Erikson Katelyn

 4.3 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von Meeresgold.

Alle Bücher von Erikson Katelyn

Cover des Buches Meeresgold9783961731183

Meeresgold

 (22)
Erschienen am 13.07.2018

Neue Rezensionen zu Erikson Katelyn

Neu
M

Rezension zu "Meeresgold" von Erikson Katelyn

[Rezension] Meeresgold
Maedilein_chenvor einem Jahr

Inhalt: Das Buch ist zum Teil etwas klischeehaft und auch vorhersehbar. Aber zum anderen Teil passieren auch einige unerwartete Dinge, es gibt ein paar unerwartete Wendungen und das finde ich echt toll! Sowas mag ich ja sehr!

Was ich auch echt toll gemacht finde, sind erstens die Parallelen der Kirchen-Szenen und zweitens diese kleinen Rückblenden in die Vergangenheit. Dadurch kann der Leser selbst die Geschehnisse versuchen, zusammen zu setzen und zu folgern. Mache ich ja leidenschaftlich beim Lesen.

Schreibstil: Ich finde, das Buch ist flüssig und fesselnd geschrieben. Und einfach gut. Und wie gesagt, die Rückblicke finde ich toll gemacht.

Charaktere: Ich mag Lucia als Protagonistin sehr gerne. Sie ist mir sympathisch. Vor allem ihre Entwicklung vom Piraten-vorverurteilenden Mädchen zur starken, mutigen Piratenbraut. Sie lässt sich für meinen Geschmack etwas zu oft retten, aber ich meine, in der Zeit waren Frauen auch sehr unselbstständig und für die Verhältnisse ist sie sogar noch sehr selbstständig, glaube ich.

Ben mag ich trotz seiner teilweise sehr klischeebehafteten Art auch sehr gerne. Und Aaron und Johnny sind auch echt tolle Charaktere! Wenn ich ehrlich bin, mag ich sie fast lieber als Ben, der ist so stur.

Fazit: Ein tolles Piraten-Buch hast du da geschrieben, liebe Kate. In manchen Dingen habe ich Fluch der Karibik wiedererkannt, aber das kann natürlich auch nur Zufall gewesen sein…

Kommentieren0
0
Teilen
O

Rezension zu "Meeresgold" von Erikson Katelyn

Gefällt mir gut
OurFavBookJenvor einem Jahr

Ich finde, dass die Autorin eine gute Mischung hin bekommen hat. Es war einerseits spannend und brutal, anderseits aber auch witzig und ein bisschen romantisch. Die Piraten hat sie auch gut dargestellt, dass sie nicht nach Eau de Toilette und Vanille riechen und von Zahnbürste & Co haben die bestimmt auch nicht wirklich was gehört, ist natürlich klar, vor allen Dingen nicht um den Zeitraum in dem das Buch spielt rum. Auch das sie nicht hoch geschwollen reden a la "habt Dank Miss", sondern eher Gossensprache benutzen, sollte auch allen klar sein. Also Achtung es werden Schimpfwörter verwendet!

Die wechselnden Sichten von Lucia und Ben waren sehr unterhaltsam, auch wenn ich beiden gerne einen Schubs gegeben hätte. Auch die Handlung die alle paar Kapitel kurz angeschnitten war und sich am Ende offenbart hat war total interessant zu lesen. Mir hat das Buch alles in allem total so gut gefallen, dass ich es an einem Tag gelesen haben. 

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Meeresgold" von Erikson Katelyn

Ein Täubchen unter Piraten
Oriasvor 2 Jahren

Heiraten, Kinder kriegen und die brave Gattin spielen - unter der strengen Hand ihrer Eltern hat Lucia es nicht leicht. Gefangen in den Zwängen der Gesellschaft soll sie einen Mann heiraten, den sie noch nie gesehen hat. Als mitten in der Zeremonie Piraten die Hochzeit überfallen, findet die junge Braut sich im Auge des Sturms wieder.


Entführt von den Feinden ihres Vaters steht Lucia nur der Sohn des Käptn`s zur Seite. Benjamin soll ihr Leben schützen, während er zwischen blutigen Kämpfen und der tosenden See seine eigenen Pläne verfolgt. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass der Schlüssel zu seiner Rache sein Herz im Sturm erobert...

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen. Vielen herzlichen Dank dafür.

"Das Versprechen der See" besticht durch ein atemberaubend schönes Cover. Wer das erstellt hat, bekommt von mir ein dickes Lob. Auch die Zeichnungen in dem Buch sind wunderschön und werten es auf.

Der Einstieg in die Geschichte ist rasant. Lucia soll jemanden heiraten, den sie weder kennt noch liebt, der aber bereit ist, ein entsprechendes Brautgeld an den geldgierigen Vater zu zahlen. Auf dem Weg zum Altar passiert es dann, Lucia wird entführt...und findet sich kurzerhand auf einem Piratenschiff wieder.

Ja und ab da plätschert die Geschichte in einem einfachen Schreibstil vor sich in. Die Schreibe in "Meeresgold" ist der Epoche angepasst, doch leider hält Katelyn Erikson "nicht durch". Es finden sich immer wieder Wörter und Begriffe, die so gar nicht in dieses Zeitalter passen. Die Autorin verliert sich leider auch in vielen Wiederholungen (ballt die Hände zu Fäusten, nickte ihr zu..das Wort Pirat wurde viel zu oft und immer wieder benutzt und jedesmal hat derselbige einen stinkenden, fauligen Atem). Hier würde ich ein wenig Nacharbeit in Richtung Lektorat empfehlen. Das meine ich absolut nicht böse, aber viele Umschreibungen würden den Roman einfach verbessern. Ich nenne hier ein paar Beispiele: Schussversuche, Überstrapazier, Geheimluke....Es fehlt mir an Ideenreichtum.

Technisch gesehen verliert "Versprechen der See" leider Punkte.

Wir fangen bei den Figuren an. Lucia selbst als Gouverneurs-Tochter ist tendenziell nicht schlecht gelungen, dennoch erreicht sie mich nicht zur Gänze. Sie macht einiges durch und entwickelt sich weiter, aber mir hat es nicht gereicht. Die Piratencrew auf der Black Treasure ist auch eher "geht so". Aaron, Johnny usw. kommen wie gute Freunde oder wie eine Clique rüber, sie sind mir auch Lucia gegenüber zu soft. Es kommt kein Piraten-Feeling rüber. Soledad ist schon eher Pirat.
Es entsteht "natürlich" eine Liebesbeziehung zwischen Ben und Lucia (wer hätte das gedacht). Man geht diesbezüglich nicht so sehr ins Eingemachte (finde ich nicht schlimm ;-)), aber auch leider kann mich diese Beziehung nicht abholen. Das liegt weites gehend an Lucia mit ihrem "Hin und Her".

Den roten Faden im Buch habe ich erst in der zweiten Hälfte gefunden.

Die Orte und Schiffe hätten in dieser Geschichte viel besser ausgearbeitet werden können. Mir fehlt es hier an Details, an Beschreibungen. Es heißt immer nur "die Insel/die Küste/das Schiff/die Kneipe"... Ein Ansatz war erkennbar (Tortuga), wurde aber meiner Meinung nach nicht genügend umgesetzt. Auch gab es keinerlei Zeitfenster. Wie lange wurde gesegelt (wie war die See? ruhig, aufgewühlt, Schaumkronen?), wie lange blieb man an einem Ort?
Einige Passagen wurden nicht weiter ausgeführt. Hier meine ich zB Bens Suche nach "den Sachen". Oder als Lucia fast von Soledad vergewaltigt wird; Ben rettet die Situation und sagt aber nur: "Wir sprechen uns später" (kein Piraten-Feeling). Soledad kann sich nach diesem Vorfall einfach auf dem Schiff verstecken und etwas später ist er schwups! wieder da...
Als ich durch war, habe ich gedacht, ich habe mich im Kreis gedreht. Lucia ist soviel gesegelt und hat so viele Inseln gesehen und tadada ist man wieder am Anfang.

"Versprechen der See" ist eine leichte Geschichte für zwischendurch. Man wird unterhalten, aber es fehlt ein wenig Feinschliff.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Meeresgoldundefined

Meeresgold: Versprechen der See

Willkommen zu einer neuen Leserunde aus dem Eisermann Verlag.  Wir haben eine weitere Neuerscheinung im Gepäck und laden euch herzlich ein »Meeresgold: Versprechen der See« von Katelyn Erikson in der Leserunde kennen zulernen. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Autoren oder Titel-Cover
Heiraten, Kinder kriegen und die brave Gattin spielen – unter der strengen Hand ihrer Eltern hat Lucia es nicht leicht. Gefangen in den Zwängen der Gesellschaft soll sie einen Mann heiraten, den sie noch nie gesehen hat. Als mitten in der Zeremonie Piraten die Hochzeit überfallen, findet die junge Braut sich im Auge des Sturmes wieder.

Entführt von den Feinden ihres Vaters steht Lucia nur der Sohn des Käptn’s zur Seite. Benjamin soll ihr Leben schützen, während er zwischen blutigen Kämpfen und der tosenden See seine eigenen Pläne verfolgt. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass der Schlüssel zu seiner Rache sein Herz im Sturm erobert ...



Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben, diesen Roman von Katelyn Erikson  »Meeresgold: Versprechen der See «   zu lesen. Wir vergeben dafür 10 Bücher als digitales Rezensionsexemplar.     
Bitte schreibt euer Wunschformat direkt mit dazu! 

Aufgabe:     Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe und warum du mitlesen möchtest       

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks        
105 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  AnnaEichenbachvor 2 Jahren
Awwww, vielen Dank! :)

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks