Erin McCahan Liebe und andere Fremdwörter

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 73 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 3 Leser
  • 35 Rezensionen
(30)
(27)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe und andere Fremdwörter“ von Erin McCahan

So romantisch & prickelnd wie ein Brausepulverherz: Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen. Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht. Die lustige & liebenswerte Intelligenzbestie Josie bringt jeden zum Lachen!

Ein wundervolles Buch. Keine Ahnung wie es so lange auf meinen SUB liegen konnte...

— Paradox
Paradox

Ich mochte den Humor total..

— peggy
peggy

Für jüngere Leser sicherlich eine schöne Geschichte, ich habe mich schon etwas zu alt dafür gefühlt...

— laurasleseecke
laurasleseecke

Das Buch ist wirklich genial und unglaublich unterhaltsam. Hab es regelrecht verschlungen

— Sternenguckerin
Sternenguckerin

Super süßes Buch!!!

— ilovebooks02
ilovebooks02

Tolle Geschichte mit einer außergewöhnlichen Protagonistin

— ali-buchfreak
ali-buchfreak

Trotz kleiner Schwächen ein ganz besonderes Jugendbuch über die Sprachvielfalt der Liebe mit einer bezaubernd cleveren Protagonistin.

— MissTalchen
MissTalchen

Kurzweilige Unterhaltung für eine allerdings eher jüngere Zielgruppe. Empfehlenswert für Fans von Lilias Tagebuch.

— Anni-chan
Anni-chan

Eine wunderschöne, erfrischende Geschichte :)

— Vivi92
Vivi92

Ein schönes, spritziges und witziges Buch

— CathisBooks
CathisBooks

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Ich bin nicht ganz überzeugt. Schöne Geschichte, die aber viele langatmige Passagen hat

spozal89

Erwachen des Lichts

Wieder ein gelungenes Buch der Autorin. Ein Muss für Liebhaber von Jugendbüchern mit Fantasy, Spannung, Romantik und Humor!!

jojo_brendel

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistern konnte.

ConnyKathsBooks

The Hate U Give

Wirklich tolles Buch zu einem brisanten Thema. Sollte man gelesen haben.

tine16

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Wahnsinn, ich kann den dritten und letzten Teil nicht mehr erwarten.

FrancisK

Goldener Käfig

Ein sehr gelungener Teil! Viel besser als der Zweite. Jetzt bin ich auf den Abschlussband gespannt ;-)

Jackbumm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebevoll kompliziert

    Liebe und andere Fremdwörter
    MarionHue

    MarionHue

    28. April 2016 um 08:48

    Josie und ihr Freund Stu zählen zu den Hochbegabten, besuchen einerseits das Abschlussjahr ihrer Highschool und andererseits  schon das College im zweiten Jahr. Josie ist besonders gut in Sprachen, behauptet sie, denn sie muss eine Vielzahl davon beherrschen. Die der Collegeschüler, der Highschoolschüler, die von Stu, die von ihren Volleyballfreundinnen, neuerdings auch die von Stefan, die der Erwachsenen natürlich auch  u.v.m. Denn Josie bemüht sich redlich, die Welt zu verstehen, was nicht immer leicht ist, weil sie im Körper einer Fünfzehnjährigen steckt, aber denkt wie eine Dreißigjährige (behauptet zumindest ihre Familie).Josie liebt ihre Familie über alles, vor allem ihre beiden erwachsenen Schwestern Maggie und Kate. Maggie ist bereits verheiratet und ausgezogen, bei Kate steht das Thema gerade an. Und Josies größtes Problem ist plötzlich, dass sie Geoff, Kates zukünftigen Mann, nicht leiden kann. In ihren Augen ist er nicht der Richtige für Kate (obwohl er laut Kate Josie sehr ähnlich ist, denn er ist auch hochbegabt). Und dieses Problem lässt sich nicht mit Gleichungen lösen, sondern nur mit Empathie. Doch gerade das fehlt Josie leider.Darum beginnt sie ihr Projekt, das Phänomen der Liebe zu verstehen, indem sie sich erst hofft, in Stefan, einem Jungen aus ihrer Schule zu verlieben, und später der felsenfesten Überzeugung ist, bei ihrem jungen Collegelehrer Ethan Liebe auf den ersten Blick erlebt zu haben. Doch auch das hilft Josie nicht weiter, die anstehende Hochzeit zu verhindern. Alles Reden hilft nichts, und selbst so sinnlose Taten wie Spaghettisauce auf Geoff verschütten hilft nicht weiter. Josie verstreitet sich sogar mit ihrer Schwester Kate, worunter sie sehr leidet. Und vor lauter Chaos sieht sie nicht, dass ihr bester Freund Stu der Einzige ist, der sie aufrichtig liebt, bei dem sie Josiesprache sprechen kann und zumindest so sein kann, wie sie ist: eine liebenswerte Chaotin.Dieses wunderbare Buch hat mir die ganze Zeit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Die Geschichte ist aus Josies Sicht geschrieben. Josie hat auf alle Fälle mein Herz gerührt, und es macht wirklich Spaß, mit ihr die Liebe zu ergründen. Darum gibt es auf jeden Fall volle Punktzahl von mir.

    Mehr
  • Intelligenter Jugendroman über die Sprache der Liebe

    Liebe und andere Fremdwörter
    MissTalchen

    MissTalchen

    27. November 2015 um 23:44

    „Ich beherrsche die Sprachen zahlreicher Gruppe. Aber ganz egal wie fließend ich in all diesen Sprachen bin, wenn ich nicht Josie spreche, schauspielere ich bloß. Es ist sogar unvermeidlich, denn es ist unmöglich, in einer fremden Sprache ganz man selbst zu sein.“ Da ich das Buch damals leider nicht in der Leserunde gewonnen habe, gelangte es eines schönen Tages in einem Buchladen in meinem Besitz, ganz klassisch. Zur Story: Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool und College, Familie und bester Freund. Nicht zuletzt spricht sie aber Josie, ihre ganz eigene Sprache, denn sie ist hochbegabt. Doch eine Sprache spricht sie ganz und gar nicht und das ist die Sprache der Liebe. Aber vielleicht spricht die Liebe ja Josie ... !?  Meine Meinung: Das Buch ist wirklich etwas besonderes. Da die Story ausschließlich aus Josies Sicht geschildert wird, ist der Schreibstil wirklich außergewöhnlich, jugendlich und dennoch intelligent. Allerdings hatte ich dadurch auch oft das Bedürfnis, einzelne Wörter nachzuschlagen. Trotzdem konnte mich Josies sarkastischer Humor gepart mit ihrer cleveren Art überzeugen, auch wenn sie sich über weite Strecken des Buches meiner Meinung nach zu viel gefallen lässt. Auch die anderen Charaktere lernt man durch Josies Augen schnell näher kennen, sie sind aber nicht alle auf der Stelle symphatisch, im Gegenteil: Manche schaffen das auch bis zum Ende nicht. Am Anfang hat man viele Ideen, wo das Buch hinführen könnte, wird aber von den Ereignissen überrascht und manchmal auch etwas verwirrt. Teilweise wusste ich nicht, wo das alles hinführen soll, um am Ende doch das Ende zu bekommen, was ich am Anfang kurz im Kopf hatte. Wirklich spannend kann man die Story daher nicht nennen, sie ist aber definitiv interessant und weiß, zu unterhalten. Insgesamt bietet das Buch trotz einer recht außergewöhnlichen Protagonistin jedem Leser eine oder mehrere Möglichkeiten, sich in der Geschichte wiederzufinden und das ist es, was mir daran so gut gefallen hat. Obwohl ich kein Genie wie sie bin, spreche auch ich jetzt ein klein wenig Josie. Mein Fazit: Trotz kleiner Schwächen ein ganz besonderes Jugendbuch über die Sprachvielfalt der Liebe mit einer bezaubernd cleveren Protagonistin.

    Mehr
  • Liebe und andere Fremdwörter

    Liebe und andere Fremdwörter
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    13. November 2015 um 00:01

    Beschreibung: So romantisch & prickelnd wie ein Brausepulverherz: Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen. Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht. Die lustige & liebenswerte Intelligenzbestie Josie bringt jeden zum Lachen! Meine Meinung: Es ist ein etwas anderes Buch, welches sich endlich mal nicht dem Mainstream anpasst und auf ausschließlich tradierte Rollensystematiken setzt. Die Protagonistin, Josie, ist anders als die Mädchen in ihrem Alter. Sie ist ausgesprochen intelligent und besucht neben der Highschool bereits Collegekurse. Sie ist sprachlich sehr begabt und verwendet allerlei Fremdwörter, die im Buch dann auch erklärt werden. Ihre Andersartigkeit macht sie für mich zu einem ganz besonderen Charakter. Ich mag Figuren mit Ecken und Kanten. Stellenweise konnte ich mich noch besser mit ihr identifizieren, weil ich Übereinstimmungen bemerkt habe. Ihr Charakter ist sehr tiefgründig. Doch als dann die Liebe ins Spiel kommt ist es für sie vorbei mit der Vorhersehbarkeit und der Mathematik. Liebe ist nun mal unberechenbar. Es war total süß mit anzusehen, wie Josie ihren Weg geht und neue Erfahrungen macht. Sie ist mir sehr sympathisch. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es ist mal etwas anderes ständig Fremdwörter in ein Jugendbuch miteinfließen zu lassen. Diese Idee gefällt mir, denn Jugendliche interessieren sich heutzutage immer weniger für Sprachen. So hat man durch das Lesen des Buches auch noch einen Lerneffekt. Das Buch beinhaltet eine große Portion Humor. Die Dialoge sind gut strukturiert. Das Buch ließ sich flott und flüssig lesen. Insgesamt hat mir das Buch gefallen, weil es mal ein wenig anders war und eine großartige Protagonistin vorzeigen kann.

    Mehr
  • Rezension: Liebe und andere Fremdwörter

    Liebe und andere Fremdwörter
    Anni-chan

    Anni-chan

    24. September 2015 um 16:15

    Titel: Liebe und andere Fremdwörter OT: Love and other foreign words Autor: Erin McCahan Verlag: Fischer Ausstattung: Hardcover Seiten: 349 Preis: 16,99 € (D) ISBN: 978-3-8414-2161-6 Erscheinungstag: 26. März 2015 Reihe: / Kurzbeschreibung So ROMANTISCH & PRICKELND wie ein Brausepulverherz Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen. Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat – zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht. Die lustige & liebenswerte Intelligenzbestie Josie bringt jeden zum Lachen (Quelle: Fischer) Äußere Erscheinung Der Hintergrund des Covers ist in einem hellen türkis gehalten und von den Ränden ranken sich gezeichnete Äste mit Blättern. Der Titel steht groß im Zentrum des Covers. Das Wort Liebe ist dabei rot und der Rest des Titels Orange. Die Buchstaben sind ein wenig schief und verspielt, aber wenn ich ehrlich bin, gefällt mir die Farbkombination nicht so sehr. Warum ich es gelesen habe Ich habe es in einer Buchhandlung gesehen und da es auf meiner Wuli war, konnte ich nicht anders, als es einfach mitzunehmen. Der Klappentext hatte mich auch vorher schon angesprochen. Meine Meinung Schreibstil: Erin McCahan beschreibt die Geschichte aus Josies Sicht und da Josie hochbegabt ist, schleichen sich immer wieder Fremdwörter und komplizierte Definitionen in den Schreibfluss, die jedoch erklärt werden, so dass man nicht zwangsläufig ein Lexikon zum Lesen benötigt. Außerdem sind auch Josies Gedanken im Text erläutert und allgemein entspricht der Schreibstil eher einer jüngeren Zielgruppe. Handlung: Es geht damit los, dass Josies große Schwester Kate sich verlobt. Mit einem überheblichen, besserwisserischen und für Josie mehr als unsympathischen Mann. Klar, muss Josie alles dafür geben, dass diese Hochzeit nicht stattfindet. Nebenbei dreht es sich um ihr Leben als Hochbegabte, die neben der Highschool auch bereits Kurse auf dem College belegt. Außerdem interessiert sie sich für Sprachen, spricht selbst neben Französisch und Spanisch auch soziolinguistische Sprachen wie Josie, Stu, Omeing*tt (die Sprache der Highschool) und Omeing*tt 2.0 (die Sprache des College). Mit ihren 15 Jahren ist sie gerade in der Pupertät und versucht nebenbei, die Geheimnisse der Liebe zu ergründen, um sich selbst und ihre Schwester besser verstehen zu können. Die Handlung ist eher auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten, ist aber auch für ältere Leser sehr unterhaltsam und lehrreich, immerhin kommen viele Definitionen vor. Beim Lesen musste ich einige Mal heftig schmunzeln und Langeweile kommt selten auf. Charaktere: Josephine Sheridan ist die Protagonistin des Buches und mit ihren 15 Jahren noch ziemlich jung. Sie ist hochbegabt, hat die zweite Klasse übersprungen und besucht bereits neben der Highschool auch das College. Sie ist eine richtige kleine Besserwisserin und denkt viel nach. Über alles mögliche. Und sie liebt Musik. Ich konnte mich gut mit Josie identifizieren, da sie als kleine Intelligenzbestie immer gerne ihre Mitmenschen korrigiert und sich für die belanglosesten Dinge interessiert und als Kind (und jetzt zum Teil auch noch) war ich genauso. Ihr bester Freund Stu ist ebenfalls hochbegabt, aber er ist eher der sorglosere Typ mit einem hohen Frauenverschleiß (was er immer abstreitet) und einem Magen, der einem schwarzen Loch gleicht. Er ist dieser einer Charakter, den man einfach sofort lieben und ins Herz schließen muss. Kate Sheridan ist Josies große Schwester und ich muss sagen, es gab niemals eine Person, die mich mehr aufgeregt hat. Sie war mir mit ihrer penetranten, manipulativen Art einfach gänzlich unsympathisch. Am Anfang war sie noch in Ordnung, aber dann hat sie angefangen, immer wieder Bemerkungen über Josies Aussehen zu machen und versucht, sie zu verändern. Da wars bei mir vorbei. Gegen Ende hat sie sich dann wieder gebessert, aber die meiste Zeit hatte ich einfach das unbändige Verlangen, sie mit diesem Buch zu verprügeln. Fazit Kurzweilige Unterhaltung für eine allerdings eher jüngere Zielgruppe. Empfehlenswert für Fans von Lilias Tagebuch. Bewertung 4/5 http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/09/rezension-liebe-und-andere-fremdworter.html

    Mehr
  • Nicht alles lässt sich mit Mathematik erklären, Liebe zum Beispiel.

    Liebe und andere Fremdwörter
    Mia22

    Mia22

    28. July 2015 um 15:31

    Liebe und andere Fremdwörter – von Erin McCahan Nicht alles lässt sich mit Mathematik erklären, Liebe zum Beispiel. Inhalt: Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen. Aber nun ist Josie gezwungen diese Sprache zu lernen. Meine Meinung: Das Buch habe ich bereits hier auf Lovely Books gesehen und als ich es dann per Zufall in meiner Bibliothek fand, habe ich es mal mitgenommen und das war es wert. Am Anfang war ich etwas skeptisch. Josie kam mir zuerst sehr kindlich vor und ich hatte befürchtet das Buch würde gar nicht einem Jungendbuch (eher eine Kinderbuch) entsprechen. Doch es wurde immer besser, die Figuren wurden sympathischer und die Geschichte nahm an Spannung zu.  Die Hauptfigur Josie fand ich zuerst sonderbar, doch mit der Gesichte konnte man sie immer besser verstehen, sie wurde sympathischer und machte einen interessanten Wandel durch. Ich glaube auch es wurde sehr gut beschieben wie sie damit umging eine hohen IQ zu haben und so auf andere sonderbar zu wirken und wie sie versuchte sich anzupassen, gerade mit der Sprache. Das gesamte Sprach-Thema fand ich sehr interessant. Mir ist auch schon aufgefallen, dass nicht alle Wörter überall dieselbe Bedeutung haben. Hier wurde dies auf eine sehr spannende, amüsante und interessante weise gemacht. Auch das ganze Geschichte war ganz süss und die Familie von Josie war wirklich toll. Fazit: Ein Buch mit einer interessanten Hauptfigur, die Sprachforschung mal anders betreibt und herausfindet, dass Liebe nicht so leicht zu erklären ist. Ein wirklich lesenswertes Buch.

    Mehr
  • Liebe und andere Fremdwörter - Erin McCahan

    Liebe und andere Fremdwörter
    Katzyja

    Katzyja

    14. July 2015 um 15:46

    Titel: Liebe und andere Fremdwörter Autor: Erin McCahan Erschienen: 2015 ISBN: 978-3-8414-2161-6 Seiten: 349 Buchdeckel: Josies IQ liegt einige Punkte über "Genie". In Liebesdingen braucht Josie aber ganz dringend Nachhilfe, denn durch reine Logik bekommt sie die Sache mitder Liebe einfach nicht in den Griff. Meine Zusammenfassung: Josie ist ein Teenager die einen hohen IQ vorzuweisen hat. Doch sie ist nicht so der typische Streber (Nerd). Sie hat viele Freunde und sieht gut aus. Ihr bester Freund Stu ist ebenfalls eine Inteligenz Bestie. Eines Tages kommt ihre ältere Schwester Kate mit einem Mann zu besuch und stellt ihn als ihren Verlobten vor. Davon ist Josie gar nicht angetan, denn sie ist der Meinung das Kate sich ständig in die Falschen verliebt, und nun will sie den auch noch heiraten?! Da muss Josie erstmal testen ob er es den Wert ist ihre Schwester zu Ehelichen. Aber schnell bemerkt Josie das dieser arrogante Typ ihrer Meinung nach nicht der richtige für Kate ist und versucht es ihr auszureden, davon ist diese allerdings gar nicht begeistert und fragt Josie woher sie überhaupt die frechheit nimmt ihr etwas über Liebe zu erzählen, da sie selbst ja noch nie verliebt war, geschweige denn einen Freund gehabt hat. Und das ist leider mitten ins schwarze, denn die Sprache der Liebe ist für Josie wirklich eine Unbekannte. Bis dann einestages dieser Junge aus dem nichts in ihrem Kurs auftaucht der ihr nur durch einen Blick den schwindel in den Kopf treibt. Er hat charm, stil, anstand und sieht gut aus - doch er ist ihr Dozent! Wird Josie nun die Sprache der Liebe lernen? Bewertung: Das Buch hat witz ist aber auch sehr anspruchsvoll da viele Fremdwörter verwendet werden. Es ist nicht so der klassisch schnulzige Roman was mir sehr gut gefallen hat. Die Story ist sehr gut gelungen, da es mit sicherheit mehreren Mädchen so geht, kann man sich gut in Josies Situation hineinversetzen. Bei den konversationen zwischen Josie und Stu musste ich des öfteren schmunzeln - sehr lesenswert :-) Sterne: ****   Weitere Rezis: www.buchpost.blogspot.com

    Mehr
  • Liebe und andere Fremdwörter

    Liebe und andere Fremdwörter
    littleowl

    littleowl

    29. June 2015 um 21:23

    Worum geht’s? Die 15-jährige Josie ist ein bisschen anders als ihre Altersgenossen: Sie hat einen überdurchschnittlich hohen IQ, hält es auf Partys nie lange aus und hat das Gefühl, dass alle um sie herum eine andere Sprache sprechen. So ist sie ständig gezwungen, die Worte der anderen ins Josie zu übersetzen. Nur im Kreis ihrer Familie und mit ihrem besten Freund Stu, ebenfalls hochbegabt, kann sie ganz sie selbst sein. Doch dann stellt ihre Schwester Kate ihren Verlobten Geoff vor und Josie ist entsetzt. Diesen aufgeblasenen Langweiler kann Kate unmöglich heiraten! Während sie alles versucht, um die Hochzeit doch noch zu verhindern, fängt Josie an, über dieses merkwürdige Gefühl nachzudenken, das man Liebe nennt. Auf ihre ganz eigene Josie – Art geht sie dem Geheimnis auf den Grund. Aber kann man Liebe wirklich berechnen? Meine Meinung Herzstück dieses Romans ist auf jeden Fall die liebenswerte Protagonistin Josie. Die 15-jährige ist hochbegabt und denkt sehr analytisch. Am liebsten würde sie alles, sogar Gefühle, in mathematische Formeln pressen. Für sie sprechen in der Schule und am College alle eine andere Sprache, aber Josie hat gelernt, sich anzupassen. Wie jeder normale Teenager ist sie die meiste Zeit mit ihren Freundinnen zusammen, doch nur bei ihrer Familie und ihrem Sandkastenfreund Stu muss sie sich nicht verstellen. Gerade deshalb liebt Josie ihre Sippe über alles und will nur das Beste für ihre Schwestern. Was ich an Josie besonders sympathisch finde, ist, dass sie immer ganz offen und frei heraus sagt, was sie denkt. Die Geschichte wird von Josie aus der Ich – Perspektive erzählt, was ich ideal fand, um ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen zu können. Außerdem ist Josie eine tolle Erzählerin, schonungslos ehrlich und oft mit viel trockenem Humor berichtet sie aus ihrem Leben. Die tollen Dialoge dürfen hier auch nicht unerwähnt bleiben. Besonders Josies Gespräche mit Stu oder mit ihrer Familie haben mich oft zum Lachen gebracht. In ihrem Roman erzählt die Autorin eine wunderbare Geschichte über das Erwachsenwerden. Josie kann den Verlobten ihrer Schwester nicht ausstehen, auch wenn oder gerade weil sie und Geoff sich im Grunde ziemlich ähnlich sind. Josie will die Hochzeit um jeden Preis verhindern und das Ganze entwickelt sich mehr und mehr zu einem Geschwister – Kleinkrieg. Während sie zu verstehen versucht, was Kate in Geoff sieht, fängt Josie an, über Liebe im Allgemeinen nachzudenken. Mit einigen Umwegen findet sie so am Ende ihre ganz eigene große Liebe und versöhnt sich mit Kate. Fazit Ein toller Roman über das Erwachsenwerden, der vor allem durch die wundervolle Protagonistin Josie zum Lesevergnügen wird.

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Witzig und absolut unterhaltsam

    Liebe und andere Fremdwörter
    Biest

    Biest

    22. June 2015 um 15:50

    Auch wenn dein Hirn blitzgescheit ist, kann dein Herz immer noch saudumm sein. Klappentext: „Ich zähle die unangenehmen Eventualitäten an vier Fingern ab. Was, wenn ich ihn lieber mag als er mich? Was, wenn er mich lieber mag als ich ihn? Was, wenn keiner von uns den anderen allzu gern mag? Und was, wenn wir eine Wiederholung des letzten Schulballs erleben?“ Josies IQ liegt einige Punkte über „Genie“. In Liebesdingen braucht Josie aber ganz dringend Nachhilfe, denn durch reine Logik bekommt sie die Sache mit der Liebe einfach nicht in den Griff. Inhalt: Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen. Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht. Meine Meinung: Was für ein geniales Buch. An manchen Stellen hätte ich mich am liebsten weggeschmissen vor Lachen. Es ist einfach herrlich erfrischend und sehr amüsant an Josies Leben und ihren Gedanken teilzuhaben. In vielen Dingen habe ich erschreckende Ähnlichkeiten mit mir festgestellt. Ich kann absolut nachvollziehen wie sie sich fühlt. Ihre liebste Schwester, die ihr immer zugehört hat, der sie alles erzählen konnte, heiratet. Plötzlich fühlt sich Josie einfach nicht mehr verstanden. Alleingelassen und traurig geht sie zum Gegenangriff über. Sie hat sich fest vorgenommen die Hochzeit zu verhindern und das mit allen Mitteln. Da ist Chaos vorprogrammiert. Dann kommt ihr auch noch die Liebe dazwischen. Die sich zu ihrem Entsetzen aber nicht mit den liebgewonnen mathematischen Formeln berechnen lässt. Witzig, spritzig und sehr amüsant. Auf keiner Seite wird es langweilig. Neben Josie sorgen auch die anderen Charaktere für sehr viel Unterhaltung. Jeder hat seine ganz eigenen und liebenswerten Macken. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich super flott und angenehm lesen. Für die 320 Seiten habe ich nicht mal zwei Tage gebraucht. Konnte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Fazit: Hier kann ich nur eine glasklare Leseempfehlung für Jedermann aussprechen. Das Buch hat mich sowas von gut unterhalten. Definitiv eines meiner Highlights in diesem Jahr. Wenn ich könnte würde es mehr als nur fünf Sterne bekommen.

    Mehr
  • Ganz anders als erwartet...

    Liebe und andere Fremdwörter
    Buchfee81

    Buchfee81

    Josie ist hochbegabt und besucht mit ihren 15 Jahren die Highschool und das College. Doch auch dieser hohe IQ hilft ihr nicht dabei die Liebe zu verstehen. Ihr bester Freund Stu, der ebenfalls überdurchschnittlich intelligent ist, wechselt ständig seine Freundinnen und Josie begreift nicht, wie die Liebe funktioniert. Als ihre Schwester Kate ihren neuen Freund Geoff vorstellt, reagiert Josie über, denn sie versteht nicht, was sie an diesem unsympathischen Kerl findet, da hilft auch alles analysieren nicht. "Beziehungen sind kompliziert. Man muss dieselbe Sprache sprechen. Oder die des anderen lernen, aber das funktioniert nicht immer." Seite 89 Das Cover ist wirklich schön gestaltet und ein echter Blickfang. Mir gefällt die Farbkombination sehr, und ich hätte es definitiv im Buchladen in die Hand genommen. Erin McCarhan hat einen tollen Schreibstil, der einen schnellen Lesefluss ermöglicht. Mich haben die zahlreichen Fremdwörter, die Josie benutzt nicht gestört, verdeutlichen sie doch ihre Intelligenz und Wortgewandheit. Besonders gut gefallen hat mir der Humor der Geschichte, ich musste oftmals lachen, über soviel Tollpatschigkeit und Wortwitz. Josie ist ein Nerd, daran gibt es nichts zu rütteln, doch dabei ist sie überaus sympathisch und einfach liebenswert. Sie analysiert die Welt und versucht alles und jeden mit Hilfe mathematischer Formeln zu berechnen. Dass Menschen dabei viel unzuverlässiger sind als Zahlen, muss Josie mühsam lernen. Da helfen auch keine Sprachkenntnisse , die Liebe und Gefühle lassen sich nicht analysieren. Ich liebe außergewöhnliche Charaktere, die nicht nach den Regeln spielen oder einfach besonders sind. Josie konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und auch ihre Familie und Stu sind einfühlsam und realistisch gezeichnet, einfach gut gelungen. Mit Leichtigkeit und doch auch mit Tiefgang führt uns Erin McCarhan in die beeindruckende Welt von Liebe, Freundschaft und Verständnis. Sie zeigt, dass man heutzutage auch "anders" sein darf und trotzdem glücklich und beliebt sein kann. Den Mut zum Hinterfragen und Erforschen sollten wir uns immer erhalten. Fazit "Liebe und andere Kleinigkeiten" ist ein berührendes, humorvolles und unerwartet tiefgründiges Buch, das aber auch mit viel Humor und spritzigen Dialogen daherkommt. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das mit Sicherheit Leser jeden Alters begeistern wird.

    Mehr
    • 2
  • Lie­be, die / Wortart: Substantiv, feminin

    Liebe und andere Fremdwörter
    VanaVanille

    VanaVanille

    15. June 2015 um 13:57

    Josie kennt so manches Fremdwort, doch die Bedeutung des vermeintlich kleinen Wortes Liebe will sich ihr einfach nicht erschließen. Wieso spielt ihre ältere Schwester Kate so verrückt, wenn sie in der Nähe des - gar nicht so tollen - Geoffs ist? Warum kann eine ihrer besten Freundinnen behaupten, dass Liebe und Hass ganz eng beieinander stehen, obwohl sie doch so offensichtlich verschieden sind? Wieso kommen Menschen zusammen, um sich nur ein paar Wochen darauf wieder zu trennen? Und warum kann sich Josie nicht in den Jungen verlieben, der ihr soeben seine Liebe gestanden hat? Sie ist verwirrt, doch ans Aufgeben denkt die Noch-15Jährige nicht, denn bisher konnte sie fast alles berechnen, was ihr in die Finger kam. Da kann das mit der Liebe doch nicht viel schwieriger sein ... oder doch? Ich muss gestehen, dass ich, als ich Cover und Titel das erste Mal sah, erst einmal schlucken musste. Mir wollte das Bild einer kitschig-süßen Teenie-Lovestory einfach nicht aus dem Kopf gehen und so begann ich das Buch mit niedriger Erwartung. Umso überraschter war ich, als ich merkte, dass mich Josie mit ihrer hochbegabten, aber auch hochempfindlichen Art nicht nur schnell, sondern auch dauerhaft zum Lachen bringen konnte. Ihre Ticks, ihre Intelligenz und die dazu vollkommen gegensätzliche Hilflosigkeit in Bezug auf Liebe waren oftmals so tragisch komisch, dass man ständig zwischen Mitleidsattacken und einem lauten Prusten wechseln musste. Diese besondere Art des Humors brachten mir damit aber nicht nur die Protagonistin näher, sondern sorgten mit gekonnten, lustigen Dialogen auch für Sympathie gegenüber jeder einzelnen anderen Figur. Das lag nicht daran, dass jede Person nett und liebenswert war, sondern an ihrer Echtheit, an ihren Fehlern und Josies ehrliche Weise damit umzugehen. Am Ende ging mir die Handlung zwar ein wenig zu schnell, und das von Anfang an Offensichtliche wurde plötzlich ganz rasant "abarbeitet", doch im Grunde bietet die Geschichte rund um die kluge, aber ziemlich tollpatschige Josie einen schönen Einblick in die Liebe und ihre Wirrungen. Dabei geht es auch nicht nur um die erste große Jugendliebe, sondern vielmehr um Familie, Freunde und das, was wir für Liebe halten. Der Roman ist dabei irgendwie süß, aber nicht oberflächlich, irgendwie anders, aber nicht zu skurril, als dass man ihn als unglaubwürdig abstempeln müsste, und irgendwie amüsant, ohne dass er an irgendeiner Stelle ins Lächerliche abdriften würde. Was soll ich noch sagen? Ich habe ihn wirklich sehr gern und in einem Rutsch durchgelesen.

    Mehr
  • Liebe und andere Fremdwörter

    Liebe und andere Fremdwörter
    louzee

    louzee

    In Liebe und andere Fremdwörter begleiten wir die 15 jährige Josie auf Ihrem Weg die Liebe zu verstehen. Josie ist anders als die meisten Jugendlichen in Ihrem Alter. Nicht zuletzt durch Ihre Hochbegabung ist Josie ein ziemlicher Kopfmensch der viel nachdenkt, alles analysiert und sich oftmals mit Ihren 15 Jahren ehr wie eine 30 jährige verhält.  Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus Josies Sicht geschrieben. Hin und wieder gibt es kleine SMS Chats mit Ihren Freunden. Oft verwendete Fremdwörter dienen dazu Josies Wesen zu verdeutlichen. Das Cover und der Titel lassen auf den ersten Blick auf eine leichte Liebesgeschichte für zwischendurch schließen. Der Leser bekommt jedoch viel mehr geboten. Die unerwartet tiefgründige Geschichte ist in einer wundervollen Sprache verpackt. Oft musste ich über Josies Denkweise und die damit verbundene Wortwahl sowie die vielen kleinen Seitenhiebe und ironischen Bemerkungen schmunzeln. Josie hat Ihre ganz eigene Sprache und sie teilt die Menschen um sich herum mit Ihren Verhaltensweisen ebenfalls in "Sprachen" ein an die sie sich anpassen muss. Ich konnte Josies Empfindungen sehr gut nachvollziehen und fand die Idee mit den verschiedenen Sprachen sehr gut ausgedrückt. Oft ergibt sich dadurch ein interessantes Zusammenspiel zwischen Josie und den einzelnen Personen. Mich persönlich hat das Buch positiv überrascht. Ich hatte mit einer Jugend-Liebesgeschichte gerechnet und habe so viel mehr bekommen. Ein Buch das viele Denkanstöße nicht nur zum Thema Liebe bietet.Klare Leseempfehlung auch für etwas ältere Leser. 5 von 5 Sternen

    Mehr
    • 2
    Ladylike0

    Ladylike0

    10. June 2015 um 10:41
  • So lustig, so individuell und herzlich - das muss man gelesen haben!

    Liebe und andere Fremdwörter
    Damaris

    Damaris

    07. June 2015 um 13:05

    Die Sprache der Liebe kann schwierig sein. Vor allem, wenn man sich so viele Gedanken darüber macht wie Josie. Sie sieht das wie ihr bester Freund: "Beziehungen sind kompliziert. Man muss dieselbe Sprache sprechen. Oder die des anderen lernen, aber das funktioniert nicht immer." (S. 89) Als Leser erlebt man eine Josie, die fast schon verzweifelt versucht, die Sprache der Liebe zu erlernen. Aber nicht nur die Liebe zum anderen Geschlecht, sondern auch die zu Freunden oder sogar zu der eigenen Schwester und ihrem Verloben. Denn gerade diese beiden gehen Josie ganz schön gegen den Strich. Ich übertreibe nicht, wenn ich mich hier darauf festlege, dass Josie eine der ungewöhnlichsten, eigenwilligsten und gleichzeitig liebenswürdigsten Buchcharaktere des Jugendbuches ist. Ihr bester Freund Stu hat einen IQ, der elf Punkte über der offiziellen Bezeichnung eines Genies liegt. Josies ist nochmals drei Punkte höher. Die Jugendlichen besuchen zwei Schulen gleichzeitig und nehmen an speziellen Förderkursen für Hochbegabte teil. Josie ist ein absoluter Kopfmensch, sie versucht alles und jeden zu berechnen, auch völlig abstruse Dinge. Ihre Familie kann sie sehr gut annehmen und ihre Eigenarten akzeptieren, das hat mich sehr beeindruckt. So richtig kompliziert wird die Sache allerdings, als Josies Schwester Kate ihren neuen Verlobten vorstellt, den Josie sofort als "schlecht" kategorisiert und ihrer Schwester eine Hochzeit unbedingt ausreden will. Was also ist Liebe - die Art Liebe, die nicht auf Kekse, sondern auf Menschen bezogen ist? Sie ist eine Verbindung, so etwas wie eine geheime Sprache zwischen zwei Menschen oder ein unsichtbarer Tanz. [...] Sie kann überstrapaziert oder auf die Probe gestellt werden, [...] aber sie ist niemals temporär, niemals flüchtig und kann niemals gebrochen werden, so viel kann ich aus eigener Erfahrung aus meiner jüngsten Vergangenheit sagen. - S. 321 Man begleitet also Josie über eine gewisse Zeitspanne, in der sie besonders viele Erfahrungen und Erkenntnisse sammelt. Einiges ist sehr hart für sie, anderes dagegen wunderbar. Sehr schön ist, dass es nicht nur um die romantische Liebe, sondern auch um die Liebe im Allgemeinen geht. "Liebe und andere Fremdwörter" verbindet die Leichtigkeit des Lesens mit einer anspruchsvollen Geschichte, die durch die 16-jährige, sehr direkte (!) Protagonistin zu etwas ganz Besonderem wird. Das Buch brachte mich herzlich zum Lachen, zum nachdenken und mich bewegt. Welche Art von romantischer Liebe Josie am Ende findet, war für mich absehbar, schmälerte aber den Lesegenuss nicht im Geringsten. Ich bin beeindruckt, welch herrliche und geistvolle Geschichte die Autorin hier geschrieben hat! Fazit In "Liebe und andere Fremdwörter" spricht Josie eine Sprache, mit der sie oft aneckt. Nicht alles im Leben lässt sich analytisch erfassen. Doch genau diese Art hilft Josie, hinter das Geheimnis der Liebe zu kommen. Die originelle Geschichte ist sehr freimütig, rational, aber auch gefühlsbetont. Die äußerst humorvolle Darstellung hat genau die richtige Gewichtung in einer Geschichte, in der eine sehr spezielle Jugendliche problematische Lebenserfahrungen macht. "Liebe und andere Fremdwörter" ist so lustig, so individuell und herzlich - das muss man gelesen haben!

    Mehr
  • Leserunde zu "Liebe und andere Fremdwörter" von Erin McCahan

    Liebe und andere Fremdwörter
    Daniliesing

    Daniliesing

    So romantisch & prickelnd wie ein Brausepulverherz Erin McCahan hat mit "Liebe und andere Fremdwörter" einen Jugendroman geschrieben, der euch beim Lesen garantiert ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Mit ihrer liebenswerten wie lustigen Hauptfigur Josie, schreibt sie sich direkt in eure Herzen. Also macht euch bereit für unterhaltsame Lesestunden mit dieser wunderbaren Intelligenzbestie in der Hauptrolle! Mehr zum Buch: Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen. Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat – zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht. Gleich reinlesen! Ihr könnt nicht mehr widerstehen? Das verstehen wir nur zu gut, denn uns geht es ganz genau so! Also werdet gleich Testleser von "Liebe und andere Fremdwörter" und lasst euch von Josie und ihrer vergnüglichen Geschichte in ihre ganz eigene Welt der Fremdsprachen und -wörter entführen! Wenn ihr uns noch die folgende Frage beantwortet, habt ihr die Chance eins von 25 Exemplaren des Buches für die Teilnahme an der Leserunde zu gewinnen!* Welches ist für euch in Sachen Liebe noch ein absolutes Fremdwort? Oder seid ihr schon wahre Kenner der Sprache der Liebe? * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

    Mehr
    • 474
  • Intelligent und unglaublich komisch

    Liebe und andere Fremdwörter
    Samtpfote

    Samtpfote

    06. May 2015 um 22:10

    Dieses unterhaltsame und unglaublich intelligente Jugendbuch worde mir vom FJB Verlag zur Verfügung gestellt. Ich durfte damit an einer spannenden Leserunde bei Lovelybooks teilnehmen. Liebe und andere Fremdwörter - Erin McCahan Beschreibung des Verlages: Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen. Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fliessende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat – zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht.   Meine Meinung: Der April war wohl mein Jugendbuchmonat. Nach langer Jugendbuch-freien Zeit habe ich im April gleich drei Jugendbücher gelesen und "Liebe und andere Fremdwörter" war definitiv ein Buch, das auch Erwachsene geniessen können. Josie ist eine tolle Protagonistin. Durch ihre überdurchschnittliche Intelligenz ist sie zwar ein Sonderfall in ihrem Jahrgang und besucht sowohl die Highschool als auch das College. Mit Hilfe ihrer analytischen Art schafft sie es aber immer wieder, den verschiedensten Problemen in ihrem Leben auf den Grund zu gehen und ihre bis ins Detail aufgezeichneten Gedankengänge sind so amüsant zu lesen, dass sie uns damit direkt ins Herz trifft. Josie ist aber zum Glück nicht ganz alleine mit ihrem Sonderstatus. Ihr bester Freund Stu verfolgt eine ähnliche schulische Laufbahn wie sie und kann ihr darum auch ab und zu helfen, wenn sie eine der vielen Sprachen in ihrem Alltag nicht mehr versteht. Ganz toll dargestellt ist übrigens die Familie von Josie. Ihre Eltern gehen äusserst gelassen um mit ihrer sehr direkten Art und schaffen es immer wieder, sie in die Schranken zu weisen und ihre Sprache zu verstehen. Vor allem Josies Vater, der als Psychiater sogar nett gemeinte Verhaltensexperimente mit seiner Tochter macht, hat einen guten Draht zu ihr und auch ihre Schwestern sind eine grosse Unterstützung in ihrem Alltag. Josie vergisst nur manchmal ein wenig, dass sich nicht immer alles um sie drehen kann und dass ihre Mitmenschen auch ein eigenes Leben haben. Und da beginnen die Probleme erst und für uns Leser wird es ab dann natürlich so richtig witzig. Schreibstil und Handlung: Erin McCahan hat es geschafft, eine äusserst amüsante, intelligente und spannende Geschichte über ein hochintelligentes Mädchen zu schreiben, ohne dabei langweilig zu werden oder den nötigen Ernst bei gewissen Problemen in Josies Leben zu verlieren. Einige Teilnehmerinnen der Leserunde beklagten sich über die zu langen und komplizierten Ausführungen von Josie. Ich hingegen empfand diese genau als Stärke des Buches. Die tollen und nachvollziehbaren Problemen und Gedankengängen, mit denen die Protagonistin zu kämpfen hat, unterhielten mich köstlich. Ausserdem gestaltete sich so die Geschichte sehr tiefgründig und enthält immer wieder Wendungen, die wir Leser vielleicht schon lange erahnen oder erkennen, die Josie aber zuerst logisch verstehen muss. Der Schreibstil hat einen ziemlichen Anspruch an den jugendlichen Leser, komplexere Themen werden aber sinnvoll und verständlich eingeführt und erklärt. Es ist aber auch gar nicht notwendig, dass Jugendbücher immer simpel gehalten werden müssen, ganz im Gegenteil. Jugendliche und ihre Sorgen und Lebensumstände müssen ernst genommen werden. Dazu gehört es auch, eine altersgerechte Sprache zu finden, die durchaus ein wenig fordernd sein kann und dies ist McCahan ebenfalls mit Bravour gelungen. Meine Empfehlung: "Liebe und andere Fremdwörter" ist ein sehr lesenswertes Jugendbuch, das nicht nur Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen gut gefallen kann. Es ist unglaublich komisch, intelligent und einfühlsam geschrieben und ich denke, dass ich mir die Autorin auf jeden Fall merken werde. Zusätzliche Infos: Titel: Liebe und andere Fremdwörter Originaltitel: Love and Other Foreign Words Autorin: Erin McCahan Sprache: Deutsch Originalsprache: Amerikanisch Übersetzt von: Birgit Schmitz Fester Einband: 352 Seiten Verlag: FJB Verlag Erscheinungstermin: 26.03.2015 ISBN 978-3-8414-2161-6

    Mehr
  • weitere