Phaenomen

von Erik L'Homme 
4,3 Sterne bei7 Bewertungen
Phaenomen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ich habe das Buch heute bekommen und freue mich schon sehr darauf es zu lesen. Wie ich gehört habe soll es sehr gut sein^^

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Phaenomen"

Violaine, Claire, Arthur und Nicolas, vier Teenager mit merkwürdigen Defekten, sind von ihren Eltern in der Klinik am See 'abgeladen' worden, einer Endstation für verzweifelte Fälle. Als Doktor Barthé – lemy, ihre einzige Vertrauensperson in der Klinik, von drei geheimnisvollen Männern entführt wird, zögern die vier Freunde nicht einen Moment: Sie wollen ihren Doc retten und nehmen es dafür mit skrupellosen Agenten eines amerikanischen Nachrichtendienstes auf, der weltweit mit den modernsten Überwachungstechniken arbeitet. Die Gefahr lässt sie ungeahnte übernatürliche Kräfte in sich entdecken: Violaine zum Beispiel kann den Willen anderer Menschen manipulieren, Nicolas mit einer Art Infrarotblick durch Wände sehen – Fähigkeiten, mit denen sie ihre Verfolger in Ratlosigkeit stürzen. Als die Jugendlichen feststellen, welch unglaublichem Geheimnis die Agenten auf der Spur sind, sehen sie plötzlich auch ein ganz anderes Ziel vor sich: eine Erklärung für ihre eigene Andersartigkeit zu finden.
Phaenomen ist ein spannender Abenteuer- und einfühlsamer Entwicklungsroman zugleich. Und so unheimlich-phantastisch, wie einem die Überwachung jeder menschlichen Regung, die heute bereits Realität ist, noch vor wenigen Jahren erschienen wäre.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783941087392
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH
Erscheinungsdatum:18.02.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Ich habe das Buch heute bekommen und freue mich schon sehr darauf es zu lesen. Wie ich gehört habe soll es sehr gut sein^^
    Rezension zu "Phaenomen" von Erik L'Homme

    Violaine, Arthur, Claire und Nicolas legen besondere Verhaltensweisen an den Tag. Deshalb wurden sie von ihren Eltern in die Klinik am See gebracht. Langsam lernen sie ihrem Arzt zu vertrauen.
    Doch dann wird eben dieser entführt und die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen.
    Die 4 Jugendlichen begeben sich auf die Suche nach ihrem Freund und geraten, ohne es zu merken, in das Fadenkreuz einer der mächtigsten Geheimdienste der Welt. Auf ihren Reisen erfahren sie viele Geheimnisse, die sie lieber nicht erfahren sollten. Doch ihre besonderen Fähigkeiten machen die 4 auf einmal selbst zu einem interessanten Forschungsobjekt.

    ***

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es zeigt auf erschreckende Weise in wie weit Geheimdienste heute schon in der Lage sind ganz normale Menschen exakt zu verfolgen und aufzuspühren.
    Außerdem ist die Geschichte sehr glaubhaft und nicht so sehr fantasylasig.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Daniliesings avatar
    Daniliesingvor 9 Jahren
    Rezension zu "Phaenomen" von Erik L'Homme

    Spannend, mystisch und aufregend – das ist „Phaenomen“ von Erik L’Homme. Dieser Jugendroman sprüht nur so vor außergewöhnlichen Einfällen und Nervenkitzel ist garantiert.

    Die Klinik am See ist eine Einrichtung für angeblich hoffnungslose Fälle – Jugendliche nämlich, die man für unheilbar geistig gestört erklärt. Nur einem Arzt können die Jugendlichen vertrauen. Er nimmt sie ernst und sieht durchaus Heilungschancen für die meisten von ihnen. Violaine, Claire, Arthur und Nicolas gehören zu diesen Jugendlichen und sind zudem gute Freunde. Sie werden Zeugen der Entführung ihres Arztes und trotz aller Widrigkeiten, machen sie sich auf, ihn zu retten und die Hintergründe der Entführung zu erforschen. Dabei schlittern sie von einer gefährlichen Situation in die nächste und geraten in Machtspiele hinein, die sie niemals für möglich gehalten hätten.

    Mit 512 Seiten kommt „Phaenomen“ daher und doch vergeht die Lesezeit wie im Flug. Erik L’Homme versteht es den Leser zu fesseln – ihn geradezu nach mehr lechzen zu lassen. Die Geschichte wartet mit einer atemberaubenden Verfolgungsjagd und viel Action auf. Der schnoddrige Humor sowie eine ordentliche Portion Spannung und eine angemessene Ernsthaftigkeit machen dieses Buch zu einem einzigartigen Leseereignis. Auch ein gewisser Gruselfaktor fehlt natürlich nicht.

    Besonders die Beschreibungen der Jugendlichen, mit ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten und Schwächen, machen „Phaenomen“ so lesen- und liebenswert! Sie stehen für Mut und Ideenreichtum, Stärke und die Fähigkeit die eigenen Ängste zu überwinden. Für viele Jugendliche werden sie eine Vorbildfunktion übernehmen.

    Wirklich alles an diesem Buch ist aufregend – sogar der Aufbau!
    Die einzelnen Kapitel haben stets den Namen eines lateinischen Wortes und dessen Übersetzung; darauf folgt ein einführender Text, den man als metaphorische Einleitung bezeichnen kann. Ausklang findet jedes Kapitel in einem passenden Zitat.

    An Originalität ist „Phaenomen“ nur schwer zu übertreffen!

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Artemis_25s avatar
    Artemis_25vor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    F
    Frodo1611vor 6 Jahren
    K
    KathyCvor 8 Jahren
    H
    HACBvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks