prinz des Nordens aus dem Hause Grimmhorn und will sich auf die Suche nach seinem Seelentier begeben. Durch widrige Umstände wird dies verhindert und Asha muss zu seiner Tante aus dem Clan Eisschild fliehen. Dort wird er von den Ro’Ar, mächtige Tiere des Nordens, zur Clanzunge erwählt. Einige Zeit danach findet in Aquamarin, der Hauptstadt von Quell das Treffen der Könige statt, zu dem alle Herrscher des Landes eingeladen sind. Asha begibt sich auf die Reise und lernt dort Ribanna Tavurin, Prinzessin von Quell kennen und das Schicksal nimmt seinen Lauf…   Lange hat mich kein Buch mehr so mitgerissen, keine Geschichte so leiden lassen und keine Charaktere so lieben lassen. Durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil von Erik Kellen ist man sehr schnell in der  Geschichte drin. Er versteht es sehr gut eine einzigartige und magische Welt zu erschaffen, die sich anfühlt als wäre sie real. Die Geschichte ist gespickt von Intrigen, heimlichen Pakten, Gier, Vertrauen, Verrat, Liebe…ich könnte ewig so weiter machen. Alles was ein guter Fantasyroman braucht,  ist hier vorhanden. Der Autor scheut sich auch nicht, der Handlung eine ungeahnte Wendung zu geben. Es gab einige Stellen im Buch die ich zweimal lesen musste. Teils aus Unglauben, teils aus Faszination!    Ich bin froh diese Geschichte für mich entdeckt zu haben. Wer ein Fan von „Game of Thrones“ ist, sollte unbedingt zu diesem Roman greifen. Ungeahnte Wendungen und eine rasante Handlung lassen einen nur so durch die Seiten fliegen!    

    Mehr
    • 2
  • Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen von Erik Kellen

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Nefertari35

    23. April 2016 um 15:34

    Kurze Inhaltsangabe:Sie nahmen ihm alles und schufen eine Legende. Ribanna Tavurin ist ein wahrer Wildfang und eine Prinzessin des mächtigen Königreichs Quell. Asha dagegen ist ein Nordmann, Thronerbe des Hauses Grimmhorn, mit noch ungeahnten Fähigkeiten. Doch das Schicksal schert sich nicht um Namen oder Titel. Als diese beiden Welten aufeinander prallen und ein Orakel düstere Zeiten ankündigt, beginnt ein Abenteuer, das selbst die Götter ins Wanken bringt: Die Legende vom Nimmerherz. (Quelle: Klappentext "Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen" von Erik Kellen, Qindie-Verlag)Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Der Autor hat einen eigenen sehr individuellen Schreibstil, der den Leser in andere Welten entführt und diese vor seinen Augen entstehen läßt. Die detaillierten Beschreibungen sind wunderbar und sehr fantasievoll. Zudem bringt die Story auch mal neue Elemente mit sich, was für einen Fantasyautor sicher nicht ganz leicht ist. Leider zieht sich die Story zwischendurch etwas, aber trotzdem ist die Geschichte sehr empfehlenswert.Die Protagonisten sind fantasievoll beschrieben und haben jede ihren eigenen Charakter, der in späteren Bänden sicher für Wiedererkennungswert sorgt.Das Cover ist sehr gelungen und zeigt eine Szene aus dem Buch. :)Eigene Meinung:Als absolute Vielleserin, vor allem im Fantasybereich, ist es nicht so einfach, mich zu überzeugen, Nimmerherz ist aber ein gelungener erster Band, der Spaß gemacht hat. Sicher ist einiges noch verbesserungswürdig und ausbaufähig, aber das Buch ist empfehlenswert. Ich bin sehr auf die Folgebände gespannt und gebe vier Sterne!

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 12372
  • Ein sehr schönes Buch!

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. September 2015 um 08:41

    Der erste Satz:  "Hast du Angst?" Mit einer Frage zu beginnen, ist ja immer sehr intelligent. Das fordert den Leser praktisch gleich auf, weiter zu lesen, denn natürlich will man diese Frage beantworten haben. Und wenn es dann nicht noch so eine 0815-Frage ist, sondern gleich etwas, was auf Gefahr hindeutet, bindet man den Leser gleich an sich. Die Antwort folge hier zwar dann auch gleich im nächsten Satz, aber trotzdem ließ es immer noch Einiges offen. Warum sollte jemand Angst haben? Wer redet mit wem? Was ist in der Vergangenheit passiert, dass es zu diesem Moment kommt? All solche Dinge laufen bei mir ab, wenn ich solche erste Sätze lese. Der Inhalt: "Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen" hat mich sehr überrascht, denn es gab immer wieder Situation, wo ich mir dachte: Ah ja, darauf läuft die Geschichte also hinaus. Und dann war es doch nicht so. Diesen Moment hatte ich bestimmt fünf Mal, aber jedes Mal musste ich feststellen, dass da noch ein paar Seiten kamen, in denen wieder eine völlig neue Spannung aufgebaut wurde, die dann ihren Höhepunkt erlebte, um wieder im nächsten Abenteuer zu landen. Zuerst die Sache mit dem Seelentier, dann die Reise zu Vaka, dann das Treffen der Könige, ... All solche Dinge, die mich in eine vollkommen andere Richtung leiten wollten, um dann kurz vor dem Ziel wieder abzubiegen und mich in die Entgegengesetze Richtung zu führen. Auch hier haben wir wieder mal einen auktorialen Er-Erzähler. Es gefiel mir gut, dass ich immer mal wieder einen Einblick in Asha bekam und dann Ribanna. Allerdings musste ich teilweise sagen, dass es mir zu viele Ansichten waren. Ich verstehe, dass es immer wieder Dinge gibt, die wichtig sind, aber ich hätte es schöner gefunden, wenn man diese Dinge erst mit bestimmten Personen herausfindet. Das hätte die Spannung vielleicht noch mehr erhöht. Was jetzt aber nicht heißen soll, dass die Art und Weise, wie es gemacht wurde, schlecht gewesen war. Sie war gut, aber dieses kleine I-Tüpfelchen fehlte. Eigentlich wollte ich dieses Buch in die Kategorie 3 stecken, bis ich feststellen musste, dass es doch ein Indie-Buch ist. Und das ist dann wohl der Moment, wo mir die Worte ausgehen. Denn dieses Buch hat mehr verdient. Erik Kellen hat es geschafft, eine Welt lebendig werden zu lassen, wie es sonst nur die weltberühmten Autoren schaffen. Deshalb bin ich der Meinung, dass diese Buchreihe mehr verdient hat. Die Wortwahl war großartig, vielleicht an manchen Stellen etwas befremdlich, aber ich glaube, das liegt an mir. Es ist großartig gemacht und lässt mich selbst in der aufregendsten Umgebung abtauchen in die geheimnissvolle Welt von Asha und Ribanna. Ja, jetzt darf ich endlich über Asha und Ribanna schreiben. Und natürlich Moos! <3 <3 <3 Gott, wie habe ich diese drei Personen lieb gewonnen. Und natürlich darf ich Tahni nicht vergessen. Diese Personen wirken so real, denn sie haben Fehler, genau wie wir alle es haben. Asha ist besonders, doch er bleibt auf dem Boden. Er bleibt eine ganz normale Person! Und ich bin ja ein absoluter Fan von Ribanna. Sie wirkt so überzeugend und ich kann sie gut verstehen. Ihr Charakter ist super und ich glaube, es schlummert eine Ribanne in jeder Frau! Jeder würde für das kämpfen, was er liebt.  Moos ist einfach nur genial. Er erinnert mich an den großen, beschützerischen Bruder, den ich gern mal hätte. Und er passt super zu der kleinen Tahni, die noch so viel Zuneigung brauch. Ich hoffe, ich bekomm in Zukunft ein paar mehr Situation zwischen Tahni und Moos. Ach ja, und vielleicht taucht Klee mit auf ... =D Fazit:  Dieses Buch ist eines der besten Bücher, die ich gelesen habe. Vielleicht ging durch das Auf und Ab der Spannung die Gier nach dem Buch ein bisschen verloren, aber trotzdem war es sehr gut. Ich kann und will es eigentlich gar nicht glauben, dass dieses Buch wirklich Indie ist, denn es ist definitiv mehr wert. Wer sich also davon überzeugen will, dass auch unbekannte Autoren sehr gute Geschichte schreiben, der ist hier genau richtig! Ich kann an dieser Stelle einfach nur sagen, dass ich hoffe, dieses Buch wird irgendwann noch einmal entdeckt und ganz groß rauskommen. So, wie es das auch verdient!

    Mehr
  • Die Legende von Nimmerherz!

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Samy86

    04. September 2015 um 12:48

    Inhalt: Ribanna Taurin und Asha wachsen in unterschiedlichen Welten auf. Ist Ribanna eine der Prinzessinen des Königs Quell, so lebt Asha als verstoßener und ehemaliger Thronerbe von Grimmhorn auf hohem Ross auf freiem Fuße. Er lebt das Leben von dem Ribanna stetig träumt. Doch das Schicksal führt sie unverhofft zueinander und zugleich offenbart das Orakel Zeiten, die von Leid und Tod gezeichnet sind. Gemeinsam stellen sich die Beiden ihrem Schicksal und bestreiten das Abenteuer welches ihnen auferlegt wurde - Die Legende von Nimmerherz! Meine Meinung: Erik Kellen hat mit seinem Trilogie-Auftakt ein sagenumwobenes und spannendes High Fantasy Abenteuer ins Leben gerufen, in welches man eintauchen und des genießen muss.  Der Autor entführt den Leser in eine Welt, welche so bildhaft gestaltet ist, dass man sich gedanklich direkt vor Ort des Geschehens befindet. Prachtvoll gestaltete Königreichen zieren die Handlungsorte und man trifft auf Wesen die mysteriöser und magischer nicht sein können.  Aber auch schlechte Eigenschaften verbergen sich hinter den Toren der Handlung, ist die Welt auf die wie treffen gezeichnet von Intrigen, Machenschaften und Hass. Viel zu viel Blut wurde vergossen und klebt an den Händen der Bewohner. Doch es gibt Hoffnung, denn die Legende von Nimmerherz hat seine Retter ausgesandt um die die Prophezeiung des Orakels zu erfüllen.  Sehr authentisch schildert der Autor seine Protagonisten, die man während der Handlung begleitet. Auch wenn Ribanna und Asha sehr verletzlich wirken, so sind sie dennoch außergewöhnlich, willensstark und haben ein klares  Ziel vor Augen, von dem sie sich so schnell nicht abbringen lassen.  Durch unzählige Wendungen und Überraschungsmomente gestaltet sich die Handlung sehr vielschichtig, es kommt absolut keine Langeweile auf, da diese Eigenschaft sich wie ein angenehmer roter Faden durch die Handlung zieht.  Der Schreibstil von Erik Kellen trägt dann noch das I-Pünktchen für diese durch und durch gelungene Handlung bei, denn spielt er nicht nur mit der Spannung des Leser, so entführt er ihn mit seinen detaillierten und sehr bildhaft beschriebenen Elementen  und Ortschaften durch eine flüssig geschriebene Geschichte.  Das Ende nimmt seinem lauf in einem angenehmen Cliffhanger, welcher nicht allzu viel erahnen lässt wie es weitergehen wird, aber dennoch soviel Neugier schürt, dass man mit Begeisterung dem zweiten Band entgegen sehnt.  Das Cover ist schlichtweg himmlisch. Stellt es viele Eigenschaften dar auf die man im Laufe der Handlung stößt, so ist es zugleich geheimnisvoll und voller Fantasy! Fazit: Tauscht ein und entdeckt in eine Welt voller Magie, Intrigen und Machenschaften, und begebt euch gemeinsam mit Ribanna und Asha auf ein Abenteuer und findet heraus was wirklich hinter der Legende von Nimmerherz steckt. Ein gelungener Auftakt der  High-Fantasy Trilogie welche man als Fantasy-Fan nicht verpassen darf!

    Mehr
  • Grandioser Auftakt

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    michasbuechertraeume

    09. August 2015 um 15:30

    Cover: Das Cover hat mich direkt überzeugt, und es zeigt schon was hinter dem Buchdeckel auf einen wartet: nämlich eine tolle Fantasy-Geschichte. Erster Satz: "Hast du Angst?" Meine Meinung: Prinz Asha, der Thronerbe von Grimmhorn, wird bei dem Versuch sein Seelentier zu finden verletzt und musste die Jagd abbrechen und ohne Seelentier zurückkehren. Eine große Schande. Doch seine Schwester gibt nicht auf und findet heraus, dass mehr dahinter steckt. Er und Tahni sind gezwungen, seinen Clan zu verlassen… Ribanna, Prinzessin des Königreiches Quell, ist weit entfernt davon eine angehende, schickliche Prinzessin zu sein so wie sich ihr Vater das wünscht, doch auch sie bemerkt merkwürdige Veränderungen. Als sich Asha und Ribanna begegnen, verspüren sie eine schicksalhafte Verbundenheit... Asha war für mich direkt von Anfang an ein sympathischer Hauptcharakter. Er ist nicht hochnäsig, sondern bodenständig und man merkt wie sehr er seine kleine Schwester liebt. Ich habe bei seinen Abenteuern, die alles andere als einfach für ihn waren, immer mit ihm gelitten.  Ribanna ist impulsiv und macht lieber was sie möchte als sich um die höfische Etikette zu kümmern oder einen Mann zu suchen. Aber auch sie mochte ich richtig gern, vor allem wenn man sie näher kennen lernt. Ich liebe solche Charaktere wie sie, die alles andere als der „Norm“ entsprechen, sondern versuchen aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Erik Kellen entführt mit „Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen“ in eine großartige, sehr komplexe und interessante Fantasywelt. Sein Schreibstil ist wider meiner Erwartungen sehr fesselnd und es fiel mir leicht, mich in die große Welt, mit neuen Namen und interessanten Gegebenheiten, hineinzufinden. Die Geschichte wird aus der Sicht von den beiden Protagonisten Asha und Ribanna erzählt und die Charaktere sind sehr facettenreich und gute wie böse wissen zu überzeugen. Die Geschichte steckt voller Überraschungen, ungeahnten Wendungen, Intrigen, aber auch Magie, Liebe und Freundschaft. Der Cliffhanger am Ende macht einem die Entscheidung einfach: unbedingt weiterlesen.  Fazit: „Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen“ ist ein unglaublich komplexer Fantasyroman, den man unbedingt mit Zeit genießen sollte damit man auch alles versteht. Die Hauptcharaktere sind absolut liebenswert und so fiebert man ständig mit ihnen mit. Die Geschichte wird zu keiner Zeit langweilig, eher im Gegenteil, durch die vielen verschiedenen Elemente wie Intrigen, Magie, Machtspielchen, Mystik wird nur immer mehr an Spannung aufgebaut. Ich kann euch diesen grandiosen Auftakt der Nimmerherz-Reihe also absolut empfehlen. Ⓒmichasbuechertraeume.blogspot.de

    Mehr
  • Magisch, ein bisschen düster und emotional

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Heimfinderin

    15. June 2015 um 17:11

    Inhalt Prinz Asha ist ein Nordmann und gehört zum Grimmhorn-Clan, der von seinem Vater Gorm mehr schlecht als recht regiert wird. Eine Intrige zwingt ihn und seine jüngere Schwester dazu, sein Haus zu verlassen und beim verwandten Eisschild-Clan Aufnahme zu finden. Dort merkt er schnell, dass etwas im Land nicht stimmt, denn sogar die gefährlichen Gletscherwesen Ro ‚Ar, Verbündete des Nordens, verhalten sich seltsam. Ribanna ist Prinzessin des südlichen Königreiches Quell und hat alles andere im Kopf, als sich wie eine richtige Prinzessin zu benehmen. Tauchen und reiten zieht sie vornehmem Verhalten vor und ist entsprechend abgeneigt, sich um einen potenziellen Heiratskandidaten zu kümmern. Beim Treffen der Könige, das im Haus ihres Vaters stattfindet und bei dem der Frieden im Land wieder neu beschworen werden soll, merkt aber auch sie, dass seltsame Veränderungen stattfinden - und auch ihre Mutter wirkt ungewöhnlich nervös. Ihr Gefühl von Bedrohung wird aber erst einmal verdrängt, denn sie trifft auf Asha und die beiden erfahren eine fast magische Verbundenheit. Ihre Liebe wird aber bald auf eine harte Probe gestellt, denn auf einmal ist nichts mehr wie es war... Meine Meinung Dies ist der erste Teil einer sehr spannenden und emotionalen Geschichte, die mich von Anfang an gefesselt hat. Eine bildhafte Sprache lässt die Umgebung deutlich vor Augen entstehen. So spürte ich das Grauen in manchen Szenen sehr deutlich, denn gerade Asha hatte einiges zu erleiden. Und wo dies war, z. B. auf den „Treppen“ und in der „Kraterstadt“, das war gruselig - aber auch einfach toll beschrieben. Die Umgebung ist sehr kontrastreich mit ihren Gletschern im Norden, den Wüsten im Süden, den Inseln und dem Meer. Diese Unterschiede spürt man auch gut beim Lesen. Die Atmosphäre ist insgesamt recht düster und grausam, auch wenn sie zwischendurch mit den Eskapaden der Prinzessin mal aufgelockert wird und es auch ein paar schöne magische Momente gibt. Gegen Ende des Buches entwickelt sich zu den dunklen Geschehnissen dann eine hoffnungsvolle Dynamik, die einen erwartungsvollen Blick auf Teil zwei werfen lässt. Die detailreiche Sprache lässt auch die Figuren sehr lebendig wirken. So konnte ich einerseits sehr gut mit ihnen mitfiebern und mitleiden und sie wurden mir schnell sympathisch und andererseits hatte ich auch gut die jeweiligen Gegner vor Augen und konnte entsprechend gut Abneigung oder Grusel spüren. Damit nicht alles nur schwarz und weiß ist, gibt es aber auch noch eine Figur, die ich bisher nicht völlig einschätzen kann und bin gespannt auf welche Seite sie sich noch schlagen wird. Erzählt wird wechselweise aus der Sicht von Asha und Ribanna, aber teilweise auch aus Sicht der jüngeren Schwester Tahni. Gerade auch Tahni ist mir schnell ans Herz gewachsen, denn das Mädchen musste aufgrund der verhängnisvollen Intrige sehr schnell erwachsen werden und Verantwortung tragen und ich bin sehr gespannt auf ihre weitere Entwicklung. Diese unterschiedlichen Sichtweisen gefallen mir sehr gut, so erhält man als Leser viel mehr Einblick in die unterschiedlichen Geschehnisse und Schauplätze. Die Handlung ist spannend zu lesen, einige Geheimnisse oder Taten werden anfangs nur angedeutet, so dass man auch mal etwas verwirrt ist, aber im Laufe der Handlung klärt es sich dann oft auf oder bleibt eben auch mal so stehen. Nicht alles muss man erklären. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Emotional, magisch, düster und spannend war Teil eins. Nun bin ich gespannt auf Teil zwei, denn es gilt einen übermächtig wirkenden Feind zu besiegen, Königreiche und natürlich die Liebe zu retten.

