Erin Gleeson Ein Fest im Grünen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Fest im Grünen“ von Erin Gleeson

Einfach genug für den Alltag, elegant genug für die Abendeinladung – die vegetarischen Gerichte von Erin Gleeson sind schnell zubereitet und dabei gesund, wohlschmeckend und bunt. Die meisten der 100 Rezepte kommen mit nur drei Zutaten und wenigen Arbeitsschritten aus; die natürlichen Aromen können sich voll entfalten. In den Rezepten zeigt sich die Liebe der Autorin zu Farben und Formen: in Kartoffelbrei aus blauen Sorten, rotem oder gelbem Salat, Erdbeer-Salsa, Lauch-Medaillons oder Vanilleeis mit Pflaumen-Thymian-Kompott, aber auch in fantasievoll dekorierten, leichten Cocktails. Übersichtlich dargestellt und wunderschön illustriert in Aquarellfarben und Tusche, sind nicht nur die fertigen Gerichte ein Fest für Gaumen und Augen, auch das Buch selbst ist ein visuelles Erlebnis, das einfach Spaß macht!

Schöner kann man gesundes, einfach zuzubereitendes Seelenfutter nicht inszenieren!

— KiwiCake
KiwiCake

Eigentlich wären hier 10 Sterne zu vergeben - ich liebe dieses Buch

— Zweifachmama
Zweifachmama

Einfache aber gute Rezepte. Schön Illustriert.

— debbsen
debbsen

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herrlich farbenfroh

    Ein Fest im Grünen
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    07. July 2014 um 14:38

    Die vollständige Rezension inklusive Links und Fotos gibt es nur auf meinem Blog: http://booksandbiscuit.blogspot.de/2014/07/ein-fest-im-grunen-erin-gleeson.html ~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches ~*~ ~*~ ~*~ Ein Fest im Grünen liegt mir leider nur als PDF vor, daher kann ich nicht viel zum Format und zur Stabilität sagen, doch eines wird auch in der Datei schnell klar: hier steckt viel Liebe zum Datei drin. Ich werde nicht müde, zu sagen, dass mir die Optik (nicht nur die Fotos, sondern das gesamte Layout) bei einem Kochbuch unglaublich wichtig ist. Und Ein Fest im Grünen trifft dabei genau meinen Geschmack. Die Food-Fotos sind originell und treffen das Motto des Titels perfekt. Die Gerichte sind toll inszeniert und man bekommt nicht nur Lust zu kochen, sondern auch, sich draußen aufzuhalten, mit frischen Zutaten zu experimentieren, zu dekorieren. Sehr schön finde ich auch, dass die Zutatenliste nicht einfach nur aus Text besteht, sondern visualisiert wird. So gibt es in diesem Buch keine einzige weiße Seite, auf der einfach nur Text steht. Jede einzelne Seite ist wunderschön illustriert und inszeniert und selbst, wenn man gerade keine Lust hat, etwas zu kochen, macht es einfach Spaß, Ein Fest im Grünen durchzublättern und die Farben auf sich wirken zu lassen. Das Layout ist herrlich bunt, aber nicht im kitschigen Sinne, sondern in einem fröhlichen, naturellen. Das Spiel mit den Farben gefällt mir ausgesprochen gut und jede Seite schmeichelt dem Auge. Am besten schaut ihr es euch selbst an: FOTO NUR IM BLOGPOST Copyright: Erin Gleeson/Knesebeck Verlag HIER geht's zur Leseprobe auf der Verlagsseite. LINK NUR IM BLOGPOST Bevor ich aus dem Schwärmen nicht mehr herauskomme, widmen wir uns dem anderen wichtigen Aspekt: den Rezepten. ~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~ Die Rezepte sind nach Art des Gerichts eingeteilt, beginnend bei Vorspeise bis hin zu Cocktail. Zu Beginn jedes "Kapitels" findet sich eine Übersicht, welche Rezepte den Leser in diesem Abschnitt auf welcher Seite erwarten. Unter jedem dieser Rezepttitel steht eine kleine Anmerkung oder Anekdote von Erin Gleeson zu dem Gericht oder einer der Zutaten. FOTO NUR IM BLOGPOST (Copyright Erin Gleeson/Knesebeck Verlag) Da wir am Freitag das Haus bzw. den Balkon voll hatten, brauchte ich noch Anregungen für Fingerfood und vielleicht für einen Cocktail. Beides habe ich hier gefunden. Als kleinen Snack neben dem Grillfleisch gab es die Knoblauchknoten (Seite 28/29). Sie sind schnell gemacht (die Knoten zu formen ist auch gar nicht so schwer, wie gedacht), man braucht nicht viele Zutaten und frisch aus dem Ofen schmecken sie besser als jedes fertige Knoblauchbrot, das ich bisher hatte. Mein Tipp: statt zerlassener Butter schmeckt auch Olivenöl toll. Meine Knoblauchknoten FOTO NUR IM BLOGPOST Bei den Cocktails habe ich mich für den Zitronen-Basilikum-Mojito (Seite 70/71) entschieden, da ich für ein anderes Gericht ohnehin Zitronen da hatte und Basilikum und Minze auf dem Balkon stehen. Die Eiswürfel habe ich am Vortag eingefroren. Auf die Idee bin ich bisher nicht gekommen. Ich finde, es sieht nett aus und schmeckt toll. Da es Freitagabend so heiß und schwül war, war dieser säuerliche, erfrischende Cocktail genau das richtige. Allerdings habe ich den Fehler gemacht, den Zucker als letztes einzurühren. Ehe ich mich versah, ist der Cocktail übergesprudelt. Unglaublich, wie viel Schaum dabei entstanden ist. Da ich am Samstag noch Eiswürfel über hatte, habe ich den Cocktail abends noch einmal gemacht. Dieses Mal kam der Zucker als erstes hinein und es blieb übersprudel-frei. Mein Tipp: Statt mit Soda kann man ihn auch mit Tonic Water aufgießen, das verstärkt die süß-bittere Note und harmoniert toll mit den übrigen Zutaten. Mein Zitronen-Basilikum-Mojito FOTO NUR IM BLOGPOST ~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~ Ein Fest im Grünen ist ein herrlich sommerliches, buntes Kochbuch, in dem viel Liebe zum Detail und zur Farbe steckt. Allein, es nur anzusehen, macht schon gute Laune und eine Menge Appetit. Die zwei Rezepte, die ich nachgekocht habe, werden nicht die letzten sein, es sind noch einige Salate und Vorspeisen dabei, die ich gerne ausprobieren möchte. 4,5 von 5 Punkten Cover 1 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt ~*~ Knesebeck ~*~ 240 Seiten ~*~ 200 farbige Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-86873-728-8 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 29,95€ ~*~ Juni 2014 ~*~ Format 27,9 x 20,3 cm ~*~

    Mehr