Erik Ole Lindström

 4.6 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von Meja Meergrün, Meja Meergrün und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Erik Ole Lindström

Meja Meergrün

Meja Meergrün

 (16)
Erschienen am 21.03.2017
Meja Meergrün rettet den kleinen Delfin

Meja Meergrün rettet den kleinen Delfin

 (8)
Erschienen am 04.07.2017
Meja Meergrün (Bd. 4)

Meja Meergrün (Bd. 4)

 (5)
Erschienen am 05.07.2018
Meja Meergrün und das versunkene Schiff

Meja Meergrün und das versunkene Schiff

 (5)
Erschienen am 05.03.2018
Meja Meergrün

Meja Meergrün

 (19)
Erschienen am 13.03.2017
Meja Meergrün rettet den kleinen Delfin

Meja Meergrün rettet den kleinen Delfin

 (4)
Erschienen am 03.07.2017

Neue Rezensionen zu Erik Ole Lindström

Neu
Steffi_the_bookworms avatar

Rezension zu "Meja Meergrün" von Erik Ole Lindström

Buntes Unterwasserabenteuer
Steffi_the_bookwormvor 18 Tagen

"Meja Meergrün" fällt mit seinen Farben absolut ins Auge und die Illustrationen sind auch sehr detailliert und vor allem bunt. Mir war es manchmal schon ein bisschen zu quietschig, aber ich kann mir vorstellen, dass Kinder damit mehr anfangen können.

Meja ist wirklich eine "Pippi Langstrumpf der Ozeane", denn ihre Eltern sind ständig unterwegs und ist die meiste Zeit alleine. Außerdem lässt sie sich absolut nichts sagen und hält sich nicht immer an die Regeln.

Ich fand die Geschichte unterhaltsam, es gibt einiges an Humor, aber auch Spannung. Die Welt von Meja Meergrün wird toll beschrieben und es gibt einige sehr lustige "Erfindungen".

Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen.

Kommentieren0
3
Teilen
dieDoreens avatar

Rezension zu "Meja Meergrün und das versunkene Schiff" von Erik Ole Lindström

Endlich geht es weiter
dieDoreenvor 3 Monaten

Endlich, endlich geht es weiter mit den Abenteuern der kleinen Meja Meergrün. Die Bücher mit der kleinen Nixe begleiten mein Patenkind und mich schon eine Weile und für uns ist es immer etwas ganz Besonderes wenn ein neuer Teil erscheint.
Mittlerweile liest mein Patenkind die Bücher auch schon allein, mit fast 10 Jahren, aber auch mich können die Geschichten mit Meja immerwieder begeistern. Meja ist witzig, klug und hat eine ganz eigene Art den kleinen Lesern die Werte von Freundschaft und Respekt anderen Lebewesen gegenüber beizubringen.
Auf ihren Abenteuern wird sie von alten Bekannten, wie der Kümmerkröte Padson und Caspar den kleinen Delfin begleitet, welche wir schon aus den vorangegangenen Bänden kennen.
Es macht Spaß mit der kleinen Meerjungfrau die Tiefen des Ozeans zu erkunden, welche gar nicht so düster und dunkel sind wie man meint. Diesmal haben wir ein altes versunkenes Schiff gefunden und es wurde stellenweiße sogar ganz schön gefährlich.
Mejas Geschichte ist wieder wunderschön untermalt mit den farbigen Illustrationen von Wiebke Rauers. Das Buch ist eine echte Augenweide und lässt jedes Mädchenherz höher schlagen. Auch das glitzernde Cover macht das Buch zu einem echten Eyecatcher im Regal.



Mein Fazit

Ich liebe die Abenteuer der kleinen Meja Meergrün. Ihre Geschichten sind perfekt für kleine Mädchen und die kurzen Kapitel machen das Buch auch perfekt zum Vorlesen. Ich kann Mejas Geschichten jedem Meerjungfrauenfan nur empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Meja Meergrün (Bd. 4)" von Erik Ole Lindström

Meja wächst
Seelensplittervor 3 Monaten

Meine Meinung zum Kinderbuch:

Meja Meergrün

und das sagenhafte Seeungeheuer



Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt findet ihr auf dem Blog.

Inhalt in meinen Worten:

Meja freut sich auf ihre Eltern, die endlich von ihrer Forschungsreise zurückkommen, doch da erwartet sie ein Paket mit einem kleinen Seepferdchen das ihr mitteilt, die Eltern kommen erst mal nicht, und das schlimmste ist, es treibt ein Ungeheuer sein Unwesen im Riff.

Was das mit Meja anstellt, und warum sie unbedingt ihre Eltern zurück haben möchte, und was ihr Freundschaft bedeutet, das erfahrt ihr, wenn ihr dieses Buch lest.



Wie ich das Gelesene empfand:

Ich finde es toll, das Meja von Buch zu Buch reifer wird, und dadurch auch ihre jungen Leser mitnimmt und ihnen hilft wertvolle Schlüssel mit an die Hand zu geben.

Sei es wie man Freundschaft lebt, wie man sich auch einmal für andere einsetzt, und über die eigene Angst hinweg zu gehen. Das gelingt Meja wahnsinnig gut.



Thema:

Dieses mal geht es irgendwie um Heimweh, nicht unbedingt nach dem eigenen Bett, aber nach den Eltern. Meja vermisst sie doch schon sehr, als sie dann ihre neue Freundin entdecken darf, und hört das ein Ungeheuer Ärger macht, steht fest, sie muss was unternehmen.

Bei diesem Ungeheuer angekommen erfährt sie aber erst einmal die Wahrheit, denn dieses Ungeheuer ist gar nicht so ein Ungeheuer, wie alle denken, sondern ein sehr liebenswertes und hilfreiches Monster, warum? Na das entdeckt ihr am besten selbst in dem ihr einen Blick in das Buch werft.

Was mich auch gerade am Ende des Buches begeistern konnte, war das Meja lernt, auch Freundschaft zu leben, denn ihre Kümmerkröte hat da einen ganz fiesen Entschluss gefasst, und Meja lässt das nicht zu, und dadurch entdeckt die Schildkröte wie wertvoll Freundschaft ist.

Doch mehr verrate ich nicht.



Spannung:

Wer schon die ersten Teile von Meja kennt, wird hier auch recht schnell wieder in die richtige Spannung und in die Geschichte finden, ich frage mich, wie der Autorin es schafft in jedem Buch besonders zu bleiben und doch auch dem Stil treu zu bleiben, einfach angenehm.



Charaktere:

Meja wird in diesem Buch noch reifer als in dem Buch davor, ich finde auch das sie gar nicht mehr so frech war, sondern einfach mehr Freundschaft lebte.

Was mich auch berührte war wie die Kümmerkröte unterwegs war, ich mag diese Schildkröte sowieso sehr gerne.

Was mir eher missfiel war da so ein Seepferdchen das zwischendrin doch etwas nervig wurde, obwohl ich es gerade am Anfang wirklich toll fand, doch letztlich ist selbst das Seepferdchen eine tolle Sache, weil dadurch etwas aufgedeckt wird, und wie schlimm Verlust sein kann und welche Folgen das mit sich bringen kann, gut und lebendig umgesetzt.



Empfehlung:

Ich möchte euch auf jeden Fall diesen Folgeband auch an das Herz legen, falls ihr Meja jedoch noch nicht kennt, nicht tragisch, dann lernt sie einfach kennen, das Buch ist zwar ein Reihenbuch, doch ihr könnt es super auch ohne die Vorbände lesen.



Bewertung:

Ich möchte Meja gerne fünf Sterne geben. Sie ist einfach ein Meermädchen das sich wirklich in mein Herz schwamm.

Kommentieren0
53
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks