Erin McCarthy Close up - Heiße Versuchung

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(7)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Close up - Heiße Versuchung“ von Erin McCarthy

Für eine gute Story würde Emma so einiges tun … und das ist auch der Grund, warum sich die schüchterne Journalistin auf ungewohntes gradezu furchteinflößendes Terrain begibt. Der für seine Nacktfotos weltberühmte Künstler Ian Bainbridge ist in der Stadt und Emma wird ihm Modell stehen. Und als ob ihr das nicht schon schwer genug fallen muss sie das ausgerechnet mit ihrem Kollegen Kyle tun – den Mann, bei dem sie schon lange weiche Knie bekommt. Alles sprach bisher gegen ihn: Abgesehen davon, dass sie sich nie getraut hätte, ihn um ein Date zu bitten, sind Beziehungen in der Firma auch streng verboten. Doch nun, nackt und ganz nah an ihm, fragt Emma sich, ob es nicht an der Zeit wäre, die Vernunft zu vergessen und sich der endlich der prickelnden Versuchung hinzugeben … „Scharf, temporeich und superheiß!“ Publisher’s Weekly „McCarthy wird dafür sorgen, dass sie am Anfang kichern, sich ab Seite 25 Luft zufächeln müssen und die ganze Zeit mit dem Helden und der Heldin mitfiebern.“ Romantic Times Book Reviews

Kaum Gefühle die rüber kamen, und die Protagonisten lernte man nicht kennen große Enttäuschung nach ihren letzten Büchern.

— crisszy

Stöbern in Erotische Literatur

One Night - Das Versprechen

gelungender Abschluss !!!

Bloom1402

All for You - Sehnsucht

Ein sehr durchwachsenes Buch mit deutlichen Stärken am Anfang, das leider zum Ende hin immer schwächer wird

kirasbuecherwelt

Touchdown - Er will doch nur spielen

Viel Nackte verschwitzte Haut...

Sturmhoehe88

Hot Heroes

Toller Sammelband - Leidenschaft - Spannung - Crime <3

lisaa94

Friction - Extrem verführt

Der Kerl verursacht feuchte Nächte ;-)

Sturmhoehe88

Calendar Girl - Berührt

Spannender als Teil 1 und auch Mias Gefühle werden tiefer. Die neuen Charaktere sind teilweise wunderbar, aber auch teilweise farblos.

Akantha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Heiße Story, die jedoch nicht nur aus Bettakrobatik besteht

    Close up - Heiße Versuchung

    Kunterbuntestagebuch

    18. July 2017 um 22:55

    Für eine gute Story würde Emma so einiges tun - und das ist auch der Grund, warum sich die schüchterne Journalistin auf ungewohntes, geradezu Furcht einflößendes Terrain begibt. Der für seine Nacktbilder weltberühmte Künstler Ian Bainbridge ist in der Stadt und Emma wird ihm Modell stehen. Und als ob ihr das nicht schon schwer genug fallen würde, muss sie das ausgerechnet mit ihrem Kollegen Kyle tun - dem Mann, bei dem sie schon lange weiche Knie bekommt. Alles sprach bisher gegen ihn. Abgesehen davon, dass sie sich nie getraut hätte, ihn um ein Date zu bitten, sind Beziehungen in der Firma auch streng verboten. Doch nun, nackt und ganz nah an ihm, fragt Emma sich, ob es nicht an der Zeit wäre, die Vernunft zu vergessen und sich endlich der prickelnden Versuchung hinzugeben ... Fazit: "Heiße Versuchung" ist der erste von drei Romane der Close Up Reihe, geschrieben von Erin McCarthy. Die Autorin war mir bisher unbekannt, doch das Buch sprach mich sofort an und wanderte deshalb auf meinen SuB. Der Schreibstil ist angenehm, erzählt wird die Story aus der Sicht von Emma und Kyle, die Kapitel sind in einer angenehmen Länge verfasst. Man kann sich gut in die Geschichte fallen lassen, besonders Emma sprach mir in manchen Dingen direkt aus der Seele. Die Sexszenen, obwohl sie zahlreich vorkommen und sehr detailiert sind, wirken keineswegs fehl am Platz oder obzön. Auch an diesen Stellen kann man sich immer noch auf das Wesentliche komzentrieren und sie gehören einfach dazu. Doch es ist nicht immer alles eitel Sonnenschein. Was passiert, wenn einer der beiden doch richtige Gefühle entwickelt? Wie lange können die beiden ihre Wochenendaktivitäten vor den Kollegen und Freunde geheim halten? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Eine klare Leseempfehlung von mir, ich bin schon gespannt auf den zweiten Band. Steffi G.

    Mehr
  • Close up - Heiße Versuchung

    Close up - Heiße Versuchung

    laraundluca

    16. October 2016 um 13:27

    Inhalt: Für eine gute Story würde Emma so einiges tun … und das ist auch der Grund, warum sich die schüchterne Journalistin auf ungewohntes gradezu furchteinflößendes Terrain begibt. Der für seine Nacktfotos weltberühmte Künstler Ian Bainbridge ist in der Stadt und Emma wird ihm Modell stehen. Und als ob ihr das nicht schon schwer genug fallen muss sie das ausgerechnet mit ihrem Kollegen Kyle tun – den Mann, bei dem sie schon lange weiche Knie bekommt. Alles sprach bisher gegen ihn: Abgesehen davon, dass sie sich nie getraut hätte, ihn um ein Date zu bitten, sind Beziehungen in der Firma auch streng verboten. Doch nun, nackt und ganz nah an ihm, fragt Emma sich, ob es nicht an der Zeit wäre, die Vernunft zu vergessen und sich der endlich der prickelnden Versuchung hinzugeben Meine Meinung: Dies ist der erste Teil der erste Teil der "Close up" - Reihe von Erin McCarthy. Die einzelnen Bände sind allerdings unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht. Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam, einfach, locker und flüssig zu lesen. Die Seitens sind nur so dahingeflogen, ich hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Es ist recht kurz und durch seine große Schrift schnell durchgelesen. Der Autorin gelingt es mit der richtigen Mischung aus Humor, Romantik, Erotik und Herz den Leser zu fesseln. Auch wenn es der Handlung etwas an Spannungsmomenten und Überraschungen gefehlt hat, hat es mir unheimlichen Spaß gemacht, die Geschichte von Emma und Kyle zu verfolgen. Es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Handlung ist emotional und heiß, temporeich und besticht durch Humor und erotischen Szenen. Auch ein Hauch Krimi ist vorhanden und lässt den Leser mit fiebern. Die Charaktere waren sehr lebendig und vielseitig gezeichnet. Alleine dadurch entstand schon eine gewisse Spannung zwischen den Figuren. Emma und Kyle könnten unterschiedlicher nicht sein. Dies hat zu einigen amüsanten und humorvollen Szenen und spritzigen Dialogen geführt. Ihre Beziehung ändert sich an dem Tag des Nacktshootings - was ich sehr amüsant geschildert fand. Kyle entsprach zu keinem Zeitpunkt den Bild, das ich erwartet hatte. Er war kein Bad Boy, sondern einfach ein toller, offener und amüsanter Charakter. Das Buch hat mir eine angenehme und schöne Lesezeit beschert, es hat mich gut unterhalten. Eine tolle für Zwischendurch zum Eintauchen und Abschalten. Fazit: Eine kurzweiliger und unterhaltsamer erotischer Roman mit  tollen Charakteren. Leseempfehlung.  

    Mehr
  • Emma & Kyle

    Close up - Heiße Versuchung

    littlemhytica

    10. July 2016 um 09:00

    Für eine gute Story würde Emma so einiges tun … und das ist auch der Grund, warum sich die schüchterne Journalistin auf ungewohntes gradezu furchteinflößendes Terrain begibt. Der für seine Nacktfotos weltberühmte Künstler Ian Bainbridge ist in der Stadt und Emma wird ihm Modell stehen. Und als ob ihr das nicht schon schwer genug fallen muss sie das ausgerechnet mit ihrem Kollegen Kyle tun – den Mann, bei dem sie schon lange weiche Knie bekommt. Alles sprach bisher gegen ihn: Abgesehen davon, dass sie sich nie getraut hätte, ihn um ein Date zu bitten, sind Beziehungen in der Firma auch streng verboten. Doch nun, nackt und ganz nah an ihm, fragt Emma sich, ob es nicht an der Zeit wäre, die Vernunft zu vergessen und sich der endlich der prickelnden Versuchung hinzugeben …„Scharf, temporeich und superheiß!“Publisher’s Weekly„McCarthy wird dafür sorgen, dass sie am Anfang kichern, sich ab Seite 25 Luft zufächeln müssen und die ganze Zeit mit dem Helden und der Heldin mitfiebern.“ Romantic Times Book Reviews kurze Einblicke: Ihm wurde bewusst, dass er schon viel zu lange dastand und keinen Ton sagte. Also zwang er sich, den Blick von ihren Brüsten zu ihrer Hand weiterwandern zu lassen, von deren Daumen der rote BH baumelte. In die Augen konnte er ihr nicht sehen, denn ihm war klar, dass sie ihm sofort die Lust anmerken würde, die ihm ins Gesicht geschrieben stand.Seite 23Die Barkeepern war locker eins fünfundachtzig groß und sah aus, als hätte sie vor diesem Job Karriere als Wrestlerin gemacht, die gegen Grizzlybären in den Ring gestiegen war - und keinen Kampf verloren hatte.Seite 109Sie gab sich alle Mühe, sich darüber keine Sorgen zu machen. Allerdings war sie eben erstens eine Frau und zweitens neurotisch. Und damit war sie dazu verdammt, zumindest einen kleinen Teil der Zeit damit zu verbringen, über den Weg nachzudenken, auf dem sich ihre Beziehung befand.Seite 207 meine Meinung: Bereits nach wenigen Seiten war mir hier klar, das es sich hier für mich um ein "OneDayWonder" handeln würde - welches ich nicht aus der Hand legen kann. Und ich habe Recht behalten!Mit den Charakteren Emma und Kyle haben wir eine konstante die unterschiedlicher nicht sein könnte und trotzdem perfekt passt. Oder gerade deshalb.Emma ist eine Workaholic, die es sich zur Aufgabe gemacht hat sich in Ihrem Beruf zu behaupten und es weit zu bringen. Sie hat selbst als Kind mit Ihrer Mutter erfahren müssen wie schwer es Frauen im Berufsleben haben und möchte damit so früh wie möglich starten um es später einfacher zu haben. Und Ablenkung in Form von Privatleben, Freizeit, Freunde oder gar einen Freund passen hier nicht ins Bild. Geradeaus nach vorne auf der Karriereleiter - das ist ihr Motto!Kyle hingegen ist das direkt Gegenteil, den für ihn ist klar das ein Leben oder Beruf nicht funktionieren kann, aber an erster Stelle steht für ihn ganz klar das Privatleben und seine Vorzüge. Er möchte das Leben genießen und somit es für ihn nicht schlimm wenn die Karriereleiter für ihn nicht besonders lang erscheint, den er mag lieber einen Job haben den er liebt und gerne macht als das er sich dafür abrackert und es letztendlich nicht mag. Den der ganze Druck der mit so etwas ein herkommen würde ist etwas, das er nicht möchte. Den als sein Vater an einem Herzinfarkt stirbt als er noch klein war - war für ihn Tatsache genug das es sich nicht lohnt für seinen Job sein Leben zu riskieren.Wir haben hier also nicht nur eine klassische Rollenverteilung sondern auch eine Wechsel den eigentlich ist man es gewohnt, das die Männer die Workaholics sind und nicht zu einer festen Beziehung gezwungen werden müssen!Hier ist es also der Mann, der von einer intakten Beziehung, der Frau für´s Leben und dem Haus mit dem weißen Gartenzaun träumt.Aber nicht nur das lässt dieses Buch zu einem Pageturner werden sondern auch die Tatsache das wir auch mal erleben was der Unterschied zwischen Mann und Frau wirklich in der Kopfwelt ausmacht :)Wir haben hier die klassischen Pattsituationen was Frau denkt und was Mann denkt zu einem Thema und es ist mit großer Wahrscheinlichkeit sowas von passend - da diese Beiden Wesen einfach immer wieder im realen Leben sowas von unterschiedlich denken das man sich wirklich manchmal fragt wie sowas zusammen passen kann.Aber es tut es!Ich war also wirklich sehr unterhalten und habe mich mit diesem Buch wirklich identifizieren können. Ich hatte meinen Spaß in der ein oder anderen Situation und musste schmunzeln &Ich musste erstaunt feststellen, dass ich mich oftmals selbst in Emma wiederfinden konnte!Nichts anderes als eine ganz klare Leseempfehlung von mir hier!

    Mehr
  • Close up - Heiße Versuchung

    Close up - Heiße Versuchung

    Jette5

    09. July 2016 um 11:18

    Klappentext: Für eine gute Story würde Emma so einiges tun … und das ist auch der Grund, warum sich die schüchterne Journalistin auf ungewohntes grade zu furchteinflößendes Terrain begibt. Der für seine Nacktfotos weltberühmte Künstler Ian Bainbridge ist in der Stadt und Emma wird ihm Modell stehen. Und als ob ihr das nicht schon schwer genug fallen muss sie das ausgerechnet mit ihrem Kollegen Kyle tun – den Mann, bei dem sie schon lange weiche Knie bekommt. Alles sprach bisher gegen ihn: Abgesehen davon, dass sie sich nie getraut hätte, ihn um ein Date zu bitten, sind Beziehungen in der Firma auch streng verboten. Doch nun, nackt und ganz nah an ihm, fragt Emma sich, ob es nicht an der Zeit wäre, die Vernunft zu vergessen und sich der endlich der prickelnden Versuchung hinzugeben … Dies ist das erste Buch der neuen Reihe von Erin McCarthy. Es handelt von Emma Gideon und Kyle Hadley. Sie sind beide bei dem Magazin Daily Journal tätig. Bis jetzt hatten sie keine gemeinsamen Artikel zu recherchieren, aber das ändert sich an dem Tag, an dem beide bei dem Nacktshooting von Ian Bainbridge teilnehmen sollen. Emma ist es sehr unangenehm sich nackt zu zeigen, wobei Kyle damit überhaupt keine Probleme hat. Bei diesem Fotoshooting gestehen sich beide ein ,dass sie den anderen schon seit längerer Zeit attraktiv gefunden haben. Durch einen Streich müssen sie mehr Zeit als nötig zusammen verbringen und haben einen One-Night-Stand. Emma würde das ganze am liebsten vergessen, da es von der Chefin nicht gern gesehen wird, wenn sich ein Paar in der Firma findet. Kyle ist das dagegen egal und er fängt an um Emma zu werben. Nach und nach kocht er Emma mit seinem werben weich. Das passt ihrer Chefin überhaupt nicht und sie versucht den beiden Steine in den Weg zu legen. Das Buch, ist ein nettes Buch für zwischen durch. Es lies sich gut lesen und hatte keine Längen. Die beiden Hauptprotagonisten sind sympathisch beschrieben und vor allem Emma gefällt mir mit ihrer schüchternen Art. Kyle hat aber auch was locker witziges an sich. Einfach zwei tolle Charakter. Die Geschichte ist locker und lustig erzählt, aber mir kam es so vor als ob das Buch recht kurz sei. Das hat mich gestört. Alles in allem gebe ich aber eine Leseempfehlung für die zwei.

    Mehr
  • Schön zu lesen

    Close up - Heiße Versuchung

    beate_bedesign

    30. June 2016 um 10:59

    Inhalt: Emma ist Journalistin mit Leib und Seele. Für ihre Karriere würde sie fast alles tun. Sogar für diesen weltberühmten Künstler für eines seiner Bilder Modell stehen – nackt! Für die schüchterne Frau eine riesige Überwindung, aber sie hofft dadurch ein Interview mit dem Fotografen zu erhalten. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, das auch Kyle bei diesem Shooting dabei sein würde. Kyle der heiße Kollege, der mit allen flirtet nur nicht mit ihr. Der Mann, bei dessen Anblick ihre Knie schon seit langer Zeit weich wie Butter werden. Ausgerechnet! Bei diesem Shooting kommt sie ihm sehr nahe und sie überlegt tatsächlich ihm noch näher zu kommen. Aber da ist auch noch ihre Chefin und das ganz klare Verbot Beziehungen unter Kollegen einzugehen. Schließlich will sie befördert und nicht gefeuert werden … Meine Meinung: Bereits der erste Satz hat mich überrascht. Aber auch die darauffolgenden Sätze haben mich erst mal zum schmunzeln gebracht. Cover, Titel und Kurzbeschreibung des Buches führen ganz eindeutig in die Richtung erotischer Liebesroman. Irgendwie erwarte ich da immer eine Story mit einem BadBoy und einem GoodGirl. Hier war ich überrascht, denn für mich war Kyle zu keiner Sekunde ein BadBoy. Er war einfach nur ein heißer Typ mit einem tollen Charakter. Das hat mir gut gefallen. Mit Close up – Heiße Versuchung habe ich das erste Buch von Erin McCarthy gelesen. Ihr  Schreibstil hat mir gut gefallen. Es liest sich locker und leicht. Mit genau der richtigen Mischung aus Humor, Erotik und Herz. Genau das was man von diesem Genre erwartet. Es hat mir Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Das einzige was ich zu kritisieren habe, ist dass es wirklich recht kurz ist. Es umfasst zwar 304 Seiten aber  die sind meines Erachtens nach relativ groß bedruckt. Das finde ich ein wenig schade, denn ich hätte gut noch ein paar Seiten mehr mit Emma und Kyle verbringen können. Mein Fazit: Ein leicht zu lesender erotischer Liebesroman, mit einem „GoodBoy“, der einfach nur Spaß macht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks