Erin Gleeson Ein Fest im Grünen für Gäste

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Fest im Grünen für Gäste“ von Erin Gleeson

Bestsellerautorin Erin Gleeson ist zurück mit einem vegetarischen Kochbuch für entspannte Feste mit Freunden und Familie. Ob Abendeinladung, Partybuffet, Feste im Rhythmus der Jahreszeiten, Cocktailpartys oder Picknick – die bunten vegetarischen Menüs in diesem Band sind aus wenigen Zutaten auch nach einem langen Arbeitstag schnell zubereitet und dennoch eindrucksvoll. Jedes der nach Anlässen unterteilten Kapitel enthält Ideen für Getränke sowie kalte und warme Speisen oder auch leckere Desserts. Zusätzlich erhält der Leser Tipps für passende Dekorationen oder Blumenarrangements und Serviervorschläge. Mit bunten Aquarellen wunderbar illustriert ist das Buch eine Inspiration für alle, die gerne gutes Essen mit Freunden teilen!

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit viel Liebe zum Detail

    Ein Fest im Grünen für Gäste
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    05. April 2017 um 11:22

    Als damals Ein Fest im Grünen erschien, habe ich mich augenblicklich in diese freche, süße Gestaltung des Buches verliebt. Und auch ein Ein Fest im Grünen für Kinder hat es mir sofort angetan, kein Wunder also, dass ich mir Ein Fest im Grünen für Gäste sofort besorgen musste. Da sich dieses Kochbuch Rezepten für Gäste widmet, ist auch das Inhaltsverzeichnis entsprechend aufgebaut und man findet leicht Gerichte für den eigenen geplanten Anlass: 1. Frühlingsfest 2. Wein-&-Käse-Party 3. Salatbüffet 4. Eisteeparty 5. Sommerfest 6. Brunch 7. Picknick 8. Mittagseinladung 9. Herbstfest 10. Cocktailparty 11. Vegane & Glutenfreie Party 12. Winterfest 13. Urlaubscocktailparty 14. Abendeinladung unter der Woche 15. Partybüffets Die Auswahl der Rezepte gefällt mir sehr gut und es gibt einiges darunter, was ich auch einfach so für meine Familien kochen würde, ohne dass gerade eine Feier ansteht. Zuckerschoten mit Parmesan (30), Marokkanischer Karotten-Salat (58) oder Kürbislasagne (142) etwa. Auch die vielen Cocktail-Ideen gefallen mir sehr gut. Auch im dritten Band besteht die Zutatenliste nicht aus Text, sondern wurde visualisiert. Mir gefällt, dass in diesem Buch keine einzige Seite weiß bleibt und es auf jeder etwas Neues zu entdecken gibt. Es gibt auch viele atmosphärische Fotos einer Holzhütte in der Natur, in der Dekorationstipps für die verschiedenen Partys gegeben werden. Was mich allerdings stört sind die vielen selbstdarstellerischen Bilder von Erin Gleeson (wahlweise in Kombination mit Mann und Baby). Die Rezepte und das Layout sind eigentlich gut genug und sprechen für die Autorin, da muss sie sich nicht auch noch ständig selbst abdrucken lassen. Ich werde nicht müde, zu sagen, dass mir die Optik bei einem Kochbuch unglaublich wichtig ist. Die Food Fotos in Ein Fest im Grünen für Gäste sind originell und treffen das Motto des Titels perfekt. Die Gerichte sind toll in Szene gesetzt und man bekommt nicht nur Lust zu kochen, sondern auch, einen lauen Sommerabend im Freien zu verbringen, mit frischen Zutaten zu experimentieren und das fertige Gericht genauso liebevoll zu dekorieren wie Erin Gleeson es tut. Allerdings ist das Layout in diesem Buch deutlich kitschiger als in den beiden Vorgängerbänden. Die Wasserfarbenillustrationen sind sehr floral, das verwendete Geschirr teilweise recht altbacken und kitschig (etwas, das ich im Schrank meiner Oma finden würde) und es wird viel mit echten Blume dekoriert. Sehr hübsch, aber für meine Geschmack ein bisschen too much. Einige Bilder verlieren dadurch etwas von der sommerlichen Frische, die ich aus den anderen Büchern gewohnt bin, und bekommen einen altmodischen, biederen Touch. Vor allem bei der Bowle mit Blüten wird deutlich, was ich meine. Andere Seiten, wie die zur Pizza mit Spargel und Pistazien, gefallen mir dagegen wieder ausgesprochen gut und sind kein bisschen bieder. Ein Fest im Grünen für Gäste ist immer noch ein tolles Kochbuch, das mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde, es konnte mich aber nicht so begeistern wie seine beiden Vorgängerbände. (c) Books and Biscuit

    Mehr