Erik Lorenz

 4,4 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor von Die Geschichte des Sitting Bull., Lesereise Kambodscha und weiteren Büchern.
Autorenbild von Erik Lorenz (©Falk Wernsdorf)

Lebenslauf von Erik Lorenz

Erik Lorenz, geboren 1988 in Berlin, ist Autor zahlreicher Reisebücher, u.a. „Streifzug durch Laos“, und Herausgeber der Länderreihe „Wie wir es sehen“. Außerdem verfasste er Biografien der Schriftstellerin Liselotte Welskopf-Henrich und des Lakota-Häuptlings Sitting Bull. Zuletzt veröffentlichte er Reisereportagen über England, Laos, Kambodscha und Hongkong.

Alle Bücher von Erik Lorenz

Cover des Buches Die Geschichte des Sitting Bull. (ISBN: 9783938305959)

Die Geschichte des Sitting Bull.

 (21)
Erschienen am 21.03.2016
Cover des Buches Nacht über der Prärie (ISBN: 9783938305522)

Nacht über der Prärie

 (12)
Erschienen am 01.04.2020
Cover des Buches Lesereise Kambodscha (ISBN: 9783711710574)

Lesereise Kambodscha

 (11)
Erschienen am 16.02.2015
Cover des Buches China, wie wir es sehen (ISBN: 9783931989873)

China, wie wir es sehen

 (9)
Erschienen am 26.05.2014
Cover des Buches Streifzug durch Laos (ISBN: 9783931989910)

Streifzug durch Laos

 (9)
Erschienen am 01.04.2014
Cover des Buches Australien, wie wir es sehen (ISBN: 9783931989859)

Australien, wie wir es sehen

 (9)
Erschienen am 08.08.2013
Cover des Buches Abenteuer im Gepäck (ISBN: 9783866907256)

Abenteuer im Gepäck

 (4)
Erschienen am 11.12.2020
Cover des Buches Liselotte Welskopf-Henrich und die Indianer (ISBN: 9783957840349)

Liselotte Welskopf-Henrich und die Indianer

 (4)
Erschienen am 05.07.2021

Neue Rezensionen zu Erik Lorenz

Cover des Buches Die Geschichte des Sitting Bull. (ISBN: 9783938305959)
Ellaa_s avatar

Rezension zu "Die Geschichte des Sitting Bull." von Erik Lorenz

Locker leicht geschriebene Biografie, der es manchmal an Tiefgründigkeit fehlte.
Ellaa_vor 8 Monaten

Meine Meinung:
•Achtung! Enthält Spuren von Spoilern!• Dieses Buch steckt voller Details, die mit Liebe und viel Mühe ausgearbeitet wurden- das merkt man mit jeder Seite. Wir begleiten den Häuptling Sitting Bull auf seinen Weg als kleinen Jungen- bis hin zum erwachsenen Mann und als Beschützer seines Volkes. Ich kann schonmal sagen: Hin- und wieder hat man definitiv einen Kloß im Hals! Eine tragische, bewegende Geschichte.

Cover: Das Cover des Buches hat mir sofort gefallen. :)
Wir sehen zunächst das stolze Gesicht eines Mannes- hohe Wangenknochen, sein alterndes Gesicht voller Ernst und Anmut, welches uns entgegenblickt. Rechts kann man einen Adler erkennen, weiter links einen Soldaten mit blauer Uniform auf braunem Pferd. Alles Dinge die uns in diesem Buch begleiten werden.
Unten ist ein Tal abgebildet- sehr grün, mit einem Fluss und umgeben von Fels und Gestein.
Das Ganze wirkt wie gemalt- was es defintiv auch wurde. Ein super schönes Cover, welches zum Stöbern einlädt. Noch ein absolutes Pluspünktchen, sind die unzähligen, teils atemberaubenden Illustrationen! Egal ob es kleine Abbildungen von z.b. Friedenspfeifen sind oder abstrakte, riesige Bilder zu Schlachten. Hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten. :)

Schreibstil: Der Schreibstil war insgesamt gut verständlich und hat mir daher ganz gut gefallen. Wie für eine Biographie typisch, (auch wenn sie geschichtenhaft aufgezogen wurde) ist alles sehr sachlich geschrieben worden.
Hier gibt es wenig Emotionen, aber ich mochte das distanzierte erzählen dennoch gerne. Es ist unparteiisch, obwohl man trotzdem die tiefe Bewunderung des Autors herauslesen kann. Kein Wunder bei so einem herausragenden Häuptling, der soviel für sein Volk geleistet hat.

Idee: Die Idee des Buches hat mir sehr Gut gefallen.
Das Buch lässt sich in eine Einführung, einen Hauptteil und ein Nachwort gliedern.
Die Einführung fande ich wirklich sehr schön. Wir lernen einen Jungen und seinen Großvater kennen, der ihm, jetzt wo er alt genug ist, seine Stammesgeschichte erzählen möchte. Er soll die Traditionen lernen und die Geschichte des größten aller Häuptlinge erfahren: Des Sitting Bull.
Anhand von bemalten Stücken, die noch von Sitting Bull selbst gemalt wurden, erzählt der Großvater also seine Geschichte.
Und wir gelangen direkt in den Hauptteil.
Sitting Bull hat sich bereits als Kind und Jugendlicher einen Namen gemacht- er antwortet besonnen, entscheidet klug und kann schon erhebliche Erfolge in einzelnen Aufgaben erzielen. Schon mit jungen Jahren darf er an der wichtigen Büffeljagd teilnehmen, wo er auch sogleich einen tödlichen Schuss erzielen kann.
Nicht so wie andere, nimmt er nicht den nächstbesten Büffel- welches eine Kuh mit Kalb gewesen wäre, sondern entscheidet sich um. Eine weise und hochachtungsvolle Entscheidung, wie man es auch in der weiteren Geschichte von ihm gewohnt ist. Sein Volk wird nämlich unmittelbar bedroht: Blauröcke (Soldaten) und somit auch "Weißgesichter" töten die für sie lebensnotwendigen Büffel, stehlen ihr Land und es kommt immermehr zu Übergriffen.
Jeder einzige Ureinwohner muss sich Angst um seine Zukunft machen. Eine nie dagewesene Bedrohung kommt direkt auf sie zu.. und wir begleiten Sitting Bull auf diesem Umschwung und lebensveränderten Werdegang.
Insgesamt ist die Geschichte herrlich erzählt worden- die einzelnen Etappen werden künstlerisch untermalt und gut herübergebracht. Ab und an hat mir jedoch die Tiefe und Emotion etwas gefehlt. Ich habe mir eine Story gewünscht, in der man noch das Lagerfeuer knistern hört und sich tief in alles hineinfühlen kann, dass war jedoch nur teilweise der Fall. Schade- denn das Buch hat wie schon erwähnt, locker leichte Romanzüge an sich.


Kapitel: In diesem Buch steigerte sich die Spannung von Kapitel zu Kapitel. Obwohl man weiß, wie die Geschichte letzten Endes ausgehen wird, fiebert und leidet man doch mit den "native americans" mit. Die kleinen Lichtblicke und die große Hoffnung hat mich zutiefst berühren können. Es ist glaube ich kein Geheimnis, dass ich großen Respekt vor diesen Leuten habe. Ihre Verbundenheit mit der Natur, ist für mich ein Vorbild. Ihre Art zu Leben ein Rätsel, aber auch unheimlich spannend.
Das Ende zeigt auf, dass doch zum Schluss einiges von ihrer Kultur verloren gegangen ist- nicht, weil sie dass so wollten, sondern weil sie mehr oder weniger dazu gezwungen wurden. Jedoch sind sie dabei, dass wissen darum wieder weiterzugeben.. und das ist auch gut so. Wie schade wäre es, wenn nichts von ihren Traditionen übrig bleiben würde.

Charaktere: In diesem Buch lernen wir völlig verschiedene und unzählige Charaktere kennen.
Der wichtigste Charakter ist die Hauptfigur Sitting Bull.
Sitting Bull ist ein unheimlich faszinierender Mann. Vom Springenden Dachs (Kindername), erarbeitet er sich schnell den Namen Sitting Bull (soviel wie: Der Bulle der sitzend über die Herde wacht). In seinem Leben gibt es auf und ab's an denen wir teilhaben dürfen. Wir lernen z.B. das es völlig normal ist, dass die Ureinwohner gleich mehrere Frauen hatten und alle unter einem Zelt wohnten. Auch Sitting Bulls Frauen und Kinder werden kurz angeschnitten.
Eine sehr wichtige Person in seinem Leben ist z.B. Sein Vater: Jumping Bull. Allgemein kann man sagen, dass sein Vater und einige seiner männlichen Verwandten ihm sehr wichtig waren. Mit ihnen beratschlagt er sich und tauscht sich aus. Bekommt wichtige Tipps und Anmerkungen. Auch sein Adoptivbruder ist sein ein und alles.
Die Frauen spielen bei ihm keine zentrale Rolle, wie es mir scheint.

Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4 Sterne. Dieses Buch ist ein Werk, welches das Leben des großen Häuptlings Sitting Bull beleuchtet und herrliche Einblicke in das Leben der Ureinwohner Amerikas bietet.
Wir dürfen Traditionen, Sitten und Bräuche miterleben und sind sogar in der Lage Vergleiche zu früher und heute anzustellen. Eine eher traurige Bilanz die definitiv nicht kalt lässt.
Kommt auch ihr auf die Reise Sitting Bulls mit?

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Abenteuer im Gepäck (ISBN: 9783866907256)
Runenmädchens avatar

Rezension zu "Abenteuer im Gepäck" von Joey Kelly

Lesenswert
Runenmädchenvor einem Jahr

Abenteuer im Gepäck ist ein kurzweiliges Buch, in denen bekannte und weniger bekannte Personen des öffentlichen Lebens in kurzen Kapiteln über eine oder mehrere Reisen erzählen. Es kommen u.a. Hans Kammerlander, Joey Kelly, Reinhold Messner, Ana Zirner und Christine Thürmer zu Wort. Unterstützt sind ihre unterschiedlichen Erfahrungen mit schöner und interessanter Bebilderung.
In mir hat das Buch Fernweh hervorgerufen- zugegebenermaßen ist das auch nicht schwer, diesbezüglich bin ich immens begeisterungsfähig :) Abgesehen davon kann ich das Buch auch LeserInnen empfehlen, die weniger abenteuerlustig reisen, da es durch die vielseitigen Perspektiven trotzdem interessant und inspirierend ist.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Abenteuer im Gepäck (ISBN: 9783866907256)
A

Rezension zu "Abenteuer im Gepäck" von Joey Kelly

Unglaubliche Erfahrungen
Ann_Kathrin_Hirschvor einem Jahr

Den Job kündigen und mit dem Motorrad die Welt erkunden? Alleine zu Fuß die Wüste Gobi durchqueren? Ohne Sauerstoff den Mount Everest rauf und auf Skiern wieder runter? Von diesen und noch viel mehr außergewöhnlichen Erlebnissen berichten in diesem Buch unglaubliche Menschen. Menschen, die an ihre Grenzen gehen, die sich ins Unbekannte stürzen, das Unmögliche wagen und dann zeigen, das es doch möglich ist. 

Ich habe mir viel Zeit gelassen beim Lesen, habe die Lektüre immer wieder unterbrochen um mich intensiver mit dem Mensch hinter der Geschichte durch Recherche zu beschäftigen, habe mir die entsprechende Podcast-Folge (WeltWach) angehört. 

Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, die heimische Couch gedanklich zu verlassen und die Reisenden auf ihren Abenteuern zu begleiten.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leser,

ich lade euch herzlich zu meiner Leserunde zu "China, wie wir es sehen" ein, erschienen im Drachenmond Verlag. Dabei handelt es sich um eine mit gut 330 Seiten recht umfangreiche Sammlung ausführlicher und persönlicher Erzählungen verschiedener Autoren über das Reich der Mitte.

Mit Unterstützung des Verlags verlose ich 5 gedruckte Bücher.

Hier der Klappentext:

21 Einheimische, Zugewanderte und Reisende erzählen von ihrem Reich der Mitte. Was passiert, wenn hunderte Millionen Menschen gleichzeitig in den Urlaub aufbrechen? Erkennt ein Deutscher, der nach über einem halben Jahrhundert in seine chinesische Geburtsstadt zurückkehrt, seine Heimat wieder? Was zeichnet chinesische Gastfreundschaft aus? Die Antworten liefert dieser Band. Die Autoren unternehmen eine Zeitreise durch das Land der Millionenstädte, begeben sich auf Spurensuche auf der Seidenstraße, zeigen das neue China in der Nahaufnahme. Sie zeichnen das Land, das viele Menschen fasziniert und manche beunruhigt, nicht in Schwarz und Weiß, sondern in den mitreißenden Farben der Wirklichkeit.

"Das facettenreichste China-Buch, das ich bisher gelesen habe. Ärgerlich, dass ich nicht darin vertreten bin."
Christian Y. Schmidt, Autor von "Allein unter 1,3 Milliarden" und "Bliefe von dlüben"


Achtung: Es handelt sich nicht um einen Bildband!

Zusätzlich stelle ich gern eBooks im ePub oder Mobi Format bereit. Darin sind sämtliche Texte der gedruckten Ausgabe enthalten, jedoch nicht die Unterteilung in die Abschnitte, nach denen sich die Unterthemen dieser Leserunde richten. Auch die Illustrationen fehlen. Deshalb sind eBooks nicht Teil des Gewinnspiels - bei Interesse könnt ihr euch aber gern bei mir melden.

Wenn du teilnehmen möchtest, freue ich mich, wenn du dich bis zum 17.01. mit der Antwort auf folgende Frage bewirbst:

Warum bist du neugierig auf China?

Ich freue mich auf euch!
94 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  Starbksvor 6 Jahren
Liebe Leser,

ich lade euch herzlich zu meiner Leserunde zu "Australien, wie wir es sehen" ein, erschienen im Drachenmond Verlag. Dabei handelt es sich um eine Sammlung ausführlicher und persönlicher Erzählung verschiedener Autoren über Down Under.

Mit Unterstützung des Verlags verlose ich 5 gedruckte Bücher.

Zusätzlich verlosen wir 10 eBooks im ePub oder Mobi Format. Gebt also bitte für eine erhöhte Gewinnchance unbedingt mit an, dass ihr auch an diesem Format interessiert seid.

Natürlich könnt ihr auch sehr gern mit einem eigenen Exemplar mitlesen! Ich werde an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen beantworten.

Hier der Klappentext:

18 Einheimische, Zugewanderte und Reisende erzählen von ihrem Down Under Mit seiner einzigartigen Mischung aus rauer Wildnis und multikulturellen Metropolen fasziniert Australien Menschen in aller Welt. Schlangenjagden mit Aborigines, Weihnachten am Strand, Streifzüge mit einem Tierzirkus und monatelange Wanderungen durchs Outback. All das ist in Australien möglich, und all das und noch mehr findet sich in diesem Buch mit seinen Geschichten über Reisen, Abenteuer und das Leben selbst Geschichten, in denen Australien lebendig wird.

»An der Seite der Autoren spürt, entdeckt und begreift der Leser Australien. Die unterschiedlichen Blickwinkel, aus denen das vielseitige Land betrachtet wird, machen dieses Buch zu der lehrreichen und unterhaltsamen Schatzkiste, die es ist.«
Roland Dusik, DuMont Reiseführer Australien

Wenn du teilnehmen möchtest, freue ich mich, wenn du dich bis zum 7.11. mit der Antwort auf folgende Frage bewirbst:

Warum bist du neugierig auf Australien?

Ich freue mich auf euch!
101 BeiträgeVerlosung beendet
Erik_Lorenzs avatar
Letzter Beitrag von  Erik_Lorenzvor 6 Jahren
Freut mich! Und, schon im 2. Drittel angelangt...?
Liebe Leser,

ich lade euch herzlich zu meiner Leserunde zu "Streifzug durch Laos - Abenteuer im Land der tausend Elefanten" ein, erschienen im Drachenmond Verlag. Dabei handelt es sich um eine ausführliche Reiseerzählung über eines der spannendsten und vielseitigsten Länder Asiens:Laos .

Mit Unterstützung des Verlags verlose ich 5 gedruckte Bücher, die neben Illustrationen auch einen umfangreichen Farbfototeil beinhalten.

Zusätzlich verlosen wir 10 eBooks im ePub-Format. Gebt also bitte für eine erhöhte Gewinnchance unbedingt mit an, dass ihr auch an diesem Format interessiert seid.

Natürlich könnt ihr auch sehr gern mit einem eigenen Exemplar mitlesen! Ich werde an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen beantworten.

Hier der Klappentext:

Laos ist ein Land, das seine Besucher immer wieder verzaubert: Erik Lorenz ist einer von ihnen. Er dringt tief in die bergigen Wälder des laotischen Nordens vor und besucht die traditionellen Dörfer der Akha. In der alten Königsstadt Luang Prabang steht er Zeugen längst vergangener Zeiten gegenüber, die die Geschichte eines ganzen Landes atmen. Auf dem mächtigen Mekong kostet er den Geschmack der Grenzenlosigkeit. Er erkundet Laos von Norden bis Süden und lernt ein armes Land kennen, das reich an Menschen ist, die oft ein Lächeln auf den Lippen tragen. Entdeckungsdrang, Abenteuerlust und eine gesunde Portion Humor: »Streifzug durch Laos« bietet alles, was einen unterhaltsamen und informativen Reisebericht ausmacht.

Wenn du teilnehmen möchtest, freue ich mich, wenn du dich bis zum 13.10. mit der Antwort auf folgende Frage bewirbst:

Warum bist du neugierig auf Laos?

Ich freue mich auf euch!
165 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Zusätzliche Informationen

Erik Lorenz wurde am 04. Januar 1988 in Berlin (Deutschland) geboren.

Erik Lorenz im Netz:

Community-Statistik

in 77 Bibliotheken

von 44 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Listen mit dem Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks