Erin Bowman Taken - Das erfrorene Land

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(8)
(15)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Taken - Das erfrorene Land“ von Erin Bowman

Gray ist auf der Suche nach der verschollenen 'Gruppe A', einst ein Dorf wie Claysoot und Saltwater. Von den Überlebenden erhoffen sich die Rebellen Unterstützung im Kampf gegen den Diktator Frank. Doch hinter der Mauer, die die Gruppe A umgibt, wartet neuer Schrecken auf Gray: Die entmenschlichten Überlebenden verstecken sich in einer unterirdischen Burg und beanspruchen alle Frauen unter den Rebellen für sich - auch Emma und Bree. Als auch noch der frankonische Orden seine menschlichen Kopien in die Gruppe einschleust, kann niemand mehr unterscheiden, wer Freund und wer Feind ist. Schließlich steht Gray seiner eigenen Kopie gegenüber, und ein Kampf um Leben und Tod beginnt.

Hat mir besser gefallen, als der erste Teil. Hat zwar seine Längen, grade am Anfang, aber die Figuren sind gereifter.

— Marakkaram

Gutes Buch mit einigen unerwarteten Wendungen.

— DasAlienDings

Gefiel mir besser als der Auftakt, hat jedoch noch reichlich Luft nach oben.

— MandyUnbelievable

Nach wie vor nicht der absolute Oberknaller, aber trotzdem wie ein nettes (und spannendes) Treffen mit alten Bekannten.

— Tialda

Keine schlechte Fortsetzung, aber Erin Bowman hat hier eindeutig noch ordentlich Luft nach oben und die Qualität ist nicht konstant.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Fantastisches Buch, ich warte schon auf den Abschluss der Trilogie.

— kobajagi7

Spannend, tolle, interessante Wendungen und ausgereifte Charaktere!

— SharonsBuecherparadies

Spannend, unterhaltsam und einfach gelungen - absolut lesenswerte Fortsetzung.

— reading-books

Nicht wirklich ein Pageturner - zähe Handlung mit relativ blassen, austauschbaren Figuren, der einfach die Spannung fehlt.

— KleinerVampir

Hochspannend vom Anfang bis zum Ende mit starken Charakteren und tollen Wendungen. Eine absolut gelungene Fortsetzung!

— Philip

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

Eine märchenhafte Geschichte, wenn auch nicht ganz so düster wie erwartet.

MariaLeseEule

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

War einfach nicht mein Ding..

JennyTr

Violett / Valerie

Alice im Wunderland 2.0 - Nonsens trifft Wortwitz trifft Philosophie! Großartiges Debüt!

kingofmusic

Bird and Sword

Der Anfang hat mir richtig gut gefallen, je weiter ich aber gekommen bin umso mehr habe ich die Idee verloren. Aber ein nettes Buch!

Reading_Dany

Rosen & Knochen

packend und düster

Lilala

Das Lied der Krähen

Eine nicht neue Grundidee wird mit vielen "Special Features" zu einer besonderen Geschichte. Verwirrender Einstieg.

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2508
  • Taken - Das erfrorene Land

    Taken - Das erfrorene Land

    resa82

    27. November 2014 um 19:14

    Kurzbeschreibung: Claysoot ist ein Dorf mit einem Geheimnis: Abgeschnitten vom Rest der Welt, züchtete ein Diktator dort Soldaten für seinen wahnsinnigen Krieg. Einzig der junge Gray konnte das Rätsel um die geraubten Männer lösen. Doch Claysoot war erst der Anfang. Zusammen mit seinen Freunden macht sich Gray auf nach Norden, in ein erfrorenes Land voller Gefahr ...§Gray ist auf der Suche nach der verschollenen "Gruppe A", einst ein Dorf wie Claysoot und Saltwater. Von den Überlebenden erhoffen sich die Rebellen Unterstützung im Kampf gegen den Diktator Frank. Doch hinter der Mauer, die die Gruppe A umgibt, wartet neuer Schrecken auf Gray: Die entmenschlichten Überlebenden verstecken sich in einer unterirdischen Burg und beanspruchen alle Frauen unter den Rebellen für sich - auch Emma und Bree. Als auch noch der frankonische Orden seine menschlichen Kopien in die Gruppe einschleust, kann niemand mehr unterscheiden, wer Freund und wer Feind ist. Schließlich steht Gray seiner eigenen Kopie gegenüber, und ein Kampf um Leben und Tod beginnt. Cover: Was mir an dem Cover sehr gut gefällt ist das es, dem ersten sehr ähnelt und die beiden Bücher so in Regel einfach toll aussehen. Meinen Meinung : „Taken - Das erfrorene Land“ von Erin Bowman ist der 2.Teil der "Taken "Reihe. Der 1.Teil hatte mir jetzt nicht wirklich zugesagt aber ich wollte trotzdem wissen, wie es weiter geht und habe dem 2.Teil einfach noch mal eine Changs geben. Aber auch der Teil konnte mich jetzt nicht wirklich von Hocker reißen. Ich fand das, das Buch in der ersten Hälfte an manchen Stellen unnütz in die Länge gezogen wurde und ich mich als Leser immer gefragt habe "passiert jetzt mal was". Im zweiten Teil des Buches gab es dann endlich die ersehnte Spannung und das Buch wurde lesenswert. Bree war im 1 Teil schon mein Lichtblick und sie ist aus auch in „Taken - Das erfrorene Land“, sie ist stark und tough.Zu den anderen Charakteren muss ich sagen, dass sie meiner Meinung nach sehr flach sind. Ich hoffe sehr das der 3.Teil mich endlich überzeugen kann. Fazit: Mehr Spannung als im 1.Teil aber leider kein Buch, das mich von Hocker reißt. Reihe: 1.Taken´  3,5von5 Sterne 2.  Taken - Das erfrorene Land   3,5 von 5  http://resas-welt.blogspot.de/2014/11/taken-das-erfrorene-land.html

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Schließt an den Vorgänger an - nicht schlecht, aber auch nicht der Superbrecher

    Taken - Das erfrorene Land

    Tialda

    17. October 2014 um 20:55

    Rezension: Obwohl ich von Band 1 der Reihe um das Laicos-Projekt nur mäßig begeistert war, wollte ich trotzdem wissen, wie es in Band 2 – “Taken – Das erfrorene Land” weitergeht. Bereut habe ich die Entscheidung, das Buch zu lesen, nicht. Der Aufbau orientiert sich an dem in Band 1 und so wurde die Geschichte wieder in mehrere, genauer gesagt 4 Teile aufgegliedert. Berichtet wird aus der Egoperspektive des Protagonisten Gray und der Schreibstil der Autorin ist wieder recht angenehm zu lesen. Er verbreitet Spannung und gibt gleichzeitig Einblicke in Grays Gedankenwelt. [ACHTUNG SPOILER BAND 1] Die Geschichte setzt im tiefsten Winter ein – Gray ist mit einer kleinen Gruppe des Widerstands unterwegs, um neue Verbündete gegen den skrupellosen Herrscher des Landes zu finden. Doch schon bald stellt sich heraus, dass der frankonische Orden mehr weiß, als sie denken, und dass ihre kleine Gruppe längst unterwandert sein könnte. Der Autorin ist es gelungen, die kalte, raue Atmosphäre dermaßen gut herauszuarbeiten, dass man meint, man könnte während des Lesens seine eigenen Atemwölkchen sehen. Es herrscht eine graue, gedrückte Stimmung, mit der die kleine Gruppe durch die Kälte wandert, ohne überhaupt genau zu wissen, was sie an ihrem Ziel erwarten wird – und was sie am Ende erwartet, ist gleichermaßen gut wie schlecht. Wie Band 1 reißt mich auch Band 2 nicht vom Hocker, aber trotzdem war es wie ein Treffen mit alten Bekannten. Schicksalsschläge konnten mich berühren und ich fieberte bei actionhaltigen Szenen mit. Wer also “Taken 1″ bereits gelesen hat und damit zufrieden war, kann ruhig auch “Taken – Das erfrorene Land” lesen. Fazit: Nach wie vor nicht der absolute Oberknaller, aber trotzdem wie ein nettes (und spannendes) Treffen mit alten Bekannten – wenn auch in einer sehr unwirtlichen Gegend.

    Mehr
  • Rezension zu Taken: Das erfrorene Land von Erin Bowman

    Taken - Das erfrorene Land

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. October 2014 um 10:07

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog; Anima Libri - Buchseele Eigentlich gefiel mir der erste Band von Erin Bowmans Serie “Das Laicos-Projekt” ja gar nicht so schlecht. Nur leider passte das Tempo für meinen Geschmack vorne und hinten nicht. Daher war ich etwas zwiegespalten in meinen Erwartungen an den zweiten Band, “Taken: Das erfrorene Land”. Und leider hatte ich auch hier wieder Probleme mit dem Tempo bzw. dem Spannungsaufbau. Nein, langweilig war das Buch beim besten Willen nicht, vorhersehbar auch nicht, aber irgendwie war die erste Hälfte trotzdem nicht so richtig fesselnd. Ich hatte zwar bei weitem nicht das Gefühl, ich müsste mich durch die Geschichte hindurchkämpfen, aber bis irgendwann endlich mal dieser eine gewisse Funken übergesprungen ist, hat es trotzdem relativ lange gedauert. Danach wird “Taken: Das erfrorene Land” allerdings wirklich spannend und die Handlung spitzt sich zu und konnte mich auch ganz und gar in ihren Bann ziehen, denn hier warten einige interessante und überraschende Entwicklungen auf. Gleichzeitig gab es aber natürlich auch diesen irgendwie doch recht nervigen Teil mit den Liebeleien der Charakteren… Die Charaktere an sich fand ich gut, nicht überragend, aber gut, nur ihr (romantisches) Miteinander ist mir stellenweise doch irgendwie auf den Geist gegangen. Alles in allem keine schlechte Fortsetzung, aber Erin Bowman hat hier eindeutig noch ordentlich Luft nach oben und die Qualität des Romans ist nicht gerade konstant. Mal schauen, was der nächste Band bringen wird 

    Mehr
  • Mit dem grandiosen ersten Teil konnte der zweite leider nicht mehr mithalten

    Taken - Das erfrorene Land

    LilStar

    08. August 2014 um 23:55

    Gray, Emma, Bree und der Rest der Gruppe sind auf dem gefährlichen und langwierigen Weg nach Norden um Überlebende der Gruppe A zu finden. Dort angekommen finden sie allerdings nicht das, was sie erwartet hatten. Der Schrecken geht weiter und der Kampf gegen den frankonischen Orden tritt zunächst in den Hintergrund ... Nachdem mir bereits der erste Band so gut gefallen hat, war ich schon sehr gespannt auf diesen zweiten Band. Leider kam ich aber nur sehr schlecht in die Geschichte rein. Den ersten Band habe ich vor ca. einem Jahr gelesen und das war wohl zu lang, obwohl ich mich eigentlich noch recht gut an die Geschehnisse des ersten Bands erinnern kann. Gerade mit den Figuren und der Zuordnung hatte ich so meine Schwierigkeiten, irgendwie war hier keine Figur so, wie ich sie in Erinnerung hatte und so fiel es mir wirklich schwer mich in die bestehende Geschichte zu finden. Die Protagonisten sind eigentlich recht gut dargestellt, nicht zu blass, aber auch nicht überzogen. Eigentlich recht überzeugend. Woran lag es also, dass ich mich mit ihnen dieses Mal nicht so recht anfreunden konnte? Wahrscheinlich, weil mir dieses Mal der Bezug zur Handlung fehlte, denn in der Geschichte passiert irgendwie nicht so viel. Im ersten Teil von vieren so gut wie gar nichts. Die Gruppe wandert und wandert und trifft hier und da auf Menschen und Hinweise. Der Kampf gegen den frankonischen Orden und Frank selbst kommt zu kurz und die Suche nach Überlebenden der Gruppe A ist auch ziemlich langwierig und ich habe mich zwischendrin dauernd fragen müssen wozu das ganze noch gleich gut sein sollte. Erst im letzten Viertel kam bei mir ein wenig Spannung auf. Das lag aber keineswegs daran, dass es wirklich so langweilig war, aber - wie bereits erwähnt - habe ich keinen wirklichen Zugang mehr zu der Geschichte gefunden, obwohl ich den ersten Teil so sehr mochte und mich auf diesen zweiten sehr gefreut habe. Die Geschichte war auch alles andere als vorhersehbar. Im Gegenteil, die Autorin hat es hier geschafft, immer wieder überraschende Wendungen einzubauen, aber trotzdem hatte ich den Eindruck, dass das ursprüngliche Ziel, also die ursprüngliche Geschichte aus den Augen verloren wurde. Insgesamt konnte mich dieser zweite Teil leider überhaupt nicht fesseln und auch nicht mehr überzeugen. Ich kam einfach nicht mehr in die Geschichte rein und hatte keinerlei Bezug mehr zur Handlung, weil ich nicht den Eindruck hatte, dass der erste Teil hier wirklich weiter erzählt wurde. Dabei war das Buch keineswegs schlecht, aber leider nicht für mich.

    Mehr
  • Band 2 steht dem Ersten in nichts nach ….

    Taken - Das erfrorene Land

    littlemhytica

    29. July 2014 um 20:48

    Eine gefährliche Reise in ein erfrorenes Land ... Inhalt Der Kampf gegen den frankonischen Orden geht weiter! Gray ist auf der Suche nach der verschollenen »Gruppe A«, einst ein Dorf wie Claysoot und Saltwater. Von den Überlebenden erhoffen sich die Rebellen Unterstützung im Kampf gegen den Diktator Frank. Doch hinter der Mauer, die die Gruppe A umgibt, wartet neuer Schrecken auf Gray: Die entmenschlichten Überlebenden verstecken sich in einer unterirdischen Burg und beanspruchen alle Frauen unter den Rebellen für sich - auch Emma und Bree. Als auch noch der frankonische Orden seine menschlichen Kopien in die Gruppe einschleust, kann niemand mehr unterscheiden, wer Freund und wer Feind ist. Schließlich steht Gray seiner eigenen Kopie gegenüber, und ein Kampf um Leben und Tod beginnt. meine Meinung … Charaktere Gray ist erwachsener geworden. In seinem Denken & Handeln hat er klare Fortschritte gemacht, auch wenn gelegentlich das Temperament mit ihm durch geht. Aber das bringt wieder die gewisse Würze mit, die neben dem Liebeskummer eine gelungene Abwechslung ist. Außerdem gibt es eine Neue an seiner Seite, die immer wieder sein Temperament fordert und es gerade zu darauf anlegt. Bree ist das weibliche Gegenstück zu Gray und wenn er die Füsse still hält, da fängt sie an. Hier haben wir von Anfang an das berühmte Katz & Maus Spiel und wie wissen das es irgendwann einmal zu mehr als Freunde kommen wird, aber der Nervenkitzel wann es so sein wird, verfolgt uns mit einem schmunzeln im Gesicht von Seite zu Seite. Blaine der große Bruder, wird hier zum kleinen Bruder der stetig in Grays Schatten steht. Was früher er entschieden hat, wird nun gemeinsam entschieden oder gar Gray entscheidet allein. Der Rollenwechsel tut dem Charakter nicht besonders gut und er wird immer mehr zur Nebenfigur und verblasst mehr und mehr. Fazit Spannend geht es weiter und der Nervenkitzel wird mehr und mehr gereizt. Durch den gewaltigen Szenenwechsel den wir nun mit zwei Büchern hingelegt haben, durchlaufen wir eine reine Achterbahnfahrt der Emotionen. Wir riskieren mit Gray unser Leben und gehen auf eine Reise ins ungewisse die uns so viel bietet, das wir völlig die Zeit vergessen weil wir mehr und mehr wissen wollen wie es weitergeht. Weg legen - Fehlanzeige! Auch hier haben wir mehrere Abschnitte die uns immer wieder in eine neue Welt eintauchen lassen, und wir diesmal auch sehr viel Leid erleben müssen. Wir dachten, Gray hat in Band 1 schon genug gelitten? Auch hier eine klare Fehlanzeige den wir müssen schmerzhaft feststellen, das die Autorin es immer wieder schafft noch einen drauf zu setzen. Auch hier wieder die volle Sternenzahl und ein sehnsüchtiger Blick in die Zukunft, den auf Band 3 lässt sich wohl noch ganz schön warten. 5 Sterne, bereits zum zweiten Mal! ©LittleMythicasBuchwelten.blogspot.de

    Mehr
  • Wundervolle Charaktere, spannende Handlung

    Taken - Das erfrorene Land

    _Vanessa_

    17. July 2014 um 21:36

    Darum geht es: Unter der Führung seines Vaters machen sich Gray und das restliche Team auf die Suche nach den Überlebenden der "Gruppe A", einst ein Dorf wie Claysoot, von denen sie sich Unterstützung im Kampf gegen den frankonischen Orden erhoffen. Doch die Reise ist alles andere als einfach, denn der Orden ist ihnen auf den Fersen und könnte sie jederzeit schnappen und Frank lässt dabei nichts unversucht. Können sie es schaffen und was wird sie dort erwarten? Meine Meinung: Seit ich den ersten Band dieser Reihe gelesen, oder eher inhaliert, habe, ist nun auch schon wieder eine ganze Weile vergangen und ich konnte mich auch nicht mehr an alles erinnern, was in diesem Band geschehen ist. Trotzdem habe ich mich riesig auf den zweiten Band gefreut, auch wenn die Befürchtung da war, dass ich den Ersten eventuell noch einmal lesen müsste. Aber dem war glücklicherweise nicht so, ich bin erstaunlich schnell wieder in die Geschichte hineingekommen und schnell vielen mir beim lesen wieder wichtige Details aus Band 1 ein, wenn auch nicht alle Einzelheiten, aber das fand ich jetzt nicht allzu tragisch. Das Buch konnte mich von Anfang an fesseln, auch wenn ich ungefähr das erste Drittel oder die erste Hälfte, ganz genau kann ich es jetzt nicht sagen, ein wenig.. ja ich weiß nicht genau, wie ich es sagen soll. Es war nicht direkt langweilig, aber auch nicht richtig spannend oder mitreißend, eben eine gute Vorbereitung auf den Rest des Buches, die sich gut las und unterhalten konnte. Nach und nach spitzt sich dann die Lage zu, was schon auf dem Weg zur "Gruppe A" anfing, bis dann nicht nur eine dramatische Wendung das Blatt wendete. Was da geschehen ist.. damit hätte ich wirklich nie im Leben gerechnet und ab da hatte mich das Buch dann auch vollständig. Ich war noch mehr gefesselt als vorher schon, konnte das Buch kaum aus der Hand legen, und als ich es dann endlich konnte, war das Buch ausgelesen und die Nacht rum. Der Verlauf der Handlung konnte mich richtig packen und sehr mitreißen, erst langsam und dann ganz plötzlich entwickelte sich das Buch zu einem richtigen Page-Turner, es gab weitere überraschende Wendungen in der Handlung, die mich nicht nur einmal schockiert haben. Wie man sich jetzt vielleicht schon denken kann, bin ich schwer begeistert. Am Ende hätte ich am liebsten direkt weitergelesen, denn das noch ein dritter Band kommen muss ist glasklar. Ich bin auf jeden Fall schon extrem gespannt, wie es weitergeht! Die Charaktere waren für mich wohl mit eine der größten Überraschungen im Buch. Schon im ersten Teil fand ich sie allesamt sehr gut dargestellt doch "Das erfrorene Land" legte dem noch eine Schippe auf. Nicht nur das sie allesamt überzeugen können, nein, sie waren immer wieder für eine Überraschung gut und brachten die eine oder andere Wendung der Geschichte mit sich und konnten teilweise sogar sehr schockieren oder mich erstaunen. Einfach wundervoll! Fazit: "Das erfrorene Land" steht seinem Vorgänger definitiv in nichts nach und ich würde sogar schon fast so weit gehen, dass ich diesen Band sogar besser finde. Wundervolle Charaktere, spannende Handlung und tolle Wendungen. Ein muss für Fans von Band 1 und solche, die es noch werden wollen. Ich bin, wie man unschwer erkennen kann, sehr begeistert!

    Mehr
  • Etwas schwächer als Band 1, aber immer noch gut!

    Taken - Das erfrorene Land

    Lydia255

    17. July 2014 um 18:50

    Das Cover gefällt mir richtig gut und es zeigt im Vergleich zum ersten Band auch die Entwicklung der Geschichte. Ein Paar, wovon die männliche Figur wahrscheinlich Gray sein soll, steht auf den großen Buchstaben des Titels "Taken" und insgesamt wurde das Bild auf den Untertitel "Das erfrorene Land" angepasst und alles ist in eisigen Blautönen gehalten. Sehr schön und passend! Den Unter-Untertiel "Das Laicos Projekt 2" hätte sich der Verlag allerdings wirklich sparen können. Emma hat Gray mit Craw betrogen, nur ein paar Tage nachdem sie erfuhr, dass Gray gestorben sei - was am Ende nicht stimmte. Gray kann ihr das nicht sofort verzeihen, auch wenn Emma ihm versichert, dass es nur geschah, weil sie sich körperlich einsam fühlte. Danach ist alles zwischen ihnen anders und Gray weiß nicht, ob er das seiner Sandkastenliebe verzeihen kann. Und dann ist da noch Bree, diese sture, von sich überzeugte und starke junge Frau, das sich auch allein gut zu verteidigen weiß. Sie und Gray haben viele Charaktereigenschaften gemeinsam, weswegen es bei ihnen auch zur Gewohnheit wird sich zu streiten und sich gegenseitig anzustacheln und herauszufordern. Dieses Liebesdreieck hat mir leider in diesem Band nicht so gut gefallen wie im ersten Band, denn auch wenn die Konstellation ein-Junge-zwei-Mädchen mal was anderes ist, lässt sich Gray für meinen Geschmack ein bisschen zu viel Zeit, sich zwischen Emma und Bree zu entscheiden. Ich war froh, als er es dann am Ende des Buches endlich tut! Gray, Grays Vater Owen, Bree, Emma, Sammy, Clipper, Bo, September und Xavier machen sich also auf die weite und sehr kalte Reise zu "Gruppe A", in der Hoffnung Verbündete zu finden. Die gesamte erste Hälfte des Buches beschreibt diese Wanderung mitsamt all ihren Gefahren und den hin und wieder auftauchenden Spannungen innerhalb der Gruppe. Besonders gut fand ich, dass die Autorin indirekt die vorherigen, wesentlichen Ereignisse und den Stand der Dinge wiederholt, sodass der Leser sich wieder in die Geschichte einfindet. Alle Charaktere erfüllen ihre Rollen auf authentische Art und Weise und ich fand die Teamkonstellation sehr gut.     Zitat: " 'Menschen sind komplexe Wesen ', setzt Adam hinzu. 'Wir sind nicht nur gut und böse. Wir haben Schattierungen. Viele, viele Schattierungen. Das verstehst du sicher, Gray, mit einem Namen wie deinem.' " (Seite 327) Der Schreibstil der Autorin ist noch genauso toll wie beim ersten Band und das Buch lässt sich unheimlich schnell und flüssig lesen. Die gesamte Geschichte wird wieder aus Grays Perspektive in Ich-Form und in Gegenwart erzählt, sodass der Leser die Handlung geradezu unmittelbar miterlebt. Frau Bowman schafft es mich vollkommen mitzureißen und beschreibt diese risikoreiche Reise der Rebellen sehr bildhaft und bringt viel Abwechslung mit rein. Mir gefällt einfach diese dystopische Idee mit den zum Verwechseln ähnlichen Duplikaten, die der Dikator Frank in AmOst als absolut loyale Soldaten ausbilden will für seinen Krieg gegen AmWest. Schließlich schleust der Frankonische Orden auch ein paar dieser Duplikate in Grays Team ein, was für alle vollkommen unerwartet kommt, denn alle müssen feststellen, dass man die Duplikate kaum vom Original unterscheiden kann - eine beängstigende und schreckliche Vorstellung, dass dein Freund oder dein Verwandter, mit dem du aufgewachsen bist, dich jeden Moment verraten oder töten könnte. In der zweiten Hälfte des Buches erreichen die Rebellen ihren Zielort und mit einem Schlag ändert sich alles, denn hinter den Mauern erwartet sie eine böse Überraschung. Die Spannung steigt ins Unermessliche und es scheint, als hätte Grays Team die ganze Reise umsonst unternommen und als hätten einige Freunde ihr Leben umsonst für diese Mission gelassen. Die Verantwortung und die Hoffnungslosigkeit lastet schwer auf Grays Schultern und er muss mit sich kämpfen, nicht unter dieser Last zusammenzubrechen. Das Ende bietet nochmal so einige überraschende Wendungen und abgesehen von dem Liebesdreieck, für das ich einen Punkt abziehe, hat mir diese Fortsetzung gut gefallen und ich freue mich auf das Finale! Fazit: 4 von 5 Punkten! :) Etwas schwächer als Band 1, aber immer noch gut! :)

    Mehr
  • Leider ein typischer, schwächerer Mittelteil

    Taken - Das erfrorene Land

    MartinaBookaholic

    14. July 2014 um 09:24

    Meine Gedanken zum Buch: Ich weiß nicht, was mit diesem Teil hier war, aber es konnte mich nicht im geringsten derart fesseln und begeistern, wie der erste Band es vermochte. Vielleicht liegt es daran, dass es im ersten noch viel mehr Geheimnisse aufzudecken gab, oder dieses Liebestriangel noch nicht stattgefunden hat, aber leider war dieser Teil hier wirklich schlecht, im Vergleich zum ersten Teil. Das Buch beginnt mit der strapaziösen Wanderung durch die winterliche Landschaft auf den Weg zu den Überlebenden der Gruppe A, die eigentlich als ausgestorben gelten, aber Gray und seine Rebellenfreunde erhoffen sich dort doch noch auf Überlebende zu stoßen, die sich ihnen anschließen, um gegen Frank zu kämpfen. Und falls nicht, erwarten sie zumindest eine gute Ausgangsposition zu haben, um dort einen weiteren Rebellenstützpunkt aufzubauen. Aber alles kommt anders, als man denkt. Zuerst werden sie von Blaine und einem Duplikat eingeholt und bald werden sie auch von anderen angegriffen und die Gruppe zersplittert immer weiter und keiner weiß, ob diese Mission nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt war. Neben der ganzen Action im Buch, die manchmal etwas langatmig war, da oft nur tagelange Märsche anstanden oder Versteckspiele vor Franks Armee, spielte auch die Liebesgeschichte eine große Rolle im Buch. Ihr denkt jetzt wohl – ah, genau das richtige für die Tina, weil sie das ja so gerne mag – aber nein… falsch gedacht und es tut mir leid, dass zu sagen, aber die Romanze hat das Buch noch schlechter gemacht! Und das, obwohl das Buch von einem Typen, von Gray, erzählt wird! Gray war mir mir im ersten Teil wirklich sehr sympathisch und er hat Einsatz und einen starken Willen gezeigt – aber davon ist nicht mehr viel übrig. Er steht liebestechnisch zwischen zwei Frauen – was ich am Ende vom ersten Teil eigentlich ganz erfrischend gefunden habe – aber hier wurde Gray so richtig zur Pussy und ich konnte ich zeitweise gar nicht mehr ausstehen. Er jammert, weil er ja so arm ist, dann küsst er die eine und denkt danach über die andere Frau nach und während seines ganzen Gezeters verletzt er die anderen zwei Frauen, besonders Bree. Ich meine – glaubt die Autorin wirklich, dass ein Mann soooo derart blöd und blind sein kann?? Nein, sowas habe ich noch nicht erlebt und ich bin froh darüber. Keine Ahnung warum die Autorin das gemacht hat, aber obwohl der erzählende Hauptcharakter ein Mann war, verhielt sich dieser typisch wie sonst die Frauen und Bree war die toughe, eiserne Kämpferin, die mein absoluter Liebling im Buch gewesen ist – neben Sammy, der war auch ganz okay. Ansonsten kann ich leider keine Lieblinge mehr nennen, denn Emma geht mir mit ihrer ‚ich bin ja sowas von ein guter Mensch und alle müssen mich lieb haben‘ und ihrem ‚schüchternen Lächeln‘ ebenfalls wie Gray, sowas von am Keks, dass ich keine Worte dafür finde. Daher ja – ich hoffe, dass Bree einen richtigen Mann im dritten Teil trifft und die Finger von Gray lässt, denn Gray und Emma haben sich wirklich verdient -> so, und jetzt ab mit euch beiden, … geht in die Ecke heulen! ^^ Der Kampf bei Burg war für mich eigentlich nicht sehr überraschend und vorhersehbar, da vieles schon darauf hingedeutet hat, wie es dann auch passiert ist. Was ich nicht verstanden habe, war, warum dann plötzlich dieser Fiesling Marco wieder da war… aber anscheinend haben die ja in dieser zerstörten Dystopiewelt einen Teleporter oder so.^^  Das auch die ganzen Duplikate erschienen sind, fand ich aber wieder okay, obwohl Gray mir auch hier wieder zu emotional reagiert hat. Mensch, kann er sich nicht einmal zusammen reißen?? Das einzige gute an dem Buch war das Ende, weil sich jetzt endlich zwei Parteien zusammenschließen. Trotzdem hätte man das alles auch abkürzen können und die Sache mit Burg weglassen, aber okay, ich beschwere mich schon gar nicht mehr. Es war wohl einfach nicht mein Buch. Dennoch hoffe ich sehr, dass Band drei wieder mit altem Glanz aufwarten kann und Gray mehr Testosteron produziert, denn das war dieses Mal echt NICHTS! ;) Cover: Finde es gut, dass das Cover ähnlich ist, wie das vom ersten und bin schon gespannt auf die Aufmachung zum dritten Teil. All in all: Das Buch war wirklich kein Highlight der Autorin und es wäre wohl besser gewesen, sie hätte einiges gekürzt und den männlichen Helden auch wirklich männlich geschrieben, anstatt ihn so weich, emotional verwirrt und schwach erscheinen zu lassen. Hat für mich leider nicht so gut funktioniert, wie Teil eins, aber meine Hoffnungen für den letzten Teil gebe ich noch nicht auf. Da bin ich stur. ^^ Mehr dazu auf meinem Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2014/07/12/rezension-taken-das-erfrorene-land-2/

    Mehr
  • Was passierte mit Gruppe A?

    Taken - Das erfrorene Land

    BlueNa

    13. July 2014 um 16:02

    Gray ist zusammen mit einer Gruppe Widerstandskämpfern, der auch sein Vater angehört, auf einem Gewaltmarsch zur Grenze zu West Am, wo sie die verschollene „Gruppe A“ des Laicos-Projekts vermuten. Doch zuerst müssen sie einige 100 entbehrungsreiche Kilometer durch das tiefverschneite Pan AM zurücklegen. Unterwegs werden sie jedoch von Franks Spionen aufgespürt, deren Mission lautet, Gray und seine Leute um jeden Preis aufzuhalten… Ich war sehr gespannt auf die Fortsetzung von Erin Bowmans Dystopie, die einfach, aber interessant gestrickt ist. Die erste Hälfte des Buches empfand ich allerdings als etwas zäh und langatmig, denn so lange marschieren Gray und die Gruppe durch eine gefrorene Landschaft. Zwar hat mich die Neugier auf Gruppe A immer weiter durch die Seiten getrieben, aber erst in der zweiten Hälfte des Buches kam die Handlung voran und es wurde richtig spannend! Der Rest war dann ziemlich schnell durchgelesen, auch wenn es für Grey bei Gruppe A nicht so toll lief. Was ich sehr interessant fand, war, dass Gray und seine Mitstreiter mit Franks Klonen konfrontiert wurden, denn hier ergeben sich ein paar vertrackte Situationen. Der Schreibstil der Autorin war wie in Band eins leicht und flüssig zu lesen. Gray ist nach wie vor der Ich-Erzähler und führt den Leser durch die Handlung. Somit ist man allerdings weiterhin beschränkt in der Sichtweise und ich denke, dies trug auch dazu bei, dass ich die erste Hälfte des Buches nur mittelmäßig fand, weil einfach zu wenig passiert ist. Mir hat ein wenig die Rundumsicht gefehlt, trotzdem mag ich es, nach an den Emotionen des Protagonisten zu sein. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und als es dann endlich spannend wurde, konnte ich auch wieder richtig mitfiebern. Die Protagonisten sind Großteils alte Bekannte. Gray entwickelt sich während der Mission zu einem starken jungen Mann, der unfreiwillig in eine Führungsrolle gedrängt wird, die ihn natürlich überfordert. Doch er wächst über sich hinaus und ist mir weiterhin sehr sympathisch. Man lernt auch Grays und Blaines Vater besser kennen, denn er führt die Mission zu Gruppe A. Auch Bree und Emma sind dabei, wobei Emma noch immer versucht Grey zurück zugewinnen und Bree Gray irgendwann vor die Entscheidung zwischen sich und Emma. Die weiteren Mitglieder der Gruppe sind allesamt ebenfalls interessante Nebencharaktere, genau wie der Klon, das Duplikat, denen aber leider zu wenig Raum gegeben wird. Das Cover der Klappbroschur ist ähnlich dem des ersten Bandes gestaltet. Es ist in kalten Blautönen gehalten und anstatt Gras wachsen Eiszapfen von der Mauer aus in die Höhe, auf der der Titel und zwei schemenhafte Gestalten stehen. Ich finde die Covergestaltung nach wie vor gelungen, auch wenn sie etwas kreativer hätte ausfallen können. Fazit: „Taken – Das erfrorene Land: Das Laicos-Projekt 2“ von Erin Bowman hat mich in der ersten Hälfte enttäuscht, aber im zweiten Teil des Buches dann noch einiges an Action und Spannung wettmachen können, was vorher auf der Strecke blieb. Ich vergebe darum dreieinhalb von fünf Sternen und bin gespannt, was uns der dritte Band bringen wird!

    Mehr
  • Fulminante Fortsetzung

    Taken - Das erfrorene Land

    ForeverAngel

    19. June 2014 um 15:19

    INHALT "Gray ist auf der Suche nach der verschollenen »Gruppe A«, einst ein Dorf wie Claysoot und Saltwater. Von den Überlebenden erhoffen sich die Rebellen Unterstützung im Kampf gegen den Diktator Frank. Doch hinter der Mauer, die die Gruppe A umgibt, wartet neuer Schrecken auf Gray: Die entmenschlichten Überlebenden verstecken sich in einer unterirdischen Burg und beanspruchen alle Frauen unter den Rebellen für sich - auch Emma und Bree. Als auch noch der frankonische Orden seine menschlichen Kopien in die Gruppe einschleust, kann niemand mehr unterscheiden, wer Freund und wer Feind ist. Schließlich steht Gray seiner eigenen Kopie gegenüber, und ein Kampf um Leben und Tod beginnt."Quelle Piper MEINE MEINUNG TAKEN - Das Laicos-Projekt hat mich damals vom ersten Satz an gefesselt und absolut umgehauen. Dem Erscheinen des zweiten Bandes habe ich entgegenfiebert, wie selten einer Fortsetzung zuvor. Als es dann endlich in meinem Briefkasten lag, konnte ich nicht anders. Ich musste mehr oder weniger alles stehen und liegen lassen und anfangen zu lesen.  In Das erfrorene Land erfahren wir endlich mehr über Gruppe A, ein Dorf wie Claysoot, doch mit kaum noch menschlichen Einwohnern. Gray und seine Freunde reisen mit einer Gruppe Rebllen nach Norden, in das erfrorene Land. Sie wussten, dass es gefährlich wird, aber sie haben nicht damit gerechnet, dass die Menschen aus Gruppe A alle Frauen entführen und für sich beanspruchen. Auch Emma und Bree geraten in ihre Fänge.  Noch schlimmer wird es, als Diktator Frank der Gruppe immer näher kommt und der frankonische Orden eine verteufelte Waffe loslässt (der Text auf der Innenklappe verrät, was diese Waffe ist. Wer sich die Überraschung nicht verderben lassen möchte, sollte ihn nicht lesen).  Das erfrorene Land schleudert den Leser wieder unmittelbar ins Geschehen und gönnt ihm kaum eine Atempause. Die Reise der Rebellen ist anstrengend und einige unvorhergesehene Ereignisse verändern die Zahl der Gruppe. Manche Figuren kommen hinzu, andere sterben. So oder so sorgt Erin Bowman für Überraschungen, Spannung und viel Konfliktpotenzial, für Dramatik und starke Emotionen.Die Dreiecksgeschichte zwischen Emma und Bree vertieft sich, Gray kann sich einfach nicht entscheiden. Wer passt besser zu ihm, an welche verliert er sein Herz? Wie schon im ersten Band finde ich es sehr erfrischend einmal über einen Jungen zu lesen, der zwischen zwei Mädchen steht, anstelle der gewohnten umgekehrten Variante.  Mir gefällt, wie deutlich sich die Figuren verändern, allen voran Ich-Erzähler Gray. Die Charaktere sind lebendig und das macht es umso schlimmer, manche von ihnen im Laufe der Geschichte zu verlieren.  Oftmals sind zweite Bände, gerade im dystopischen Jugendbuchbereich, richtige Enttäuschungen. Bei TAKEN - Das erfrorene Land kann ich das nicht unterschreiben. Obwohl es sich vom Plotaufbau von Das Laicos-Projekt abhebt, steht es Band 1 in Spannung, Twist und Emotionalität in nichts nach. Eine geniale Fortsetzung! 5 von 5 Punkten Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1 Punkt, Sprache 1 Punkt, Figuren 1 Punkt ~*~ Piper ~*~ 349 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-492-70267-6 ~*~ Broschiert ~*~ 16,99€ ~*~ Mai 2014 ~*~

    Mehr
  • Besser als Band 1!

    Taken - Das erfrorene Land

    SharonsBuecherparadies

    19. June 2014 um 13:22

    Vielen Dank an Piper für dieses tolle Buch. Habe mich wirklich sehr gefreut, als ich nun endlich diesen zweiten Teil lesen durfte! Worum gehts? Gray ist mit seinem Vater und den Rebellen unterwegs um die Überlebenden der Gruppe 1 des Laicos-Projektes zu finden. Doch ihre Reise gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn Frank ist ihnen dicht auf den Fersen und setzt alles daran, um sie ausfindig zu machen und ihre Pläne zu zerstören. Werden sie es schaffen?   Meinung: Gleich zu Beginn des Buches fiel es mir leider etwas schwer, wieder in die Geschichte hineinzufinden, da es schon ein Weilchen zurücklag, als ich Teil 1 gelesen hatte. Doch nach einigen Seiten konnte ich mich wieder erinnern und wurde direkt hin das Buch hineingezogen. Die Spannung war sofort da und hielt ununterbrochen an. Der Schreibstil war wieder so locker und flüssig, wie auch im Teil zuvor! Erzählt wurde hier aus der Ich Perspektive von Gray. Es gab Momente in dem Buch, die einen wirklich erschaudern ließen. Es kam mir vor, als schreckte die Autorin wirklich vor Nichts und Niemandem zurück. Toll fand ich auch, dass hier wirklich kein einziges Detail ausgelassen und alles ganz genau beschrieben wurde. Die Geschichte wurde somit nie langweilig und war in keinster Weise vorhersehbar! Zudem gab es in dem Buch einige sehr interessante Wendungen, womit man so niemals gerechnet hätte. Auch mit dem Ende des Buches konnte ich gut leben, denn es gab endlich mal keinen gemeinen Ciffhanger. Trotzdem freue ich mich jetzt schon richtig auf Band 3! Das Cover des Buches ist in schönen Blautönen gehalten, zeigt vermutlich Gray und seine Freundin und macht nach wie vor einen düsteren Eindruck. Und warum vergebe ich nur 4 Palmen? Weil der Innenklappentext einfach viel zu viel vom Inhalt des Buches verraten hatte, was ich wirklich sehr sehr schade fand. Bitte lest diesen lieber nicht vorher!!! Die Charaktere haben sich in Teil 2 sehr weit entwickelt, was man vorallem beim Protagonisten merkte. Gray war viel erwachsener und reifer als zu Beginn, handelte mit Köpfchen, traf Entscheidungen und war somit viel verantwortungsbewusster. Seine kindliche Art kam nur noch selten zum Vorschein.   Fazit: Dieses zweite Band der Laicos Reihe, gefiel mir bald noch besser als sein Vorgänger! Es gab tolle Wendungen, eine nie vorhersehbare, spannende Story und ausgereifte Charaktere. Ich hoffe, Band 3 lässt nun nicht allzu lange auf sich warten! Von mir ist dies eine klare Buchempfehlung! - Cover: 3/5 - Story: 4/5 - Charaktere: 5/5 - Schreibstil: 5/5 - Emotionen: 4/5 Gesamt: 4/5 Palmen © Sharons Bücherparadies

    Mehr
  • Nicht so gut, wie Band 1, aber dennoch gelungen

    Taken - Das erfrorene Land

    Kanya

    17. June 2014 um 21:12

    Inhalt Gray hat es geschafft, er hat das Geheimnis hinter seiner Heimat Claysoot gelüftet und auch seinen Vater und Bruder wiedergefunden. Um etwas zu ändern hat er sich den Rebellen angeschlossen zu denen auch sein Vater Owen gehört. Unter seiner Führung haben sich Gray und andere Rebellen aus dem Crevice Valley auf den Weg gemacht um in "Gruppe A" Verbündete zu finden. Denn Claysoot ist nicht das einzige Dorf das einzig dazu dient Soldaten zu erschaffen. Doch die Reise zur "Gruppe A" ist hart und beschwerlich und Frank, der Diktator der hinter allem steckt, ist ihnen dicht auf den Fersen. Meine Meinung Nachdem mich der erste Band schon ziemlich begeistern konnte, musste ich direkt den zweiten Band lesen und erfahren, wie es mit Gray und den anderen Rebellen weitergeht. Den Klappentext habe ich vorher nicht gelesen und darüber bin ich heilfroh, denn er verrät meiner Meinung nach viel zu viel und nimmt viele Wendungen vorweg. Dadurch, dass ich den Klappentext nicht kannte, wusste ich nicht, was die Rebellen in "Gruppe A" erwartet, was die Spannung gehoben hat. Es gibt einige überraschende Wendungen, die mich begeistern konnten. Der Plot beginnt relativ zeitnah nach dem ersten Band, nachdem die Rebellen aufgebrochen sind und schon einige Zeit unterwegs sind. Dann konzentriert sich die Handlung erst einmal auf den beschwerlichen Weg, das Miteinander der Rebellen und man bekommt noch mehr Hintergrundinformationen zu der Welt, in der alles spielt, was mir richtig gut gefallen hat. Wie auch im Vorband kombiniert Erin Bowman typische Dystopie-Elemente mit neuen Ideen, was insgesamt sehr gelungen ist. Allerdings konnte mich diese Fortsetzung nicht ganz so in seinen Bann ziehen, wie der Vorgänger, was wohl an dem langen Weg bis zur "Gruppe A" liegt und der Dreiecksgeschichte zwischen Gray, Emma und Bree. Ich bin kein Fan von Dreiecksgeschichten und so ging es mir eher auf die Nerven, dass Gray sich nicht entscheiden kann wen er denn nun liebt. Erst als die Rebellen "Gruppe A" erreichen nimmt der Plot richtig an Fahrt auf und bietet viel Spannung und Action und Entwicklungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Im Kampf gegen Frank und sein System machen die Rebellen zwar nur kleine Fortschritte, aber gerade diese zweite Hälfte hat mir gut gefallen. Gray als Hauptprotagonist hat mir erneut gut gefallen, einfach weil ich mal gerne Bücher mit männlichen Hauptprotagonisten lese. Allerdings ist er weiterhin noch sehr naiv und handelt bevor der denkt, dennoch entwickelt er sich langsam und wird erwachsener, da er nun auch mehr Verantwortung zu tragen hat und schwere Entscheidungen fällen muss, die ihm stark zu schaffen machen. Neben Gray nehmen hier nur die wenigen Rebellen, die ihn begleiten eine tragende Rolle ein, darunter die beiden jungen Frauen Bree und Emma. Beide gefallen mir auf ihre Art, auch wenn sie sehr verschieden sind. Vor allem Brees Schlagfertigkeit konnte mich begeistern, aber auch alle anderen Protagonisten können überzeugen. Der Schreibstil von Erin Bowman ist leicht und locker zu lesen. Sie beschreibt alles sehr detailliert, findet aber das richtige Maß, sodass es nicht zu viel wird. Dabei kann sie genauso gut actionreiche Szenen wie auch emotionale Szenen beschreiben, sodass eine gute Mischung entsteht. Der Plot wird aus der Ich-Perspektive von Gray erzählt, was mir richtig gut gefallen hat, weil man nur so seine Handlungsweisen und Gefühle richtig nachvolllziehen kann. Das Ende bietet ein spannendes Finale, das mich auf einen grandiosen dritten Band hoffen lässt. Ich fühlte mich durchweg gut unterhalten und bin gespannt, was noch so kommen wird. Fazit Auch wenn mich dieser zweite Band nicht so überzeugen konnte, wie sein Vorgänger fühlte ich mich gut unterhalten. Allerdings sollte man vor dem Lesen den Klappentext meiden, weil der meiner Meinung nach zu viel verrät. Erin Bowman kombiniert typische Dystopie-Elemente mit neuen Ideen, was sehr gelungen ist. Der Plot kann insgesamt fesseln und die Protagonisten überzeugen, auch wenn Gray immer noch sehr naiv und impulsiv ist.

    Mehr
  • Mühelos spannend und absolut lesenswert

    Taken - Das erfrorene Land

    reading-books

    07. June 2014 um 10:22

    Nachdem mir schon der erste Band zu Laicos Projekt im vergangenen Jahr so gut gefallen hatte, musste ich natürlich auch den zweiten Teil unbedingt lesen. Ich hatte jedoch die Befürchtung, dass es nach der langen Zeit schwer fallen würde wieder in die Handlung zu finden. Diese Sorge war allerdings gänzlich unbegründet. Erin Bowman verzichtet zwar auf lange Erklärungen und Rückblicke auf den ersten Band (sehr angenehm und großer Pluspunkt), aber es fällt dennoch leicht in die Geschichte zu finden. Für neue Leser des Laicos-Projektes empfehle ich jedoch den ersten Band unbedingt vorher zu lesen um den Gesamteindruck nicht zu verpassen. Es wird eben nicht alles hier noch einmal erzählt, wodurch es ggf. etwas schwierig sein könnte manchmal zu folgen. Wie schon gesagt, der Einstieg ins Buch fiel mir leicht. Schnell war ich wieder an der Seite von Gray, Bree und all den anderen Figuren und begleitete sie auf ihrer Wanderung. Bowman hat die Handlung sehr gut angelegt. Die Spannung wird langsam aufgebaut, ist aber schon in den ruhigeren Seiten zu merken. Der leichte Schreibstil macht dieses Buch zusätzlich angenehm zu lesen. Sehr schön finde ich auch die weitere Ausarbeitung einiger Hauptfiguren. Als Leser habe ich neue Eindrücke gewinnen und alte bestätigen können. Insgesamt gibt es dafür vom mir 5 Sterne und natürlich eine unbedingte Leseempfehlung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks