Erin Hunter The Sight

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(0)
(1)
(0)
(0)

Stöbern in Kinderbücher

Besuch Aus Tralien

Schade. Zu wirr und zu unverständlich.

BuchBiene

Luna - Im Zeichen des Mondes

Großartige Charaktere und eine Geschichte, die wie ein Märchen daherkommt. Ich hatte Gänsehaut und bin ganz verliebt (:

Benni_Cullen

Weihnachten in der Pfeffergasse

Stimmungsvolle Geschichte, perfekt für die Vorweihnachtszeit!

Tine_1980

Wer hat Weihnachten geklaut?

Nette Geschichte, schöne Stimmung.

Sunny25

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Warriors: Power of Three #1: The Sight: Warriors: Power of Three Series, Book 1" von Erin Hunter

    The Sight

    Bluestar

    28. August 2012 um 21:52

    Inhalt: Hollykit, Lionkit und Jaykit sind die Enkel des DonnerClan-Anführers Feuerstern. Sie können es kaum erwarten, Schüler zu werden. Als ein toter Fuchs auf dem DonnerClan-Territorium gefunden wird, machen sich die drei Jungen auf die Suche nach den Jungen des Fuchses. Diese jagen Hollykit, Lionkit und Jaykit. Die drei Jungen können sich jedoch ins Lager retten. Hollykit entscheidet sich, Heilerin zu werden, weil sie davon begeistert ist. Schließlich werden Hollykit und Lionkit zu Schülern ernannt. Doch da Jaykit blind ist, hat der Clan bedenken, ob Jaykit Schüler werden kann. Feuerstern entscheidet, dass Jaykits Mentorin die einäugige Lichtherz sein soll. Irgendwann merkt Hollykit, jetzt Hollypaw, dass ihr das Kämpfen leichter fällt als Heilen und das sie sich nicht merken kann, welche Kräuter für was sind. Auch Jaypaw kommt mit seiner Mentorin nicht klar. Und auf einer der Großen Versammlungen taucht eine längst totgeglaubte Katze auf. Meine Meinung: Das Buch ist, wie alle Warrior Cats-Bücher, sehr gut geschrieben. Es ist spannend und interessant. Man kann es leicht verstehen, weil es in gutem und nicht besonders schwerem Englisch geschrieben ist. Die Umgebung und das Aussehen der Katzen ist sehr detailliert und genau beschrieben. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Hollykit/-paw, Lionkit/-paw und Jaykit/-paw geschrieben. Das finde ich gut, weil man so auch einen Einblick in das Leben als Heilerschülerin und als blinde Katze bekommt. Deshalb bekommt es fünf Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks