Erika Krausse Ernst Haeckel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ernst Haeckel“ von Erika Krausse

Sehr gute Haeckel-Biographie, vor allem für Haeckel-Neulinge

— Orisha
Orisha

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der große Ernst Haeckel in einer brillanten, kurzen Darstellung

    Ernst Haeckel
    Orisha

    Orisha

    16. June 2014 um 18:29

    Der große Ernst Haeckel, der Darwins Evolutionstheorie aufgriff und sie zu einer Entwicklungs- und Abstammungslehre weiterentwickelte, ist Gegenstand dieser kleinen Biographie. Am 16. Februar 1834 als Sohn eines Beamten in Potsdam geboren, besuchte er die Schule in Merseburg und studierte später Medizin in Berlin und Würzburg. In seinem Lehrer Rudolf Virchow findet er einen Vertrauten und Unterstützer. Während seines Studiums beginnt Haeckel sich zunehmend mit der Meeresbiologie zu befassen, die später für seine Theorien und Ableitungen perfekte Vorlagen bietet. Nach seiner Habilitation 1861 wird Haeckel auf den Lehrstuhl für Zoologie berufen. Zwei Jahre zuvor hatte Darwin seine "Origns" veröffentlicht und Haeckel griff das Thema gleich ein Jahr nach seiner Berufung in seiner berühmten Monographie über die Radolarien auf. Was folgte, war eine anhaltende wissenschaftliche Tätigkeit, die sich immer wieder um Darwins Theorien und die Abstammung des Menschen drehte. Nebenher arbeitete Haeckel über verschiedenste Meerestiere, wie Schwämme und Medusen und begann seine monistische Philosophie weiter auszubauen. Krauße, die von 1971 bis 2000 Kustodin des Ernst-Haeckel Archivs war, hat eine spannende, gut ausgearbeitete Biographie geschrieben, die vor allem Haeckels Wirken und seine Kontroversen in den Fokus stellt. Einfach geschrieben, vermittelt sie dem Leser die wichtigsten Errungenschaften Haeckels und stellt dabei immer wieder Querverbindungen zu anderen Zeitgenossen Haeckels her. Auch seine polemische Ader und die Kontroversen, die seine Publikationen auslösten, werden immer wieder in den Mittelpunkt gestellt. Fazit: Eine gelungene Biographie, die es lohnt zu lesen.

    Mehr