Erin Gough Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(4)
(12)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte“ von Erin Gough

Ein eigenes Café leiten – das ist doch viel besser als lernen! Als Delilahs Vater auf Weltreise geht, muss die Siebzehnjährige plötzlich alleine sein Café in Sydney leiten, das ›Flywheel‹. In die Schule will sie sowieso nicht mehr. Außerdem hat sie vom Café aus den perfekten Blick auf Rosa, die Kellnerin im Restaurant gegenüber. Für sie und ihren besten Freund Charlie wird das ›Flywheel‹ ihre eigene kleine Welt. Doch dann scheint sich alles und jeder gegen Delilah zu verschwören, und sie muss sich der entscheidenden Frage stellen: Wie viel Flywheel-Spezial-Karamell-Milchshake braucht man wirklich, um ein ruiniertes Leben zu retten? Ein bittersüßer, witziger Roman über das Unabhängigwerden, über absolut unmögliche beste Freunde und das Finden (und Behalten!) der großen Liebe

Jugendroman in dem ernste Themen auf angenehme Weise angsprochen werden

— Vucha
Vucha

Im Roman heißt es immer der Frage nach:Wie viel Flywheel-Spezial-Karamell-Milchshake braucht man wirklich, um ein ruiniertes Leben zuretten?

— LieLu
LieLu

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen, beinhaltet aber viele interessante Themen, die meiner Meinung nach aber zu gequetscht sind...

— Isa1011
Isa1011

Schwere Themen, wie Coming out, Mobbing, Erwachsen werden und Verantwortung, leicht verpackt.

— EmmyL
EmmyL

Eine Leseempfehlung für einen Jugendroman, der tatsächlich ganz viel Karamell beinhaltet und daher absolut köstlich war.

— MelE
MelE

Ein supertolles Buch, in dem man auf jeder Seite die australische Stimmung spürt!

— buecher_bewertungen1
buecher_bewertungen1

Ein locker-leicht geschriebenes Jugendbuch mit Biss, das aktuelle Themen auf intelligente Weise behandelt

— KJBsamovar
KJBsamovar

Dieses Buch ist genauso wie sein Titel. Es ist herrlich süß, dabei aber nie übertrieben und hat auch seine ernsten Momente.

— MaxSanders
MaxSanders

Stöbern in Jugendbücher

This Love has no End

Konnte mich leider nicht ganz so überzeugen wie erhofft.

Mimmi2601

Mondfunken (Sternenmeer)

Gute Lektüre zum Entspannen mit schönen Szenen - schade, dass es keine Rezepte gibt

Claire20

Auf ewig dein

Anfang wundervoll, dann leider nicht mehr so gut wie Band 1-3. Zu viele Dämonen...

-booklover-

Stormheart - Die Rebellin

Richtig gut geschrieben,konnte es kaum weg legen; Bin schon auf Band 2 gespannt

FantasyWoman

No Return 2: Versteckte Liebe

Eine schöne Fortsetzung, auch wenn sie nicht so gut wie der erste Band war. Ein Buch, das auch zum Nachdenken angeregt hat. Empfehlenswert!

Claves

Bodyguard - Der Anschlag

actionreich in Russland

Monalisa73

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • War nicht so ganz meins

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    CorniHolmes

    CorniHolmes

    29. September 2016 um 13:01

    Das Buch hatte mich aufgrund des süßen Covers sofort angesprochen und auch der Klappentext klang sehr vielversprechend. Ich habe das Buch auch relativ schnell durchgelesen und hatte auch meine Freude daran, aber dennoch hatte ich mir mehr versprochen und war am Ende etwas enttäuscht.Ich konnte mit der Protagonistin Delilah nicht ganz warm werden. Erzählt wird die Handlung zwar aus der Ich-Persoektive, was mir den Zugang zu den Personen sonst eigentlich immer sehr leicht macht, aber Delilah blieb mir bis zum Schluss ein kleines Rätsel. Aus vielen ihrer Handlungen und Gedanken wurde ich nicht ganz schlau und eine solche Unnahbarkeit stört mich beim Lesen immer sehr. Da der Schreibstil aber schön flüssig, leicht, humorvoll und frech war, habe ich das Buch trotz seiner Schwächen in einem Rutsch durchgelesen. Was ich vorher nicht vermutet hätte war, dass das Buch doch auch ernst ist und Themen wie Homosexualität und Mobbing anspricht. Dieser Aspekt konnte wieder bei mir punkten, da ich es immer sehr gut finde, wenn ein Jugendroman nicht nur darauf aus ist zu unterhalten und witzig zu sein, sondern auch Probleme thematisiert, unter denen viele Kinder und Jugendliche leiden, wie zum Beispiel das Mobbing.Mein Fazit also: Das Buch war zwar oft lustig und in einem schönen Schreibstil geschrieben, dennoch konnte mich die Geschichte nicht wirklich überzeugen und Delilah war mir an zu vielen Stellen zu unsympathisch. Daher gebe ich dem Buch nur drei Sterne. Das Cover ist aber wirklich sehr gelungen!

    Mehr
  • Selbstfindung zwischen Kaffee und Sandwich

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    Vucha

    Vucha

    12. September 2016 um 16:53

    Zum Inhalt:Die 17jährige Delilah steht vor einer großen Herausforderung: Ihr Vater ist auf Weltreise, der Geschäftsführer des Familiencafés "Flywheel" wird aufgrund fehlender Papiere des Landes verwiesen und ihre Mutter lebt mit ihrem neuen Partner in Melbourne.Auch in der Schule läuft manches alles andere als rund: Da Delilah viel Zeit im Café verbringt, um hier nach dem Rechten zu sehen, fehlt ihr die Zeit für die Hausaufgaben und ihre Noten werden immer schlechter. Zudem wird sie zum Gespött der ganzen Schule, da sie sich geoutet hat und die beliebtesten Mädchen der Schule ihr das Leben zur Hölle machen.Kurzerhand beschließt Delilah, die Schule zu schmeißen und sich fortan nur noch um das Café zu kümmern, denn auch da droht von mehreren Seiten Gefahr. Die unbezahlten Rechnungen häufen sich und die Konkurrenz setzt alles daran um die Schließung des "Flywheel" zu bewirken.Und dann wäre da noch die Sache mit der Liebe: Delilah hat sich in Rosa, das Mädchen aus dem Restaurant gegenüber verliebt. Doch auch hier scheint längst nicht alles nach Plan zu laufen.Meine Meinung:Gleich zu Beginn zeigt uns Erin Gough welchen Ton sie in diesem Jugendroman anschlägt:'Wenn dir das Leben auf die Schuhe kotzt, pflegt mein Vater gern zu sagen, dann such dir was, was dich vom Gestank ablenkt.' S. 11Das Leben scheint es nicht sehr gut mit Delilah zu meinen: die Mutter hat fast 1000 km entfernt ein neues Leben begonnen, ihr Vater reist durch die Welt, der Geschäftsführer des Flywheel wurde ausgewiesen und dem Laden droht das Aus. In der Schule wird Delilah aufgrund ihrer Homosexualität zum Mobbingopfer, für die Aufgaben und Tests in der Schule hat sie eh keinen Kopf, und das Mädchen, in das sie sich verliebt hat, scheint keine Augen für sie zu haben."Ablenkung vom Gestank" findet Delilah vor allem bei ihrem Freund Charlie, der eigentlich das genaue Gegenteil von Delilah zu sein scheint."... oberflächlich betrachtet, haben wir nicht viel gemeinsam.Charlie ist in einem Vorort im Osten aufgewachsen, ich ziemlich zentral in einem westlichen Bezirk. Er wurde mit einem silbernen Löffel im Mund geboren, ich mit der Aufgabe, Löffel aus rostfreiem Edelstahl aus der Spülmaschine zu holen. Und trotzdem versteht er mich besser als jeder andere Mensch." S.34Delilah wird während der Abwesenheit ihres Vaters vor so manche Prüfung gestellt. Mit Hilfe ihrer Freunde - allen voran Charlie - meistert jedoch auch die scheinbar ausweglosen SItuationen. Auch Lauren, Delilahs beste Freundin, scheint Delilah viel besser zu kennen, als diese es selbst manchmal vermutet.Erin Gough greift in ihrem Jugendroman einige Themen auf, die nachdenklich stimmen: Scheidung, Homosexualität, Mobbing, Verantwortung, ... und obwohl diese einzelnen Faktoren Delilahs Leben nicht immer ganz einfach gestalten, findet man in diesem Roman doch auch eine große Portion Humor, so dass das Buch sich sehr leicht liest.Obwohl das Ende zum Teil sehr vorhersehbar war und auch manche Ereignisse im Buch wenig überraschend daherkamen, hatte ich ein sehr angenehmes Leseerlebnis und vergebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Asterix der Gallier" von René Goscinny

    Asterix der Gallier
    MissSnorkfraeulein

    MissSnorkfraeulein

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ACHTUNG: Dies ist keine Leserunde und man kann hier KEINE Bücher gewinnen! +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++          🌿 Lesemarathon im AsteriX-Style 🌿                                                 (09.09. - 11.09.2016) Passend zum Thema unseres Werwolf Spiels  wollen wir auch diesmal einen LESEMARATHON veranstalten! An diesem Wochenende dreht sich diesmal alles um das Thema ASTERIX :-) ! Die Fragen etc. können einen Asterix Bezug haben, aber es geht hier keinesfalls um die Asterix Bücher. Wenn ihr Asterix Bücher lesen möchtet und dabei gemütlich mit uns quatschen wollt, dann könnt ihr natürlich gerne mitlesen. ABER jedem steht es frei zu wählen, welches Buch er an diesem Wochenende lesen möchte. Krimi, Thriller, Comic etc.  Das ganze findet sozusagen in Kooperation mit unserer Lesechallenge „Zukunft vs. Vergangenheit“ statt, aber ihr seid natürlich alle herzlich eingeladen, einfach so mitzulesen! Wir freuen uns über jeden. :) - auch über Leser, die erst später einsteigen! +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Was? Wie? Wann? Sinn eines Lesemarathons ist es, sich mal wieder Zeit zu nehmen, möglichst viel zu LESEN – und man kann hier mit anderen plaudern! Um den Austausch anzuregen, werden immer wieder FRAGEN in den Raum geworfen, die beantwortet und diskutiert werden können. Wie viel ihr lest oder schreibt, ist euch selbst überlassen. Jeder Teilnehmer kann (muss aber nicht) sich zu Beginn des Marathons ein ZIEL setzen (klassischerweise Seitenzahlen, aber man kann da auch kreativ sein). Am Ende kann man so ein Fazit ziehen, ob das Ziel erreicht wurde. Ab Freitag (15:00 Uhr) werden immer wieder Fragen (oder Aufgaben gestellt), die man beantworten (bzw. bearbeiten) kann. Der Lesemarathon endet am Sonntag (11.09.) um 24 Uhr. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Falls euch Fragen einfallen, könnt ihr sie mir gerne schicken :) Das  „Konzept“ ist gerade noch in Planung!Außerdem könnt ihr eure Fragen auch an:🌿 @BlueSunset🌿  @stebec schicken!  Beide planen dieses Wochenende aktiv mit!+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Teilnehmer:📌 Stebec [ ❌ 200 Seiten  / 20 Hinkelsteine]- insgesamt: 250 Seiten gelesen- 2 Bücher beendet _______________________________________________________________📌 BlueSunset [ ❌ festgelegtes Ziel: ca. 400 Seiten ]               - 476 Seiten gelesen (19 Hinkelsteine)+ 0 BonusHinkelsteine► 19 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 MissSnorkfräulein [ ❌ festgelegtes Ziel: 200 Seiten ] - 512 Seiten gelesen (20 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 28 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 7 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 60 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 katha_strophe [ ❌ festgelegtes Ziel: 260 Seiten]- 268 Seiten gelesen (10 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+  6 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 4 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 25 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Knorke [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten]  - 410 Seiten gelesen (16 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 weiß/blau*BonusHinkelsteine► 22 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 sternchennagel [❌ festgelegtes Ziel: 100 + Seiten]- 470 Seiten gelesen ( 18 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 Hinkelstein als 🎁+ 10 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 34 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼 _______________________________________________________________📌 SchCh121 [ ❌ festgelegtes Ziel: 600 Seiten]  - 830 Seiten gelesen (33 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 0 Bonushinkelsteine► 38 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Vucha [ ❌ festgelegtes Ziel: 300 Seiten ] - 679 gelesene Seiten (27 Hinkelsteine)- 2 Bücher beendet (10 Hinkelsteine)- 1 Hörbuch beendet (3 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 16 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 1 DoctorWho*BonusHinkelstein+ 10 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 68 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Watseka [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten ]_______________________________________________________________📌 mysticcat  [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten] - 433 gelesene Seiten (17 Hinkelsteine)- 2 Bücher beendet (10 Hinkelsteine)- 0 BonusHinkelsteine►  27 Hinkelsteine  + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 pinucchia [❌ festgelegtes Ziel: 150 Seiten ]- 224 gelesene Seiten (8 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 29 weiß/blau*BonusHinkelsteine+10 Pflanzen*Hinkelsteine► 53 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 AnnikaLeu  [ ❌ festgelegtes ZIel: ca. 500 Seiten]- 512 gelesene Seiten (20 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 59 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 29 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 114 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Mitchel06 [ ❌ 400 Seiten  / 4 Hinkelsteine ]+ 4 weiß/blau*BonusHinkelsteine- insgesamt: 100 Seiten gelesen- ? Bücher beendet_______________________________________________________________📌 Lrvtcb [ ❌ festgelegtes Ziel: 300 Seiten ]- 191 gelesene Seiten (7 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 0 BonusHinkelsteine► 12 Hinkelsteine _______________________________________________________________

    Mehr
    • 694
  • Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte (Erin Gough)

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    LieLu

    LieLu

    03. August 2016 um 19:11

    Erschienen:22. März 2016Seitenzahl: 352Verlag: Fischer KJBHardcover: 15,99€ISBN: 3737340285  Die Autorin Erin Gough gewann 2013 mit dem Manuskript zu ihrem Debüt ›Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte‹ einen Nachwuchspreis. Zuvor veröffentlichte sie Kolumnen und Kurzgeschichten. Sie lebt in Sydney, Australien, und liebt Karamell-Milchshakes und Kaffee über alles. Herzflattern mit Karamell  Delilah ist 17 Jahre alt und hat nichts anderes im Kopf als Mädchen und Schule. Gerade das sind zwei nicht zusammenpassende Komponenten. Zumal ihre Schulkameraden ihr das Leben zur Hölle machen. Als ihr Vater überraschend auf Weltreise geht, muss die Jugendliche plötzlich das Familiencafè „Flywheel“ leiten. Das ist schwieriger als gedacht, zumal der bisherige Geschäftsführer nicht mehr aushelfen kann. Allerdings kommt die Situation für Delilah ganz passend, denn die Schule will sie sowieso schmeißen und außerdem hat sie aus dem Café einen viel besseren Blick auf das Nachbarrestaurant und die attraktive Kellnerin Rosa. Für sie und ihren besten Freund Charlie wird das „Flywheel“ zu ihrer eigenen kleinen Welt. Doch dann scheint sich alles und jeder gegen sie zu verschwören.  Fazit Im Roman heißt es immer der Frage nach: Wie viel Flywheel-Spezial-Karamell-Milchshake braucht man wirklich, um ein ruiniertes Leben zu retten? So fühlt sich zumindest Delilah, welche unfreiwillig ins Kreuzfeuer geraten ist. „Herzflattern wie Karamell“ ist ein wirklich bittersüßer und witziger Roman über das Erwachsenwerden sowie das Unabhängigwerden von Eltern und Freunden. Es geht um unmögliche beste Freunde und das Finden wie Behalten der ganz großen Liebe. Das alles ist für Delilah nicht so einfach und dass sie auf Mädchen steht, macht es ihr auch nicht gerade leichter.   Der Schreib- und Erzählstil ist locker, luftig und wirklich amüsant. Er hat mich wunderbar unterhalten und mir ein paar schöne Stunden am Nachmittag beschert. Den Roman selbst hatte ich innerhalb von zwei Tagen durchgeschmökert. Gerade weil er so bunt, kurzlebig und amüsant ist, kann man sich seinem Charme sehr gut hingeben. Bestechen kann der Roman zudem durch für jeden aktuelle Themen. Denn wer war nicht auch mal jung und fragte sich, ob sich eigentlich alles und jeder gegen einen verschwören hat? Ich definitiv.   Ein tolles Buch, welches mir von hinten bis vorn sehr gut gefallen hat. Nicht nur das Cover besticht durch eine unglaublich ansprechende Farbgestaltung sowie eine sommerliche, frische Atmosphäre. Delilah ist eine wirklich sympathische Protagonistin, ebenso wie ihr bester Freund Charlie, der es mit den Frauen wirklich nicht so einfach hat. Doch gemeinsam gehen sie durch dick und dünn und hoffen auch diese Schwierigkeiten gemeinsam durchzustehen. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2016/08/rezension-herzflattern-mit-karamell-su.html

    Mehr
  • Spannend, authentisch und erfrischend

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    EmmyL

    EmmyL

    04. June 2016 um 13:10

    Delilah hat ihren müden Vater dazu überredet, sich eine längere Auszeit vom alltäglichen Stress zu nehmen. Schon lange träumt er von einer ausgedehnten Reise an die ungewöhnlichsten Orte dieser Welt. Er betreibt mit mehr oder weniger großem Erfolg ein kleines Café. Nach der Aufmunterung durch seine Tochter, legt er die Verantwortung für das Café in die zuverlässigen Hände eines fähigen Geschäftsführers. Dann verabschiedet er sich in einen zweimonatigen Urlaub. Im Café hängt nun eine Karte, auf der genau eingezeichnet wird, welche Orte er schon besucht hat. Alles war so gut geplant, aber es kommt anders. Der Geschäftsführer hat seine Aufenthaltserlaubnis nicht verlängern lassen, nun wird er nach Irland abgeschoben. Die Leitung bleibt an Delilah hängen. Um weiterhin die Schule besuchen zu können, stellt sie einen jungen Mann als Bedienung ein. Leider muss sie ihn „feuern“, als er Geld aus der Ladenkasse entwendet. Ab diesem Augenblick geht alles schief. Sie wird sowohl in der Schule, als auch im Geschäftsleben gemobbt. Schließlich „schmeißt“ sie die Schule und muss das Café schließen. Als sie alles verloren glaubt, erscheint ganz am Ende des Tunnels ein schwaches Licht. Mit Hilfe ihrer Freunde gelingt ein glänzendes Comeback. Die Geschichte ist sehr vielschichtig. Angesprochen werden Themen wie: Marketing, Innovation, Ideenfindung, Familienbetriebe, Ladenketten, geistiger Diebstahl, negative Werbung, Diebstahl durch Personal, schmutziger Konkurrenzkampf, Mobbing, Coming Out, Freundschaft. Interessant sind die aufgezeigten unterschiedlichen Arten von Mobbing. Zum einen hatte Delilah in der Schule ein ungewolltes lesbisches Coming Out. Allerdings wird sie von ihrer Freundin verleumdet und der Lächerlichkeit preisgegeben. Mobbing, Diskriminierung und üble Nachrede führen dazu, dass sie schließlich ganz auf den Schulbesuch verzichtet. Eine andere Art Mobbing findet auf geschäftlicher Ebene statt. Delilah muss den Angestellten entlassen, der sich aus der Ladenkasse bedient. Er schwört Rache und geht zu einem Konkurrenzunternehmen in der gleichen Straße. Nun bekommt Delilah Lebensmittel von ihrem Lieferanten geliefert die sie nicht braucht, während andere bestellte Dinge ausbleiben. Die Lieferungen erfolgen zu Zeiten, in denen niemand sie entgegen nehmen kann, so dass die Ware vor der Tür verdirbt. Bis Delilah den Grund herausgefunden hat, sind hohe Kosten und Verluste aufgelaufen. Gut durchdachte Werbestrategien werden von der Konkurrenz einfach übernommen. Natürlich ermöglichen die besseren Kapitalgrundlagen der Konkurrenz werbewirksame Medienkampagnen und erfolgreiche Markteinführung. Der Roman ist einfach, geradlinig, in der Ich-Form geschrieben. Als leichter Jugendroman ist er schnell zu lesen. Die einzelnen Handlungsträger sind gut ausgearbeitet und erhalten im Laufe der Geschichte zunehmend Charakter. Trotz zügig voranschreitender Handlung wird Spannung aufgebaut und die Geschichte entführt den Leser in das Leben von Delilah. Für Mädchen ab 14 Jahren sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Über Freundschaft, weibliche Homosexualität und das Erwachsenwerden

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    01. June 2016 um 14:22

    Als Delilahs Vater auf Weltreise geht, muss die 17-Jährige das Café "Flywheel" plötzlich alleine leiten. Der Geschäftspartner ihres Vaters ist ausgewiesen wurden und der Hilfkellner, den Delilah eingestellt hat, ein fauler Nichtsnutz. Über die Sommerferien war Delilah froh über die Ablenkung und außerdem konnte sie so die niedliche Kellnerin Rosa beobachten. Doch in den nächsten zwei Monaten muss sie nicht nur das Café führen, sondern auch wieder in die Schule. Dorthin, wo sie von allen Seiten dumm angemacht wird, weil sie auf Mädchen steht. Amm liebsten würde sie alles hinschmeißen. Herzflattern mit Karamell fängt beinahe heiter an, was dem Galgenhumor der Protagonistin zu verdanken ist, doch die angesprochenen Thematiken sind durchaus ernst. Delilahs Mutter hat die Familie sitzen gelassen. In der Schule wird Delilah aufgrund ihrer Homosexualität gemobbt und ausgegrenzt. Gleichzeitig stehen ihr aber ihre besten Freunde zur Seite und in der Kellnerin Rosa scheint sie ihre erste große Liebe gefunden zu haben. Und dann ist da noch das Café und die Verantwortung, die es mit sich bringt, solange Dels Vater auf Weltreise ist. Es ist ein ruhiger, nachdenklicher und auf schwarzhumorige Art heiterer Roman über Freundschaft, Liebe, Homosexualität, Mobbing und Verantwortung. Aufgrund der lesbischen Liebesgeschichte ist der Roman möglicherweise nicht für jeden geeignet, aber ich finde es toll, dass es im Jugendbuchbereich ein bisschen frischen Wind gibt. Jugendbücher, die männliche Homosexualität thematisieren gibt es mittlerweile häufiger, Lesbengeschichten für Teenager dagegen weniger. Herzflattern mir Karamell ist nicht ganz so heiter und leicht wie das hübsche Cover muten lässt, ist aber durch Delialahs trockenen Humor trotz der angesprochenen Themen durchaus amüsant. Ein ruhiger, nachdenklicher, humorvoller Roman, in dem mehr Tiefe steckt als das im wahrsten Sinne des Wortes 'süße' Cover vermuten lässt. Mir hat er gefallen.   (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • LL rezensiert

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    29. May 2016 um 20:22

    „Herzflattern mit Karamell“ wurde mir empfohlen und obwohl das Buch erst einmal einige Zeit in meinem Regal warten musste, habe ich mich sehr auf das Lesen gefreut. Erwartet habe ich eine leichte, witzige Geschichte. Bekommen habe ich das teilweise. Anders als ich dachte, ist Delilahs Leben gerade ziemlich schwer. Das jedoch nicht nur, weil ihre Eltern nun getrennt leben und ihr Vater eine Reise unternommen hat, um nach der Scheidung den Kopf frei zu kriegen. Delilah ist nun auch für das Cafe des Vaters verantwortlich. Noch dazu haben einige Mitschüler damit Probleme, dass Delilah lesbisch ist und mobben sie deshalb. Und als wäre das nicht alles schon genug, hat sich Delilah verliebt… Wie ihr seht, erwarten den Leser bei „Herzflattern mit Karamell“ durchaus auch tiefgründige Handlungsstränge. Trotzdem wird an das Thema Homosexualität gefühlvoll und sensibel herangegangen. Gepaart mit dem oftmals trockenen Humor und dem frischen Schreibstil müsste das Buch doch eigentlich alles haben…Wenn da nicht Delilah gewesen wäre! Sie rennt vor kleinen Dingen im Alltag weg und versteckt sich, halst sich aber die Leitung eines Cafes auf und will nebenbei noch die Schule schaffen. Diese immer wieder auftauchenden Gegensätze sorgten dafür, dass ich sie nicht einschätzen konnte. Das machte sie für mich allerdings nicht spannend, sondern mehr unerreichbar. Auch hätte ich mir gewünscht, mehr vom australischen Feeling mitzubekommen. Ich mag die meisten Bücher, die in Australien spielen. Hier jedoch hätte die Kulisse auch fast jede andere sein können…

    Mehr
  • Selbstfindung auf amüsante, charmante Art

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    MelE

    MelE

    16. May 2016 um 08:57

    "Herzflattern mit Karamell .........." ist bestens geeignet, um die Zielgruppe ab 14 Jahren begeistern zu können. Es erzählt Delilahs Geschichte, die viele Probleme von Teens / Jugendlichen nachempfunden ist und daher sicherlich ansprechend wirken wird. Wir alle mussten in diesem Alter uns unseren eigenen inneren Kämpfe stellen. Besser ist es wahrscheinlich, wenn man Eltern hat, die einem zur Seite stehen, aber Freunde, wie hier im Buch sind auch enorm wichtig, wenn der Vater sich auf Weltreise befindet. Delilah will das Cafè "Flywheel" retten und es läuft auch eine Weile ganz gut, bis ein anderes Unternehmen die Marktführung übernimmt und die Rechnungen die täglich ins Haus flattern nicht mehr bezahlbar sind. Delilah steht vor dem Aus. Finanziell und in der Liebe, denn die Liebe führt dazu, dass Delilah gemobbt und ausgegrenzt wird. Dies ist der Grund, warum Delilah die Schule schmeißt und sich ausschließlich dem Cafè widmen will. Auf der einen Seite bin ich sehr für Bildung, aber auf der anderen Seite kann ich natürlich auch mit Delilah mitfühlen. Ausgrenzen und mobben geht auf keinen Fall, denn eigentlich sollte man doch meinen, dass wir in einer toleranten Welt leben, oder etwa nicht? Natürlich kann ich auch nicht alles gut heißen, dennoch geht es hier um den Menschen und nicht um die sexuelle Gesinnung von Delilah,  welches ebenso die Liebesgeschichte zwischen Junge und Mädchen sein könnte und nicht die, zwischen Rosa und Delilah. Es ist eine Art Selbstfindung, der sich Delilah stellen muss und als Leserin wurde ich damit ganz sanft aufmerksam gemacht und nicht von Emotionen überrollt, wie oft in Jugendromanen üblich. Mit "Herzflattern mit Karamell .........." lesen wir einen Roman, der mich auf der einen Seite köstlich amüsiert hat und auf der anderen Seite Werte wie Freundschaft unglaublich gut vermitteln konnte. Wäre Delilah auf sich alleine gestellt gewesen, hätte sie sicherlich kapituliert, denn die Verantwortung wäre ihr über den Kopf gewachsen. So konnte sie immer auf Hilfe hoffen und sich aus allen Schwierigkeiten herauswinden, um am Ende doch als Gewinnerin dazustehen. Gerne eine Leseempfehlung an einen Jugendroman, der tatsächlich ganz viel Karamell beinhaltet und daher absolut köstlich war.

    Mehr
  • Über Akzeptanz, echte Freundschaft und Wertschätzung

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    Damaris

    Damaris

    03. May 2016 um 08:55

    Romane, die in Australien spielen, haben meist ein besonderes Flair. "Herzflattern mit Karamell Oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte" macht hier eine Ausnahme. Im Buch geht es nicht um viel Sonne und Staub, es spielt mitten im Herzen von Sidney. Und bis auf die Rucksacktouristen, die nach Bondi Beach fragen, könnte das Buch in jeder beliebigen Stadt spielen. Selbst das Alles-easy-Feeling ist nicht vorhanden, denn einfach wird es für Hauptprotagonistin Delilah ganz gewiss nicht.Delilahs Eltern, und sie selbst, sind sehr freigeistliche Personen. Als ihre Mutter sich mit einem anderen Mann aus dem Staub macht, schlägt Delilah ihrem Vater vor, den Kopf freizubekommen, indem er auf Weltreise geht. Derweil kümmert sie sich um sein Café, um das Personal, die Bestellungen und Finanzen. Schon hier würde ich zu der Erkenntnis kommen, dass das nicht gutgehen kann. Viel zu viel Verantwortung für ein siebzehnjähriges Mädchen (deren hauptsächliche Gedanken sich um ihren Schwarm Rosa drehen, und, gezwungener Maßen, um das Mobbing in der Schule).In der Tat ist es so, dass man Delilah nicht so recht einschätzen kann. Sie wirkt tough, schmeißt auch mal kurzerhand einen diebischen Mitarbeiter aus dem Café, hat aber zudem eine sehr verletzliche Seite, die sie durch eine etwas spröde, unsichere Art ausdrückt. In der Schule ist sie schlimmen Hänseleien und Mobbing ausgesetzt, seit bekannt wurde, dass sie lesbisch ist. Da ist es verständlich, dass sie nicht mehr zu Schule geht, um das Café bestmöglich zu führen. Doch selbst das wächst ihr mit jedem Tag mehr über den Kopf, jeder Tag bringt neue Probleme, bis es zum großen Knall kommt. Obwohl ich Delilah gut leiden konnte, mit ihr gefühlt, geschmunzelt und mich erschrocken habe, hat sie mich nicht richtig erreicht. Sie erschien mir unnahbar und aufbrausend-fragil.Autorin Erin Gough hat mit "Herzflattern mit Karamell ..." einen mutigen Roman geschrieben. Zum trockenen Humor und der versteckten Sensibilität muss man sich als Leser erst einen Zugang schaffen. Dann kann man sich selbst mit Delilah und ihrem Scherbenhaufen (bestehend aus Café und Gefühlschaos) arrangieren und sich mit ihr über so manches von Herzen freuen. Denn das Drama um das Café und die Liebe schärft den Blick für die Dinge, die im Leben echte Bedeutung haben: Akzeptanz, echte Freundschaft und Wertschätzung.Fazit"Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte" gehörte zu den Romanen, die mich als Leser herausforderten. Die Protagonistin ist speziell, die Umstände verworren und aufreibend. Dennoch hat die spröde Art des Romans auch ihren Reiz. Das Buch ist gefühlvoll, wo man das auf den ersten Blick nicht erwartet hätte und hat ein erkenntnisreiches, positives Ende. Dafür gibt es von mir 4 von 5 Punkte.

    Mehr
  • Ab nach Sydney ins Café

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    buecher_bewertungen1

    buecher_bewertungen1

    24. April 2016 um 15:41

    Cover;Das Cover ist bezaubernd! Es ist mir gleich ins Auge gestochen und zusammen mit dem Titel hat es mich geradezu angebrüllt "Nimm mich!!" Die Schriften passen wunderbar zu der Abbildung, die auf dem Cover zu sehen ist: ein Becher und ein Muffin (perfekt, schließlich geht es um ein Café). Außerdem haben mich die Farben sehr angesprochen... obwohl ich ja eigentlich keine Rosatöne mag... Doch die gesamte Komposition, aus der das Cover besteht, keine Ahnung, die gefällt mir richtig richtig gut! Meinung:Das australische Flair ist in jedem einzelnen Satz rübergekommen, sodass ich mich fast wie "on location" gefühlt habe - und es war ein grandioses Gefühl. Dazu mag auch das Thema beigetragen haben, schließlich geht es im Buch um die 17-jährige Del, die das Café ihres Vaters führen muss (und es dabei fast in den Ruin treibt) Del wird in der Schule gemobbt und fühlt sich dort überhaupt nicht wohl; im Laufe der Geschichte findet sie jedoch neue Freunde und auch ihre Fehler, die ihr einiges verdorben haben. Insgesamt habe ich mich sehr gut mit Del identifizieren können, es geht mir öfters so wie ihr; dass ich auf alle sauer bin beispielsweise, aber selber Schuld am Schlamassel bin. In anderen Charakteren wiederum habe ich einige meiner Freunde wiedererkannt, was ich ziemlich lustig fand :) Die meisten waren mir sehr sympathisch (Wer kann Charlie nicht mögen??) und einige sind genauso rübergekommen, wie die Arschlöcher es im echten Leben sind; insgesamt waren sie sehr authentisch. Alles an dem Buch hat mir sehr gefallen! Das Thema ist nicht abgebrüht und man fühlt sich beim Lesen, als wäre man selbst beim Geschehen dabei, selbst in Sydney. Dazu hat sicher auch beigetragen, dass dieses Jugendbuch frei von irgendwelchem Fantasy ist; dazu wurden einige Probleme der Gesellschaft angesprochen und sehr gut untergebracht. Del ist beispielsweise lesbisch (weswegen sie gemobbt wird), Charlie der reiche Geschäftsmann-Sohn, dessen Vater nie Zeit für ihn hat, und Dels Eltern sind geschieden. Die meisten Charaktere haben mit ihren ganz normalen Problemen zu kämpfen, die sicher jeder hier kennt, was ich sehr glaubhaft und gut zu Papier gebracht finde. Deshalb gebe ich dem Debütroman von Erin Gough fünf Sterne!! 

    Mehr
  • ernste Thematik

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    Flatter

    Flatter

    17. April 2016 um 12:27

    Über die Autorin: Erin Gough gewann 2013 mit dem Manuskript zu ihrem Debüt ›Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte‹ einen Nachwuchspreis. Zuvor veröffentlichte sie Kolumnen und Kurzgeschichten. Sie lebt in Sydney, Australien, und liebt Karamell-Milchshakes und Kaffee über alles.(Quelle Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Ein eigenes Café leiten – das ist doch viel besser als lernen! Als Delilahs Vater auf Weltreise geht, muss die Siebzehnjährige plötzlich alleine sein Café in Sydney leiten, das ›Flywheel‹. In die Schule will sie sowieso nicht mehr. Außerdem hat sie vom Café aus den perfekten Blick auf Rosa, die Kellnerin im Restaurant gegenüber. Für sie und ihren besten Freund Charlie wird das ›Flywheel‹ ihre eigene kleine Welt. Doch dann scheint sich alles und jeder gegen Delilah zu verschwören, und sie muss sich der entscheidenden Frage stellen: Wie viel Flywheel-Spezial-Karamell-Milchshake braucht man wirklich, um ein ruiniertes Leben zu retten? Meine Meinung: Die Thematik der Geschichte muß dem Leser liegen. Da ich mich aber in die Liebesgeschichte nicht hineinträumen und mich auch nicht mit ihr identifizieren konnte, war es für mich einfach eine Geschichte, die mich emotional nicht berühren konnte. Eigentlich bin ich selbst Schuld, da ich den Klappentext etwas aufmerksamer hätte lesen sollen. Das eine, für mich beim Lesen wichtige Detail, entging mir somit und in Verbindung mit dem supersüßen Cover, hatte das Buch gleich meine Aufmerksamkeit. Ich möchte beim Lesen mit den Charakteren verschmelzen und meine Gefühlen sollen Achterbahn fahren und das konnte hier nicht passieren. Delilah tat mir sehr leid, da ich finde, dass das Mobbing und Drangsalieren in unserer heutigen Zeit komplett fehl am Platze ist. Die Charaktere kamen sympathisch rüber und ihr Handeln war mir verständlich und nachvollziehbar. Der Schreibstil ist amüsant und locker und der Autorin gelingt es auch, dieses ernste Thema geschickt umzusetzen. Wie wichtig das Thema Freundschaft und Zusammenhalt in schweren Zeiten ist, ist toll umschrieben und ohne diese wäre Delilah wohl komplett verloren gewesen. Cover: Das Cover ist witzig, bunt, sehr ansprechend und lässt die ernste Thematik, die sich hinter der Geschichte verbirgt überhaupt nicht erahnen. Fazit: Eine Geschichte, die sensibel von der Autorin behandelt ist, aber mit der ich aufgrund der Thematik leider nicht verschmelzen konnte. 

    Mehr
  • Interessante Thematik

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    DasBuchmonster

    DasBuchmonster

    12. April 2016 um 14:14

    Inhalt: Delilah ist zur Zeit auf sich alleine gestellt, da ihr Vater mal eine Auszeit brauchte und den asiatischen Kontinent erforscht. Er hat ein Diner und eigentlich eine ganz gute Vertretung, doch diese war leider illegal im Land und wurde erwischt, sodass Delilah plötzlich allein auf sich gestellt ist. Sie hat es ohnehin schon schwer genug, mit der Schule und ihrer Homosexualität. Delilah ist wirklich kurz vor knapp, die Schule zu schmeißen.Es läuft wirklich alles gerade sehr mies für sie, sie hat nur einen einzigen Lichtschimmer: die wunderschöne Flamenco Tänzerin von Gegenüber. Meinung: Mit "Herzflattern mit Karamell" ist ein sehr guter Jugendroman entstanden mit einer interessanten Thematik. Zunächst vermittelt der erste Eindruck, dass es sich um ein Mädchen-Jugendbuch handelt, mir gefällt die Farbkomposition sehr gut, das Cover wirkt retrospektiv, was gut zu dem Gefühl passt, das man hat, wenn über das Diner berichtet wird. Der Schreibstil ist witzig und frech, was dem Ganzen viel Leben einhaucht. Der Storyverlauf ist sehr interessant, da er nicht wie bei den üblichen Romanen immer weiter bergauf geht, nein, in dieser Geschichte geht es immer weiter bergab, ohne dass das Buch ein Stimmungskiller ist, denn die Problematisierung wird nicht überdramatisiert. Als besonders spannendes Thema habe ich Delilahs Homosexualität empfunden, meiner Meinung nach wird zu wenig über Lesben berichtet und auch veröffentlicht, wogegen Schwule in den Vordergrund treten, ja sogar ab und zu stark gehyped werden. Im Kontrast stehen dazu Lesben in der Öffentlichkeit, die immer nur "schockierende" Nachrichten produzieren (um Miley Cyrus nur mal als Beispiel zu nennen), sodass die Perspektive der lesbischen, sympathischen Protagonistin für mich ganz was Neues ist. Auch wenn man manches nicht nachvollziehen kann oder manches mir als sehr merkwürdig erschien, so bin ich dem Buch dankbar um diese Perspektive, die durchaus den Horizont erweitern kann. Einen Minuspunkt habe ich jedoch für das Buch noch, denn mir persönlich hat ein Highlight gefehlt, ich habe während des gesamten Buchverlaufes gewartet, dass irgendetwas Großartiges passiert, doch leider ist die Handlung, auch wenn die Thematik eine Bereicherung war, relativ konstant vom Spannungsniveau her geblieben. Stärkere Schwankungen wären bei mir erwünscht gewesen, sodass dies für mich ein Manko ist, das mir einen Punkt wert ist. Alles in allem ist das Buch eine interessante Abwechslung, mit einer sympathischen Protagonistin, die einen immer wieder gut entertained.

    Mehr
  • Ein sehr authentischer und humorvoller Jugendroman!

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    Samy86

    Samy86

    11. April 2016 um 17:00

    Inhalt: Delilah hat eine schwere Aufgabe vor sich, denn während ihr Vater endlich aus dem Haus ist um seine Weltreise zu genießen, muss sie sich um das Familiencafé kümmern und das ist leichter gesagt als getan. Jedoch ist es für sie eine gelungene Abwechslung, denn da sie dort als komplette Außenseiterin und beliebtes Mobbingopfer gilt, hat sie im Café endlich die Chance sich zu beweisen. Doch auch die Berufswelt birgt ihre Schattenseiten, denn das Café befindet sich vor dem finanziellen Ruin und als wenn dies noch nicht ausreicht, scheint ihr Schwarm anscheinen einen Freund zu haben. Warum nur hat sich die Welt komplett gegen sie verschworen und wie soll sie aus dieser misslichen Lage wieder herausfinden? Meine Meinung: Dieses Buch ist der absolute Hammer. Durch seinen Galgenhumor, spritzige Dialoge, wundervollen Charaktere und der sehr authentischen Handlung, hat mich dieser Roman im Null-Komma-Nix total in seinen Bann gezogen und wurde förmlich von mir verschlungen! Was hab ich gelacht, gebangt, die Daumen wund gedrückt und am Ende gejubelt! Nie zuvor hat mich eine Hauptprotagonistin von sich mit nur einem gesprochenen Satz überzeugt und ihrer offenen, ehrlichen und chaotischen Art auf ihre Seite gezogen. Delilah ist Anders und das in vielerlei Hinsicht. Natürlich stößt sie mit ihren Vorlieben, ihrer Leidenschaft und auch losen Mundwerk einigen Leuten böse auf, aber genau das macht sie so wunderbar, authentisch und sympathisch! Die Handlung lässt sich durch den sehr flüssigen und humorvollen ganz locker weg lesen. Ehe man sich versieht befindet man sich am Ende und möchte eigentlich nur noch mehr mit der Hauptprotagonistin und ihren Freunden erleben. Sehr schön kristallisiert sich heraus, wie wichtig auch in schweren Zeiten wahre Freundschaft und der Zusammenhalt ist, denn ohne diese beiden Dinge wäre Delilah hoffnungslos dem Untergang geweiht! ;) Das Cover ist mit Liebe zum Detail gestaltet und schnell wird klar, warum ausgerechnet die Wahl auf den Milchkaffee gefallen ist. Die Idee hinter dem Ganzen ist grandios und wenn ich nicht schon ein Milchkaffee- Liebhaber wäre, wäre ich es spätestens nach diesem tollen Buch! Fazit: Ausgelassener Galgenhumor, die Liebe zum Detail und eine einzigartige Hauptprotagonistin machen diesen Roman zu einem absoluten Must Read! Und was dies mit dem leckeren Milchkaffe zu tun hat, na ja, dass müsst ihr einfach unbedingt selbstherausfinden!!!

    Mehr
  • Ein wundervoll stimmiges & großartiges Debüt ! Locker erzählt, humorvoll und berührend.

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    InaVainohullu

    InaVainohullu

    04. April 2016 um 10:40

    Nachdem sich Delilahs Mom voll und ganz ihrer "Midlife Crisis" hingegeben und mit einem neuen Mann in eine neue Stadt gezogen ist, stürzt ihr Vater in ein tiefes, depressives Loch. Del kann und will dabei nicht zusehen, überzeugt ihn irgendwie davon ihr und Manager Dominic die Verantwortung für sein Cafe, das "Flywheel" zu übergeben und schickt ihn kurzerhand in die Welt hinaus: Tu was, sieh dir die Welt an. Womit Del jedoch nicht rechnet: Dominic wird verhaftet und plötzlich steht sie mit ihren 17 Jahren ganz alleine da und muss dafür sorgen das das Cafe auch weiterhin läuft. Zunächst gelingt ihr das noch ganz gut, doch je mehr Zeit verstreicht und um so näher das Ende der Ferien heranrückt, umso verzwickter wird ihre Situation. Nach einem Zwischenfall am ersten Schultag, beschließt sie die Schule erstmal komplett auf Eis zu legen und sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Charlie, der ebenfalls gerade eine schwierige Phase durchmacht, nur noch um das Cafe zu kümmern. Doch mit jedem Tag gerät die Situation mehr außer Kontrolle und Del muss sich hinterfragen, ob ihre Entscheidung wohl die Richtige war...Wenn dir das Leben auf die Füße kotzt, pflegt mein Vater gern zu sagen,dann such dir was, was dich vom Gestank ablenkt.Seite 11Meinung:Diese kurze Zusammenfassung ist nur ein kleiner Bruchteil eines großartigen Ganzen. Denn Del will nicht nur das Cafe und damit das Lebenswerk ihres Vaters retten, sie hat auch mit intriganten Konkurrenten und roten Zahlen zu kämpfen, wird von ihren Mitschülern gemobbt, weil sie lesbisch ist, ist heimlich schwer verliebt in Rosa, die jeden Abend im Restaurant gegenüber Flamenco tanzt und sie steht vor der Frage, was sie eigentlich mit ihrem Leben anfangen will. Als Sahnehäubchen obendrauf kommen noch Differenzen mit den besten Freunden hinzu. Die Handlung ist, wie ihr seht, also sehr vielseitig und das macht es spannend. Ich war sehr gespannt auf die Story und wurde direkt mit einem herrlich amüsanten und lockerem Schreibstil überrascht, der mich direkt in die Geschichte hat abtauchen lassen. Skeptisch war ich, zugegeben, in Bezug auf die lesbische Liebesgeschichte. Einfach deshalb, weil ich nicht sicher war ob ich mich in Dels Gedanken- und Gefühlswelt in Bezug auf ein anderes Mädchen hineinversetzen könnte. ABER: ich konnte und zwar erstaunlich gut. Was vielleicht auch daran lag, das die Autorin hier nicht platt und direkt in die Vollen geht, sondern Dels Schwärmerei für Rosa nachvollziehbar und authentisch wirken lässt. Interessant fand ich außerdem, zu sehen welche Probleme es für Del mit sich brachte, das sie lesbisch ist. Besonders von ihren Mitschülern wird sie deshalb drangsaliert und gemobbt. Erin Gough wendet sich hier also auch noch einem wirklich ernsten Thema zu, das sie geschickt umsetzt. Durch eher sanfte Töne gibt sie zu verstehen wie schwer es gerade für einen Teenager sein kann zu seinen Gefühlen und seiner sexuellen Orientierung zu stehen und sich damit seinem Umfeld auszusetzen, das oft wenig bis gar kein Verständnis aufbringt und das obwohl wir im modernen 21. Jahrhundert leben.Die Autorin schafft in ihrem Debütroman nicht nur eine wirklich wundervolle Geschichte über das Verliebtsein, das Erwachsenwerden und über Freundschaft, sie erschafft auch grandiose Charaktere die man alle ins Herz schließt, auch wenn der ein oder andere einen Tick mehr Tiefe hätte haben dürfen. Ich mochte sie alle unglaublich gern, besonders die Menschen die direkt mit Del zu tun haben und die sie in allen Belangen unterstützen ohne das sie es bewusst wahrnimmt.Ich könnte ewig weiterschreiben, weil ich zu diesem Buch so unglaublich viel zu sagen hätte, aber da ich Euch nicht zu viel verraten möchte, werde ich an dieser Stelle besser enden und stattdessen lieber an Euch appellieren, das Buch zu kaufen und in eine wundervolle bittersüße Geschichte abzutauchen. :)Fazit:Mit "Herzflattern mit Karamell" ist Erin Gough ein wundervoll stimmiges und großartiges Debüt gelungen, das ich Euch nur ans Herz legen kann. Es ist ein locker erzählter, humorvoller, aber auch sehr berührender Jugendroman über das Erwachsenwerden, über Freundschaft, über Mut zu dem zu stehen was man will und was man ist und über die erste große Liebe. Bezaubernd !!!

    Mehr
  • Dieses Buch ist genauso wie sein Titel....

    Herzflattern mit Karamell oder Wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
    MaxSanders

    MaxSanders

    02. April 2016 um 13:02

    ... es ist herrlich süß, dabei aber nie übertrieben und hat auch seine ernsten Momente.Gough schreibt ehrlich und realistisch und ist dabei sehr unterhaltsam.Durch den schönen, lockeren Schreibstil kann man Herzflattern mit Karamell flüssig und schnell lesen und dabei alles um sich herum vergessen.Außerdem nimmt die Autorin in ihrer Story Abstand von den typischen Jugendbuchklischees und kreiert eine außergewöhnliche und unglaublich sympathische Protagonistin.Und diese macht die Geschichte zu etwas besonderem.

    Mehr
  • weitere