Erin Hunter Survivor Dogs - Der Düstere See

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Survivor Dogs - Der Düstere See“ von Erin Hunter

Das Wildhunderudel hat ein neues Lager an einem düsteren, endlosen See gefunden. Aber Alpha tyrannisiert sein Rudel und es kommt zum Eklat mit Lucky. Das Wildhunderudel hat kaum mehr Nahrung, um überleben zu können. Doch Alpha macht klar, dass seine Bedürfnisse vor denen der anderen Hunde kommen, und schikaniert die kleine Sunshine und die junge Sturm, bis Lucky eingreift. Nicht nur Alphas Führungsanspruch verstört das Rudel. Als es vom Scharfhunderudel verfolgt und Sturm abermals gewaltsam zurückgefordert wird, stehen die Hunde vor der nächsten großen Herausforderung.

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Düstere See (Survivor Dogs Band 5)

    Survivor Dogs - Der Düstere See
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    06. October 2015 um 17:58

    Buchinhalt: Das Wildhundrudel ist auf seiner Wanderschaft am Meer angekommen. Doch am „Düsteren See“, wie die Hunde es nennen, gibt es kaum Nahrung, Ebbe und Flut macht das Leben dort gefährlich. Als Lucky schließlich den Geruch von Blades Scharfhund-Rudel in die Nase steigt, ist eines sicher: er und seine Gefährten müssen fliehen oder kämpfen. Denn Blade will Sturm, die junge Scharfhündin aus Luckys Rudel, nicht aufgeben. Auch Alpha stellt sich gegen die Hündin. Letztendlich läuft alles auf einen Kampf hinaus…   Persönlicher Eindruck: Auch in Band 5 der Reihe um die Hunde, die sich in einer Welt ohne Menschen behaupten müssen, wird dem Leser allerhand Spannung und Kurzweil geboten. Auch wenn es zu Beginn etwas verwirrend ist, sich wegen der vielen Namen gleich wieder zurecht zu finden, steckt man schon auf den ersten Seiten mitten in einer spannenden Handlung, in der die Charaktere dazu gelernt haben und reifer geworden sind. Alpha, der Anführer, wird gleichzeitig immer düsterer und man kann sich schon bald denken, dass er etwas Schreckliches im Schild führt. Ebenso haben die Hunde es mit Blade und den Scharfhunden zu tun, die nicht nur Sturm (ehemals: Leck) zurück haben sondern auch Lucky töten wollen. Die Landschaftsbeschreibung aus Hundesicht hat sich verändert, das Meer nimmt einen Großteil der Geschichte ein, denn die Hunde kennen das nicht und gehen immer von einem großen See aus, in dem die „Seehündin“, ein mächtiges Geistwesen, lebt und gebietet. Schön gemacht finde ich noch immer die Vorstellung der Hunde, dass in allem, was sie umgibt, quasi gottgleich ein Geisterhund steckt, sei es nun die Erdenhündin, die Mondhündin oder dergleichen. Die Hunde beweisen einmal mehr, dass sie eine ganz eigene Vorstellung vom Leben und der Umwelt haben, wobei das Autorengespann sie nicht wie in einer Fabel vermenschlicht. Von anderen Geschöpfen, wie zum Beispiel den Katzen („Scharfkrallen“) grenzen sie sich klar ab. Am Ende kommt es zu dem unausweichlichen Kampf, doch ein Cliffhanger zeigt: es ist noch nicht zu Ende. Ich bin schon sehr gespannt, daher absolute Leseempfehlung an alle Freunde der Tierfantasy!

    Mehr