Erika Johansen The Fate of the Tearling

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Fate of the Tearling“ von Erika Johansen

In less than a year, Kelsea Glynn has transformed from a gawky teenager into a powerful monarch. As she has come into her own as the Queen of the Tearling, the headstrong, visionary leader has also transformed her realm. In her quest to end corruption and restore justice, she has made many enemies - including the evil Red Queen, her fiercest rival, who has set her armies against the Tear. To protect her people from a devastating invasion, Kelsea did the unthinkable - she surrendered herself and her magical sapphires to her enemy, and named the Mace, the trusted head of her personal guards, Regent in her place. But the Mace will not rest until he and his men rescue their sovereign from her prison in Mortmesne. Now the endgame begins and the fate of Queen Kelsea - and the Tearling itself - will finally be revealed... (Quelle:'E-Buch Text/29.11.2016')

Ein sehr gelungener Abschluss für diese besondere Reihe!

— littleowl

Ein gelungener Abschluss und doch so anders als die anderen Bücher. Ich habe gezittert vor Angst!

— Papillion

Tolles Buch! ...bis auf das Ende.

— AnneNeuschwander

Es war so grandios. Und dann kam das Ende.

— luhx
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • The Fate of the Tearling

    The Fate of the Tearling

    littleowl

    20. August 2017 um 20:28

    Meine Meinung Leider hat es sehr lange gedauert, bis ich endlich dazu gekommen bin, den dritten Band dieser großartigen Trilogie zu lesen. Dementsprechend hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten, mich wieder in der Fantasy-Welt zurechtzufinden und mir in Erinnerung zu rufen, was im vorherigen Teil passiert ist. Trotzdem konnte die Story mich von Beginn an wieder packen, denn Erika Johansen wartet mit einem wirklich dramatischen Finale auf. Tearling wird inzwischen sowohl von innen als auch von außen bedroht: Die „Red Queen“ hat die in Mortmesne tobende Rebellion schon lange nicht mehr unter Kontrolle und wird psychisch immer labiler, die Kirche untergräbt Kelseas Regierung und im Norden werden Dörfer von Monstern überfallen, was zu Flüchtlingsströmen führt. Letztendlich wird hier jedoch mehr als nur die Geschichte eines fiktiven Volkes erzählt. In der ganzen Reihe, aber vor allem in diesem letzten Band, philosophiert die Autorin im Grunde darüber, ob eine gute und gerechte Gesellschaft eigentlich möglich ist oder ob wir ihr selbst im Weg stehen. Die Flashbacks, die zeigen, wie die Utopie von William Tear nach dem „Crossing“ in Gewalt ausartet, haben zwar die Handlung vorangebracht, waren aber sehr viel weniger spannend als die Haupthandlung. Für meinen Geschmack haben diese Passagen viel zu viel Raum eingenommen – ich denke, dass man das Wesentlich auch kürzer hätte erzählen können. Auf jeden Fall ist es sehr tragisch, zu sehen, wie die fantastische, idealistische Idee durch menschliche Gier, Hass, Angst, Neid und Habsucht untergraben wird. In diesem Teil wird ganz deutlich, was für eine Entwicklung Kelsea im Laufe der Reihe durchgemacht hat. Von einem Teenager-Mädchen voller Ängste und Selbstzweifel ist sie zu einer erwachsenen, unglaublich starken Frau und Anführerin geworden. Die Protagonistin behält auch umgeben von Verrückten und Verzweifelten die Nerven, damit war sie mir in diesem Band noch sympathischer als zuvor. Ich habe es wirklich genossen, Kelsea noch ein letztes Mal begleiten zu dürfen. Übrigens finde ich es sehr erfrischend, dass die Reihe fast völlig ohne Liebesgeschichte auskommt. Es gibt so viel anderes zu erzählen, dass mir eine Romanze überhaupt nicht gefehlt hat, obwohl ich normalerweise absolute Romantikerin bin. Fazit Ein rundum gelungener, spannender Abschluss für diese besondere Reihe! Gerade durch die starke Protagonistin, die im Laufe der Zeit eine enorme Wandlung durchmacht, hebt sich diese Trilogie vom Fantasy-Einheitsbrei ab.

    Mehr
  • “Hatred is easy, and lazy to boot. It's love that demands effort.“

    The Fate of the Tearling

    Laralarry

    15. December 2016 um 21:05

    Inhalt: The thrilling conclusion to the New York Times bestselling Tearling trilogy.In less than a year, Kelsea Glynn has transformed from a gawky teenager into a powerful monarch. As she has come into her own as the Queen of the Tearling, the headstrong, visionary leader has also transformed her realm. In her quest to end corruption and restore justice, she has made many enemies—including the evil Red Queen, her fiercest rival, who has set her armies against the Tear. To protect her people from a devastating invasion, Kelsea did the unthinkable—she gave herself and her magical sapphires to her enemy—and named the Mace, the trusted head of her personal guards, Regent in her place. But the Mace will not rest until he and his men rescue their sovereign, imprisoned in Mortmesne. Rezension: Und wieder hat Erika Johansen ein fantastisches Fantasyspektakel abgeliefert, dass mich einfach nur in Staunen versetzt. The Fate of the Tearling ist ein wirklich gutes Ende für eine so herausragende Reihe und wie bereits beiden vorherigen Bänden, bin ich wieder von der Erzählstruktur überrascht. Selten hat es ein Roman geschafft von und über so viele Figuren auf einmal zu erzählen und keine dabei vernachlässigt. Katie ist ebenso wichtig, wie Kalsea, the Fetch und Row Finn, und nicht zu vergessen Jonathan Tear, Lilly und the Mace. Und auch wenn sie alle ihre Ecken und Kanten haben, möchte ich keinen missen.Johansen gehört mit dieser Reihe und ihrem grandiosen Worldbuilding in die Riege der ganz Großen und ich erwähne hier gerne J. R. R. Martin und Tolkien.Einziges Manko ist das Ende, was zwar ein Happy End ist, aber ich habe mich viel zu sehr mit Kalseas Traurigkeit über das Alleinsein identifiziert. Es wäre doch schön gewesen, wenn auch sie ihre große Liebe gefunden hätte. Vielleicht ist das aber auch nur der Disney-Fan in mir, der da spricht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks