Erika Swyler

 3.3 Sterne bei 64 Bewertungen

Alle Bücher von Erika Swyler

Das Geheimnis der Schwimmerin

Das Geheimnis der Schwimmerin

 (50)
Erschienen am 16.04.2018
Das Wassermädchen: Shortstory

Das Wassermädchen: Shortstory

 (3)
Erschienen am 16.04.2018
Das Geheimnis der Schwimmerin: Roman

Das Geheimnis der Schwimmerin: Roman

 (0)
Erschienen am 17.10.2016
Das Geheimnis der Schwimmerin

Das Geheimnis der Schwimmerin

 (9)
Erschienen am 17.10.2016
The Book of Speculation

The Book of Speculation

 (1)
Erschienen am 04.02.2016
The Book of Speculation: A Novel

The Book of Speculation: A Novel

 (1)
Erschienen am 31.05.2016

Neue Rezensionen zu Erika Swyler

Neu
Books_mytruepassions avatar

Rezension zu "Das Geheimnis der Schwimmerin" von Erika Swyler

Ich habe mehr erwartet
Books_mytruepassionvor 3 Monaten

Sehr ungewöhnlich aus der Sicht eines Mannes zu lesen, da alles weniger beschrieben wird und auch sehr nüchtern wirkt. Der Klappentext lässt einen Großes erwarten. Mich hat er sehr neugierig gemacht aber leider wurde ich enttäuscht. Die erwartete Spannung blieb beim Lesen aus, wobei einige Stellen sehr viel Potenzial hatten mich zu fesseln. Ein weiterer Aspekt der mir nicht gefallen hat, ist die wenige Beschreibung der Charaktere.
Der Teil mit dem Zirkus war mal etwas erfrischendes und die Vorgeschichte, wie er Stück für Stück die Geschichte seiner Vorfahren herausfindet ist eine wirklich coole Idee. Manche Teile der Geschichte kamen mir etwas seltsam vor und haben für mich keinen Sinn ergeben. An manchen Stellen hätte man einfach mehr rausholen können, umso mehr Spannung rein zubringen. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Kapitel sich mit der Vergangenheit und Gegenwart abgewechselt haben und man so mehr über den Ursprung erfahren hat.
Mit Simon konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, obwohl er im Grunde ein toller Charakter ist aber mir hat einfach etwas gefehlt. Seine Hartnäckigkeit an dem Projekt kann man bewundern aber irgendwann wird es dann doch etwas nervig.
Der Schreibstil ist etwas schwer zu lesen, zumindest kam es mir vor als würde ich ewig an einer Seite festhängen. Auch die Wechsel der Perspektiven war leicht verwirrend, vor allem am Anfang hatte ich da Probleme mitzukommen.
Das Cover ist ein totaler Blickfang und passt perfekt zu der ganzen Geschichte.

Kommentieren0
2
Teilen
Frank1s avatar

Rezension zu "Das Wassermädchen: Shortstory" von Erika Swyler

Wirre Jugenderinnerungen
Frank1vor 6 Monaten

Klappentext:

Die Vorgeschichte zu »Das Geheimnis der Schwimmerin« – eindringlich, meisterhaft erzählt und einfach magisch!

Wohin Paulina auch ging, begleiteten sie zwei Kisten: eine mit roten Pailletten für das Kleid, das sie als Assistentin des Zauberers trug. Und eine mit grünen Pailletten für ihren Meerjungfrauenschwanz. Paulina wuchs als Wassermädchen im Zirkus Lareille auf, in den Schlaf getragen von den wilden Geschichten der Zirkusleute. Bis zu dem Tag, als sie Daniel Watson traf. Das erste Mal, als Daniel sie sah, schwebte Paulina in einem großen Aquarium, getragen von Wasser, das glitzerte wie der Nachthimmel. Jetzt lebt mit ihm und ihren Kindern Simon und Enola in einem Haus auf den Klippen Long Islands. Doch wer dem Zirkus die Meerjungfrau stiehlt, darf nicht glauben, dass sie nicht eines Tages verschwindet …


Rezension:

Paulina und Daniel leben ein recht ruhiges, um nicht zu sagen langweiliges Leben; er als Arbeiter in einer Fabrik, sie als Hausfrau und Mutter. Paulinas Gedanken gehen immer wieder in ihre Kindheit und den Zirkus, in dem sie diese verbrachte, zurück. Daniel denkt immer wieder an ihr Kennenlernen in ebendiesen Zirkus.

Wie bereits der Klappentext verrät, stellt diese Kurzgeschichte die Vorgeschichte zu einem Roman dar. Und den kenne ich nicht. Vielleicht ist hier der Grund zu suchen, dass ich „Das Wassermädchen“ vordergründig als wirre Aufeinanderfolge von Gedanken und Erinnerungen empfinde. Erinnerungen werden ständig mit dem aktuellen Geschehen verknüpft, eine durchgängige Handlung existiert jedoch praktisch nicht. Für Kenner des Romans bildet diese Kurzgeschichte vielleicht eine Ergänzung, solo ist sie jedoch nicht empfehlenswert.


Fazit:

Außer ungeordneten Erinnerungen gibt es leider fast keine Handlung.


Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Geheimnis der Schwimmerin" von Erika Swyler

Ein großartiger Debütroman, den man sich nicht entgehen lassen sollte.
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Monaten

Durch den Klappentext mit dem passenden Cover bin ich auf die Geschichte aufmerksam geworden. Ich habe mir eine mystische Familiengeschichte erhofft und sie auch bekommen.

 

Das Schicksal war Simon nicht sonderlich gnädig. Er hat seine früh Mutter verloren, die sich im Meer das Leben genommen hat, außerdem lebt er alleine und verliert er seinen Job als Bibiliothekar, den er sehr gerne ausgeübt hat. Seine Neugierde, was Bücher und Geschichten anbelangt, wird sehrt deutlich, als er in dem Buch versinkt, dass eines Tages auf seiner Türschwelle liegt. Das hat ihn sehr sympathisch gemacht, denn auch ich wäre der Sache auf den Grund gegangen. Und wen hätte ein solches Buch nicht ebenfalls gepackt? Aber mehr will ich hier nicht verraten.

 

Die Geschichte wird durch Simons Sicht erzählt, auf eine passende, männliche, nüchterne Erzählweise. Der Stil kommt ohne gefühlvolle und nette Formulierungen aus und doch hat mich die Schreibweise mit ihren kurzen, präzisen Sätzen total begeistern können. Die zwei Zeiteben runden das Gesamtpaket ab.

 

Die Mystik in der Geschichte wird durch den Okkultismus und die Geschichte der Tarot-Karten beigemischt. Auch das Zirkusflair mochte ich sehr gerne. Das rauhe Setting der Küste mit seiner salzhaltigen Meeresbrise steuert noch mehr Atmosphäre bei und macht die Geschichte zu etwas, dem man sich nicht entziehen kann.

 

Fazit:

Ein großartiger Debütroman, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 129 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks