Neuer Beitrag

Magellan_Verlag

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

So ganz kann Dane sich nicht erklären, wie er da hineingeraten ist: Gerade ging er noch (überwiegend) friedlich und unbescholten zur Schule, jetzt hat er einen Aufpasserjob. Dumm nur, dass Billy D., ein neuer Schüler mit Downsyndrom, nicht will, dass man auf ihn aufpasst – viel lieber ist ihm, wenn Dane ihm beibringt, wie man sich prügelt, oder wenn er ihm hilft, seinen Dad zu finden. Der hat Billy nämlich einen Atlas  mit geheimnisvollen Hinweisen hinterlassen, und Billy ist überzeugt, dass sie ihn am Ende zu seinem Vater bringen werden. Dane kann den Ärger förmlich riechen, der ihm blüht, wenn er Billy einmal quer durchs Land kutschiert, aber dessen Enthusiasmus hat er wenig entgegenzusetzen. Wo ihr Weg sie schließlich hinführt, hat keiner von ihnen geahnt …

 

Tagsüber berichtet Erin Jade Lange über Fakten, nachts schreibt sie Romane: Die Autorin nutzt ihre journalistische Erfahrung, um aktuelle Themen erzählerisch aufzuarbeiten und dabei zu untersuchen, wie sie Jugendliche beeinflussen. Sie lebt mit ihrem Mann in Arizona. „Halbe Helden“ ist ihr zweiter Roman.


Billys Nase steckt die meiste Zeit in seinem Atlas, der von einem skurrilen Ortsnamen zum nächsten führt. Wenn ihr eure Nase noch vor Erscheinen des Buches in "Halbe Helden" stecken möchtet, dann habt ihr hier die Gelegenheit dazu! Ab heute habt ihr sieben Tage Zeit, um bei unserem Gewinnspiel zu einer Vorab-Leserunde mitzumachen! Was ihr tun müsst? Schreibt uns bis Mittwoch, 10. Juni, warum ihr unbedingt mit Billy D. und Dane auf die Reise durch den Rätsel-Atlas und auf die Suche nach Billys Vater gehen möchtet!

Unter allen Posts verlosen wir zehn Leseexemplare und die Teilnahme an dieser exklusiven Leserunde. Wir freuen uns darauf!


Autor: Erin Jade Lange
Buch: Halbe Helden

seschat

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich habe dieses Buch schon länger auf meiner Wunschliste stehen. Mir gefällt die Story rund um Billy D.s und Danes Reise einfach sehr gut. Besonders die persönlichen Schicksale - Down Syndrom und verschwundener Vater - haben mich neugierig gemacht.

Sehr cooles Cover!

Wortteufel

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Die Geschichte klingt ein klein wenig nach Rain Man - nur irgendwie sehr viel komplizierter und ein wenig abgedreht. Ich würde Billy D. und Dane sehr gerne auf ihrer Reise begleiten und sehen, was am Ende dabei herauskommt.

Beiträge danach
174 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

YvetteSchmidt

vor 2 Jahren

2. Leseabschnitt 66-113
Beitrag einblenden

Auch dieser Leseabschnitt hat mir wieder gut gefallen.
Nicht nur der Schreibstil als solches macht es mir leicht weiter zu lesen, sondern auch wie sich die Geschichte weiter entwickelt.
Nicht nur, dass zwischen Billy und Dane eine Freundschaft entsteht, sondern auch, dass mit Seely eine dritte Hauptperson dazu gekommen ist.
Zudem finde ich es authentisch, dass Dane zwar auf der einen Seite Billy verteidigt und schützen will in dem Gespräch am Mittagstisch auf dem Schulhof, und ihn aber auch gleichzeitig als seinen Freund verleugnet. Dass es nicht richtig ist, ist klar, aber dass er noch keine andere Möglichkeit hat, macht es realistisch. Zumal man eben in seine Gedankenwelt, die anders ist, Einblicke erhält.
Für mich ist es spannend, gerade Danes Entwicklung zu beobachten. Denn auch in diesem Kapitel lernen beide aneinander und miteinander. Und gerade Sellys unbefangener Umgang mit Billy ist schön.
Ich bin sehr gespannt, wie die "Schnitzeljagd" nach beiden Vätern weiter geht. Und ob es nicht doch ein Happy End für beide geben kann.
Sehr wahr fand ich den Absatz auf Seite 87:
[...]"Und am Ende waren sie ärmer als vorher." [...]
"Aber so" erklärte Billy und deutete auf die Wand, " bleiben Sie immer eine Gewinnerin."
So skurril die Sammelleidenschaft von Danes Mutter ist, um so mehr bekommt es durch die Worte von Billy einen Sinn.

YvetteSchmidt

vor 2 Jahren

3. Leseabschnitt S. 114-182
Beitrag einblenden

Hmm das Ende des Abschnitts lässt mich etwas verwirrt zurück. Das Schreien von Billy. Ist es Wut? Zorn? Hilflosigkeit? Traurigkeit?
Insgesamt hat mir das Kapitel aber wieder sehr gut gefallen. Auch die Fahrt nach Mexico und dass Seely Dane zunehmend mehr mit seinem Verhalten konfrontiert. Und ihm klar macht, dass er eben nicht Opfer sondern Täter ist. Dass er nicht über sich und sein Verhalten nach denkt.
Es ist für ein US-amerikanisches Buch sehr erstaunlich, dass das Thema homosexuelle Ehe so deutlich thematisiert wird. Naja letztlich passend dazu, dass Billy ein Protagonist mit Down Syndrom ist.
Ich bin nach dem Ende des Abschnitts sehr gespannt, wie es weiter geht.

YvetteSchmidt

vor 2 Jahren

3. Leseabschnitt S. 114-182
Beitrag einblenden

Ramie10 schreibt:
Hm... die Familiensituation bei Seely. Irgendwie ist es hart, aber irgendwo ist sie ja damit groß geworden und kennt das Gefühl eine Mutter zu haben ja nicht. Durch die 2 Väter haat sie ja nie eine Mutter gebraucht.

Ich finde die Familiensituation nicht im Ansatz hart. Denn sie wächst in einem Haushalt mit Liebe auf. Und lernt von Kindheit an, dass es nur darauf ankommt. Nicht auf gesellschaftliche Normen oder scheinbare gesellschaftliche Moral der heterosexuellen Ehe. Denn da sehen wir ja bei Dane und Billy, wie es denen ergeht.

YvetteSchmidt

vor 2 Jahren

4. Leseabschnitt 183-242
Beitrag einblenden

Was für ein turbulenter Abschnitt... Die Prügelei von Billy, der Atlas mit dem Lösungszettel, die weitere Annäherung von Seely und Dane. Und zum Schluss nun der Aufbruch in einer Nacht- und Nebelaktion, um Billys Vater endgültig zu finden.
Dramatisch ist für mich die Wende, dass Billy sagt, dass er ein neues Herz braucht. Leider sind gerade Herzfehler bei Menschen mit Down Syndrom sogar sehr häufig. Und ein plötzlicher Herztod nicht weit her geholt. :(
Aber ich hoffe immer noch auf ein Happy End. Für alle Beteiligten.

YvetteSchmidt

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt S. 243-331
Beitrag einblenden

Was für ein schönes Buch mit einem Happy End. Zwar nicht in allen Bereichen, aber ein realistisches Happy End.
Und ich muss zugeben, auch ich bin wie Dane auf den Herzfehler von Billy herein gefallen ;-)
Mir hat die Entwicklung von Dane sehr gefallen und dass er in der Zeit auch mit Billy ein wenig erwachsener geworden ist und auch vernünftig. Dass zwar Billy ziemlich naiv ist, aber doch auch dadurch auch ehrlich. Auch wenn er durch seine Tricks fast zu seinem Ziel gekommen ist, den Vater zu treffen. Und rückblickend war es gut, dass es nicht geklappt hat.
Für mich ein wunderbares Buch über Freundschaft und Zusammenhalt. Und dass Gewalt bei Jugendlichen Gründe hat und dass es Hilfe von außen bedarf, um den Weg zu ändern. Aber dass es einen anderen Weg gibt.

YvetteSchmidt

vor 2 Jahren

Rezensionen / Fazit

Auch wenn ich durch den Poststreik an der eigentlichen Leserunde nicht teilnehmen konnte, danke ich doch für diesen wundervollen Roman. Er hat schwierige Themen mit Tiefe aber einer angenehmen Leichtigkeit aufgegriffen. Und ich musste nicht nur ein mal laut lachen :)
Hier meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Erin-Jade-Lange/Halbe-Helden-1159548167-w/rezension/1168522950/

http://www.amazon.de/review/RVAJEADH4XUYL/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=373485010X&channel=detail-glance&nodeID=299956&store=books

ZwergiiiX3

vor 2 Jahren

Rezensionen / Fazit

Nach einer langen Zeit hat das wunderbare Buch endlich den weg zu mir gefunden.
Hier meine Rezension.

http://www.lovelybooks.de/autor/Erin-Jade-Lange/Halbe-Helden-1159548167-w/rezension/1171614293/

Ich bin rundum begeistert.

Neuer Beitrag