    Mehr
  • Sie nahmen ihm alles und schufen eine Legende ...

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

    Avirem

    Kurzmeinung Ribanna Tavurin ist ein wahrer Wildfang und eine Prinzessin des mächtigen Königreichs Quell. Asha dagegen ist ein Nordmann, Thronerbe des Hauses Grimmhorn, mit noch ungeahnten Fähigkeiten. Doch das Schicksal schert sich nicht um Namen oder Titel. Als diese beiden Welten aufeinander prallen und ein Orakel düstere Zeiten ankündigt, beginnt ein Abenteuer, das selbst die Götter ins Wanken bringt: Die Legende vom Nimmerherz. "Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen" von Erik Kellen ist ein High Fantasy Roman, umfasst 488 Seiten und ist als Taschenbuch oder als ebook erhältlich. Der Autor entführt den Leser in eine Welt elementarer Landschaften, prachtvoller Königreiche und mystischer Tieren. Er erzählt eine Geschichte über intrigante Machenschaften, heimtückischen Verrat, gefährliche Abenteuer und eine bedeutungsvolle Liebe. Lerne die ominöse Eiswesen kennen. Erfahre den düsteren Orakelspruch. Treffe auf fantastisches Unbekanntes. Entdecke die Legende vom Nimmerherz. Die Erzählung enthält viele überraschende Wendungen und entwickelt sich anders als erwartet. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wirken authentisch. Erzählt wird aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten. Der Schreibstil von Erik Kellen ist klar, bildhaft, detailreich und angenehm zu lesen. Die Schilderung hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Den Einstieg empfand ich stark und fesselnd, den Mittelteil ein wenig schwächer, das Ende sehr solide und mit Cliffhanger, der neugierig auf die Fortsetzung macht welche 2015 erscheinen wird. Von mir gibts knappe 5 Sterne. Zitat "Der Unbekannte aber schritt wie eine Legende dahin. Ein Umhang verhüllte das ganze Gesicht. Die Krieger neben ihm, in ihren blauen Mänteln und den riesigen, runden Schilden aus Eis, die in der Sonne glitzerten, schienen zu allem entschlossen. Fünf längliche Krallenspuren waren darauf, die Menge hörte auf zu winken. Die mit Bändern umwickelten Stiefel stampften, betonten die Zeilen ihrer Lippen. Sie hoben die Schilde an und brüllten. Und dieses Wort verstand Ri nur zu gut: Ro ' Ar."

    Mehr
    • 17
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks