Erika Mayr Die Stadtbienen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stadtbienen“ von Erika Mayr

Erika Mayr ist Imkerin – und das mitten in Berlin. Seit sie ihr erstes Bienenvolk 'adoptiert' hat, ist sie fasziniert von den nützlichen Tierchen. Ihre Bienenvölker stehen auf einem Hochhausdach in Kreuzberg, umgeben von belebten Straßen und vielen versteckten Parks und Gärten. Bald lernt die Imkerin, dass ihre Stadtbienen für Überraschungen gut sind: So musste sie schon verirrte Völker vom Abgeordnetenhaus abholen oder ein schwärmendes Bienenvolk aus einem Baum an einer Hauptstraße einfangen. Nun erzählt Erika Mayr von ängstlichen Nachbarn, ihren acht Großvätern aus dem Imkerverein und natürlich von ihren Stadtbienen. Dem Honig wohnen viele Geschichten inne.

Stöbern in Biografie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mehr als ein Bienenbuch

    Die Stadtbienen
    JuliaDrosten

    JuliaDrosten

    Stadtbienenhonig ist kein Fachbuch über Bienenhaltung in der Stadt. Vielmehr erzählt Erika Mayr von ihren ganz persönlichen Sicht auf das Leben, die sie letztendlich zur Imkerei gebracht hat und von ihren Erfahrungen mit der Bienenhaltung in Berlin. Ihr Erzählstil ist flüssig und unterhaltsam. Man hat fast das Gefühl, ihr in ihrer Bar gegenüberzusitzen und zuzuhören, und das macht großen Spaß. Dabei gibt sie viele Einblicke in die Welt und das Lebensgefühl der Imker. Dass sie als studierte Gartenbauingenieurin eine Menge von Pflanzen und den Zusammenhängen in natürlichen Kreisläufen versteht, ist eine sehr willkommene Begleiterscheinung des Buches. Überzeugend vermittelt Erika Mayr, wieso sie sich für die Imkerei begeistert und verknüpft eine sehr moderne und zeitgemäße Philosophie damit, die auch Themen wie Tauschhandel, die Wichtigkeit lokaler Produkte und menschlicher Netzwerke einbindet. Bienen sind für sie - und alle anderen Stadtimker - einerseits eine Möglichkeit in der Großstadt Naturbeobachtung zu betreiben, landwirtschaftlich zu arbeiten und der Welt etwas Gutes zu tun. Eindringlich vermittelt sie, warum Bienen für uns Menschen überlebenswichtig sind und bringt uns das faszinierende und perfekte Funktionieren eines Bienenvolkes nah. Gewiss werden viele nach der Lektüre des Buches aufmerksamer auf Bienen schauen und vielleicht auch selber Imker werden.

    Mehr
    • 2
    elane_eodain

    elane_eodain

    15. May 2013 um 17:23