Erin Beaty

 4,3 Sterne bei 618 Bewertungen

Lebenslauf von Erin Beaty

Neuentdeckung aus Indianapolis: Die US-amerikanische Autorin hat Raumfahrttechnik und Deutsch studiert, bevor sie ihrem Ehemann, der bei der Navy arbeitet, durch das ganze Land gefolgt ist. Bis heute kann sie manchmal kaum glauben, dass sich Leser tatsächlich für die ihrer Fantasie entsprungenen Geschichten interessieren. 2017 veröffentlichte sie mit „The Traitor’s Kiss“ ihren ersten Roman. Der Auftakt der Reihe erschien in Deutschland 2018 unter dem Titel „Vertrauen und Verrat“ und handelt vom Reich der Demora, in dem es normal ist, mit einem unbekannten Mann verheiratet zu werden. Für Sage ist das allerdings der absolute Albtraum und so versucht sie ihrem Schicksal zu entfliehen und arbeitet als Kupplerin und Spionin in einem sich anbahnenden Krieg und obwohl sie nie heiraten wollte, ist auch sie vor großen Gefühlen nicht gefeit. Erin Beatys Liebe zu ihrem Mann bescherte dem Paar fünf Kinder und immer noch folgt sie ihm, wohin sein Beruf ihn führt.

Alle Bücher von Erin Beaty

Cover des Buches Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1) (ISBN: 9783551319609)

Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)

 (378)
Erschienen am 29.10.2020
Cover des Buches Liebe und Lügen (ISBN: 9783551583840)

Liebe und Lügen

 (128)
Erschienen am 10.01.2019
Cover des Buches Gefühl und Gefahr (ISBN: 9783551583857)

Gefühl und Gefahr

 (84)
Erschienen am 31.01.2020
Cover des Buches Kampf um Demora 1: Vertrauen und Verrat (ISBN: 9783844917895)

Kampf um Demora 1: Vertrauen und Verrat

 (20)
Erschienen am 21.03.2018
Cover des Buches The Traitor's Kiss (ISBN: 9781250117939)

The Traitor's Kiss

 (4)
Erschienen am 09.05.2017
Cover des Buches The Traitor's Ruin (ISBN: 9781250142269)

The Traitor's Ruin

 (1)
Erschienen am 10.07.2018
Cover des Buches Traitor's Kiss (Traitor's Trilogy) (ISBN: 9781250158840)

Traitor's Kiss (Traitor's Trilogy)

 (1)
Erschienen am 08.05.2018

Neue Rezensionen zu Erin Beaty

Cover des Buches Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1) (ISBN: 9783551319609)
Sabrysbluntbookss avatar

Rezension zu "Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)" von Erin Beaty

Ganz okay aber zu Beginn sehr langatmig
Sabrysbluntbooksvor 5 Stunden

Sage lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel und Tante, dieser beschliesst sie verheiraten zu lassen, dies wäre aber Sages Alptraum weswegen sie eine Lehre bei der Kupplerin beginnt. Sie soll 10 junge Damen mit der Kupplerin zusammen begleiten um sie kennen zu lernen und sie mit Adeligen zu verkuppeln, dabei wird ihnen eine Gruppe Soldaten zum Schutz an die Seite gegeben. Doch schnell ist klar, dass etwas nicht stimmt und alle in Gefahr sind... 

Ich bin etwas geteilter Meinung... Das Buch ist ungefähr bis zur Mitte sehr langatmig und langweilig, dadurch dass es in einem Setting spielt mit dem ich nicht wirklich viel anfangen kann (Königreiche, schlachten, Unterwerfung von Frauen). Was mich aber immer zum Weiterlesen animiert hat, war die Protagonistin die so gar nicht "Lady-Haft" unterwegs war und sich gegen diese Traditionen gewehrt hat. Ab der Mitte wurde es dann spannend, da etwas Action aufkam und der Love-interest zwischen ihr und einem Soldaten aufkam.. Mir gefiel auch ihre Intelligenz und die Art und Weise wie sie Probleme anging, mit dem Setting hatte ich bis zum Schluss etwas Mühe... Aber das gibt es halt zwischendurch mit den SuB-Leichen... Ich dachte es wäre ein Einzelbuch, deswegen bin ich momentan noch unschlüssig ob ich weiter lesen werde oder nicht, denn für mich hätte die Geschichte in Ordnung geendet wenn dies das Ende gewesen wäre ;)

Für alle die gerne Historische Romane lesen und rebellische Protagonistinnen mögen die um 1540 Reiterhosen tragen :)

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Liebe und Lügen (ISBN: 9783551583840)
B

Rezension zu "Liebe und Lügen" von Erin Beaty

Liebe und Lügen
BookAddictedvor einem Tag

Sage arbeitet nach den Ereignissen im Palast als Lehrerin und wartet sehnsüchtig auf den Tag, an dem sie ihre große Liebe Alex heiraten darf. Als dieser unerwartet zu einer neuen und gefährlichen Mission aufbrechen soll, gelingt es ihr dafür zu sorgen, dass sie mit ihm reisen kann. Doch schon bald geht es um weit mehr als ihre Liebe und sie müssen mehr als ihr Leben riskieren...


Gerade der Beginn der Geschichte ist ein wenig langatmig und man muss sich durch die ersten Kapitel fast schon kämpfen. Sages Leben ist ein wenig eintönig und fast schon langweilig und auch das Wiedersehen mit Alex kann nicht die Stimmung des ersten Bandes rekonstruieren. Man fiebert daher fast schon auf die Mission hin, da man sich eine ähnliche Atmosphäre wie im Reihenauftakt erhofft. Und man wird nicht enttäuscht.
Obwohl diesmal nicht die Identitäten der Figuren geheim sind, haben sie doch genügend Geheimnisse voreinander, was zu einigen spannungsgeladenen Szenen führt. Sage und Alex müssen beide an ihren Aufgaben wachsen und die Kapitel aus den beiden Sichtweisen macht es einem einfacher, sie zu verstehen. Die dritte Perspektive ist aus Sicht eines Kimisaren, der der Feind ist. Dies ist eine clevere Wahl, da man auch seine Beweggründe erfährt und selbst beurteilen kann, ob er der Böse in der Geschichte ist.
Anders als im vorigen Band dreht sich nicht mehr alles nur um Demora und die dortigen Gepflogenheiten. Man bekommt einen besseren Eindruck von den Ländern und auch von deren Unterschiedlichkeit. Es ist faszinierend, dies gemeinsam mit Sage zu ergründen.
Stellenweise sind einige Figuren sehr naiv und man fragt sich wirklich, wieso sie nicht selbst auf die Lösung kommen. Auch wenn der Leser aufgrund der drei Erzählperspektiven schneller darauf kommt, ist es nicht so schwer zu erahnen. Dadurch wird die Spannung künstlich hoch gehalten, was die Qualität der Geschichte mindert. Da man die Figuren, allen voran Sage und Alex, so sehr ins Herz geschlossen hat, will man dennoch wissen, wie es weitergeht.
Einiges wiederholt sich im Vergleich zum ersten Band und das macht es ein wenig vorhersehbar. Gleichzeitig passt das aber zu den Figuren und lässt sie nur glaubwürdiger erscheinen. Auch wenn manche weiterhin zeitweise sehr naiv sind. Auch wird die ein oder andere Situation viel zu schnell und zu konfliktarm aufgelöst, was das Unterhaltungspotenzial schmälert.
Die Autorin weiß, wie sie mit den Gefühlen ihrer Figuren und der Leser spielt und nutzt dieses Wissen sehr geschickt aus. Stellenweise kann man das Buch kaum aus den Händen legen und auch zum Ende hin will man weiterlesen. Es ist nicht so, dass es einen krassen Cliffhanger gibt, aber mittlerweile ahnt man, dass die Autorin Sage und Alex weitere Steine in den Weg legen wird und man ist gespannt darauf zu sehen, wie sie damit umgehen. Und ob ihre Liebe und ihr Vertrauen zueinander all dies überstehen wird.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1) (ISBN: 9783551319609)
B

Rezension zu "Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)" von Erin Beaty

Ein erst jetzt entdecktes Highlight
BookAddictedvor 3 Monaten

Als ihr Onkel entscheidet, dass Sage bei der Kupplerin vorstellig werden soll, um von dieser verheiratet zu werden, ist sie alles andere als begeistert. Zu ihrem Glück bietet die Kupplerin ihr stattdessen an, ihr Lehrling zu werden und mit ihr gemeinsam junge Frauen für das Concordium vorzubereiten. Dafür müssen sie mit den Bräuten in die Hauptstadt reisen, wofür sie von einer Armeeeskorte begleitet werden - nicht ahnend, dass sie in größerer Gefahr zu schweben scheinen. Denn ein Unheil braut sich am Horizont zusammen.


Dieses Buch lag schon lange auf meinem SUB und der Klappentext hat zwar mein Interesse geweckt, mich aber bisher nicht wirklich dazu bewogen, das Buch in die Hand zu nehmen. Jetzt habe ich es endlich getan und wünschte, ich wäre dieser Geschichte schon viel früher verfallen. Nicht nur, dass die Geschichte so viel mehr ist, als der Klappentext erahnen lässt. Die Figuren sind vielschichtig, die Kapitel kurzweilig und man verliert sich schnell zwischen den Seiten.
Sage schließt man schnell ins Herz. Sie ist ein Freigeist in einer Welt, in der sie sich unterordnen müsste - was ihr häufiger Probleme bereitet. Aber gerade diese rebellische Ader ist es, mit der man sich gut identifizieren kann, da die übrigen Bräute unterwürfige, neidische Nattern sind - zumindest die meisten. Dadurch, dass Sage eben so anders ist, erfährt man auch viel mehr über die Soldaten und die Armee, weil sie eben nicht im stillen Kämmerlein mit den übrigen Bräuten ihre Tage verbringt. Das macht es nur umso spannender.
Aber es ist auch wichtig, dass nicht alle Kapitel Sages Geschichte erzählen. So begleiten einige Kapitel Hauptmann Quinn und weitere Soldaten, sodass man viel mehr mitbekommt und dadurch nur noch tiefer in die Geschichte eintauchen kann. Und auch lernt man viele Figuren und ihre Beweggründe besser kennen, wodurch man nur noch stärker mitfiebert.
Durch die oft eher kurzen Kapitel hat man nicht das Gefühl, als wäre der Roman langatmig, wozu auch die Perspektivwechsel beitragen. Man bekommt ein vollumfängliches Bild der Situation und kann den Roman kaum mehr aus den Händen legen, weil es der Autorin gelungen ist, ihren Spannungsbogen über all die Kapitel zu ziehen.
Da sich die Geschichte voll und ganz auf die Handlung konzentriert, bekommt man kein vollumfängliches Bild der Gesellschaft in Demora. Man bekommt aber genug mit, um einen groben Eindruck davon zu bekommen, wie das Leben für Frauen in dem Königreich abläuft. Dafür sind die Kupplerinnen ein gut gewählter Ansatz.
Neben der toll aufgebauten Spannung und actiongeladenen Szenen kommen tiefe Gefühle auch nicht zu kurz - sowohl gute wie auch schlechte. Dieses Buch kann einen zum Lachen und auch zum Weinen bringen, wenn man zartbesaitet ist, ohne zu überladen oder übertrieben zu wirken, was es nur realistischer macht.
Zwischendurch kommt es zur ein oder anderen Verwirrung und das nicht nur beim Leser. Häufiger muss man rätseln, was jetzt genau gemeint ist, wobei manches beabsichtigt zu sein scheint. Und leider kann man die Dinge auch nicht ganz so gut durchschauen, wie der ein oder andere Charakter.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks