Meja Meergrün

Meja Meergrün
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annika_timms avatar

Tolles Hörbuch was auch als Mama Spaß macht!

Blubb0butterflys avatar

Eine freche Meerjungfrau und ihre Abenteuer. Sehr erfrischend.

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Meja Meergrün"

Vorhang auf für Meja Meergrün
Meja Meergrün lebt mit ihren Freunden in einer magischen Unterwasserwelt. Ganz allein wohnt sie in dem runden Haus mit der meergrünen Glocke, denn ihre Eltern sind gerade mal wieder auf einer geheimen Mission unterwegs. Da entdeckt Meja eines Tages ein seltsames Päckchen vor ihrer Haustür. Neugierig, wie sie nun mal ist, öffnet sie die Kiste und steht kurz darauf der ziemlich eigentümlichen, aber auch sehr weisen Meeresschildkröte Padson, Gattung Kümmerkröte, gegenüber, die Meja von nun an auf Schritt und Tritt folgen wird. Und das ist auch gut so, denn Meja schlittert schon bald in ein waghalsiges Abenteuer, in dem es um nichts Geringeres als die Rettung der Unterwasserwelt geht. Ob Meja die Wasserhexe Siri überlisten und damit das Verlöschen des Lichtes auf dem Meeresgrund verhindern kann?
Mit Witz und Dramatik gelesen und gesungen von Anna Thalbach

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783837138368
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:cbj audio
Erscheinungsdatum:13.03.2017
Das aktuelle Buch ist am 01.03.2017 bei Coppenrath Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annika_timms avatar
    annika_timmvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Hörbuch was auch als Mama Spaß macht!
    Meja Meergrün... die Pippi der Meere!

    Und was für eine Pippi! Meja hält nicht viel von Schule, Ordnung und Regeln...
    Sie lebt in einer wunderbaren Unterwasserwelt, in einem Haus

    Da ihre Eltern sehr oft auf geheimer Mission unterwegs sind haben Sie ihr ein Geschenk gemacht. In einer Kiste findet Sie Padson, eine Kümmerkröte! Der arme Padson soll von nun an auf Meja aufpassen, was eine sehr große Herausforderung für die Kümmerkröte darstellen soll!

    Denn Meja will Abenteuer erleben. Trotz der Leuchtquallen hat Meja das Gefühl das es in der Unterwasserwelt mit den schillernden Fischen und den sprechenden Pflanzen immer dunkler wird, auf der Suche nach der Ursache stößt Meja auf ein sehr großes Abenteuer, als sie ein dunkles Loch entdeckt, schnell stellt sich heraus das von nun an nur Meja in der Lage ist die wunderbare Unterwasserwelt von Lyckhav zu retten.

    Gelesen wird das Buch von Anna Thalbach. Aber was heißt hier gelesen? Sie lebt das Buch, singt und gibt jedem Charakter mit ihrer wundervollen Stimme ein eigenes Leben.

    Es macht einfach Spaß dieses Buch zu hören, das geht auch Prima direkt am Pool, während die Mädels, hoch akut angesteckt mit dem Meerjungfrauen Virus, mit der Flosse im Pool rumtoben!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Blubb0butterflys avatar
    Blubb0butterflyvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine freche Meerjungfrau und ihre Abenteuer. Sehr erfrischend.
    „Meja Meergrün“ von Erik O. Lindström

    Eckdaten
    gelesen von Anna Thalbach
    2 CDs
    Gesamtspielzeit: 2 Stunden 36 Minuten
    empfohlen ab 6 Jahren
    Random House Verlagsgruppe
    ISBN: 978-3-8371-3835-1
    2017

    Cover
    Das Cover ist so niedlich! Vor allem gefällt mir die Haarfarbe des kleinen Mädchens.

    Inhalt
    Meja Meergrün lebt mit ihren Freunden in einer magischen Unterwasserwelt. Ganz allein wohnt sie in dem runden Haus mit der meergrünen Glocke, denn ihre Eltern sind gerade mal wieder auf einer geheimen Mission unterwegs. Da entdeckt Meja eines Tages ein seltsames Päckchen vor ihrer Haustür. Neugierig, wie sie nun mal ist, öffnet sie die Kiste und steht kurz darauf der ziemlich eigentümlichen, aber auch sehr weisen Meeresschildkröte Padson, Gattung Kummerkröte, gegenüber, die Meja von nun an auf Schritt und Tritt folgen wird. Und das ist auch gut so, denn Meja schlittert schon bald in ein waghalsiges Abenteuer, in dem es um nichts Geringeres als die Rettung der Unterwasserwelt geht. Ob Meja die Wasserhexe Siri überlisten und damit das Verlöschen des Lichtes auf dem Meeresgrund verhindern kann?

    Autor
    Erik Ole Lindström wurde 1979 in Stockholm geboren. Er hat viele Jahre für das Fernsehen gearbeitet. Inzwischen ist er Schriftsteller und Journalist. Die Geschichte von Meja Meergrün hat er sich für seine Kinder ausgedacht. Lindström lebt zusammen mit seinem vierjährigen Sohn, der achtjährigen Tochter und dem Familienhund auf einer Insel im Stockholmer Schärengarten.

    Meinung
    Danke an das Bloggerportal für das Bereitstellen des Hörspiels.
    Ich muss ehrlich gestehen, dass das mein erstes Hörspiel seit langer Zeit war. Früher habe ich liebend gerne Kassetten mit Geschichten von Benjamin Blümchen oder Sailor Moon gehört. Heutzutage lese ich eher Bücher. Es war dennoch eine tolle Erfahrung. Nur fand ich es etwas anstrengend, so lange zu zuhören. Es ist schwer, nebenbei noch etwas zu tun, weil man sich ansonsten nicht auf die Geschichte konzentrieren kann. So ging es mir jedenfalls so.
    Ich habe vorher noch nie etwas von dem Autor oder der Sprecherin gehört und war deshalb gespannt, wie die Geschichte sein würde. Ich wollte unbedingt dieses Hörspiel haben, weil ich ein Opfer vom Cover geworden bin. XD Wie so oft, aber auch die Geschichte fand ich interessant, vor allem, weil hier von einer Pippi Langstrumpf in der Unterwasserwelt gesprochen wurde, was ich als sehr passend fand.
    Die Erzählerstimme fand ich zum größten Teil sehr angenehm, nur Mejas Stimme ist mir dann auf Dauer doch etwas auf die Nerven gegangen, weil sie so quäkend war. Aber als Kind nimmt man das ganz anders war, so erging es mir auch mit der Synchronstimme von Bunny aus Sailor Moon. XD Aber wieder zurück zu diesem Hörspiel. Das Lied im Intro war gewöhnungsbedürftig für mich, aber es gefiel mir. Wenn man möchte, konnte man sogar mitsingen! Den Text dazu findet man im Begleitheftchen. Das Begleitheftchen beinhaltet auch Bilder der Figuren, die ich richtig niedlich finde! Da habe ich mich gefragt, ob es dazu ein Buch gibt.
    Die Abenteuer der kleinen Meerjungfrau sind lustig, aber auch gefährlich und werden immer gut mit passenden Geräuschen und Lauten untermalt. Mir hat es gut gefallen.

    ❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Lia_Lunas avatar
    Lia_Lunavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Pippi Langstumpf der Meere. Eine sehr niedliche Geschichte, für junge und junggebliebene LeserInnen.
    Meja Meergrün, die Pippi Langstrumpf der Meere.

    Meja Meergrün, die Pippi Langstrumpf der Meere.

    Die kleine Nixe Meja lebt alleine in einem Haus in der magischen Unterwasserwelt Lyckhav.
    Sie hält Schulbildung für absolut überflüssig und lebt hingegen lieber lustig, froh und frei, frei Schnauze in den Tag hinein.
    Dabei erlebt sie das ein ums andere amüsante und spannende Abenteuer mit ihren Freunden, dem Kugelfisch Brillo, der Meerschildkröte Padson und der Robbe Bollardi.
    Und dabei passiert es immer wieder einmal, das sie mit ihren Aktionen, die Tintenfischdame Frau Bläck fast um ihren Verstand bringt.

    Fazit:

    Mir lag "Meja Meergrün - Band 1" von Erik O. Lindström als Audio-CD vor.
    Wunderbar eingängig und mitreissend von Anna Thalbach vorgetragen, wird diese Geschichte mit dazu passenden, blubbernden Unterwassergeräuschen untermalt.
    Der CD liegt ein kleines Beiheft bei, dies mit wunderschönen Illustrationen und dem Meja Meergrün Lied versehen ist.
    Auch wenn es der Autor nicht gerne hört, aber div. Paralellen zu Pippi Langstrumpf und Arielle die Meerjungfrau sind nicht von der Hand zu weisen.
    Alles in Allem eine wirklich ganz niedliche Geschichte für junge und junggebliebene HöhrerInnen ab 6 Jahre.
    Vor mir gibt es dafür solide 4 Sternchen.

    Einen lieben Dank an die RandomHouse Verlagsgruppe für das Überlassen einer Audio-CD.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Dirk1974s avatar
    Dirk1974vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gut vorgetragen
    Pippi Langstrumpf der Ozeane

    Ich habe die CD für meine Tochter (5 Jahre) bestellt. Sie gefällt ihr sehr gut und sie hat sie schon mehrmals gehört.

    Meja Meergrün ist ein Meermädchen, dass in der magischen Unterwasserwelt Lyckhav lebt. Meja ist ein aufgewecktes Mädchen, dass Schule für überflüssig hält und im Stile von Pippi Langstrumpf in den Tag hinein lebt.
    Dabei erlebt sie tolle Abenteuer mit dem Kugelfisch Brillo, der Meeresschildkröte Padson und die Robbe Bollarbi.

    Der CD liegt ein kleines Heft bei in dem man das Meja Meergrün Lied sowie Bilder der Hauptcharaktere findet.

    Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich und wird von Anna Thalbach sehr gut vorgelesen. Die Geschichte ist zusätzlich mit den passenden Geräuschen ergänzt, was aus dem Ganzen eine wundervolle Kindergeschichte macht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    kathrineverdeens avatar
    kathrineverdeenvor einem Jahr
    Rezension "Meja Meergrün" von Erik Ole Lindström

    Neue literarische Heldinnen braucht das Kinderbuch-Genre! Aber nicht irgendwelche … Stark sollten sie sein, kämpferisch und ohne Furcht die eigenen Emotionen zu zeigen. Sie sollten träumen und ihre Träume verwirklichen. Und vor allem sollten sie an sich selbst glauben. Nach diesen Heldinnen suche ich aktuell, denn ich möchte, dass mein Sohn nicht nur mit männlichen Heldenfiguren aufwächst.
    Natürlich gibt es einige literarische Figuren wie Pippi Langstrumpf oder Ronja Räubertochter, die mir zu diesem Thema einfallen, aber vor Kurzem durfte ich eine noch recht junge und frische Protagonistin aus einer neuen Kinderbuchreihe kennenlernen, die das Potenzial zur Heldin hat: Meja Meergrün.

    Die kleine Meerjungfrau lebt in einer magischen Unterwasserwelt. Ihre Eltern verreisen sehr oft und während dieser Zeit wohnt Meja allein in einem wunderschönen Haus mit einer meergrünen Glocke. Und was tut man, wenn die eigenen Eltern ausgeflogen sind? Richtig! Man sucht nach großen Abenteuern, die man mit seinen besten Freunden bestreiten kann. Lange suchen muss Meja jedoch nicht, denn in den letzten Tagen scheint irgendetwas Merkwürdiges in der Unterwasserwelt vorzugehen. Nach und nach wird es dunkler auf dem Meeresgrund. Dahinter steckt bestimmt die böse Wasserhexe Siri und Meja macht sich zusammen mit ihren Freunden auf, um das Verlöschen des Lichts zu verhindern und schlittert von einem tollkühnen Abenteuer ins nächste.

    Bevor Meja sich ins Abenteuer stürzt, lernt der Leser erst einmal ihre Lebensumstände etwas besser kennen. Sie lebt allein in einem großen Haus, ihre Eltern begeben sich meistens auf geheimnisvollen Reisen und lassen Meja viel Freiraum, obgleich diese noch recht grün hinter den Ohren ist. Meja liebt es, ohne Regeln in den Tag hineinzuleben und sich mit ihren Freunden in der Unterwasserwelt zu tummeln. Zur Schule geht Meja einfach nicht. Das findet ihre Lehrerin überhaupt nicht gut und setzt alles daran die kleine Meerjungfrau umzustimmen.
    Erinnert euch das vielleicht an eine andere Geschichte? Mich auch und das war für mich ein großer Kritikpunkt. Gerade am Anfang gab es doch viele Parallelen zu „Pippi Langstrumpf“, die der Autor lieber weggelassen hätte. Genau wie die darauffolgenden Ereignisse, die vergleichbar mit den Begebenheiten aus „Arielle, die Meerjungrau“ sind. Bei mir kam im Laufe der Geschichte auch die Frage nach dem Verbleib der Eltern auf, weil dieses Thema nicht behandelt wird. Als Erwachsener muss man bei Kinderbüchern manchmal das rationale Denken weglassen und über solche Dinge hinwegschauen. Bei „Meja Meergrün“ entdeckt man dann auch die vielen unterhaltsamen und sehr witzigen Details und die amüsanten literarischen Figuren in der abenteuerlichen Handlung und kann, zusammen mit seinem Kind, das sich sowieso nicht von den Ereignissen ablenken lässt, eine wunderbare Geschichte erleben.

    „Meja Meergrün“ habe ich zusammen mit meinem Sohn in Hörbuchform erleben dürfen - gelesen und gesungen von der brillanten Hörbuchsprecherin Anna Thalbach. Diese verleiht durch ihre Stimme, jedem Protagonisten aus dieser Geschichte eine ganz besondere Charakternote. Besonders ausgeprägt ist diese Note jedoch bei Meja Meergrün. Diese literarische Figur wirkt so abenteuerlustig, wild und mutig, manchmal aber auch etwas rotzig und frech. Eine wichtige charakterliche Eigenschaft ist auch ihre Liebenswürdigkeit, die immer wieder durchsickert – auch wenn Meja es nicht möchte. Ihr Herz ist einfach am richtigen Fleck.

    „Meja Meergrün“ von Erik Ole Lindström ist der Auftakt zu einer neuen Kinderbuchreihe, in der viel Potenzial schlummert. Wenn der Autor sich in den nächsten Bänden etwas mehr auf seine eigenen Ideen beschränkt und seiner Handlung und einigen Protagonisten etwas mehr Tiefe verleiht, kann daraus eine großartige Geschichte entstehen, die mit einer weiblichen literarischen Heldenfigur gekrönt wird.

    www.kathrineverdeen.blogspot.de

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wundervolle Geschichte und als Hörbuch sehr gelungen! 💖
    Wenn eine Erkundung wesentlich mehr offenbart ...

    Kurzbeschreibung

    In diesem Abenteuer lebt Meja im Moment wieder allein, da ihre Eltern beide Forscher sind und deshalb viel unterwegs sind.
    Das ist aber gefährlich laut Frau Bläck, der hiesigen Lehrerin, denn noch nicht mal am Unterricht oder am gesunden Essen hat Meja Interesse. Sie liebt es stattdessen sich als Weltenerkunderin auf den Weg zu machen und sich mit ihren Freunden zu treffen.
    Allerdings haben Mejas Eltern vorgebaut und senden eine Kümmerkröte Namens Padson zu Meja in einer Kiste, denn dieser soll auf Meja in Zukunft ein Auge haben.

    Der ist kaum bei Meja angekommen und wird schon in ein gefährliches Abenteuer hineingezogen.



    Cover

    Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem kleinen Meermädchen Meja vorne drauf, das einen anschaut. Aber auch der Hintergrund in den Farben des Meeres ist sehr gut gewählt.
    Für mich ein Eyecatcher, da ich wissen wollte was hinter dem Meermädchen Meja Meergün steckt.


    Schreibstil

    Die Autorin  Erik Ole Lindstroem hat hier eine wundervolle Geschichte erschaffen, die ich als Hörbuch hatte, das gelesen wurde von Anna Thalbach. Ich muss sagen, die Idee zu Meja und ihrem Abenteuer sind toll untermalt mit den Hintergrundgeräuschen des Wassers und für mich fängt es auch die Stimmung sehr gekonnt auf und verwandelt es bildlich in eine bezaubernde Geschichte um Meja und macht Lust auf mehr.💖


    Meinung

    Wenn eine Erkundung wesentlich mehr offenbart ...

    Dann sind wie bei dem kleinen Meermädchen Meja Meergrün, das es liebt sich ungesund zu ernähren und nicht in die Schule zu müssen.
    Denn Meja müsste schon, nur leider sind ihre Eltern wieder auf einer Forschungsreise und Meja allein daheim. Das sich nicht nur Lehrerin Frau Bläck deshalb Sorgen macht und ihr helfen will ist verständlich.

    Nur für Meja eben nicht, denn die macht was sie will und worauf sie gerade Lust hat. So kommt es nicht nur das Meja eine seltsame Dunkle Stelle auf dem Markt in Lyckhav auffällt, sondern auch das hier etwas nicht mit den Bewohnern zu stimmen scheint. Denn mitten in den Dunklen Tiefen des Ozeans sind eigentlich immer jede Menge Laternen fische unterwegs.
    Eigentlich, aber bevor Meja diesem Geheimnis auf die Spur kommen kann, kommt bei ihr eine Kiste an, aus dem jemand zu ihr spricht.

    Verwundert öffnet Meja die Kiste um kurz darauf eine Kümmerkröte Namens Padson zu entdecken. Dieser Padson ist schockiert, denn das Meer Mädchen vor ihm, sieht nicht gerade gepflegt aus und ist auch ziemlich frech, was er zur Kenntnis nimmt. Allerdings nachdem er sich sicher ist das es sich um seinen neuen Schützling handelt, folgt er ihr und muss feststellen das sich Meja in höchste Gefahr begibt, denn sie schwimmt nicht nur auf ein Seeanomenefeld zu, sondern dahinter beginnt das grauen in Form von Korallenriff, Schlammtrollen, einer Muräne und das Reich der Wasserhexe Siri.

    Absolut keine Option und dann taucht auch noch ein Spalt auf der alles in sich einzusaugen scheint und Padson hat keine andere Wahl als Meja zu folgen.
    Ein waghalsiges Abenteuer beginnt für die beiden. 💖


    Fazit

    Eine wundervolle Geschichte und als Hörbuch sehr gelungen! 💖
    Ein Abenteuer, ein neuer Freund und ein großes Geheimnis erwarten Meja Meergün.

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    lehmass avatar
    lehmasvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein freches Meermädchen, eine weise Kümmerkröte und eine geniale Lesung von Anna Thalbach
    Die Pippi Langstrumpf der Ozeane

    Meja Meergrün lebt in einer Unterwasserstadt. Ihre Eltern sind unterwegs und so ist sie mehr oder weniger sich selbst überlassen. Sie kann spielen, Unsinn machen, ihre Freunde besuchen, die Schule meiden oder den sich ausbreitenden schwarzen Stellen in der Unterwasserstadt nachspüren. Von ihren Eltern hat sie einen kleinen magischen Seestern mit dem Namen Lille bekommen, der ihr ständiger Begleiter ist. Als ihrer Eltern in der Ferne um Sorge um ihre Tochter, eine Kümmerkröte auf den Weg schicken, ist diese erstmal geschockt vom wilden Anblick des kleinen Meermädchens. Die weise Kümmerkröte Padson hatte es sich doch ganz anders ausgemalt und auf einen erholsamen Job gehofft. Nun, daraus wird wohl nix. Die Schwärze breitet sich immer weiter aus und Meja, Lille und Padson (der Meja als Kümmerkröte immer und überall folgen muss) geraten in ein gefährliches Unterwasserabenteuer.

    Meja Meergrün ist wild, mutig, entdeckungsfreudig, frech und eigensinnig, aber sie hat das Herz am rechten Fleck. Auch wenn sie ihrer Kümmerkröte Padson das Leben schwer macht, sorgt sie sich auch um sie und schließt mit ihr Freundschaft. Gleicham ersten Tag muss er Meja erstmal das Leben retten, was den Beginn dieser Freundschaft besiegelt. Der Verlag wirbt auf der Rückseite mit dem Vergleich zu Pippi Langstrumpf. Wie Pippi ist Meja ein starker Mädchencharakter, die Eltern weit weg, die Schule wird gemieden und das Meerkind hat jede Menge Unsinn im Kopf. Ob Padson es auch schaffen wird, sie zum Schulbesuch zu bewegen?

    Anna Thalbach macht einen fabelhaften Job. Sie verleiht jedem Charakter eine passende eigene Stimme, was zu einem lebendigen Hörgenuss führt. Egal ob männlich oder weiblich, ob jung oder alt, es wirkt immer natürlich und keineswegs aufgesetzt. Unser Höhepunkt war die Intonierung der Haie. Absolut genial! Um den ganzen noch die Krone aufzusetzen, singt sie auch noch ganz wunderbar in der Stimmfarbe des entsprechenden Charakters. Besser geht es nicht! Der Verlag hat wohl die beste Besetzung für dieses Hörbuch, das schon fast wie ein Hörspiel wirkt, gefunden.

    Die Geschichte selbst hat in meinen Augen ein paar kleine Schwächen, sei es die Identität und der Verbleib der Eltern, der für mich nicht ganz schlüssig war oder die finale Problemlösung bei der Wasserhexe. Bei letzteren hätte ich mir noch mehr Kreativität und eine originellere Lösung gewünscht. Dennoch kann ich, gerade wegen der hervorragende Umsetzung durch Anna Thalbach, dieses Hörbuch für Mädchen und Jungen ab etwa 6 Jahren empfehlen. Ich hatte jedenfalls ein Dauergrinsen im Gesicht.

    „Meja Meergrün“ ist der Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe, geschrieben von Erik Ole Lindström, genial gelesen von Anna Thalbach, auf 2 CDs mit etwa 2,5 Stunden Laufzeit bei cbj Audio erschienen und unter der ISBN 978-3837138351 im Buchhandel erhältlich.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    NickyMohinis avatar
    NickyMohinivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine schöne Unterwassergeschichte mit viel Freundschaft, Herz und Abenteuer. Ein Erlebnis für kleine und große Abenteurerinnen.
    schöne Unterwassergeschichte mit viel Freundschaft, Herz und Abenteuer

    In einem runden Haus, tief in einer magischen Unterwasserwelt, lebt das Meermädchen Meja Meergrün aktuell ganz allein, da ihre Eltern auf einer geheimen Mission unterwegs sind - wie so oft. Eines Tages findet sie ein geheimnisvolles Päckchen vor ihrer Tür. Darin entdeckt sie die Kümmerkröte Padson, eine weise Meeresschildkröte, die auf Meja aufpassen und ihr Gesellschaft leisten soll. Die beiden haben gerade rechtzeitig zueinandergefunden, denn schon stecken sie in einem Abenteuer, in dem es um die Rettung ihrer Welt geht. Ohne das Licht versinken sie in Dunkelheit. Kann Meja die gemeine Wasserhexe Siri überlisten und das Licht in die Unterwasserwelt zurückbringen?

    Das Cover zeigt das junge Meermädchen Meja unter Wasser. Ihre intensiven grünen Augen, ihre bunten Haare und ihr freches Lächeln wirken gleich sympathisch. Sie sieht genauso aus, wie ich sie mir vorgestellt habe.

    Anna Thalbach singt und spricht das Hörbuch mit sehr viel Freude und Hingabe. Ich könnte mir keine bessere Hörbuchsprecherin für die Geschichte vorstellen.

    Meja ist chaotisch, verrückt, neugierig und hat ihren eigenen Kopf. Das junge Mädchen macht nur, worauf sie Lust hat und lässt sich da auch nicht reinreden. Da sie keine Angst kennt, begibt sie sich auch gerne mal in gefährliche Situationen. Meja ist eine treue Freundin, die sich liebevoll um ihre Meeresfreunde kümmert. Eine besondere Stütze ist ihr Lille, ein sprechender Seestern, den Meja immer an einer Kette um ihren Hals trägt.

    Padson ist ruhig und verantwortungsbewusst. Er kümmert sich um Meja, passt auf sie auf und unterstützt sie. Die Kümmerkröte ist sehr schlau, hat immer gute Ideen und findet für jede brenzlige Situation einen Ausweg.

    Eine schöne Unterwassergeschichte mit viel Freundschaft, Herz und Abenteuer. Ein Erlebnis für kleine und große Abenteurerinnen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    Regina_Kollovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Geschichte von Meja Meergrün ist spannend und witzig gestaltet. Zudem ist mir Meja, durch ihrer freche Art, sehr ans Herz gewachsen.
    Meja zeigt dir ihre Welt

    Meja Meergrün

    Autor:Erik O. Lindström

    Gelesen: Anna Thalbach

    Genre:Hörbuch

    Erschienen:13. März 2017

    Version:Gebunden, ebook, Audio CD

    Länge: 2Std. 36Min. Verteilt auf 2 CD´s

    Verlag:cbj Audio

    Altersempfehlung: ab 6 Jahren



    Inhalt (übernommen):


    Meja Meergrün lebt mit ihren Freunden in einer magischen Unterwasserwelt. Ganz allein wohnt sie in dem runden Haus mit der meergrünen Glocke, denn ihre Eltern sind gerade mal wieder auf einer geheimen Mission unterwegs. Da entdeckt Meja eines Tages ein seltsames Päckchen vor ihrer Haustür. Neugierig, wie sie nun mal ist, öffnet sie die Kiste und steht kurz darauf der ziemlich eigentümlichen, aber auch sehr weisen Meeresschildkröte Padson, Gattung Kümmerkröte, gegenüber, die Meja von nun an auf Schritt und Tritt folgen wird. Und das ist auch gut so, denn Meja schlittert schon bald in ein waghalsiges Abenteuer, in dem es um nichts Geringeres als die Rettung der Unterwasserwelt geht. Ob Meja die Wasserhexe Siri überlisten und damit das Verlöschen des Lichtes auf dem Meeresgrund verhindern kann?



    Meine Meinung:

    Auf dem Cover ist Meja abgebildet. Mit ihren grünen Sommersprossen wirkt sie frech und witzig zugleich.


    Mich erinnerte Meja Meergrün an eine Mischung aus Pippi Langstrumpf und Arielle. Anfangs war es mehr Pippi Langstrumpf später eher Ariel.

    Meja will nicht zur Schule gehen und bekommt Besuch von ihrer Lehrerin, diese meint auf sie aufpassen zu müssen. Dies ist so ähnlich wie die Frau Prysselius aus Pippi Langstrumpf.

    Weiterhin bekommt Meja eine Kümmerkröte Padson, wie Arielle Sebastian hatte.


    Im Hintergrund der Geschichte waren sehr laute Wassergeräusche, was den Zuhörer zwar in die Unterwasserwelt mitnimmt, aber auch das Zuhören etwas gestört hat.


    Anna Thalbach liest mit viel Betonung und so wirken Meja und ihre Freunde sehr lebendig. Leider wurde es an vielen Stellen sehr hektisch gelesen, was das Zuhören ebenfalls erschwert hat.


    Kinder können sich sicher gut mit der frechen und witzigen Meja Meergrün identifizieren.


    Fazit:

    Die Geschichte von Meja Meergrün ist spannend und witzig gestaltet. Zudem ist mir Meja, durch ihrer freche Art, sehr ans Herz gewachsen.


    Deshalb gebe ich Meja Meergrün 4 von 5 Büchersternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschöne, phantasievolle Geschichte, wobei hier das Zuhören auch durch Anna Thalbach einfach noch lebendiger wird.....
    Meja Meergrün (Hörbuch) .....von Erik Ole Lindström

    Die kleine Meja Meergrün lebt ganz alleine in ihrem runden Haus tief am Meeresboden, denn ihre Eltern sind auf einer Forschungsreise unterwegs. Einsam fühlt sie sich nur ganz selten, denn sie hat viele Freunde unter den Meeresbewohnern. Und doch schicken die Eltern ihr zur Sicherheit eines Tages ein Paket, in dem sich die Kümmerschildkröte Padson befindet. Und diese trifft genau zur richtigen Zeit bei Meja ein, denn es wartet ein großes, spannendes, nicht ganz ungefährliches Abenteuer auf Meja, denn es geht um die Rettung der Unterwasserwelt... und um Siri, die hinterlistige Wasserhexe.

    Schon auf dem Cover des Hörbuches strahlt einem Meja Meergrün frech entgegen und verspricht durch ihre außergewöhnliche Aufmachung eine hörenswerte Geschichte, macht neugierig auf Meja's erstes Abenteuer.

    Der Autor Erik Ole Lindström hat in seiner Geschichte von Beginn an eine bildliche, gut vorstellbare, lebhafte Unterwasserwelt geschaffen, in der sich viele verschiedene Unterwasserbewohner tummeln, manche sind nett und hilfsbereit, andere nicht. So wird auch von Beginn an ein Abenteuer Stück für Stück mit eingebaut, da Meja schon sehr früh spürt, dass irgend etwas nicht stimmt und anders als sonst ist, es allerdings keiner außer ihr zu bemerken scheint.

    Anna Thalbach spricht die Geschichte in ihrer gewohnt lebendigen Art, mit teilweise so verstellten Stimmen, dass man nicht das Gefühl hat, es handele sich um nur eine Person, welche die ganze Geschichte hindurch spricht, sondern eher um ein Hörspiel mit verschiedenen Sprechern. Es macht von Beginn an ziemlich viel Spass, diese Kombination aus Meja Meergrün's Geschichte und der Sprecherin Anna Thalbach.

    Empfohlen wird dieses Hörbuch ab ca. 6 Jahren, wobei vielleicht gerade die Stelle, als die Wasserhexe Siri auftaucht, sich nicht als Gute-Nacht-Geschichte für jüngere Hörer eignet, könnte ich mir jedenfalls vorstellen.
    Ansonsten vergeht die Hörzeit mit einer Gesamtspielzeit von ca. 2 Stunden 36 Minuten wie im Fluge und man muss einfach immer weiter hören, um Meja Meergrün's Abenteuer bis zum Ende hin zu verfolgen.
    Und sobald man am Ende angekommen ist, könnte man sich gut vorstellen, vielleicht bald noch mehr Geschichten aus der abenteuerlichen Unterwasserwelt zu hören/lesen.

    Erschienen ist das Hörbuch bei cbj-Audio, ebenso ist das gleichnamige Buch im Coppenrath-Verlag erhältlich.

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks