Erin Hunter Seekers - Brennender Himmel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seekers - Brennender Himmel“ von Erin Hunter

Die gemeinsame Reise der Bären ist fast vorüber. Ziel ist der Große Bärensee. Dort wollen die Freunde den Längsten Tag erleben, bevor sie sich für immer voneinander trennen. Nachdem Toklo das Revier seines Vaters erkämpft hat, begleiten die Freunde Lusa in ihre Heimat. Am Großen Bärensee möchte sie sich anderen Schwarzbären anschließen. Lusa wird jedoch unerwartet von ihren Gefährten getrennt. Die kleine Schwarzbärin muss nun ihren eigenen Weg gehen – und eine wichtige Entscheidung für ihr zukünftiges Leben treffen.

Emotionaler und berührender Schluß einer tollen Tierfantasy-Reihe. Unbedingt lesen!

— KleinerVampir
KleinerVampir

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Brennender Himmel (Seekers 11, Abschlussband)

    Seekers - Brennender Himmel
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    03. November 2016 um 18:35

    Buchinhalt: Die abenteuerliche Reise der drei Bären ist fast zu Ende. Auf dem Weg zum „Großen Bärensee“ und dem Versammlungsort der Bären wollen sie eine letzte gemeinsame Etappe ihrer Wanderschaft erleben und auch für Schwarzbärin Lusa ein Zuhause suchen. Bei diesem Vorhaben geraten die Gefährten in erneute Gefahr, welche die Gruppe schließlich trennt. Lusa muß eine Entscheidung treffen: geht sie das letzte Stück ihres Weges allein oder nimmt sie all ihren Mut zusammen, um die Freunde wiederzufinden?   Persönlicher Eindruck: Über mittlerweile 11 spannende Bände habe ich die drei Bären auf ihrem Weg begleitet und mir jedes Mal gerne und mit Freuden die Welt aus Bärensicht zeigen lassen. Dementsprechend emotional war auch die Lektüre des nun letzten Bandes der „Seekers“-Reihe. Der Spannungsbogen der Geschichte blieb von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht und steigerte sich über fast 300 Seiten hin zu einem befriedigenden und für eigene Überlegungen offen-geschlossenen Ende. Offen, weil die Fantasie des Lesers am Schluß die drei Schicksale weiterspinnt und geschlossen, weil die Reise schließlich doch ein gutes Ende findet. Alle drei Bären haben ihren Platz, ihre Heimat und bei Toklo und Kallik sogar einen Gefährten gefunden. Lusa als ehemaliges Zootier kommt schließlich komplett in der Wildnis an und beginnt ein ganz neues Leben am Großen Bärensee. Der Satz, der über allem schwebt, ist „Ich will meine Reise nicht ohne die anderen beschließen.“. Sowohl Kallik, als auch Toklo und jetzt auch Lusa haben eine enorme Entwicklung hinter sich, geprägt von Abschieden, Entbehrungen, Freundschaft und der Gewissheit, dass Ujurak, jener mysteriöse Gestaltwandler, zusammen mit seiner Mutter, der Sternenbärin, über alle ein waches Auge hat. Dem Autorenteam „Erin Hunter“ ist es mit den Seekers gelungen, eine phantastische Tierfantasy-Reihe zu erschaffen, die nie langweilig wird und die junge und erwachsene Leser gleichermaßen in den Bann zieht. Schade, dass jede Reise irgendwann ein Ende hat… doch der Schluß lässt eine neue Reise und neue Abenteuer zu, auf die ich mich jetzt schon freue. Mehr als einmal hat mich das Buch zu Tränen gerührt – ein wirklich gelungener Abschluss für eine tolle Buchreihe. Absolut Top, volle Punktzahl!

    Mehr