Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht

von Erin Hunter 
4,3 Sterne bei270 Bewertungen
Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tara995s avatar

Diese Staffel bringt mich auf eine eigene Idee!

MsStorymakers avatar

Ein Super start in die zweite Staffel ^^ Ich liebe es

Alle 270 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht"

Die neue Prophezeiung: 'Finsternis, Luft, Wasser und Himmel werden zusammentreffen … und den Wald bis in seine Wurzeln erschüttern.'

Brombeerkralle, Federschweif, Bernsteinpelz und Krähenpfote, vier junge Katzen aus den vier Clans des Waldes empfangen mysteriöse Träume vom SternenClan: Sie sind auserwählt, ihre Clans vor einem großen Unheil zu bewahren. Doch worin besteht dieses Unheil? Und wie können ausgerechnet sie es verhindern? Die Lösung des Rätsels erwartet sie fern des Waldes, beim Wassernest der Sonne …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783407744975
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:339 Seiten
Verlag:Julius Beltz GmbH & Co. KG
Erscheinungsdatum:20.08.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.02.2011 bei Beltz, J erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne130
  • 4 Sterne104
  • 3 Sterne27
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    DExTERs avatar
    DExTERvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicht so gut wie die erste Staffel. Hat mich nicht überzeugt Stfl. 2 weiter zu lesen. An einigen Stellen sehr langatmig.
    Eher langweilige Fortsetzung (Spoiler markiert!)

    Ich habe Staffel 1 der Warrior Cats Serie komplett gelesen und GELIEBT! Dementsprechend gefreut, habe ich mich auf Staffel 2. Doch leider bin ich nicht überzeugt und werde auch nicht mehr weiter lesen. 
    Der Anfang war noch sehr gut, ich bin nach langer Pause wieder in das ''Katzenleben'' reingekommen und konnte mich gut zurecht finden. Die neuen Charaktere sind im großen und ganzen recht niedlich, wobei ich sagen muss, dass ich Eichhornpfote und Feuerstern als ziemlich nervig empfand. Vorallem Feuerstern hat sich total verändert, er ist sehr kurzsichtig geworden (nicht von den Augen her sondern vom Kopf :D) und handelt eher impulsiv und unüberlegt. Nicht gerade eine Eigenschaft, die ein guter Anführer haben sollte. Was mich am meisten störte, ist der SterenClan. Wo er früher noch unerreichbar und mysteriös war, fängt er in diesem Band an durch Zeichen mit den Katzen zu kommunizieren. Was ich über die kommenden Staffeln gelesen habe bestätigt meine Vermutung, er wird immer mehr erreichbarer für die Katzen, was ich sehr schade finde. Der Grund für die lange Reise der Katzen im Buch ist nur zum Teil verständlich. 
    SPOILER: Der Wald wird abgeholzt und die Katzen werden sich ein neues Heim suchen müssen. Wieso nur 4 Auserwählt werden wirkt nicht gut durchdacht, da am Ende nur rauskommt, dass sie nun eine Einheit geworden sind und in so einer schweren Zeit alle Clan so zusammen halten müssen. Es ist ziemlich unlogisch denn jetzt müssen sie wieder zurück zu ihren Clans und einen neuen Ort zum leben suchen. Wieso haben nicht gleich die Anführer die Nachricht bekommen? Und dass der SterenClan ja immer in Rätseln spricht, dient nur dazu um zu erklären wieso man es so umständlich macht.Man wollte hier eine Geschichte schaffen, die mMn nicht sehr nachvollziehbar ist. SPOILER ENDE
    Die Reise an sich ist eher langweilig als wirklich spannend und ich hab mich nur noch durchgequält. Sehr schade, denn Staffel 1 war wirklich spannend aber hier will man wahrscheinlich auch noch die Cashcow melken. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    LeseLottivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Das ist nicht meine Lieblings Staffel...Trotzdem Warrior Cats Feeling !
    Lovestory


    Das ist nicht meine Lieblings Staffel...Trotzdem
    Warrior Cats Feeling !

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Bones avatar
    Bonevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Bekannte und beliebte Tierfantasy, 2. Zyklus, 1. Band
    Bekannte und beliebte Tierfantasy, 2. Zyklus, 1. Band

    Die Saga um die Katzen der vier Waldclans geht weiter. „Mitternacht“ ist das erste Buch des zweiten Zyklus mit dem Titel „Die neue Prophezeiung“. Der Band startet 3 Blattwechsel (also 1,5 Jahre) nach den Ereignissen des ersten Zyklus. Vorkenntnisse sind zwar nicht unbedingt erforderlich aber durchaus hilfreich, so dass ich Neueinsteigern empfehle, mit „In die Wildnis“, dem ersten Buch des ersten Zyklus zu beginnen. Warrior Cats-Kenner werden sich freuen, auf viele der alten Katzen, die in den bekannten Strukturen nach dem Gesetz der Krieger leben, wiederzutreffen.

    Feuerstern und Sandsturm haben mittlerweile zwei Töchter und treten etwas in den Hintergrund. „Mitternacht“ ist abwechselnd aus der Perspektive von Brombeerkralle (Tigersterns Sohn, der sich noch im Donnerclan befindet) und Blattpfote (einer von Feuersterns Töchtern und Heiler-Schülerin) erzählt. Da man die Clanroutine aus dem ersten Zyklus gut kennt, ist es schön, mit „Mitternacht“ den Beginn eines Reiseabenteuers und somit etwas Neues in Händen zu halten.

    Erzählstil, Sprache und Spannungsaufbau entsprechen dem Niveau des ersten Zyklus. Auch „Mitternacht“ bietet somit spannende Lektüre für junge, alte, männliche und weibliche Tierfantasy-Liebhaber. Die Handlung ist diesmal auf i. W. einen Handlungsstrang beschränkt, der mit Ende des Buches allerdings nicht abgeschlossen wird.
    Insgesamt hätte ich 4 Sterne vergeben, wenn mich nicht eine Sache sehr ärgern würde. Feuerherz zweite Tochter, Eichhornpfote, ist extrem frech und dreist, hält sich an keine Regeln und missachtet aus Prinzip alle Vorgaben – ein kontroverser Charakter, der dem Buch Würze gibt – so weit, so gut. Was mich sehr stört ist, dass Eichhornpfote es schafft, mit diesem Verhalten immer (!!!) ihren Willen durchzusetzen. Sie mag für die Reise wichtig sein, aber man hätte sie sicherlich auf eine andere Weise mitschicken können als dadurch, dass sie als Schülerin allen anderen Kriegern durch bloßen Starrsinn ihren Willen aufzwingt. Meiner persönlichen erwachsenen Einschätzung nach kein gutes Vorbild, daher ein Stern Abzug und damit von mir insgesamt 3 Sterne.
    Der gesamte zweite Zyklus ist m. E. eine würdige Fortsetzung und wird von mir wie der Vorgängerzyklus mit 4 - 5 Sternen bewertet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    superkeks94s avatar
    superkeks94vor 4 Jahren
    Die neue Prophezeiung

    Nicht nur Brombeerkralle, der Krieger aus dem Donnerclan, sondern auch Katzen aus den anderen Clans empfangen seltsame Träume vom SternenClan. Sie wurden auserwählt, ihre Clans vor einem großen Unheil zu bewahren und sollen dazu zum Wassernest der Sonne reisen. Doch wie sooft, spricht der SternenClan in Rätseln und die Katzen wissen weder woraus dieses Unheil besteht, noch wie sie es abwenden sollen. Es beginnt eine lange, abenteuerhafte Reise und aus "Rivalen" werden Verbündete und sogar Freunde.

    Der Auftakt zur zweiten Staffel ist Erin Hunter mehr als gelungen! Anfangs war es gewöhnungsbedüftig, dass nicht mehr Feuerstern die Hauptrolle zu spielen scheint, jedoch gewöhnt man sich schnell an die neuen Protagonisten und verfolgt, wie bereits in der ersten Staffel, die Abenteuer der Donnerclankatzen sehr sehr gerne! Diese Bücher sind unbeschwert leicht, gehen ins Herz und sind für alle Altersklassen gleichermaßen geeignet!
    Ich hab mir die weiteren Bücher der zweiten Staffel schon zulegt und ihr werdet bald mehr hören.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Chibi-Chans avatar
    Chibi-Chanvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener Auftakt in die zweite Staffel. Mal was ganz anderes und der Sichtwechsel ist nicht störend.
    [Rezension] Erin Hunter - Warrior Cats, Mitternacht

    Meine Meinung
    Allgemein

    Eine komplett neue Ära bricht an. Eine ganz neue Geschichte. Es ist eine Abwechslung zur ersten Staffel. Zum ersten Mal werden nicht nur Clanstreitigkeiten ausgefochten und Beute gejagdt und das hat den Auftakt so spannend gemacht. Man war von dem Buch gefesselt, den man wollte die Reise der vier Auserwählten weiterverfolgen und man konnte sich gut in den Hauptcharakter - Brombeerkralle - hineinversetzen.
    Viele Gewissenskonflikte treten zum Vorschein und das Gesetz der Krieger wird von allen Seiten auf eine harte Probe gestellt. Doch wie sieht das der SternenClan ?

    Charaktere

    In dieser Staffel geht es hauptsächlich um die zweite Generation, die wir mitbekommen. Somit gibt es viele neue Charaktere und viele, die an der Hauptstory beteiligt sind. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit, welche gut übermittelt wird.
    Brombeerkralle ist trotz der Vergangenheit seines Vaters zu einem stattlichen Kater herangewachsen, welcher seinem Clan treu ergeben ist. Er wirkt sehr ausgeglichen und versucht das Beste aus jeder Situation zu machen.
    Im Vergleich sind mir Bernsteinpelz und Krähenpfote aufgefallen. In der ersten Staffel bekommt man gut verkörpert: Der SchattenClan ist hinterhältig und angriffslustig und der WindClan zurückhaltend aber voller Stolz. Doch in diesem Buch finden wir zwei Katzen, welche wohl im falschen Clan gelandet sind, was mich positiv überrascht hat. Ohne direkt hinterhältig zu sein steht jeder für seinen Clan, doch mit einem ganz anderen Charakter, als für den jeweiligen Clan typisch.
    Blattpfote und Eichhornpfote. Auch zwei Katzen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten... und doch so gleich. Blattpfote macht eine Ausbildung zur Heilerin und lebt ein ruhiges Leben. Eichhornpfote hingegen lebt ein Leben voller Abenteuer. Immer auf der Suche nach Neuem. Doch für den jeweiligen anderen würden sie alle vier Pfoten ins Feuer strecken, Eichhornpfote hat oft eine bissige Zunge... Eigentlich immer. Doch trotzdem ging sie mir nie auf die Nerven wie Wolkenschweif damals. Obwohl man ihr an vielen Stellen gerne an die Gurgel gehen würde, hat sie eine liebevolle Art an sich und man kann ihr gar nicht böse sein.
    Federschweif und Sturmpelz sind eher zurückhaltend und wirken beide sehr liebevoll und mitfühlend. Sie wirbeln nicht viel Wind auf und sind doch mehr in den Hintergrund gerückt.

    Sichtweise

    Wie üblich ist das Buch aus der 3. Person geschrieben. Doch anders, als in Staffel 1 sind diesmal zwei Katzen beteiligt. Blattpfote und Brombeerkralle. Der größte Teil ist jedoch aus der Sicht von Brombeerkralle.

    Cover & Titel

    Die Covergestaltung finde ich ein Stück schöner, als alle Cover aus Staffel 1. Die Katze wirkt realistischer und die Farben sind nicht übertrieben intensiv. Die Farbe verkörpert den Namen des Hauptcharakters Brombeerkralle. Die Miniszene unten auf dem Cover ist wieder einmal gut zuzuordnen.
    Der Titel ist auf jeden Fall einer der besten Titel bislang. Er trifft 100% auf das Buch zu, doch anders als erwartet und das hat mich positiv überrascht.

    Schreibstil

    Ein flüssiger und leichter Schreibstil. Dieser lässt einen mitfiebern und mitfühlen. Die Wortwahl finde ich ein großes Stück besser, als bei Staffel 1, denn sie ist nun vielfältiger.

    Zitat
    "Aber sie waren immer noch alle müde, ... , und die Hoffnung tropfte ihnen davon wie Wasser auf Sand. - Seite 276 

    Fazit
    Ein gelungener Auftakt mit vielen abwechslungsreichen Situationen. Zudem ist es fesselnd, obwohl nur begrenzt spannende Dinge vorhanden sind. Einer der wenigen Bände die für mich nicht voraussehbar sind und somit verdiente 5 Pandas !

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Die Reise zum Wassernest der Sonne steckt voller Gefahren - Und sechs mutige Clan-Katzen machen sich dennoch auf dem Weg. Spannend und toll!
    Eine Reise voller Gefahren - Um die Clans zu retten

    Der Wald wird langsam von den Zweibeinern zerstört. Brombeerkralle wird in eine Prohezeiung mit einbezogen und macht sich auf den Weg, das Wassernest der Sonne zu finden und dort Mitternacht zu treffen, die ihnen eine schreckliche Nachricht überbringen muss.
    Tolles Buch. Es war erstmal eine Umstellung, nicht mehr aus der Feuerstern-Perspektive zu lesen, aber man gewöhnt sich schnell daran und "begleitet" die 6 Katzen auf ihrer langen Reise, während die Clans um ihr Leben fürchten müssen.

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Hikaris avatar
    Hikarivor 6 Jahren
    Kurzmeinung: Ich hingegen empfehle ganz dringend mit Staffel 1 anzufangen ;) Man gewinnt die Clans und Charaktere so lieb und mit der Staffel 1 lernt man...
    Rezension zu "Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht" von Erin Hunter

    Mitternacht ist der 1. Band der 2. Reihe und sollte nach dem Special "Feuersterns Mission" gelesen werden, das zwischen Reihe 1 und 2 spielt. ACHTUNG: die folgende Rezension erhält SPOILER zu den vorhergehenden Bänden. *** In Mitternacht wählt der SternenClan 4 Katzen aus, die eine neue Prophezeihung zu erfüllen haben. Die Geschichte wird diesmal nicht aus der Sicht von Feuerstern erzählt, sondern aus der von Brombeerkralle, Feuersterns ehemaligem Schüler und Blattpfote, Feuersterns Tochter. Die neuen Ansichten sind ungewohnt, aber machen trotzdem sehr viel Spaß. Besonders Blattpfote ist eine sympathische junge Katze, die noch in ihre Rolle als Heilerin hineinwachsen muss. Die neue Prophezeihung ist sehr gut erzählt und von einem Aspekt war ich doch mehr als überrascht am Ende. Das war wirklich gelungen. Auf jeden Fall ist es ein guter Auftakt der Reihe und ich bin gespannt, was die Katzen alles noch erleben werden auf ihrer Reise.

    Kommentieren0
    62
    Teilen
    F
    Fauneevor 6 Jahren
    Rezension zu "Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht" von Erin Hunter

    Rezension kommt bald

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    killerprincesss avatar
    killerprincessvor 6 Jahren
    Kurzmeinung: Man muss wirklich nicht die erste Staffel gelesen haben, aber wenn man es nach diesem Buch möchte, muss man nunmal damit leben, dass man nun...
    Rezension zu "Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht" von Erin Hunter

    "Warrior Cats - Die neue Prophezeiung - Mitternacht" von Erin Hunter
    Inhalt
    Mit diesem Buch beginnt die zweite "Staffel" um die Warrior Cats.
    Der SternenClan sendet vier jungen Katzen, eine aus jedem Clan, eine Botschaft. In der wird ein Unheil angekündigt, dass nur sie gemeinsam abwenden können. Doch wie genau das Unheil aussehen wird, oder was die Katzen dagegen tun können, wissen sie nicht. So machen sie sich gemeinsam auf die größte Reise ihres Lebens.
    Meinung
    Bisher kannte ich die Reihe der Warrior Cats nur vom Sehen.
    Gespannt habe ich nun mit dem ersten Teil der neuen Staffel angefangen und bin überrascht, wie gut es mir gefallen hat.
    Ich kannte keinen der Charaktere, aber ich glaube, dass sie alle schon in der ersten Staffel eine tragende Rolle gespielt haben. Das ist im Nachhinein natürlich etwas schade, da man so schon weiß, wie viele Abenteuer ausgehen werden, falls man sich dazu entschließt, auch die Vorgänger zu lesen.
    An sich fiel es mir schon anfänglich etwas schwer, in das Buch zu finden.
    Die Geschichte um die Warrior Cats ist etwas vollkommen anderes. Es warten unheimlich viele Charaktere auf den Leser, deren Namen alle sehr liebevoll, aber schwer zu merken sind, da sie sich alle etwas ähneln: Borkenpelz, Brombeerkralle, Eichhornpfote, Blattpfote....
    Zu Beginng werden die wichtigsten Mitglieder der Clans nocheinmal aufgelistet und ihre Beziehungen dargestellt. Zu Beginn habe ich dann ab und an nochmal zurückgeblättert, aber auf Dauer hatte ich dazu dann auch keine Lust mehr und habe einfach weitergelesen. Trotzdem ist es eine gute und hilfreiche Idee, schaden tut es keinsfalls. Auch sehr schön ist die Karte auf den Coverinnenseiten, so hat man einen Überblick über die einzelnen Territorien.
    Später kommt man auch mit den Namen ganz gut klar, wenn man sich einfach nur die wichtigsten und wiederkehrenden merkt.
    Es ist ein wenig verrückt, aber auch die Katzen haben manchmal so ihre kleinen Eigenheiten, sind aber jetzt lange nicht so vielschichtig gestaltet wie ein Mensch.
    Trotzdem macht es wirklich Spaß, sie auf ihrer Reise zu begleiten und ihre Ängste und Sorgen mitzuerleben.
    Von der Handlung her ist es eher seicht, man darf aber auch nicht vergessen, dass das empfohlene Alter bei 10-15 Jahren liegt. Überraschenderweise möchte man das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen.
    Es ist gut geschrieben und flüssig zu lesen, sodass man schnell voran kommt. Ich habe es an ungefähr einem Tag gelesen.
    Stilistisch fand ich es anfangs manchmal als sehr nervend, dass immer geschrieben wurde: "...." miaute A. B miaute: "....". Da hat man sich aber immerhin ziemlich konsequent geweigert, "sagen" zu schreiben. Das ist etwas komisch, aber auf Dauer kam ich auch damit zurecht.
    Fazit
    Eine tolle Jugendbuch-Reihe, die auch etwas für ältere sein kann, solange man seine Erwartungen nicht zu hoch schraubt.
    Die Sprache ist nicht jugendlich, sondern sehr kätzisch, aber das macht einen großen Charme dieses Buches aus.
    Es ist die Geschichte an sich und auch die Handlung, die wenig brutal und auch nicht extrem spannend ist, sodass das Buch daher sehr jugendlich wirkt.
    Für mich steht nach diesem Band fest, dass ich sehr gerne auch die anderen Bände lesen möchte!

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Zaras avatar
    Zaravor 6 Jahren
    Rezension zu "Warrior Cats - Die neue Prophezeiung. Mitternacht" von Erin Hunter

    Nachdem mir die erste Staffel der Warrior Cats so gut gefallen hat, mache ich nun endlich mit der zweiten Staffel weiter.

    Schön war es, erst einmal bei den gewohnten Katzen zu starten. Allzu sehr hat mich die Story aber leider bisher nicht mitgerissen. Aber da es erst der Auftakt von insgesamt 6 Bänden ist, ist ja noch eine Steigerung drin. Für den ersten Band einer so langen Reihe hat es mir gut gefallen.
    Ganz besonders mag ich Eichhornpfote, das freche Ding. Ob ich mich mit Krähenpfote noch anfreunde, werden wir sehen...

    Interessant könnte es ja noch im Flussclan werden wegen Habichtfrost und Mottenflügel.

    Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band miau

    Mein Lieblingssatz kommt von Rußpelz: "Ich rede nicht, um mich an meiner eigenen Stimme zu ergötzen."
    (Seite 286)
    Ich liebe diese Katze einfach <3

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks