Erika Johansen Die Königin der Schatten - Verflucht

(102)

Lovelybooks Bewertung

  • 106 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 1 Leser
  • 48 Rezensionen
(56)
(35)
(7)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Königin der Schatten - Verflucht“ von Erika Johansen

Die Königin der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang bewahren? Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird.

Eine junge Königin die eine schwierige Aufgabe zu bewältigen hat. Dennoch gute Fortsetzung zu Band 1 mit kleinen schwächen.

— MaryKate
MaryKate

Großartige Fortsetzung! Zum Glück erscheint der abschließende Band schon in ein paar Tagen. Ich kann es kaum erwarten! - 5 Sterne

— AmiLee
AmiLee

Es ist okay, aber eben nicht mehr. Unterhaltsam, aber viele grobe Schnitzer.

— CocuriRuby
CocuriRuby

Immernoch ein wenig langatmig, aber voller spannender Fragen, die endlich eine Antwort verdient haben!

— Tallianna
Tallianna

Konsequente Fortsetzung des ersten Bandes. Gewinnt an Spannung und Geschwindigkeit. Ein prima Schmöker für Regentage.

— vampifant
vampifant

Band 2 hat mich ebenfalls spannend unterhalten und war ein schöner Wochenend-Schmöker. Der Genremix war gut umgesetzt und abwechslungsreich.

— Schokimonster73
Schokimonster73

Absolut fantastisches Buch, packende Story, ungewöhnliche Hauptfiguren, Spannung bis zum Schluss. Eines meiner Lese-Highlights dieses Jahr.

— susili
susili

Genauso mitreißend wie Band 1. Und diese Cliff-Hanger sind sehr gemein^^

— AnnMan
AnnMan

Gute fortsetzung ich Fieber dem dritten Teil entgegen

— DoriErdbeer
DoriErdbeer

Stärker, reifer, schöner und sehr viel gefährlicher!

— buchverliebt
buchverliebt

Stöbern in Fantasy

Windjäger

Wer Steampunk liebt, kommt um das Buch nicht herum

DariaDante

Mondprinzessin

Ein sehr schönes Buch. Für kleine Träumer wie mich!

DariaDante

Die Bibliothek der besonderen Kinder

Super schluss der besonderen triologie!!😉

Dreamcatcher7

Nemesis

Wenn die Grenzen zwischen Spiel und Wirklichkeit verschwinden ... eine tolle Idee.

KleinerKomet

Die Dunkelmagierin

„Die Dunkelmagierin“* ist ein schöner Auftakt einer neuen Buchreihe (Teil 2 ist für 02/18 angekündigt), der leider ein paar Längen hat...

lifesayshello

Die Königin der Flammen

Schwächster Teil - habe kurzzeitig abgebrochen, werde es vielleicht aber eines Tages fertig lesen

Jonny98731

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Mortarmee nähert sich Tearling

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    MaryKate

    MaryKate

    21. June 2017 um 12:37

    Inhalt: Die Königin der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang bewahren?Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur - einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . .Meine Meinung:  Nun sitzt Kelsea auf dem Thron von Tearling und muss sich gegen die heranrückende Mortarmee verteidigen, die Tearling gefährlich nahe kommt. Kelsea versucht alles um die Rote Königin am eindringen in ihr Königreich abzuhalten. Sie geht aus Verzweiflung einen Handel mit der Roten Köngin ein der höchst fragwürdig ist. Doch sie hat keine andere Wahl und bewahrt Neulondon  vor einer Zertstörung durch die Mortarmee. Die Umsetzung ist echt gut gelungen nur am Anfang tut man sich etwas schwer ins Buch zu finden. Nach einigen Seiten und Kapiteln  geht es dann doch etwas flüssiger voran. Der Schreibstil ist gut und es kommt keine Langeweile beim lesen auf. Der Spannungsbogen ist immer konstant und ebt nicht so stark ab wie gedacht. Doch einige Schwächen sind dennoch da Kelsea meist immer noch mit Kleinigkeiten aufhält und nicht weiterdenkt. So mit bremst das den Lesefluss etwas. Was auch noch dazukommt das sie einige Nebencharaktere etwas zu sehr in den Vordergrund drängen obwohl sie nur am Rand eine Rolle spielen sollten. Kelsea setzt durch ihre Vereinbarung mit der Roten Konigin alles aufs Spiel. Ich hoffe es lohnt sich am Ende, weil ich etwas skeptisch bin ob den dritten  Band auch noch lesen will. Naja mal sehen... Auf alle Fälle eine durchaus gelungene Forstezung.

    Mehr
  • Es ist okay - aber eben nicht mehr

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    CocuriRuby

    CocuriRuby

    15. June 2017 um 00:10

    Ich bin nicht sonderlich begeistert vom Schreibstil. Das Buch lässt sich zwar schnell lesen, aber er hat nicht wirklich etwas Besonderes an sich und vermag es nicht, mich in die Geschichte hineinzuziehen. Gerade auch den Einstieg fand ich nicht gelungen. Dort hat mich der Schreibstil am meisten gestört und es gab keine wirkliche „Erinnerungsphase“, auch nicht für Namen/Figuren. Da wäre im Zweifel ein Glossar hilfreich gewesen. Die Charaktere haben in diese Band für mich auch ziemlich an Charme verloren – davon war gerade Lazarus und Kelsea betroffen. Hatte ich im ersten Band noch das Gefühl, dass die Charaktere ganz gut ausgearbeitet waren, ging dieses Gefühl im zweiten Band größtenteils verloren. Sie sind nicht mal unsympathisch, aber gerade Kelsea hat viel von ihrer Stärke eingebüßt. Anstatt sich also vorwärtsgerichtet zu entwickeln, blieb diese Entwicklung entweder stehen oder entwickelte sich sogar zurück. Störend ist auch, dass sich Kelsea gelegentlich wie eine 19Jährige aus unserer Zeit benimmt, ihr Verhalten oder Denken also nicht dem Setting angepasst wurde. Was mich am meisten an dem Buch stört ist, dass die Handlung es schlecht inzidiert ist. Beginnend bei der Gewaltdarstellung: diese ist so offensichtlich als plumpes Stilmittel verwendet worden und nicht, weil es der Authentizität dienlich gewesen wäre. Es wirkt viel mehr wie: Guckt mal, was ich doch für eine hart Welt erschaffen kann. Dann gibt es auch immer mal wieder Szenen, die nicht ins Bild passen wollen, in denen Elemente verwendet werden, die an einen drittklassigen Frauenroman erinnern – wie z.B. die übermenschliche Attraktivität gewisser männlicher Figuren oder das ewige Thematisieren von Kelseas aussehen. Gerade auch dann, wenn es eigentlich absolut unpassend ist bzw. es die Situation nicht wirklich zulässt. So wird sich über eine ganze Seite lang freudig darüber ausgelassen, dass die Protagonistin doch abgenommen hat, während es doch eigentlich ihr Problem sein sollte, dass eine feindliche Armee droht ihr Land zu vernichten. Das wird sogar von ihr selbst zwischendurch als absurd erkannt, es taucht aber dennoch immer wieder auf – warum?! Mit der Handlung selbst hatte ich ebenfalls so meine Probleme. Das Buch hat schon einen gewissen Unterhaltungswert, das will ich ihm nicht absprechen – es ist auch nicht so, dass die Handlung besonders dünn wäre, es passiert schon so einiges, aber was passiert ist für das große Ganze nicht wirklich zielführend. Die Handlung nimmt so ewig lange Anlauf – es plätschert hauptsächlich vor sich hin. Diesbezüglich hat dieses Buch schon etwas von dem verfluchten Zwischenband. Gesondert streckend wirken sich die visionären Sprünge in die Vergangenheit aus. Es gibt hier im Prinzip also zwei Geschichten, einmal die von Kelsea und die von Lily (ca. 2045 oder so). die die Geschichte kurz vor der „Überfahrt“ erzählt. Diese regelmäßigen Unterbrechungen fand ich sehr ungeschickt, denn zum einen reißt es einen aus der eigentlich Handlung heraus und zum anderen ist es, wie ich bereit nach dem ersten Band befürchtet hatte, von Logiklücken und Absurditäten nur so durchzogen. Die Autorin hat es nicht geschafft, ein plausibles Szenario zu schaffen, was unsere Welt/Zeit mit der von Kelsea zu verbinden. Es ist absolut unplausibel und lückenhaft, es muss der Autorin selbst klar gewesen sein, dass sich das nicht vereinbaren ließ, deshalb der fast schon plumpe Behelf der Visionen. So muss man es nur bruchstückhaft erzählen, in der Hoffnung, dass so die Logiklücken verschleiert werden. Das ist jedoch nicht geglückt, die ganze Geschichte hat kein Fundament und bröckelt damit.Ich verstehe wirklich nicht, warum man das hier nicht von Anfang an eine Fantasy-Welt hätte sein lassen können. Ich verstehe nicht, warum man sich als Autor selbst so eine Stolperfalle stellt, zumal es dieser Geschichte nichts zusätzlich bietet – außer, dass die Autorin zum Ende hin mal kurz ihre Technikfeindlichkeit ausleben konnte.Generell ist die Geschichte nicht gut konstruiert bzw. man erkennt zu deutlich die offensichtliche Konstruktion dahinter. In vielen Fällen wurden Entscheidungen getroffen, die unsinnig waren und es eine viel naheliegendere , wenn nicht gar intelligentere Lösung gegeben hätte.  Aber die hat halt nicht in das Konzept der Autorin gepasst, die einen Hang zu viel Drama hat, also wurde ein anderer Weg gewählt und das dann so hingebogen, wie die Autorin es haben wollte. So geht dann plötzlich alles doch ganz einfach oder eben gerade nicht – es ist komplett der Willkür der Autorin unterworfen, anstatt einer inneren Logik zu folgen. Insbesondere, wenn Magie ins Spiel kommt, die in diesem Band präsenter ist als noch im ersten Band. Was man jedoch auch sagen muss ist, dass alle Fäden schon eine Bedeutung haben für das Konstrukt der Handlung und diese dann auch mehr oder weniger zusammen fließen – mehrere Fragen bleibt einen die Autorin jedoch schuldig. Ein weiteres, wenn auch kleines Problem ist, dass die Anspielungen im Buch oft zu viel verraten, was sie vermutlich nicht sollten. Das sorgt nämlich dafür, dass nicht viel in der Geschichte einen wirklich überraschen kann. Hilfreich ist es dabei auch nicht unbedingt, dass es einen Hand zu einfachen und klischeehaften Lösungen gibt. FazitEs ist nicht so, dass das Buch nicht unterhaltsam wäre, es kann einen schon am Ball halten, aber oftmals auch eher schlecht als recht – es enthält viele grobe Schnitzer, mehr sogar noch als im ersten Band. Insgesamt nehmen sich die Bände aber nicht viel.

    Mehr
  • Der Traum von einer „besseren Welt“

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    Tallianna

    Tallianna

    23. May 2017 um 12:30

    Kelsea Glynn hat ihren Thron in Neu-London eingenommen und unter ihrer Herrschaft ist eine gerechtere Zeit angebrochen. Doch die hat ihren Preis und mit der Einstellung der Menschenlieferungen an Mortmesne, bricht ein Krieg aus, den Tearling nicht gewinnen kann. Die junge Königin tut alles, um den Krieg zu verhindern, und trifft dabei folgenschwere Entscheidungen ...Das Ende des Buches hat mich mit einem riesigen, leuchtenden Fragezeichen zurückgelassen und einem leichten Gefühl von „Was ist hier eigentlich gerade passiert?“. Ich gestehe auch, dass ich keine Ahnung habe, was an den Exkursionen in die Vergangenheit so wichtig ist – vielleicht löst sich das ja im nächsten Band auf. Im vorliegenden hat es auf jeden Fall keinen Beitrag zur Beendigung des Krieges gebracht, außer dem Wissen, dass es Tear wohl doch nicht gelungen ist, die Bösartigkeit außen vor zu lassen. Schon im ersten Teil habe ich mir gedacht, dass es auch ein wenig dämlich ist, das gesamte medizinische Personal und Equipment auf ein Schiff zu verfrachten, dass ja anscheinend auch gesunken ist. Aber kommen wir wieder zum vorliegenden Band. Kelsea hat sich sehr verändert, und vielleicht nicht unbedingt zum Guten. Das wird erst die Zeit zeigen, ich jedenfalls bin skeptisch. Ich bin mir nicht sicher, ob das dunkle Wesen in ihr wirklich nur den Tearsaphiren zuzuschreiben ist oder ob es nicht aus ihrem Inneren kommt. Egal wie, es birgt Gefahren. Gerne würde ich auch endlich wissen, wer ihr Vater ist, denn das scheint ja ein riesiges Geheimnis zu sein. Was so verschwiegen wird, kann auch nicht gut sein und ich fiebere dem nächsten Band entgegen, in dem es hoffentlich Antworten gibt.Man sollte meinen, mit einem Krieg im Gange würde die Geschichte an Tempo zunehmen, aber dem ist nicht so. Meiner Meinung nach ist das Buch streckenweise immer noch extrem langatmig, gerade wenn in die Vergangenheit eingetaucht wird. Mich beschleicht manchmal das Gefühl, als würde die ganze Geschichte hindurch um den heißen Brei herumgeredet werden. Es gibt nur vage Andeutungen, aber keine richtigen Antworten. Das frustriert mich ein wenig.Trotzdem bin ich sehr gespannt auf den nächsten Band, der gar nicht mehr so lange auf sich warten lässt und hoffentlich einige ordentliche Antworten bereit hält. Momentan sehe ich die Kelseas Zukunft ja nicht so positiv voraus.

    Mehr
  • eintauchen und mitreissen lassen

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    vampifant

    vampifant

    20. May 2017 um 21:56

    Konsequente Fortsetzung des ersten Bandes. Gewinnt an Spannung und Geschwindigkeit. Ein prima Schmöker für Regentage.

  • Sehr spannende Fortsetzung!

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    Cyfedia

    Cyfedia

    27. January 2017 um 09:03

    Meinung:Lange hat es gedauert, bis ich mich dem zweiten Teil gewidmet habe. Leider fehlten mir dadurch gewisse Einzelheiten aus dem ersten, aber nach einigen Seiten kam ich wieder sehr gut in die Story rein.Teil Eins war ja wirklich grandios, fantastisch und spannend. Umso erfreulicher ist es, das der zweite Teil genau so weitergeht. Dieses Mal erleben wir allerdings nicht nur alles aus Kelsehas Sicht sondern auch aus ein paar anderen Personen. Allerdings sehr überschaubar was ich super fand.Kelseha taucht in Band 2 sehr oft in die Vergangenheit ab, in ihre Vorfahrin Lily, welche so einiges Unglück in ihrem Leben erdulden musste. Lily lebte in der Zeit vor der Überfahrt und man erfährt nach und nach was es damit eigentlich auf sich hatte und wie diese zu Stande kam. Als Lily das erste Mal auftauchte war ich sichtlich irritiert, weil man in eine Zeit abrutscht, welche unserer doch gar nicht so unähnlich war und man zwei Sätze vorher noch im tiefsten, fantastischen Mittelalter schien. Es wurde allerdings sehr schnell klar, dass dies eine tiefere Bedeutung hatte und schon bald fieberte ich Lilys Geschichte genauso mit wie die gegenwärtige von Kelseah.Kelseah hatte in diesem Teil eine ganz schöne Last zu tragen. Durch ihren Entschluss aus Teil 1, marschierte die Mort-Armee nach Tearling ein und diese Flut aufzuhalten scheint gänzlich unmöglich. Das ganze Königreich verlässt sich auf sie und glaubt daran, dass sie alles richten wird. Das ist für ein junges Mädchen eine ganz schöne Belastung und man merkt dies auch. Sie steht in diesem Teil ständig mit sich im Twist. Sie verändert sich sehr und manchmal kommt sogar eine sehr grausame Ader ans Licht. So als würde die Magie sie übermannen wollen. Es tritt auch ein neuer Feind auf, wo ich sehr gespannt bin wie sich dies nun weiter entwickeln wird. Denn er ist ein ziemlich hinterhältiger Zeitgenosse.Des Weiteren erleben wir die Geschichte von dem Festungspriester Tyler. Kleine Abschnitte lassen uns in den Arvath blicken und die Machenschaften der neuen Kirche, welche wirklich wieder beim dunkelsten Mittelalter angekommen zu sein scheint. Tyler gefällt mir sehr, trotz seines Alters ist er ein sehr gutherziger und intelligenter Priester, welchem das Menschliche wichtiger ist als Gott oder seine Kirche.Das Buch war wieder sehr düster, geheimnisvoll und grausam. Es ist ge-prägt von Krieg und Intrigen. Zugleich ist es jedoch auch unglaublich rührend. Gerade die Vergangenheit lässt viele Gefühle in einem hochkochen und sich überlegen was man selbst in dieser Situation tun würde. Obwohl im Vergleich zum Vorgänger nicht so viel passiert, ist dieser Teil sehr wichtig, da er uns über alle Unklarheiten aufklärt und uns wirklich sehr aufschlussreiche Informationen liefert. Gleichzeitig entstehen jedoch wieder neue Geheimnisse und Mythen welche es zu ergründen gibt. Es bleibt sehr spannend.Fazit:Eine fantastische Fortsetzung, welche einen packt und mitreißt. Man fiebert mit den Charakteren mit und möchte gar nicht mehr aus der Geschichte auftauchen. Ich bin sehr gespannt auf das Finale.

    Mehr
  • Rezension - Die Königin der Schatten Verflucht Band 2

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    Schokimonster73

    Schokimonster73

    15. January 2017 um 11:41

    Erika Johansen Fortsetzungsband ähnelt vom Cover her, dem Erstlingswerk und wird durch die Rottöne des Bildes sowie der etwas anderen Anordnung des Buchttitels umgestaltet. Der inhaltliche Aufbau im Buch gleicht dem Band 1. Obwohl der Verlag eine andere Übersetzerin als im Band 1 hatte, merkte ich keinen Unterschied. Im Fortsetzungsband steigen wir gleich wieder in Kelseas Geschichte und den bevorstehenden Krieg mit Mortmesne und der Roten Königin ein. Kelsea sucht verzweifelt nach einer Lösung, welche ihre Untertanen vor dem Krieg retten könnte und bis dahin werden alle Einwohner evakuiert und der Versuch gestartet mit einem Teil der kleinen Tearling-Armee das Anrücken der großen Armee der Roten Königin aufzuhalten. Aber es zeigt sich bald das Kelsea immer öfter auch unkontrolliert ihre Wanderungen in die Vergangenheit unternimmt und mehr über das Leben von einer jungen Frau namens Lily erfährt, die vor der Überfahrt in einer modernen Welt lebte. Diese Visionen erklären hier nun endlich den Leser wieso es Tearling gibt und warum die Menschen hier nun so leben wie im Mittelalter. In diesem Band werden die Protagonisten durch die Autorin immer mehr ausgebaut und wachsen mit der Geschichte immer mehr zu facettenreichen Charakteren. Kelsea welche sich nicht nur äußerlich ändert sondern auch des Öfteren zu grausamen und drastischen Maßnahmen greift. Pater Tyler welcher durch den Heiligen Vater gezwungen wird für die Kirche zu agieren. Mace der selbst eine Vergangenheit hat die wohl nicht einfach war und ihn sehr geprägt hat. Die Rote Königin und ihre Ängste sowie der Kampf gegen ihre eigenen hervorgerufenen Schatten. Nachdem ich das erste Buch so schnell gelesen habe, musste ich mich ausnahmsweise doch gleich Band 2 widmen, es waren für mich zu viele Fragen offen und ich suchte wie Kelsea nach Antworten. Wer ist ihr Vater gewesen? Was haben die Saphire für Macht? Was hat es mit der Überfahrt auf sich? Warum entscheiden sich Menschen die in einer modernen Welt vor Jahrhunderten wieder in die Lebensbedingungen wie im Mittelalter zu leben? Alles Fragen die mich auch wieder dazu führten das Buch an einem Wochenende zu verschlingen. Es wurden noch nicht alle Fragen beantwortet aber solange dies dann im Abschlussband erfolgt, bin ich ganz zufrieden. Mein persönliches Fazit: Mir hat der zweite Band wieder ein kurzweiliges Lesevergnügen bereitet und ich freue mich schon auf den letzten Band, der noch heuer im Sommer erscheint. Mir hat der Wechsel zwischen den beiden Handlungssträngen Vergangenheit vs. Zukunft/ Moderne vs. Mittelalter (Kelsea und Lily) sehr gut gefallen und ich fand das ganze Buch sehr spannend und abwechslungsreich.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsbookscoutBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33 (40/40)LimitLesslinda2271lLise95LissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LolaWriterLooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberry (30/30)MissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerlese (36/30)SnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly (30/30) X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4510
  • Stärker, reifer, schöner und sehr viel gefährlicher!

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    buchverliebt

    buchverliebt

    04. November 2016 um 19:28

    Wir steigen gleich ein in die Geschichte von Kelsea und dem bevor stehenden Krieg mit der Roten Königin. Auf rasante Weise wird dem Leser schnell klar, dass dieser zweite Band so ganz anders sein wird als der erste. Zunächst finden wir uns in Szenen vor der Überfahrt wieder und lernen somit nach und nach Lily kennen. Ihre Rolle in dem ganzen ist lange unklar und die Szenen stehen im krassen Widerspruch zu dem, was wir bisher aus der Geschichte kennen. Hier steht das Vorher und das Nachher. Der Wunsch einer besseren Welt und der Wunsch nach Frieden. Schnell zeigt sich, dass das DANACH eben nicht das Utopia ist, welches sich alle immer gewünscht haben. Kelsea war zuvor eher das verwirrte Kind, das plötzlich zur Königin wird. Nun zeigt sie eine andere Version ihrer selbst. Irgendwo zwischen erwachsen werden, Gerechtigkeit und Grausamkeit und ich konnte mich nicht immer entscheiden, ob ich ihre Entscheidungen so unterstützen würde. Doch zeigt die Geschichte so besonders gut, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt. In Zeiten der Kriese sind schwierige Entscheidungen zu treffen und so wandert auch die beste Königin schnell auf einem schmalen Grad. Aber insgesamt mochte ich die neue Kelsea und ihre Magie, die nicht aufdringlich daher kommt, sondern gerade durch diese Rückblicke in frühere Zeiten besticht.Die Szenen mit Lily in der damaligen Zeit empfand ich zunächst als störend, erwischte mich aber bald dabei, dass ich mehr erfahren wollte und gar nicht so schell zu Kelsea zurückkehren wollte. Es war ein hin und her und doch beides unglaublich interessant. Lily und ihre heile Welt, der gefährliche Ehemann und der blaue Horizont. Kelsea, ihr streben nach Gerechtigkeit, Frieden und einem einfachen Leben. Das eine oder das andere. Doch auf den zweiten Blick sind sich die beiden gar nicht so unähnlich und näher sich die Personen kommen, desto mehr wirkt die Magie und die Zeiten scheinen zu verschwimmen. Einzig erschreckend fand ich einige Szenen aus beiden Zeiten, die für ein Jugendbuch unglaublich brutal waren. Bestrafungen jeglicher Art, auf grausamste Art und Weise. Ich weiß nicht ob ich das in dem Genre gut finden soll - vor allem in dem Ausmaß und mit so viele Details. Insgesamt war ich überrascht über die Andersartigkeit und begeistert zugleich. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band und hoffe, dass dieser im deutschen nicht mehr lange auf sich warten lässt.

    Mehr
  • Die Königin der Schatten- Verflucht

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    22. October 2016 um 18:32

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Der erste Band hat mir damals ganz gut gefallen, so war klar, dass ich zur Fortsetzung greifen würde. Mehr als ein Jahr ist es her seit ich den Vorgänger gelesen habe, entsprechend ist mir der Einstieg doch etwas schwer gefallen, was hauptsächlich an den vielen Personen lag. Ehrlich gesagt konnte ich mich nur noch wage an die verschiedenen Charaktere erinnern, von daher wäre ein Personenregister ganz hilfreich gewesen.Auch sonst waren die Rückblicke doch eher spärlich gesät... Den Schreibstil an sich mag ich eigentlich ganz gerne, denn er ist sehr wortgewandt, bildreich, atmosphärisch, an einige Stellen für meinen Geschmack ein bisschen zu ausschweifend, dennoch flüssig. Erzählt wird auch hier wieder aus verschiedenen Perspektiven, aber im personalen Stil, weshalb es bei mir nie zu Orientierungsschwierigkeiten kam. Das Besondere hierbei ist, dass die Autorin mehreren Nebencharakteren Raum gibt, was zwar ganz interessant ist, aber auch zu einer gewissen " Langatmigkeit" führen kann. Kelsea als Hauptperson mochte ich schon im ersten Band sehr gerne, obwohl sie meiner Meinung nach für ein 16jähriges Mädchen oft zu weise und überlegt handelte. Dies war auch hier wieder der Fall, was auf mich nicht so ganz authentisch wirkte. Den ganzen Prozess den sie durchmacht hat mir auch nicht immer gefallen, ja mich sogar häufig abgestossen, obwohl er durchaus erklärbar war. Lily eine wichtige zusätzliche Protagonistin fand ich ganz nett, vor allem faszinierte mich aber ihre ganze Entwicklung und das Geschehen rundherum. Wie oben schon erwähnt gibt es noch viele andere Personen, die eine Rolle spielen und alle insgesamt wirklich interessant dargestellt werden. Am ersten Band habe ich die extrem vielen offenen Fragen und Unklarheiten bemängelt. Umso erfreuter war ich natürlich über einen zweiten Handlungsstrang in dem man endlich etwas über die Vergangenheit erfährt. Dieses dystopische Setting gefiel mir ausserordentlich gut und ich fand diese Perspektive und die ganzen Verknüpfungen einfach nur genial und wahnsinnig spannend.Dauernd war ich am kombinieren und rätseln wie sich wohl alles zusammenfügen würde....Übrigens werden Romantiker auch diesmal nicht auf ihre Kosten kommen, es ergibt sich zwar eine kleine Liebelei, diese ist aber wirklich nur sehr dezent...... Selten hat mich ein zweiter Band so gefesselt, die letzten 200 Seiten konnte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Das Ende macht definitiv Lust auf mehr und ich hoffe, dass uns Erika Johansen nicht zu lange auf das Finale warten lässt! Eine interessante, grossartige Fortsetzung mit einer brillianten Mischung von High Fantasy und Dystopie, der ich gerne trotz der ein oder anderen Schwäche 5 Sterne vergebe.

    Mehr
  • mitreissend, facettenreich, atemberaubend

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    -Favola-

    -Favola-

    11. October 2016 um 22:21

    "Die Königin der Schatten" hat schon mit dem ersten Band richtiges Schmökerpotential bewiesen. Erika Johansen bot ein Genremix par excellence, facettenreiche Charaktere und ganz viel Spannung und Intrigen. So war es kein Wunder, dass ich mich riesig auf die Fortsetzung freute. Kaum mit lesen begonnen, durfte ich feststellen, dass "Verflucht" seinem Vorgänger in nichts nachstand. Im Gegenteil: die Autorin wob noch einen zweiten Zeit- und Handlungsstrang ein.So werden bei Kelsea in Tearling weiterhin Intrigen gesponnen, politische Diskussionen geführt und die Armeen rüsten sich zum Kampf.Kelsea selber ist immer noch eine starke Protagonistin. Sie ist enthusiastisch und alles andere als auf den Mund gefallen. Durch das tragen der Juwelen verändert sie sich jedoch nach und nach. Äusserlich wird sie zwar immer schöner, doch in ihrem Innern wird es immer dunkler, sie wird immer mehr von Zweifeln geplagt. So wird man von ihren Gedankengeängen und Handlungen ab und zu negativ überrascht, was jedoch sehr spannend mitzuverfolgen ist. Immer wieder hat sie auch Visionen von einer gewissen Lily.Diese Lily Mayhew lebt in Manhatten und zwar noch in der alten Zeit vor der grossen Überfahrt. "Die Königin der Schatten" ist zwar in erster Linie im High Fantasy angesiedelt, doch dadurch, dass die Geschichte in der Zukunft spielt, gibt ihr Erika Johansen zusätzlich noch dystopische Züge. Und nun erfährt man endlich, was es mit dieser Überfahrt, von der schon im ersten Band die Rede war, auf sich hat, wie die alte Welt aussah.Gerade die Charaktere sind es oft, die eine Geschichte ausmachen. Und diese hat Erika Johansen klasse skizziert und weiterentwickelt. Gerade dass die meisten ihre Ecken und Kanten, aber auch Schwächen haben, machen sie so sympathisch und authentisch. Und durch die unterschiedlichen Perspektiven lernt man die Personen zum einen besser kennen und zum anderen bekommt man einen tollen Überblick über das grosse Ganze.Der Schreibstil ist auf der einen Seite sehr angenehm und flüssig zu lesen, auf der anderen Seite mitreissend und bildgewaltig.Zwar brauchte ich zu Beginn etwas Zeit, um mich an die beiden Handlungsstränge und an Lily zu gewöhnen, doch danach entfaltete sich der gleiche Lesesog, den ich schon vom ersten Teil her kannte und liebte. Nur gut, dass "Verflucht" über 600 Seiten hat, sonst wäre der Schmökerspass viel zu schnell vorbei gewesen. Und so freue ich mich schon riesig auf die Fortsetzung, denn wer einen solch fesselnden und überzeugenden Mittelteil schreiben kann, legt bestimmt ein fulminantes Finale hin.Fazit:mitreissend, facettenreich, atemberaubend"Die Königin der Schatten. Verflucht" steht definitiv nicht im Schatten seines Vorgängers. Die Charaktere werden authentisch und konsequent weiterentwickelt, ein neuer Handlungsstrang gekonnt eingewoben, Intrigen gesponnen und Kämpfe ausgetragen. Erika Johansen bietet 1A Schmökerstoff, den man nicht mehr so schnell aus der Hand legt.Lesespass pur!

    Mehr
  • Die Königin der Schatten- Verflucht

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    Marie1990

    Marie1990

    07. October 2016 um 12:46

    "Verflucht" ist der zweite Band der "Die Königin der Schatten"-Trilogie von Erika Johansen. Bereits der erste Band dieser außergewöhnlichen Reihe wusste mich vollends zu begeistern; eine facettenreiche Welt voller Geheimnisse, Gefahren, Intrigen und Magie. Die Autorin hat mit dieser Trilogie wirklich bewiesen, dass man auch jenseits der üblichen Pfade eine spannende und atmosphärisch dichte Geschichte kreieren kann, in die man ganz wunderbar abtauchen kann. Auch dieser zweite Band steht dem ersten in nichts nach und lässt uns dabei noch tiefer in die Geschichte dieser Welt eintauchen. Gerade diese zwei Handlungs-und Zeitebenen zeichnen diesen zweiten Band so aus. Dadurch entsteht ein packende Spannung und ein angenehmes Tempo. Aber auch die Neugier wird von Seite zu Seite immer stärker geweckt. Es finden sich so viele Geheimnisse, dass man gar nicht anders kann als wie im Sog immer weiterzulesen, immer mit dem Wunsch, diese zu ergründen und zu erfahren, was alles hinter den Ereignissen wohl stecken mag. Ich konnte mich wunderbar fesseln lassen und mochte eigentlich das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Die knapp 600 Seiten vergehen zusätzlich durch den flüssigen Schreibstil der Autorin wie im Fluge und sorgen für ein packendes Abenteuer in der Welt von Tearling. Auch die Atmosphäre ist wie bereits im ersten Band unfassbar authentisch. Sie strahlt das richtige Gefühl aus, damit man sich in dieser Geschichte gefangen fühlt und ein unvergleichliches Kopfkino entsteht. Als Leser kann man so herausragend mitfiebern und mitleiden. Der Schluss rundet diesen zweiten Band gekonnt ab, ohne dabei einen fiesen Cliffhanger oder ein abruptes Ende bereitzuhalten. Dennoch ist nach diesen Ereignissen die Neugierde geweckt und man fiebert nun dem finalen Band entgegen, der seinen Vorgängern hoffentlich in nichts nachsteht und die zahlreichen Geheimnisse zufriedenstellend aufzuklären weiß. Fazit: Packender und atmosphärischer zweiter Band, der neben zahlreichen Überraschungen und Geheimnissen eine einzigartige Geschichte bereithält, der man sich so gut wie gar nicht entziehen kann.

    Mehr
  • ein mehr als gelungener zweiter Teil der Trilogie

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    Manja82

    Manja82

    28. August 2016 um 15:32

    KurzbeschreibungDie Königin der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang bewahren?Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unaufhaltsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . .(Quelle: Heyne Verlag)Meine Meinung„Die Königin der Schatten – Verflucht“ stammt von der Autorin Erika Johansen. Es ist der zweite Teil der Trilogie und nachdem mich bereits Band 1 begeistern konnte war ich neugierig auf diesen zweiten Teil.Die Charaktere haben mir ja bereits in Band 1 sehr gut gefallen. Und genau das ist auch dieses Mal wieder der Fall gewesen. Kelsea hat sich merklich entwickelt. Sie ist tiefgründig und sehr gut gestaltet. Mittlerweile hat sie den Thron bestiegen und regiert Tearling. Sie ist sympathisch beschrieben, man kann sich in sie hineinversetzen und ihre Handlungen sind nachvollziehbar.Die anderen Charaktere der Geschichte sind erneut sehr gut und vorstellbar gestaltet. Jeder von ihnen wirkt realistisch und glaubhaft gestaltet.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen. Ich bin flott durch die Seiten gekommen, konnte sehr gut folgen.Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Erika Johansen nutzt hier wieder die personale Erzählweise. So schaut man von oben herab aufs Geschehen und hat einen sehr guten Überblick über alles.Die Handlung hat mir sehr gefallen. Der Einstieg gelingt hier sehr leicht, man ist direkt wieder mittendrin. In diesem zweiten Teil gibt es insgesamt zwei Handlungsstränge, die man als Leser verfolgt. Zum einen der Strang rund um Kelsea. Man verfolgt wie sie über ihr Volk regiert, sie will ihrem Volk das Leben verbessern. Dass sie sich aber auch Feinde macht, ist eigentlich logisch und nachvollziehbar. Eine Feindin ist sehr mächtig, es droht ein Krieg.Der zweite Handlungsstrang ist sehr interessant und spannend gehalten. Hier geht es um Lily. Beide Stränge laufen zunächst parallel und erst im Verlauf der Handlung merkt man als Leser die Verbindung.In beiden Handlungssträngen gibt es immer wieder Überraschungen, die zusätzlich Spannung ins Geschehen bringen. Es geschieht hier sehr viel und es geht sehr temporeich zu.Das Ende ist genial. Es passt ganz wunderbar an genau dieser Stelle und nun heißt es neugierig machen auf Teil 3, der hoffentlich bald erscheint.FazitZusammengefasst gesagt ist „Die Königin der Schatten – Verflucht“ von Erika Johansen ein mehr als gelungener zweiter Teil der Trilogie.Sehr gut gestaltete Charaktere, die sich gut entwickelt haben, ein flüssig und leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zum einen spannend ist und mich immer wieder überraschen konnte, haben mich rundum begeistert und machen Lust auf Teil 3.Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Eine tolle Fortsetzung

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    LillianMcCarthy

    LillianMcCarthy

    10. August 2016 um 11:10

    Inhalt: Die Königin der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang bewahren? Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird.----------------------------------------------------------------------------------------------------With each passing day, Kelsea Glynn is growing into her new responsibilities as Queen of the Tearling. By stopping the shipments of slaves to the neighboring kingdom of Mortmesne, she crossed the Red Queen, a brutal ruler whose power derives from dark magic, who is sending her fearsome army into the Tearling to take what is hers. And nothing can stop the invasion.But as the Mort army draws ever closer, Kelsea develops a mysterious connection to a time before the Crossing, and she finds herself relying on a strange and possibly dangerous ally: a woman named Lily, fighting for her life in a world where being female can feel like a crime. The fate of the Tearling —and that of Kelsea’s own soul—may rest with Lily and her story, but Kelsea may not have enough time to find out. (Quellen: Verlag)Meine Meinung: Heute gibt es von mir wieder einmal eine Rezension zu einem Buch, das ich wieder einmal zweisprachig auf Deutsch und auf Englisch gelesen habe. Dieses Mal habe ich wieder einmal bemerkt, wie viel Spaß mir das macht und wie lehrreich es darüber hinaus ist, da man sieht, wie bestimmte Sätze, Ausdrücke etc. übersetzt werden und wie die Arbeit des Übersetzers ein Buch verbessern aber auch verschlechtern kann. Bei The Invasion oft he Tearling war es beispielsweise tatsächlich so, dass ich die deutsche Übersetzung ein Stück weit mehr mag, als das englische Original. Ich finde die Sätze einfach treffender, die Sprache gestochener. Dennoch liebe ich auch Erika Johansens Art zu schreiben. Wie auch schon The Queen of the Tearling, beinhaltet The Invasion of the Tearling nicht viel Spannung und Action, dafür aber viele Stellen, die man aufmerksam und mit einem wachen Geist lesen muss, sowie viele politische und wirtschaftliche Umstände, die man beim Lesen hinterfragen darf. Für mich ist die Die Königin der Schatten-Reihe eine herausragende Fantasyreihe, die über die pure Unterhaltungslektüre hinausgeht. Die Protagonistin Kelsea mochte ich in diesem zweiten Band deutlich mehr als im ersten und während ich damals noch gezweifelt habe, ob Emma Watson tatsächlich die perfekte Besetzung für sie ist, habe ich nach der Lektüre des zweiten Bandes keine Bedenken mehr. Sie entwickelt sich in vielerlei Hinsicht zum Positiven, wie zum Negativen und wird ein immer weniger nerviger, dafür aber ein sehr interessanter Charakter. Noch etwas verändert sich im zweiten Band der Reihe. Kelsea hat Visionen und diese führen sie in die Vergangenheit zu Lily. Eine Frau, die vor der Überfahrt im sogenannten New Canaan gelebt hat. Schon früh wird deutlich, dass sie für die Geschichte von Tearling eine wichtige Rolle spielt und das ganze Buch über rätselt der Leser während ihrer doch sehr langen Passagen, wer genau Lily ist. Das bringt nicht nur eine Menge Spannung auf sondern der Leser erfährt eine ganze Menge über die Geschichte von Tearling und über die Umstände, die zur Überfahrt, zum Crossing, geführt haben. Ein Punkt, den ich im ersten Teil kritisiert habe, nämlich dass mir die Hintergrundinfos schlicht und einfach fehlen, wird so auch aufgehoben und neben Lilys Perspektive erfahren wir auch an vielen anderen Stellen etwas über die Geschichte von Tearling. Der Hauptkonflikt, die Auseinandersetzung mit den Mort, zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch und doch war er anfangs erst einmal gar nicht so wichtig. Das ändert sich jedoch auch im Verlaufe des Buches und er bekommt gegen Ende mehr Gewichtung. Dort steigt die Spannung auch mehr an denn parallel dazu, nähert sich auch Lily ihrem Hauptkonflikt. Gegen Ende konnte ich das Buch, das sich anfangs doch eher gezogen hat, nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende offenbart eine interessante Entwicklung und lässt erneut viele Fragen offen. So freue ich mich sehr auf den dritten und letzten Tel der Trilogie, auf den wir uns nicht mehr allzu lange gedulden müssen.Fazit: The Invasion of the Tearling // Die Königin der Schatten: Verflucht ist ein gelungener zweiter Teil der Tearling-Trilogie. Erika Johansen eröffnet den Lesern viele weitere Blicke in das Universum der Reihe und baut so eine ganze Menge Spannung auf. Der Konflikt der Reihe entwickelt sich weiter, vor allem ist es aber auch die Protagonistin Kelsea, die sich sehr verändert. Nun freue ich mich auf das Finale!Vielen herzlichen Dank an Randomhouse UK und an den Heyne Verlag für die schönen *Rezensionsexemplare.

    Mehr
  • Rezension: Die Königin der Schatten - Verflucht von Erika Johansen

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    08. August 2016 um 15:24

    Kelsea Glynn hat als Königin von Tearling nur das beste für ihr Königreich und ihre Untertanen im Sinn, doch mit der Roten Königin von Mortmesne hat sie sich eine gefährliche Feindin gemacht. Mit jedem neuen Tag rückt ein Krieg näher und Kelsea versucht alles um ihr Land zu retten... "Verflucht" ist der zweite Band von Erika Johansens Königin der Schatten Trilogie, der auch dieses Mal aus vielen verschiedenen Sichten erzählt wird. Schon der Auftakt dieser Trilogie hat mir sehr gut gefallen, doch ich hätte mir mehr Hintergrundinformationen über die Welt der Tear und der Mort gewünscht und auch über die Vergangenheit der einzelnen Charaktere hätte ich gerne mehr erfahren. In diesem zweiten Band bekommen wir noch nicht auf alles eine Antwort, aber Erika Johansen beantwortet trotzdem viele wichtigen Fragen! So reisen wir gemeinsam mit Kelsea in der Vergangenheit zurück und lernen Lily Mayhew kennen, die in der Welt vor der Überfahrt lebt. So erfahren wir, wie es in der Welt vor der Überfahrt aussah und wie es überhaupt zur Überfahrt gekommen ist. Während wir immer wieder in die Vergangenheit zu Lilys Geschichte springen, geht aber auch die Handlung in der Gegenwart bei Kelsea weiter, die sich und ihr Land für einen bevorstehenden Krieg rüsten muss, denn die Mort rücken immer näher. Besonders im Mittelteil fand ich, dass sich die Geschichte etwas gezogen hat, auch weil ich die Abschnitte aus Lilys Sicht erst noch nicht so spannend fand. Mir hat es aber insgesamt gut gefallen, dass wir Lily und ihre Geschichte aus ihrer Sicht erleben durften! Dadurch, dass man viele wichtige Informationen erhalten hat, blieb die Handlung immer interessant! Das letzte Drittel des zweiten Bandes konnte mich dann nochmal richtig packen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Der finale Band verspricht spannend zu werden! Kelseas Entwicklung fand ich auch richtig gelungen, denn sie entwickelt sich nicht nur positiv weiter. Als Königin von Tearling hat die junge Kelsea mit einem Schlag sehr viel Macht erhalten und trotz guter Vorbereitung durch ihre Ziehmutter Carlin, verändert diese Macht Kelsea doch sehr, was ich  authentisch fand. Sie gefällt mir als Protagonistin weiterhin sehr gut, denn sie ist immer noch sehr stark, aber die Last für ein ganzes Königreich verantwortlich zu sein, geht nicht spurlos an Kelsea vorbei. Ich bin doch sehr gespannt darauf, wie sie sich im letzten Band weiter entwickeln wird! Fazit: "Verflucht" ist eine gelungene Fortsetzung von Erika Johansens Königin der Schatten Trilogie! Der Mittelteil des Bandes hat sich für meinen Geschmack etwas gezogen, aber man hat viele wichtige Informationen über die Welt bekommen und auch die Handlung entwickelt sich spannend weiter! Vier gute Kleeblätter für einen tollen zweiten Band, der viel Vorfreude auf das Finale macht!

    Mehr
  • Die Königin der Schatten - Verflucht

    Die Königin der Schatten - Verflucht
    Kleine8310

    Kleine8310

    30. July 2016 um 00:53

    "Die Königin der Schatten - Verflucht" ist der zweite Band der Buchreihe um "Die Königin der Schatten" geschrieben von der Autorin Erika Johansen. Schon der erste Band der Reihe hat mich im letzten Jahr absolut gefesselt und beeindruckt und daher hatte ich mich schon sehr auf diese Fortsetzung der Reihe gefreut.    Dieses Buch setzt beinahe nahtlos am Ende des vorigen Bandes an und daher ist es mir problemlos gelungen mich wieder in der Geschichte zurechtzufinden. Am Ende des ersten Bandes hatte Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe, als Königin von Tearling angetreten und durch sie und ihre menschliche Art ist auch in Tearling ein neues Zeitalter angebrochen, in dem Menschlichkeit und Gerechtigkeit die größten Werte sind! Doch trotz der positiven Entwicklungen hat sich Kelsea durch ihre Handlungen eine mächtige Frau zur Feindin gemacht, die rote Königin des Nachbarreiches Mortmesne. Und genau diese lässt ihre Mort - Armee unaufhaltsam auf Tearling zumaschieren. Kelsea setzt alles daran den Krieg zu verhindern, den sie mit ihrem Land niemals gewinnen könnte. Doch noch währenddessen stößt sie auf ein lange gehütetes Geheimnis, welches das Schicksal ihres Landes für immer verändern wird ... Der Einstieg in dieses Buch ist mir dank des tollen, flüssigen und fesselnden Schreibstils von Erika Johansen direkt gut gelungen. Ich mochte auch in diesem Band besonders die bildhaften Beschreibungen, die mich die Handlungen in einem tollen Kopfkino haben miterleben lassen.   Die Ausarbeitung der Charaktere hat mich sehr beeindruckt. Kelsea mochte ich schon im ersten Teil sehr gerne, aber hier merkt man, dass die  junge Königin eine richtige Entwicklung durchmacht hin zu einer Regentin. Die Nebencharaktere konnten mich ebenfalls überzeugen und ich habe nicht gerade wenige schon ins Herz geschlossen. Im Zusammenspiel bilden alle Charaktere, egal ob Protagonistin oder Nebencharakter, eine tolle Atmospäre, was mich wirklich gefesselt hat! Die Handlung ist nicht zu voll gepackt und das Hauptaugenmerk liegt auf der anrückenden Mort - Armee und dem drohenden Krieg und den Entdeckungen die Kelsea im Bezug auf die Vergangenheit macht. Trotzdem war es nie langweilig, oder langatmig, was man bei der Dicke des Buches vielleicht vermuten könnte. Das verhinderten das tolle Zusammenspiel der Charaktere, die Entwicklungen im Land und das der Leser/ die Leserin mehr über die Zeit vor der Überfahrt erfährt und so ein Bild der Geschichte vervollständigt wird.    Positiv:  * tolle, interessante Charaktere * eine spannende Handlung * Hintergrundinformationen zur Geschichte Tearlings * schöne Entwicklung bei der Protagonistin   Negativ:  * der Mittelteil ist vielleicht minimal zu sehr gestreckt, aber das ist meckern auf ganz    hohem Niveau   "Die Königin der Schatten - Verflucht" ist eine spannende Fortsetzung, in der sich tolle Entwicklungen zeigten, die mich gefesselt haben!

    Mehr
  • weitere