Erin Hunter Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

(75)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 3 Leser
  • 40 Rezensionen
(17)
(32)
(22)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Survivor Dogs - Die verlassene Stadt“ von Erin Hunter

Die erfolgreiche Survivor-Dogs-Reihe jetzt im Taschenbuch

Lucky ist ein Überlebenskünstler, ein Straßenhund mit besten Instinkten. Andere Hunde brauchen ein Rudel, Lucky kann für sich selbst sorgen - bis ein schreckliches Erdbeben seine Stadt zerstört. Zwischen Ruinen lauert plötzlich Gefahr, nichts ist mehr sicher. In der Not schließt sich Lucky einer Gruppe Leinenhunde an. Für sie ist der clevere Straßenhund ein Held, sie brauchen ihn. Und Lucky? Wird er als Einzelkämpfer in dieser veränderten Welt überleben können?

Eine interessante, jedoch teils etwas langatmige Geschichte.

— RoxasRias95

Wieder mal perfekt, aber das sind wir bei Erin Hunter ja schon gewöhnt, nicht?

— ChimesBookPlanet

Im Ganzen eine schöne Story, aber nicht so fesselnd:)

— Elbin

Stöbern in Kinderbücher

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Luna - Im Zeichen des Mondes

eine kleine All Age Perle, die mich total überrascht hat, weil ich eine kindlichere Handlung erwartet habe und ein Abenteuer bekommen habe.

Kumosbuchwolke

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2504
  • Wunderschöne Zenarien in der Katastrophe --

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    ChimesBookPlanet

    22. October 2016 um 00:06

    Gebt mir dieses Buch,ich lese es durch und brauche das nächste. Lucky ist ein Einzelhund (Streuner) als ein Erdbeben fast alle Menschen und viele Tiere tötet. Zum Überleben muss er sich einer Gruppe von Leinenhunden (Haushunden) anschließen, wessen Leiterin seine eigene Wurfschwester ist! Und dann gibt es da ja auch noch das Wildhunderudel mit seiner strengen Rangfolge und seiner strengen - aber gutaussehenden Beta Sweet,und das : Findet Lucky auch ziemlich interessant ... Kauft es euch. Kauft es euch enfach. Es lohnt sich. Stil: 10/10 Charaktere : 10/10 Ausdruck: 9/10 Cover (Gebunden): 8/10 Cover(Tadchenbuch): 10/10 Insgesammt: 9/10

    Mehr
  • [Rezension] Survivor Dogs 01 - Die verlassene Stadt von Erin Hunter

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    KiraNear

    18. July 2016 um 18:36

    Name: Survivor Dogs Band - Die verlassene Stadt (Band 01)Autor: Erin HunterGenre: Endzeit, Abenteuer, TierePreis: 7,00€ [D] | 7,20€ [A]Seiten: 272Sprache: Deutsch Rückentext:Lucky ist ein Überlebenskünstler. Der gewiefte Straßenhund braucht kein Rudel, er kann für sich selbst sorgen - bis ein schreckliches Erdbeben seine Stadt zerstört. Zwischen Ruinen lauert plötzlich Gefahr, nichts ist mehr sicher. In der Not schließt sich Lucky einer Gruppe Leinenhunde an. Für sie ist er ein Held, sie brauchen ihn. Und Lucky? Wird er als Einzelkämpfer in dieser veränderten Welt überleben können? Meinung (Achtung, eventuell Spoiler):Das Buch hier habe ich mir zum Gratis Comic Tag gegönnt und es bis heute gelesen. Ich mag Hunde recht gerne, daher habe ich mich von dem Buch doch irgendwie angesprochen gefühlt, allgemein sah es sehr interessant aus. Und es ist auch sehr interessant zu lesen, da das Ganze aus der Sicht der Hunde ist. Manche Begriffe, wie wir sie kennen, sind aus Hundesicht ein wenig anders, zum Beispiel sind Menschen für sie Langpfoten, Katzen sind für sie Scharfkrallen und Autos werden Lärmkasten genannt. Nachdem ein starkes Erdbeben die Stadt bzw Gegend unsicher macht, verschwinden fast alle Menschen im Nirgendwo und man erfährt so gut wie gar nicht, was mit ihnen passiert ist. Ob sie wirklich geflohen oder einfach nur alle gestorben sind. Überhaupt erfährt man wenig, was passiert ist, es wird nur angedeutet, aber zu 100% erscheint es einem nicht so klar. Aber gut, das passt, denn Hunde interessieren sich da eher dafür, wie sie am besten überleben, anstatt sich über solche Dinge Gedanken zu machen. Zwar wirken manche der Handlungen der Hunde, als wären sie trainierte TV-Hunde (wie dass sie Gegenstände ihrer, möglicherweise ehemaligen, Besitzer mitnehmen oder dass sie sich gegenseitig aus einer Gefahrensituation befreien), aber dennoch macht es Spaß, das Buch zu lesen. Es endet auch mit einem spannenden Cliffhänger - wie gemein!Überhaupt bekommt man Lust, noch mehr davon lesen zu wollen, ob Lucky immer noch darauf besteht, umbedingt auf sich allein gestellt sein zu wollen oder ob er mit den Leinenhunden noch besser klarkommen wird. Achja, mit Leinenhunde sind, wie man sich denken kann, Haustier-Hunde gemeint. Das bestrifft auch eine der Sachen, die ich seltsam fand und zwar dass jeder Besitzer der Leinenhunde-Gruppe sein treues Tier zurückließ, dass keiner von ihnen daran dachte, sein Haustier ebenfalls zu retten. Vllt erfährt man die Gründe dafür ja in einem der späteren Bände, denn seltsam kommt es mir auf jeden Fall vor. Leseprobe (die ersten 5 Sätze):Kläff reckte sich, gähnte und fiepte erwartungsvoll. Behaglich lag er in einem Knäul von Pfoten, Schnauzen und rasch schlagenden Herzen zwischen den übrigen Welpen des Wurfs. Quiek krabbelte über ihn hinweg und stieß ihm dabei die Pfote ins Auge. Kläff schüttelte den Kopf und drehte sich zur Seite, sodass sie herunterkullerte. Sie piepste empört, aber er leckte ihre Nase zum Zeichen, dass es nicht böse gemeint war. Fazit:Also wenn man Hunde mag und mal eine Geschichte aus Hundeperspektive (keine Ich-Perspektive!) lesen möchte, der ist damit recht gut aufgehoben. Es bleibt nur wie gesagt viel offen, was da nun genau passiert ist und was die Spätfolgen davon sind, aber vllt erfährt man das ja noch in den späteren Bänden. Ich werde sie mir auf jeden Fall holen, entweder die anderen auch als Taschenbücher oder aufs Kindle, aber das überlege ich mir, wenn ich mir neue Bücher anschaffe. Das Buch bekommt im Großen und Ganzen 4 Rubies von mir.

    Mehr
  • Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    Elbin

    09. April 2016 um 12:55

    Ich finde das Buch sehr schön geschrieben, und auch das Cover ist toll. Die unterschiedlichen Charaktere und deren Gedankengänge mitzuverfolgen ist ziemlich interessant. Auch insgesamt finde ich es gut geschrieben; das Buch ist wie ein unübersichtliches Puzzle, dessen Teile sich langsam zusammensetzen und am Ende ein Ganzes ergibt, wo sich dann auch viele Fragen klären. Also, das finde ich an dem Buch ser fasziniernend.Aber leider ist es nicht so sehr spannend. Manche Sachen sind nämlich schon vorauszusehen und irgendwie auch ein bisschen langweilig. Eine eindeutige Meinung habe ich von dem Buch deswegen nicht. Leider!

    Mehr
  • Rezension zu: Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    -Shelly01-

    12. July 2015 um 12:01

    Zum Inhalt: Lucky ist ein Einzelhund, doch dann passiert etwas schlimmes und alles verändert sich... Er findet nichts zu essen, wird von Füchsen angegriffen und von Leinenhunden gerettet. Findet jemanden aus seiner Vergangenheit. Schafft er es alleine zu Überleben oder muss er sich den Leinenhunden anschließen? Wenn trifft er aus seiner Vergangenheit wieder? Was ist passiert das alles so anders geworden ist? Meine Meinung: Meiner Meinung nach ein richtig gutes Buch. Es ist sehr spannend und schön. Es ist für Jugendliche sehr geeignet und ich kann es nur weiterempfehlen. Ich fand das Buch toll und will unbedingt wissen wie es weiter geht mit Lucky und den anderen.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Leserunde zu "Survivor Dogs - Die verlassene Stadt" von Erin Hunter

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    Anne_books

    Gestern Warrior Cats, heute die Survivor Dogs!! Erin Hunter, das erfolgreiche Autorenteam der Fantasyreihe Warrior Cats startet mit einer neuen Reihe durch! In Survivor Dogs – Die verlassene Stadt muss sich der Einzelgänger und Straßenhund Lucky einer zerstörten Welt stellen, in der die Langpfoten (Menschen) verschwunden sind und mit ihnen Nahrung und Sicherheit. Plötzlich muss er sich nicht mehr allein um sich kümmern, sondern ist für ein ganzes Rudel an Leinenhunde verantwortlich. Wird er der neuen Verantwortung gerecht? Macht mit bei unserer besonderen Leserunde, gewinnt Band 1 & 2  und erfahrt wie Lucky sich schlägt! Mehr zum Inhalt: Band 1:  Ein schreckliches Beben verwandelt die Welt in Schutt und Asche. Aber in den Ruinen regt sich etwas: Lucky hat das Inferno überlebt … Lucky ist ein Straßenhund und Einzelgänger mit dem Instinkt zum Überleben. Doch jetzt ist nichts mehr, wie es war. Die Langpfoten sind verschwunden und mit ihnen Nahrung und Sicherheit. Lucky trifft auf eine Gruppe Leinenhunde, wird zum Anführer wider Willen und muss alles infrage stellen, was ihn bisher ausgemacht hat. Sind die Hunde gemeinsam stark genug, sich in der neuen Welt zu behaupten? Leseprobe  Band 2:  Lucky, Bella und die anderen Leinenhunde haben es in die Wildnis geschafft. Dort gibt es Beute und sauberes Wasser aber auch ein Rudel Wildhunde, die ihr Territorium erbittert verteidigen. Als Lucky und seine Freunde auf das Rudel Wildhunde unter der Führung eines furchterregenden Wolfshundes treffen, befürchtet Lucky blutige Kämpfe. Hin und her gerissen zwischen Angst, der Sehnsucht nach Unabhängigkeit und Loyalität gegenüber seinen neuen Freunden, lässt er sich auf eine gefährliche Mission ein. Leseprobe Weitere Infos auch auf Facebook und auf der Survivor Dogs Homepage! Zusammen mit dem Beltz & Gelberg Verlag starten wir heute eine Leserunde der besonderen Art! Ihr habt die Möglichkeit gleich beide Bände der spannenden Abenteuer von Lucky zu gewinnen. Für eine gemeinsame Diskussion von "Survivor Dogs – Band 1 & 2" sowie zwei Rezensionen nach der Leserunde verlosen wir 25 x Band 1 + 2!. Ihr habt Lust auf diese ausgefallene Tandem-Leserunde und wollt zwei Bücher in einer Leserunde besprechen? Dann meldet euch an und beantwortet dabei folgende Frage: Wie würdet ihr euren Survivor Dog nennen und was hat er so drauf? Unser Büro-Hund Rescue-Chilli (Geheimwaffe: Schweine-Hypnotiseur) und ich freuen uns schon auf eure kreativen Vorschläge!! Viel Glück!

    Mehr
    • 419
  • Die verlassene Stadt (Survivor Dogs Band 1)

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    KleinerVampir

    Buchinhalt: Nach einem schrecklichen Erdbeben ist nichts mehr, wie es einmal war: die ganze Stadt ist zerstört und die Menschen tot oder verschwunden. Mitten in dem ganzen Chaos macht sich Straßenhund Lucky auf den Weg, die verlassene Stadt zu erkunden und sein Überleben zu sichern, ist er doch gerade eben erst aus dem „Käfighaus“ sprich den Tierfängern, entkommen. Auf seiner Odyssee durch verwüstete Gebäude und aufgerissene Straßen trifft er auf andere Hunde – Leinenhunde. Diese haben Besitzer und werden von Lucky, der sich als „einsamer Wolf“ sieht, eher belächelt. Die prekäre Situation schweißt die Gruppe jedoch zusammen, auch wenn das erst mal nur auf Zeit geplant ist. Wird Lucky bei seinen Gefährten bleiben oder wird er wieder zum Einzelgänger? Und werden die Hunde in der zerstörten Stadt überleben?   Persönlicher Eindruck: Nachdem ich ein glühender Fan der „Seekers“-Bären-Reihe von Erin Hunter bin, war ich mehr als gespannt auf die neue Tierfantasy-Reihe aus der Sicht von Hunden. Wird der erste Band meine inzwischen hohen Erwartungen erfüllen können? Meine Antwort: ja und nein. Generell finde ich es toll, Geschichten aus Tiersicht zu lesen, ihre Begriffe für Alltägliches aus der Menschenwelt zu entschlüsseln und eine Thematik aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Ich schlüpfte auch in dieser Reihe Dank eingängigem Schreibstil recht zügig in ein haariges Gewand und machte mich als Hund auf in ein spannendes Abenteuer. Man muß an dieser Stelle allerdings anmerken: unter dem Pseudonym Erin Hunter verbirgt sich eine ganze Gruppe von Autorinnen, die gemeinsam an den Tiergeschichten schreiben. Leider hat man das im vorliegenden Band ziemlich gemerkt. Wie im Buch vorne im „Kleingedruckten“ angemerkt, wird die „Survivor"-Reihe von zwei Autorinnen betreut und ich hatte beim Lesen bisweilen den Eindruck, als ob zwar beide an einer spannenden Geschichte schreiben, sich aber nicht wirklich auf ein gemeinsames Ziel geeinigt hätten. So blieb der Plot eine durchaus spannende Aneinanderreihung einzelner, teils auch gefährlicher Einzelabenteuer, die aber schnell wieder in den Hintergrund rücken und vergessen sind, wenn etwas anders Neues und Aufregendes passiert. Ein wirkliches Ziel, auf das der Roman hinarbeitet (wie es beispielsweise bei den „Seekers“ der Fall war) fehlte hier im Wesentlichen. Lucky als Protagonist fand ich sehr sympathisch und authentisch, wohingegen die „Leinenhunde“, also Hunde, die bei Menschen leben, als eher naiv und dümmlich dargestellt wurden. Dies fand ich bedenklich, da es sich um ein Jugendbuch für eine Leserschaft zwischen 10 und 12 Jahren handelt – es entsteht hier der fälschliche Eindruck, dass Hunde in Menschenhaltung keine wirklichen Hunde seien und solche in vermeintlicher Freiheit (hier: Straßenhunde) das „richtige“ Leben leben. Okay, es ist nur eine Geschichte, aber für meinen Geschmack verschiebt es die Realität an dieser Stelle, Kinder sind da einfach beeinflussbar. Die einzelnen Abenteuer, die die Hundegruppe erlebt, sind spannend und aufregend, auch die Interaktionen der einzelnen Figuren und ihre Sicht der Menschenwelt fand ich aufregend und interessant. Insgesamt allerdings fand ich den Einstieg in die neue Reihe nicht so wirklich gelungen, aber sie macht Lust auf eine Fortsetzung. Ein durchaus unterhaltendes Buch für alle jungen und älteren Hundefreunde und Leser, die gerne auch mal die Perspektive wechseln.

    Mehr
    • 4
  • Nicht ganz gelungener Auftakt zur Survivor-Dogs-Reihe.

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    LukaElliott

    11. September 2014 um 16:44

    Hier nun meine Rezension - etwas verspätet, weil ich mich etwas schwergetan habe mit der Lektüre. Dies ist mein erstes Buch von Erin Hunter; ich kenne weder die »Warrior Cats« noch die »Senkers«-Reihe und ich hatte deswegen keine wie auch immer gearteten Erwartungen an dieses Buch. Bücher wie »Watership Down«, »Felidae« oder »The Plague Dogs« haben mir jedoch sehr gut gefallen (letztere fand ich extrem aufwühlend), deswegen war ich gerne bereit, in die Welt der »Survivor Dogs« einzutauchen. Sechs Bände gibt es mittlerweile? Wow. Es ist immer schön, eine Geschichte aus einer ungewöhnlichen Perspektive zu lesen und die Welt mal aus der Sicht eines anderen Wesens zu betrachten. In diesem Fall kam noch ein Endzeit-Setting hinzu und das Genre mag ich generell sehr gern; »The Road« und »Weit im Norden« sind mir noch immer im Gedächtnis. Die »Survivor Dogs« sind ein Jugendbuch, ich habe also jetzt keinen Richard Adams oder Cormac McCarthy erwartet. Da das Buch aus Sicht von Lucky erzählt wird, werden viele Gegenstände aus der Menschenwelt in »hündisch« übersetzt; es gibt das Käfighaus, die Langpfoten, Lärmkästen, Feuersaft etc. Bei einigen Begriffen musste ich innehalten und überlegen, was damit gemeint sein könnte, weil der Kontext es auf Anhieb nicht hergab, die meisten haben sich schnell von selbst erschlossen. Wie das für jüngere Leser aussieht, kann ich nicht beurteilen. Wahrscheinlich sind Leser, die die anderen Bücher von Erin Hunter kennen, im Vorteil. Das Cover: Das Rot macht es natürlich auffällig und die etwas diffuse Darstellung der Hunde ist dem Thema gut angepasst. Den Titel fand ich weniger gelungen umgesetzt, da musste ich an ein günstiges Konsolenspiel denken, das etwas zu bunt geraten ist. Der Font passt meiner Meinung nach nicht zu dem Bild. Das Cover wirkt irgendwie nicht stimmig und auch nicht dystopisch (die Hunde in Action machen es zudem etwas hektisch), aber man darf ja nicht vergessen, dass es sich um ein Jugendbuch handelt. Die teils matte, teils glänzende Lackierung finde ich nett, muss aber nicht sein. Das Cover von Teil II finde ich farblich besser gelungen. Die Charaktere: Lucky war ein sympathischer Charakter, der typische etwas sture Einzelgänger, der sich so durchs Leben schlägt und sich dann doch einem Rudel anschließt. Ein mutiger Kerl, dessen Beweggründe ich nicht immer nachvollziehen konnte, aber ich habe ihn gemocht. Die anderen Charaktere … sorry, die waren sich alle irgendwie ähnlich, trotz ihrer Talente. Nur wenig ehaben sich deutlich abgehoben, wie Old Hunter zum Beispiel. Bella war mir nicht wirklich sympathisch. Schön war allerdings die Wandlung der verwöhnten Leinenhunde zu Wildhunden und dass alle Charaktere trotz ihrer notwendigen vermenschlichten Darstellung immer noch Hunde-Eigenschaften besaßen. ich befürchte bei solchen Büchern oft, dass sie in so eine Disney-Schiene rutschen und dem Tier somit jede Würde nehmen. Das war hier nicht der Fall. Ich glaube, dass Leser, die die einzelnen Hunderassen nicht kennen, Schwierigkeiten haben werden, die Charakter auseinanderzuhalten, das sie sich vielleicht bei dem einen oder anderen keine bildliche Vorstellung machen können. Die Handlung: Es geht ums Überleben, damit ist eigentlich alles gesagt. Lucky ist im Vorteil, denn als Straßenhund ist er gewöhnt, Probleme zu lösen, bei den Leinenhunden sieht das etwas anders. Und nach der Katastrophe gibt es Probleme zuhauf, von der Futtersuche bis zu marodierenden Konkurrenten. Man taucht flott in die Handlung ein, bekommt ein bisschen was von Lucky erzählt und dann folgt eine Aktion nach der anderen. Man steigt schnell in die Handlung ein, aber zwischendurch gibt es hier und da ein paar Hänger. Das Ende ist offen, was ich persönlich nicht gerne mag, da man damit genötigt wird, den nächsten Teil zu kaufen. Ich hatte jetzt das Glück, die beiden ersten Bücher bei einer lovelybooks-Leserunde zu gewinnen, aber generell für ich mich mit so einer Marketingmasche plump manipuliert und es ist vorgekommen, dass ich aus Trost den nächsten Band nicht gekauft habe, wenn er mich nur halb überzeugt hat. Hier wäre ich mir auch nicht sicher, ob ich mit Band II weitergemacht hätte. Der Schreibstil: Der Stil ist, der Zielgruppe entsprechend, schnörkellos und recht einfach, mit kurzen Sätzen und irgendwie auch passend für die tierische Sichtweise. Man flippt so durch das Buch hindurch und ich denke, es lässt sich auch sehr gut vorlesen, wenn man kein geübter Vorleser ist. Dass es sich bei Erin Hunter um ein Autorenkollektiv handelt, wäre mir so nicht aufgefallen. Die Wortschöpfungen fand ich teils originell, teils habe ich damit etwas gehadert. Warum wird die Nacht »Ohnesonne« genannt (sie ist doch keine Menschenschöpfung), während der Fuchs immer noch ein Fuchs ist? Mit den Begriffen »Kampfhund/Scharfhund« hatte ich Probleme, aber ich wüsste auch nicht, wie man das anders hätte lösen können. Mir persönlich war der Stil etwas zu »stillos«, da fehlte eine eigene Stimme, vielleicht ein bisschen Humor o.ä. So hat sich der Schreibstil allein durch die Wortneuschöpfungen von anderen Büchern abgehoben. Die Botschaft: Zumindest habe ich eine herausgelesen, nein, sogar zwei. Botschaft eins ist der mahnende Zeigefinger an die Menschen, respektvoll mit der Erde und ihrer Schöpfung umzugehen und Empathie für andere Geschöpfe zu entwickeln. Botschaft zwei sagt, dass jeder seinen Platz in der Welt hat und jeder etwas Besonderes, ein Talent, besitzt, dass ihn einzigartig macht. Eine Mutmach-Botschaft für Jüngere also. Mein Fazit: So gang gelungen finde ich den Auftakt nicht. Hier und da habe ich mich gelangweilt und mich insgesamt schwergetan, das Buch zu Ende zu bringen. Manche belanglose Szene war mir zu lang. Lucky mochte ich wirklich gerne und die Idee, das Ganze in einem dystopischen Setting unterzubringen und zu sehen, wie (Haus-)Hunde damit klarkommen, finde ich sehr gut. In Band II wird es hoffentlich ein bisschen wilder zugehen. Für die anvisierte Zielgruppe ist das Buch sicher großartig und leicht zu lesen. Als erwachsener Leser hat man, bedingt durch die Leseerfahrung, immer ein paar Erwartungen, die einem Jugendbuch gegenüber eigentlich unfair sind. Kindern ab 10 Jahren würde ich das Buch uneingeschränkt empfehlen (und habe es auch schon meinem Neffen weiter gereicht). Ob die Kämpfe altersgerecht sind, kann ich nicht beurteilen, aber ich denke, Kinder sind da abgebrühter, als es uns Erwachsenen gefällt, und so richtig schlimm oder brutal fand ich geschilderten Konflikte jetzt nicht. Es ist sicher schön für Kinder, mal in die Sichtweise eines anderen Lebewesens einzutauchen und sich mit Problemen konfrontiert zu sehen, über die man als Mensch gar nicht nachdenkt (was tun, wenn man mit dem Halsband festhängt?). Band II werde ich jetzt anfangen und hoffe, dass er ein bisschen besser ist als der erste Teil.

    Mehr
  • Die Hunde und das große Beben

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    mabuerele

    26. August 2014 um 16:29

    Lucky ist in einem Käfig gefangen. Da bringt ihm ein Erdbeben die Freiheit. Doch das Beben hat seine ganze Welt verändert. Die Stadt ist gefährlich, die Langpfoten sind verschwunden, alte Futterplätze sind nicht mehr vorhanden und das Wasser riecht eigenartig. Als Straßenhund ist es Lucky gewohnt, für sich selbst zu sorgen. Da trifft er auf einige Leinenhunde, die sich zusammengeschlossen haben. Leinenhunde haben in den Wohnungen der Langpfoten gelebt und wurden bei dem großen Beben zurückgelassen. In einer spannenden Handlung erfahre ich, wie die Hunde die Zeit nach dem Erdbeben erleben. Bald schon schließen sich die Leinenhunde Lucky an. Er wollte nie der Führer eines Rudels sein, doch jetzt hat er Verantwortung. Er muss den anderen beibringen, wie man jagt und eine Unterkunft findet. Er muss ihren Hundegeist wecken. Das Buch ist anschaulich geschrieben und verknüpft geschickt die Realität eines Erdbebens mit einer phantasievollen Handlung. Der tierische Protagonist war mir sehr sympathisch. Dazu trägt bei, dass er mich als Leser an seinen Gedanken und widersprüchlichen Empfindungen teilnehmen lässt. Das Buch lässt sich zügig lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Die Welt nach einer Katastrophe mit den Augen eines Tieres zu betrachten, sorgt für ganz neue Einsichten. Der Sprachstil ist detailgenau. Gefühle wie Angst und Trauer, aber auch Zuneigung und Vertrauen werden authentisch wiedergegeben. Vieles im Ablauf der Handlung entspricht dem charakteristischen Verhalten von Hunden. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dazu beigetragen hat, dass der Autor all seinen Protagonisten Entwicklungsmöglichkeiten einräumt, die nachvollziehbar sind.

    Mehr
  • Wenn eine alte Geschichte zur Zukunft wird...!

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    Samy86

    01. August 2014 um 22:32

    Kurzer Einblick: Lucky ist ein Straßenhund und ein Einzelgänger mit Überlebensinstinkt. Als der große Knurrer die Stadt überrollt, entkommt er diesem wie durch ein Wunder und überlebt, doch ist alles andere um ihn herum in Schutt und Asche gelegt, die Futtervorräte rar und Gefahren lauern in allen Ecken.  Eine alte Saga besagt, dass die Hunde sich zusammen schließen sollen und ihren Hundegeist zu finden, denn nur so lässt sich " der Sturm der Hunde" besiegen... Für den Einzelgänger Lucky ist es so nun an der Zeit, über seinen eigenen Schatten zu springen um sein Rudel zu retten. Doch sind sie wirklich bereit allesamt zusammen an die Front zu gehen und den Kämpf zu wagen oder stellt sich alles nur als ein Laune der Natur heraus....?! Mein Eindruck: Viele Rezensionen und viele unterschiedliche Meinungen, dass machte mich neugierig und ich musste mich selbst von dieser Reihe überzeugen. Die Autoren sind bekannt durch " Warriors Cats" und " Seekers", dennoch waren sie für mich unbekannt, da ich ihre Werke noch nicht kannte. Mit " Survivor Dogs - Die verlassene Stadt" habe ich dies nun geändert und die Autorin Erin Hunter konnte mich voll und ganz von sich überzeugen!  Die Handlung ist aus Sicht des Straßenhundes Lucky geschrieben und durch diese Sichtweise kommt wirklich eine interessante Spannung auf. Es macht Spaß Lucky durch sein Abenteuer zu begleitet. Sehr abwechslungsreich und vielfältig ist die Handlung gestaltet und man fühlt wirklich bei jedem Schritt mit. Nun bin ich total gespannt darauf was mich nun im zweiten Teil erwartet und auch ob er dem Ersten gerecht wird. Charaktere: Lucky ist von Anfang an sympathisch. Wirkt er eher wie ein verlorener Vierbeiner in der zerstörten Welt um ihn herum, entpuppt er sich doch als tapfere Einzelgänger und anschließender Rudelführer. Die Geschichte aus seinen Augen zu erleben, gibt dem ganzen eine gelungene Note! Schreibstil: Da es sich um einen Jugend-Fantasy-Roman handelt wird Erin Hunter mit ihrem Schreibstil der Altersklasse mehr als gerecht. Sehr flüssig, verständlich, bildhaft und auch authentisch wird die Handlung erzählt und auch die Charaktere dargestellt. Die Szenen wirken so super realistisch, was ein wirklich tolles Lesevergnügen bereitet. Fazit: Eine sehr fantasievolle Handlung, außergewöhnliche Charaktere und eine Spannung die voll und ganz begeistert! Sehr empfehlenswert! Danksagung: Ein riesen Dankeschön geht vor allem an den Beltz-Verlag, der mir dieses tolle Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!!!

    Mehr
  • Verbesserungswürdig, aber mit vielen schönen Einfällen

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    LukaElliott

    12. July 2014 um 07:11

    Dies ist mein erstes Buch von Erin Hunter; ich kenne weder die »Warrior Cats« noch die »Seekers«-Reihe und ich hatte deswegen keine wie auch immer gearteten Erwartungen an dieses Buch. Bücher wie »Watership Down«, »Felidae« oder »The Plague Dogs« haben mir jedoch sehr gut gefallen (letztere fand ich extrem aufwühlend), deswegen war ich gerne bereit, in die Welt der »Survivor Dogs« einzutauchen. Es ist immer schön, eine Geschichte aus einer ungewöhnlichen Perspektive zu lesen und die Welt mal aus der Sicht eines anderen Wesens zu betrachten. In diesem Fall kam noch ein Endzeit-Setting hinzu und das Genre mag ich generell sehr gern; »The Road« und »Weit im Norden« sind mir noch immer im Gedächtnis. Die »Survivor Dogs« sind ein Jugendbuch, ich habe also jetzt keinen Richard Adams oder Cormac McCarthy erwartet. Da das Buch aus Sicht von Lucky erzählt wird, werden viele Gegenstände aus der Menschenwelt in »hündisch« übersetzt; es gibt das Käfighaus, die Langpfoten, Lärmkästen, Feuersaft etc. Bei einigen Begriffen musste ich innehalten und überlegen, was damit gemeint sein könnte, weil der Kontext es auf Anhieb nicht hergab, die meisten haben sich schnell von selbst erschlossen. Wie das für jüngere Leser aussieht, kann ich nicht beurteilen. Wahrscheinlich sind Leser, die die anderen Bücher von Erin Hunter kennen, im Vorteil. Das Cover: Das Rot macht es natürlich auffällig und die etwas diffuse Darstellung des Hundekopfes ist dem Thema gut angepasst. Den Font (Titel) fand ich weniger gelungen umgesetzt, da musste ich an ein Konsolenspiel denken, das etwas zu bunt geraten ist. Trotz der zweifarbigen Lackierung gefällt mir das Cover weniger gut, es wirkt irgendwie nicht stimmig und nicht dystopisch genug, aber man darf ja nicht vergessen, dass es sich um ein Jugendbuch handelt. Das Cover von Teil II finde ich farblich besser gelungen. Die Charaktere: Lucky war ein sympathischer Charakter, der typische etwas sture Einzelgänger, der sich so durchs Leben schlägt und sich dann doch einem Rudel anschließt. Ein mutiger Kerl, dessen Beweggründe ich nicht immer nachvollziehen konnte, aber ich habe ihn gemocht. Die anderen Charaktere … sorry, die waren sich alle irgendwie ähnlich, trotz ihrer Talente. Nur wenig haben sich deutlich abgehoben, wie Old Hunter zum Beispiel. Bella war mir nicht wirklich sympathisch. Schön war allerdings die Wandlung der verwöhnten Leinenhunde zu Wildhunden und dass alle Charaktere trotz ihrer notwendigen vermenschlichten Darstellung immer noch Hunde-Eigenschaften besaßen. Ich befürchte bei solchen Büchern oft, dass sie in so eine Disney-Schiene rutschen und dem Tier somit jede Würde nehmen. Das war hier nicht der Fall. Ich glaube, dass Leser, die die einzelnen Hunderassen nicht kennen, Schwierigkeiten haben werden, die Charakter auseinanderzuhalten, da sie sich vielleicht bei dem einen oder anderen keine bildliche Vorstellung machen können. Die Handlung: Es geht ums Überleben, damit ist eigentlich alles gesagt. Lucky ist im Vorteil, denn als Straßenhund ist er gewöhnt, Probleme zu lösen, bei den Leinenhunden sieht das etwas anders. Und nach der Katastrophe gibt es Probleme zuhauf, von der Futtersuche bis zu marodierenden Konkurrenten. Man taucht flott in die Handlung ein, bekommt ein bisschen was von Lucky erzählt und dann folgt eine Aktion nach der anderen. Man steigt schnell in die Handlung ein, aber zwischendurch gibt es hier und da ein paar Hänger. Das Ende ist offen, was ich persönlich nicht gerne mag, da man damit genötigt wird, den nächsten Teil zu kaufen. Ich hatte jetzt das Glück, die beiden ersten Bücher bei einer lovelybooks-Leserunde zu gewinnen, aber generell fühle ich mich mit so einer Marketingmasche plump manipuliert und es ist vorgekommen, dass ich aus Trotz den nächsten Band nicht gekauft habe, wenn er mich nur halb überzeugt hat. Hier wäre ich mir auch nicht sicher, ob ich mit Band II weitergemacht hätte. Der Schreibstil: Der Stil ist, der Zielgruppe entsprechend, schnörkellos und recht einfach, mit kurzen Sätzen und irgendwie auch passend für die tierische Sichtweise. Man flippt so durch das Buch hindurch und ich denke, es lässt sich auch dann sehr gut vorlesen, wenn man kein geübter Vorleser ist. Dass es sich bei Erin Hunter um ein Autorenkollektiv handelt, wäre mir so nicht aufgefallen. Die Wortschöpfungen fand ich teils originell, teils habe ich damit etwas gehadert. Warum wird die Nacht »Ohnesonne« genannt (sie ist doch keine Menschenschöpfung), während der Fuchs immer noch ein Fuchs ist? Mit den Begriffen »Kampfhund/Scharfhund« hatte ich persönliche Probleme, aber ich wüsste auch nicht, wie man das anders hätte lösen können. Mir persönlich war der Stil etwas zu »stillos«, da fehlte eine eigene Stimme, vielleicht ein bisschen Humor o.ä. So hat sich der Schreibstil allein durch die Wortneuschöpfungen von anderen Büchern abgehoben. Die Botschaft: Zumindest habe ich eine herausgelesen - nein, sogar zwei. Botschaft eins ist der mahnende Zeigefinger an die Menschen, respektvoll mit der Erde und ihrer Schöpfung umzugehen und Empathie für andere Geschöpfe zu entwickeln. Botschaft zwei sagt, dass jeder seinen Platz in der Welt hat und jeder etwas Besonderes, ein Talent, besitzt, dass ihn einzigartig macht. Eine Mutmach-Botschaft für Jüngere also. Mein Fazit: So gang gelungen finde ich den Auftakt nicht. Hier und da habe ich mich gelangweilt und mich insgesamt schwergetan, das Buch zu Ende zu bringen. Manche belanglose Szene war mir zu lang. Lucky mochte ich wirklich gerne und die Idee, das Ganze in einem dystopischen Setting unterzubringen und zu sehen, wie (Haus-)Hunde damit klarkommen, finde ich sehr gut. In Band II wird es hoffentlich ein bisschen wilder zugehen. Für die anvisierte Zielgruppe ist das Buch sicher großartig und leicht zu lesen. Als erwachsener Leser hat man, bedingt durch die Leseerfahrung, immer ein paar Erwartungen, die einem Jugendbuch gegenüber eigentlich unfair sind. Kindern ab 10 Jahren würde ich das Buch uneingeschränkt empfehlen (und habe es auch schon meinem Neffen weiter gereicht). Ob die Kämpfe altersgerecht sind, kann ich nicht beurteilen, aber ich denke, Kinder sind da abgebrühter, als es uns Erwachsenen gefällt, und so richtig schlimm oder brutal fand ich die geschilderten Konflikte jetzt nicht. Es ist sicher schön für Kinder, mal in die Sichtweise eines anderen Lebewesens einzutauchen und sich mit Problemen konfrontiert zu sehen, über die man als Mensch gar nicht nachdenkt (was tun, wenn man mit dem Halsband festhängt?). Band II werde ich jetzt anfangen und hoffe, dass er ein bisschen besser ist als der erste Teil.

    Mehr
  • Die verlassene Stadt

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    Kleine8310

    10. July 2014 um 21:03

    "Survivor Dogs - Die verlassene Stadt" ist der erste Band der neuen Buchreihe von Erin Hunter. Die Autorinnen haben sich nach den Katzen und den Bären nun auch den Hunden gewidmet. Ich habe bisher noch kein Buch von Erin Hunter gelesen gehabt, aber der erste Eindruck des Schreibstiles war ganz gut. Der Stil ist einfach gehalten und nicht ausgeschmückt, also wie ich finde gerade passend für dieses Genre und die angedachte Altersgruppe.   In dieser Geschichte geht es um den Straßenhund Lucky. Lucky schlägt sich recht gut in seinem Leben durch bis er in die Hände von Hundefängern gerät. Doch das Glück ist auf Luckys Seite, denn als ein Erdbeben die Stadt erschüttert, gelingt es ihm gemeinsam mit Sweet, einer Windhündin, seinem Gefängnis zu entfliehen. Die Menschen in der Stadt (sie werden von den Hunden "Langpfoten" genannt) haben alle die Stadt verlassen und so machen sich Lucky und Sweet zuerst gemeinsam auf die Suche nach Futter und einem sicheren Ort, aber bald schon gehen sie getrennte Wege, denn Lucky ist seit jeher eher ein Einzelgänger. Aber schon nach einer Weile trifft Lucky auf eine gemischte Gruppe Hunde, die von ihrem Herrchen zurückgelassen wurden, darunter auch Luckys Schwester Bella, die er seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hatte. Da Lucky sich am besten mit dem Leben auf der Strasse auskennt übernimmt er, nicht gerade widerwillig die Führung der besonderen Gruppe und sehnt sich schon bald nicht mehr nach seinen Streifzügen ganz allein.      Die Geschichte ist wirklich süß und die Spannung ist, durch einige Stellen mit Kämpfen auch gegeben. Das Zusammengehörigkeitsgefühl der bunten Truppe wächst schnell und es ein tolles Thema was die Autorinnen hier schön umsetzen. Zu Beginn hatte ich ehrlich gesagt ein bisschen Mühe mir die ganzen unterschiedlichen Charaktere zu merken und richtig zuzuordnen, aber nach einer Weile klappte das leichter. Ebenso hing ich bei manchen Bezeichnungen aus Hundesicht ein wenig in der Luft, wenn ich nicht wußte was nun gemeint seien könnte. Ansonsten ein schöner Auftakt dieser Buchreihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Survivor Dogs-Die verlassene Stadt"

    Survivor Dogs - Die verlassene Stadt

    Franzi_xoxo

    05. July 2014 um 11:39

    Ich hatte sehr hohr Erwartungen an das Buch. Ich bin ein begeisterter Warrior Cats und auch Seekers Leser, deshalb habe ich auch voller Vorfreude auf dieses Buch gewartet. Insgesamt muss ich sagen, dass ich WarriorCats von den drei Serien immer noch am besten finde. Am Anfang war Survivor Dogs ziemlich verwirrend für mich. Es kamen so viele Fragen auf und amn verstand vieles nicht. Die Hunde haben ja diesen gewissen Glauben. Bei Warrior Cats und Seekers habe ich die übergreifenden Worte fast sofort vertsnadne. Hier habe ich aber deutlich mehr Zeit gebraucht und manche habe ich garnicht vertsanden. Es ist schade das die Hündin am Anfang gegangen ist. Allgemein bin ich zwar nicht som der Fan von Hunden, trotzdem hat mir die Beschreibung wie auch bei den andeen Büchern der Autorin gut gefallen. Zwiaschendrin hat mich dann trotzdem das Lesefieber gepackt und ich musste weiterlesen. Wie auch bei den anderen Bücher hat Erin Hunter am Kapitelende wieder Spannung aufgebaut, so, dass man weiterlesen wollte. Ich fande es dann auch gut, dass die anderen Hunde dazu kamen, denn sonst wäre es doch ein wenig langweilig geworden. Es war, aber schon relativ früh klar, ob Lucky nun bleiben würde oder nicht. Ich finde den Schluss gut, denn er lässt vieles für die Weiterführung offen und das garantiert auch, dass der Leser mehr erfahren möchte. Insgesamt trotzdem eine gute Leistung von Erin Hunter und ich bin trotz allem gespannt wie es weiter geht. An alle die das Buch noch lesen wollen. Wenn ihr es am Anfang ein wenig langweilig findet, legt es nicht gleich aus der Hand! Wartet ab, dennes lohnt sich weiter zu lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks