Erin McCarthy True - Weil du mich zum Träumen bringst

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(32)
(17)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „True - Weil du mich zum Träumen bringst“ von Erin McCarthy

Als Kylie Warner erfährt, dass der leidenschaftliche One-Night-Stand mit ihrem neuen Chemiedozenten Jonathon nicht ohne Folgen geblieben ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Kylie ist schwanger und muss ihr bisher so unbeschwertes Leben völlig neu ordnen. Dass Jonathon diese Herausforderung gemeinsam mit ihr bewältigen will und sie sich Hals über Kopf in den Vater ihres Kindes verliebt, wird dabei unerwartet Teil des neuen Lebensplans...

Der letzte Teil dieser Reihe ist auch der Beste - schöner und emotionaler Abschluss der TRUE Bücher

— YaBiaLina

Ein sehr schöner Abschluss dieser Reihe. Kann mich gar nicht entscheiden, welches Buch das Bessere war.

— Lisa_Mariaa

Grandioses Ende einer großartigen und warmherzigen Reihe. <3 :-)

— sabbel0487

Ein toller Abschluss für diese wunderschöne Reihe. Erin McCarthy weiß einfach, wie man gute Bücher schreibt!

— DrunkenCherry

Gute Geschichte, etwas unrealistisch dennoch schöne Serie für Zwischendurch

— Clara7

Der beste Band der Reihe - Kylie und Jonathan sind einfach perfekt!

— LittleLondon

Alles mit Herz und viel mehr...guter Abschluss der Reihe...

— Buch_Versum

sehr emotionale Geschichte ! ♥

— NinaGrey

wunderschöner abschluss <3 schade das die reihe zu ende ist

— jennifer_tschichi

Naja....bin eher enttäuscht. Leider viel zu kitschig, überdramatisiert & sehr oberflächlich...keine Ahnung, warum alle so begeistert sind...

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Stöbern in Erotische Literatur

Rock my Body

Der beste Teil dieser Reihe, total emotional!

laraantonia

Deadly Ever After

Absolutes Lesehighlight für mich

lenisvea

Bossman

witzige und fesselnde Liebesgeschichte

Sarih151

Saint - Wer einmal sündigt ...

Eher lauwarm im Vergleich zum ersten Teil

MrsFoxx

Crossfire - Vollendung

Die Reihe hätte meiner Meinung nach, nach dem dritten Buch enden sollen.

mangomops

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Die spannende Entdeckungsreise geht weiter...

MaryKate

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Buch Reihe voller Liebe,Enttäuschung,Betrug,Trauer,Glück geht zu Ende...

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    YaBiaLina

    16. July 2017 um 20:55

    True - Weil du mich zum Träumen bringst von Erin McCarthyInhalt:Als Kylie Warner erfährt, dass der leidenschaftliche One-Night-Stand mit ihrem neuen Chemiedozenten Jonathon nicht ohne Folgen geblieben ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Kylie ist schwanger und muss ihr bisher so unbeschwertes Leben völlig neu ordnen. Dass Jonathon diese Herausforderung gemeinsam mit ihr bewältigen will und sie sich Hals über Kopf in den Vater ihres Kindes verliebt, wird dabei unerwartet Teil des neuen Lebensplans...Meinung:Keins der Vorgänger konnte mich wirklich überzeugen,aber nun endlich hat die Autorin es geschafft,mit dem letzten Teil bei mir zu Punkten.Kylie,die ich im vorigen Teil noch nicht richtig greifen konnte,gefiel mir hier sehr gut.Sie hat nie ein Blatt vor den Mund genommen,sie hat alles gerade heraus gesagt was in ihrem Kopf vor ging und ist eine sehr ehrliche und mutige Person.Nach ihrer Pechsträhne mit Nathan,hat man ihr auf jeden Fall Glück gewünscht,was sie mit Jonathan ja dann gefunden hat.Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu Lesen,somit wurde der Lesefluss nicht gestört.In die Trauer und in den Verlust der beiden,konnte ich mich richtig hineinversetzen,da ich solch eine Erfahrung auch schon durchmachen musste und empfand das Geschehene sehr authentisch und emotional.Die Kapitel haben eine angenehme Länge und der Perspektivenwechsel der zwei Hauptprotagonistin haben mir sehr gefallen.Da ich von den anderen Teilen nicht komplett überzeugt war,hab ich mich sehr gefreut das der letzte Teil und der Abschluss der TRUE Reihe,es geschafft hat.Anfangs ging es eher um die Brüder der Mann Familie,aber so im Nachhinein würde ich sagen,geht es doch um eine Freundschaft von 4 Mädchen die viel miteinander durchmachen,aber alle glücklich werden und ein Happy End haben.

    Mehr
  • Schöner Abschluss

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    Lisa_Mariaa

    12. July 2017 um 16:41

    Ein sehr schöner Abschluss dieser Buchreihe. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Buch das Bessere war. Durch den flüssigen und lockeren Schreibstil (ohne langes "Drumherum-Schreiben" bzw. ohne sehr genaue Beschreibung zB. eines Baumes ;) )  konnte ich die Bücher nicht mehr weglegen. Auch dieser Teil von der "True"-Reihe war sehr romantisch und teils doch etwas unvorhersehbar, da man ein paar Mal dachte, man sei schon am Ende angelangt. Kylie war mir von Anfang an sehr sympathisch, vorallem da sie gleich ohne Umschweife alles immer erzählte und nicht ewig ein Geheimnis mit sich herumtrug. Gefallen hat mir von der Autorin weiters gut, dass sie Jonathon nicht zu wissenschaftlich bzw. rational sein lies. Fazit:Die Buchreihe ist auf jeden Fall zu empfehlen :)

    Mehr
  • True: Jonathon & Kylie

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    sabbel0487

    15. January 2017 um 00:59

    Kylie's Abschluss ist in Gefahr, und bis zum Ende des Semesters sollte sie sich eigentlich ausschließlich auf die Uni konzentrieren. Doch seit herauskam, dass ihr Freund Nathan sie betrogen hat, ist Kylie von einer Traurigkeit befallen, die sie kaum einen klaren Gedanken fassen lässt. Um sich abzulenken, stürzt sie sich in eine leidenschaftliche Affäre mit ihrem Nachhilfelehrer Jonathon, der Kylie das erste Mal seit langer Zeit das Gefühl gibt, dass das Glück sie vielleicht noch nicht ganz verlassen hat. Bis beide in einem kurzen Moment der Unachtsamkeit einen Fehler begehen, der ihr Leben für immer verändern wird...COVER, SCHREIBSTIL & ABSCHLUSS DER BUCHREIHEBezüglich der Covers der jeweiligen Bände muss ich sagen, dass mir die Covers von "True: Wenn ich mich verliere" und "True: Weil Du mich zum Träumen bringst" am besten gefallen hat. Was aber nicht heißt, dass die anderen beiden schlecht sind. ;-) Die beiden haben nur etwas an sich, was mir sehr gefallen hat.Auch hier war der Schreibstil von Erin McCarthy hervorragend. Sie hat diesen Band mit sehr viel Gefühl geschrieben und konnte die Gefühle der Protagonisten toll dem Leser übermitteln. Mit dem vierten Band, muss man sich allerdings hier wieder einer kleinen Veränderung stellen und zwar bezüglich der Perspektive, wie die Geschichte der beiden Protagonisten geschrieben wurde. Im dritten Band wurde die Perspektive je nach Kapitel geändert. In diesem Band hingegen, wechseln die Perspektiven innerhalb des Kapitels. Das klingt vielleicht jetzt auf dem ersten Blick verwirrend, aber man weiß durchaus direkt nach den ersten beiden Sätzen, ob es aus Kylie's oder aus Jonathon's Sicht die Passagen geschrieben wurde.Die "True"-Reihe von Erin McCarthy ist für mich bisher die warmherzigste Buchreihe, die ich vom LYX Verlag gelesen habe. Sie kombiniert viele Ereignisse/Entscheidungen die das Leben beeinflussen können. Von Freundschaft rüber zur Liebe. Vom allein sein rüber zur Zweisamkeit. Von falschen Entscheidungen rüber zu lebensveränderten Entscheidungen. Sich selbst zu finden und anderen zu vertrauen. Um jetzt nur ein paar zu nenne. Eine tolle "New Adult"-Reihe, die es glaub ich schafft, jeden Leser von sich zu begeistern.Hier die Reihenfolge der Bände:[Band 1] True: Wenn ich mich verliere (Tyler & Rory)[Band 2] True: Weil Dir mein Herz gehört (Riley & Jessica)[Band 3] True: Wohin Du auch gehst (Phoenix & Robin)[Band 4] True: Weil Du mich zum Träumen bringst (Jonathon & Kylie)MEIN FAZIT"True: Weil Du mich zum Träumen bringst" ist ein großartiger und vor allen Dingen warmherziger Abschluss der "True"-Reihe von Erin McCarthy. :-)Die Reihe an sich hat mich bereits ab Band 1 in seinem Bann gezogen. Und eigentlich eine Schande, dass sie so extrem lange bei mir auf dem SuB lag. :-( Was ich jetzt sowas von bereue. :-) Ich mag den Schreibstil von Erin McCarthy total gerne, denn sie schafft es die Stories der Protagonisten dem Leser wunderbar zu vermitteln. Nachdem ich anfing die Reihe zu lesen konnte ich gar nicht mehr aufhören. Sobald ich den ersten Band zu Ende gelesen hatte, hatte ich auch schon den nächsten Band in der Hand. Weil ich einfach wissen wollte, wie es weitergeht.Die Auswahl der Charaktere ist großartig und wachsen dem Leser ans Herz, zumindest ging es mir so. In der gesamten Reihe schickt Erin McCarthy den Leser regelrecht in eine Achterbahnfahrt der Gefühle und man "leidet" regelrecht mit den wunderbaren 8 Hauptcharakteren, doch auch mit den Nebencharakteren. Ich könnte ruhig noch mehr Bände aus der Reihe lesen. Aber leider endet diese mit diesem Band und das mit einem würdevollen Abschluss, das dem Leser mehr als zufrieden und glücklich zurücklässt. Wer auf "New Adult"-Bücher steht, wird hier auf jeden Fall fündig. Denn ich persnönlich kann die Reihe nur empfehlen. <3-)

    Mehr
  • Die Liebe kommt, wenn du am wenigsten mit ihr rechnest

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    DrunkenCherry

    13. November 2016 um 03:52

    Mit dem letzten Band der True-Reihe hat Erin McCarthy wirklich einen wundervollen Abschluss geschaffen. Man trifft alle Protagonisten wieder, die man in den Vorgängern lieb gewonnen hat und lernt auch noch Johnathon kennen, der auf den ersten Blick so gar nicht ins Bild der Clique passt. Waren die anderen Jungs eher ruppig und hatten eine vorlaute Klappe, ist Jonathon ein Nerd mit Leib und Seele - und trotzdem verliebt er sich in Kylie. Die Geschichte ist sehr gefühlvoll und ganz anders als die anderen Bände. Erin McCarthy schafft keien austauschbaren Charaktere - alle ihre Protagonisten sind lebendig und haben etwas eigenes. Natürlich sind auch wieder ein paar erotische Szenend abei, aber sie stehen nicht im Vordergrund.Ich muss sagen, dass mir die ganze Reihe richtig gut gefallen hat und ich wirklich traurig bin, dass sie zuende ist. Jeder Band hatte eine komplett andere Geschichte und war nicht nur ein Abziehbild seines Vorgängers. Die Protagonisten waren toll und man hat mit allen mitgefiebert. Sicher, Kitsch gab es hier genug - aber nie übertrieben. Einfach eine tolle Reihe, die ich nur jedem ans Herz legen kann, der New Adult Romane mag, an die man noch gerne zurückdenkt und die nicht im Einheitsbrei untergehen.

    Mehr
  • Es brachte mich nicht nur zum Träumen..

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    LittleLondon

    17. July 2016 um 13:40

    Kylie dürfte den Lesern der True-Reihe als diejenige der vier Freundinnen, die von ihrem Freund Nathan mit ihrer Freundin Robin betrogen wurde. Während sie Nathan überhaupt nicht und Robin nur schwer verzeihen kann, was sie ihr angetan haben, hat sie auch noch das College und die damit verbundenen Klausuren im Nacken, bei denen sie gehörig in Verzug gerät, vor allem in Chemie. Um zu retten, was noch zu retten ist, wendet sie sich an den klugen und obendrein noch überaus attraktiven Jonathan, seinerseits kurz vor seinem Master und damit DIE Lösung für ihre schulischen Probleme. Allerdings kommt alles ein wenig anders und Kylie erlebt, dass das Leben das ist, was einem passiert, während man Pläne schmiedet.Ich habe bereits die anderen Bücher von Erin McCarthy gelesen und auch in diesem Buch setzt sie ihren angenehmen und realitätsnahen Schreibstil gekonnt um. Sie hat Kylie zu einem unglaublich fröhlichen, herzlichen und liebenswerten Menschen gemacht, der von einer üblen Situation auf den Boden geworfen wird und trotzdem nicht aufgibt. Von den ersten Seiten an konnte ich mich wunderbar mit Kylie identifizieren, ich mochte ihre Denkweise und ihre Sicht auf viele Dinge. Die Geschichte besticht mit unglaublich viel Gefühl und durch das Talent der Autorin, kniffelige Situationen real darzustellen, hatte ich manchmal da Gefühl, selbst am Geschehen teilzuhaben. Ich habe mitgefiebert, mitgelacht, mitgeweint und habe Jonathan in Gedanken beschworen, das Richtige zu tun.Ein wundervolles Buch, es hat es auf meiner Hitlist bis ganz nach oben geschafft und ich kann dieses Buch und allgemein die Autorin all denjenigen empfehlen, die viel Wert auf Gefühl legen, aber immer auch ein klitzekleines bisschen Drama haben möchten.

    Mehr
  • Mit viel Herz und Witz

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    Lesemietze

    27. April 2016 um 23:36

    Der letzte Teil der Reihe war für mich der schöne und emotionalste Band gewesen.Kylie kannte man schon aus den anderen Teilen, obwohl sie da teils sehr oberflächig rüber kam. Jonathan war nu eine echt schlaue sexy Überraschung und ganz anders als seine Vorgänger, die alle was Düsteres an sich hatten.Jonathan spricht da eher alles mehr offener an und macht von sich aus sehr süsse Sachen, wo manch ein Kerl versagt.Was ein wenig gestört hat ist, dass man die Sichten der beiden nicht durch eine Überschrift gekennzeichnet hat.Wer die anderen Bänder gelesen hat kennt den groben Ablauf der Handlung. Trotz allem finde ich die Geschichte sehr schön und der Epilog hält noch mal eine Überraschung parat.Mit viel Witz und Gefühl bekommt man einen sehr guten Abschluß dieser Reihe.

    Mehr
  • Alles mit Herz und viel mehr...

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    Buch_Versum

    03. February 2016 um 22:32

     Es fängt mit Trauer und Bewältigung von Kylie an Nathans Verrat hat Sie hart getroffen. Als Sie Johnothson kennen lernt ist das die optimale Ablenkung! Leider mit Folgen. Klasse wie Kylies Familie zu ihr steht. Sehr verantwortungslos wie Sie alleine und in so einem schlechtem Zustand zu Hause bleibt. Zum Glück kommt J.. Dann wie schön die Beiden sich nähern, mehr für einander empfinden. Das Glück so perfekt und dann der schlimme Wendepunkt. Tragisch aber leider passiert dass im 1/3 der Schwangerschaft. Dann kümmert sich J. so liebevoll um SIe und dann der Stillstand Ihrer Beziehung. Klasse die Aktion in der Bar und endlich sind die Beiden richtig zusammen. Dann die Unsicherheit von Kylie, so kennt man Sie ja gar nicht. Schnell geht es in die andere Richtung. Besonders Krass ist es dann noch die Situation mit J. Vaters. Der Streit und Kylies Konsequenzen sind nach vollziehbar. Süss wie die Mutter von J. reagiert und dann eröffnet. Ihre Anfrage zum Beginn Ihres neuem gemeinsamen Leben. Schön noch die Hochzeit von Jessica und Riley, einfach perfekt. Übersicht des aktuellen Standes des Lebens der anderen. Guter Abschluss der ganzen Reihe :)

    Mehr
  • Ein sehr emotionaler Abschluss , doch auch die letzte in der Runde hat ihr Glück gefunden ♥

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    NinaGrey

    31. January 2016 um 00:16

    Das Cover passt abgestimmt zu den drei Vorgängern . Der Klappentext ist auch hier wieder interessant und einladend gestaltet . Die Protas auch hier super sympathisch , wobei man Kylie ja schon aus den vorigen Bändern kennt und Jonathan , naja ist mal was anderes , wenn man einen sexy aussehenden Schlaumeier als Freund hat :D Die Geschichte hat mich total berührt , war auch von der Handlung her die emotionalste . Was mich absolut gestört hat , das die Sichten der beiden nicht mit den jeweiligen Namen versehen wurden , das war absolut verwirrend und störend , zumal die Wechsel auch plötzlich kamen ! in Band 1 und 2 wird nur aus IHRER Sicht geschrieben , in Band 3 und 4 aus BEIDEN Sichten , ich frage mich , was Erin sich dabei gedacht hat , denn bei einer denke , sollte es doch gleich gehalten werden .. entweder alle aus zwei sichten oder gar keins ... naja wie auch immer ist eben so . Auch hier ging mir das Ende wie bei den 3 Bänden zuvor auch zu schnell und es kam zu abrupt .. Dennoch mag ich diese Reihe super super gerne & gebe eine Klare Kaufempfehlung ! ♥

    Mehr
  • witzig und gefühlvoll

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    78sunny

    07. January 2016 um 13:23

    Für mich ist die True Believers Reihe meine liebste New Adult Reihe. Band 1 ("Weil ich mich verliere") ist auch weiterhin mein absoluter Liebling, aber auch dieser 4. Band war einfach toll geschrieben. Die Reihe handelt von 4 Freundinnen und ihren Partnern, die sie nach und nach kennenlernen. Ich finde es immer schön solche Reihen in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da ich mich freue bereits bekannte Personen wieder zu treffen, aber es ist nicht zwingend notwendig die anderen Bände gelesen zu haben. Die Geschichten sind in sich abgeschlossen und beziehen sich hauptsächlich auf ein Paar. Inhaltlich ist es natürlich vielen anderen Büchern dieses Genres sehr ähnlich. Es wird sich hauptsächlich auf die Liebesbeziehung konzentriert. Daher ist es besonders wichtig, dass die Autorin es schafft diese interessant und trotzdem authentisch zu gestalten. Das gelingt der Autorin. Man begleitet Kylie und Darwin hier sowohl bei ihrer ersten Begegnung als auch beim späteren Auf und Ab ihrer Beziehung. Ich finde das ganze wurde wirklich toll entwickelt. Dieses mal wurde es besonders interessant, da beide Charaktere recht unterschiedlich waren und auch gleich etwas einschneidendes passiert, bevor sie sich überhaupt zu einer wirklichen Beziehung entschieden. Ich fand das Thema wirklich toll umgesetzt. Beide Charaktere passten super zusammen obwohl sie so unterschiedlich waren. Die unterschiedlichen Familiengeschichten und die Freundschaften spielten wieder eine große Rolle und waren wirklich gut inszeniert. Alles wirkt sehr natürlich. Mir gefiel vor allem aber auch das leichte Nerd-Thema was Darwin betraf. All die kleinen Anspielungen und Witze waren einfach herrlich. Spannend wird das ganze dadurch, dass die Autorin einen immer wieder mit einer neuen Wendung überrascht. Vor allem zum Ende hin, wo man schon dachte, jetzt klingt alles ruhig aus, gab es nochmal einige kleinen Überraschungen. Die Autorin schreibt abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Kylie und Darwin. Das klappt wunderbar und gibt dem Leser die Möglichkeit verschiedenen Sichtweisen zu erleben. Die Autorin schafft hier auch immer schön den Sprung von einem zum anderen Charakter ohne das man Dinge doppelt liest oder das Gefühl hat etwas zu verpassen. Es liest sich wirklich sehr flüssig. Emotional hat mich die Geschichte sehr angesprochen. Das lag sicher an den sympathischen Charakteren. Darwin ist ein ganz toller Typ, den sich wohl jede Frau wünscht. Er ist fürsorglich und kümmert sich um Kylie in einer schwierigen und später auch sehr schweren Situation. Trotzdem wirkt er nicht wie ein Weichei oder unmännlich, sondern ist natürlich auch super sexy. Die erotischen Szenen sind toll geschrieben, aber nur sehr dezent im ganzen Text verteilt. Das gefällt mir sehr gut. Ich finde gerade im New Adult Bereich wird bei solchen Szenen von manchen Autorinnen wirklich über die Strenge geschlagen, sowohl bei der Häufigkeit der Szenen im Text als auch bei der Explizitheit. Hier war es aber perfekt und sehr angenehm. Einfach natürlich. Man hat das Gefühl eine Liebesgeschichte zu lesen bei der Sex natürlich dazugehört, aber eben kein Anreihen von erotischen Szenen mit ein wenig Handlung drumherum. Erin McCarthy schafft da eine ganz ausgewogene Mischung. *Fazit:* 5 von 5 Sternen Für mich gehört dieses Buch zu den Besten im New Adult Genre. Ich fand die Charaktere sehr sympathisch, die Liebesgeschichte authentisch entwickelt und ich konnte mich emotional auf die Charaktere einlassen. Eine wirklich tolle Liebesgeschichte! Reihe: Weil ich mich verliere Weil dir mein Herz gehört Wohin du auch gehst Weil du mich zum Träumen bringst

    Mehr
  • Drama, Drama und noch mehr Drama.....

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    10. October 2015 um 10:00

    Er blähte ein wenig die Nasenflügel. >>Dass ich gut rieche ?<< >>Ja. Du riechst männlich.<< >>Das ist die Evolution.<<, erklärte er. >>Ein Weibhcen reagiert instinktiv auf den Geruch eines Männchens. Es fühlt sich unbewusst von dem Exemplar angezogen, von dem es meint, dass es das Überleben ihrer Nachkommen sichern kann.<< //S.27// Klappentext: Als Kylie Warner erfährt, dass der leidenschaftliche One-Night-Stand mit ihrem neuen Chemiedozenten Jonathon nicht ohne Folgen geblieben ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Kylie ist schwanger und muss ihr bisher so unbeschwertes Leben völlig neu ordnen. Dass Jonathon diese Herausforderung gemeinsam mit ihr bewältigen will und sie sich Hals über Kopf in den Vater ihres Kindes verliebt, wird dabei unerwartet Teil des neuen Lebensplans... Meine Meinung: Nach dem supertollen und vor allen tiefgründigen 3. Teil, waren meine Erwartungen an den letzten Teil der Reihe auf jeden Fall höher als zuletzt. Aber ich kann die Begeisterung der anderen Leser absolut nicht teilen.... Das Positive: Ich bin sehr gut in die Story reingekommen und auch generell war der Schreibstil wie auch bei den Vorgängern sehr flüssig und ohne Umschweifungen zu lesen....top ! Auch fand ich es echt spannend, wie denn Jonathon die Nachricht mit der unerwarteten Schwangerschaft aufnehmen würde.... Aber vor allem hat mich eine Frage beschäftigt....würden Kylie & Robin die Sache klären und wieder Freundinnen werden können ?? Das Negative: Ehrlich gesagt bin ich sehr enttäuscht und vergebe die spätere Bewertung nur, weil ich diesen Teil immer noch besser fand als den üblen 2. !! Zwar bin ich gut in die Story gekommen, aber wirklich fesseln konnte sich mich nicht. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es nur vor sich hin köchelte, aber so wirklich Spannung gab es nicht...dazu zählt auch die Sache mit dem Laken...da wurde mir einfach nur übel...Ich mag sowas echt nicht lesen.... Generell wirkte alles auf mich sehr oberflächlich und lustlos. Das habe ich vor allem bei den Charakteren gemerkt. Hasste Kylie Robin nicht wegen dem One-Night-Stand ? War sie nicht im letzten Teil mega ausgerastet und hat Robin angegriffen ?! Ich habe natürlich nicht erwartet, dass Kylie sie runtermachen oder wieder angreifen würde...aber mir kam dieser plötzliche Frieden doch sehr strange vor. Robin ruft sie an. Kylie plaudert einfach mit ihr, als wäre nichts geschehen, obwohl sie doch zu Beginn des Buches sich noch drüber aufregte. Naja...ich bin einfach enttäuscht darüber, dass dieser Band nicht das tolle Niveau von dem 3. Teil halten konnte, sondern wieder ordentlich mit Kitsch & übersteigerter Dramatik reinhaute.... Bewertung: Ich bin wirklich froh, dass die Reihe zuende ist und würde sie eher nicht weiterempfehlen...die Charaktere entwickeln sich nicht wirklich weiter, viel zu viel Dramatik & sehr sehr einfach gestrickt !! Von mir gibt es dennoch 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Wunderschöner Abschluss der Reihe!

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    Cookie02

    09. October 2015 um 02:13

    Auch wenn dieser Teil als Einzelband gelesen werden kann, schadet es nicht, die anderen Teile zu kennen. ;) Die Protagonistin des vierten und letzten Buches aus Erin McCarthys Reihe, Kylie, kennen wir bereits aus den vorherigen Bänden. Im dritten Teil haben wir erfahren, dass Kylies Freund Nathan sie mit ihrer besten Freundin Robin betrogen hat. Dies und auch Nathans anschließendes Verhalten hat Kylie zutiefst verletzt und ihr Verhältnis zu Robin nachhaltig erschüttert. Zu Beginn des Buches, das abwechselnd aus der Sicht von Kylie und Jonathon geschrieben ist, wohnt die sonst sehr gesellige Kylie allein in einer kleinen, dunklen Wohnung. Sie ist zwar eine Kämpferin und versucht sich nicht unterkriegen zu lassen, allerdings läuft bei ihr momentan ziemlich viel schief, sodass es ihr schwer fällt, positiv zu denken. Da Kylie starke Probleme in Chemie hat, beschließt sie die Nachhilfe eines Master-Studenten in Anspruch zu nehmen. Obwohl sie Jonathon als Nerd betrachtet, fühlt sie sich schnell zu ihm hingezogen. Da Jonathon spürt, dass es Kylie nicht gut geht, begleitet er sie nach Hause und versucht, ihr Selbstbewusstsein durch Komplimente wieder aufzubauen. Eines führt zum anderen und die beiden landen schließlich im Bett. Obwohl beide nicht abgeneigt wären, den jeweils anderen näher kennen zu lernen, ergibt sich in den darauffolgenden Wochen kein weiteres Treffen. Bis Kylie an Weihnachten feststellen muss, dass sie schwanger ist... "Ich gehöre zu den Menschen, für die das Glas immer halb voll ist. Und für dich? Ist es für dich halb leer oder halb voll?" "Theoretisch ist das Glas immer ganz gefüllt - zur Hälfte mit Flüssigkeit, zur Hälfte mit Luft." (S. 74) Kylie ist eine tolle, optimistische junge Frau. Bei schulischen Leistungen ist sie nicht unbedingt die Beste, dafür hat sie aber starke Qualitäten im Umgang mit Menschen. Sie hat eine Familie, die bedingungslos hinter ihr steht, und auch wenn ihr manchmal alles über den Kopf wächst, würde sie niemals einfach so aufgeben, sondern um das, was sie will, kämpfen. Jonathon konnte ich ebenfalls sofort ins Herz schließen. Er ist sehr intelligent und hatte bisher nur seine Karriere im Blick. Als er von seiner baldigen Vaterschaft erfährt, entschließt er sich sofort für das Kind da zu sein. Er selbst hat in seiner Kindheit unter der Abwesenheit seines Vaters gelitten und möchte es besser machen. Schon bald gefällt ihm die Vorstellung, und als er und Kylie sich nach und nach besser kennen lernen, entstehen zwischen den beiden erste Gefühle. Allerdings haben beide Angst davor, dass eine Beziehung schief gehen könnte, und so wollen sie lieber nur Freunde bleiben. Für mich hat sich diese Reihe mit jedem Teil gesteigert, und dieser Abschluss hat mir besonders gut gefallen. Auch wenn die Geschichte nicht vollkommen neu ist, gab es zur Hälfte des Buches mehrere Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hätte. Besonders eine davon hat mich zutiefst schockiert, und einige Tränen konnte ich nicht zurück halten. :( Auch wenn es der Beziehung der Protagonisten im Nachhinein wahrscheinlich gut getan hat, war das für mich ein Schlag in die Magengrube. Danach konnte ich es bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen. Auch das Ende, bei dem eine Hochzeit gefeiert wird (aber ich sage nicht von wem ^^ ) fand ich sehr gelungen und ein guter Abschluss für die Reihe. Ich bin nun schon etwas traurig, dass es vorbei ist. Fazit: Der letzte Band ist der beste der Reihe und bekommt von mir volle 5 Sterne.

    Mehr
  • Gelungener Abschluss der Reihe!

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    kleineTatze

    10. September 2015 um 10:49

    Seit ich die True-Reihe von Erin McCarthy entdeckt habe, bin ich ein großer Fan der Reihe. Um so trauriger war ich, als dann jetzt mit True – Weil du mich zum Träumen bringst der letzte Band erschienen ist. Wenn eine Reihe zu Ende geht, ist das für mich immer ziemlich traurig, weil man die Charaktere dann nicht mehr wieder trifft. Trotzdem habe ich mich natürlich auf den letzten Band gefreut und will mit euch meine Eindrücke dazu teilen. Nachdem Kylie herausgefunden hat, dass ihr Freund Nathan mit ihrer besten Freundin Robin geschlafen hat, bricht für sie eine Welt zusammen. Obwohl sie es liebt unter Leuten zu sein, zieht sie sich immer weiter zurück und ist oft allein in ihrem Appartement. So kommt es, dass das Bestehen ihrer Chemieprüfung in Gefahr gerät. Um dem zu entgehen, nimmt sie Nachhilfe. Ihr Nachhilfelehrer Jonathon ist der typische Nerd, doch trotzdem flammt zwischen ihnen heiße Leidenschaft auf, die zu einem One-Night-Stand führt. Doch der bleibt leider nicht ohne Folgen… Erin McCarthy hat mich mit ihrem Schreibstil direkt zu Beginn wieder mitgerissen, so dass ich das Buch auch richtig schnell durchgelesen habe. Das Buch ist übrigens aus der Sicht von Kylie und auch Jonathon geschrieben. So bekommt man nicht nur mit, was Kylie denkt, sondern auch tolle Nerdgedanken  Manche Begriffe sind vielleicht für nicht so Naturwissenschaftlich-interessierte Menschen bekannt, aber dann sind sie auch nicht so wichtig. So als Nerd-Mädchen liebe ich natürlich Geschichten in denen Nerds vorkommen und Jonathon ist einfach ein toller Nerd! So einfühlsam und trotzdem immer logisch orientiert. Ein gelungener Charakter! Aber auch Kylie hat mir gut gefallen. In den ersten Bänden habe ich sie für arrogant gehalten, aber man bekommt hier einen tollen Einblick in ihre Gefühlswelt. Kylie ist wirklich alles andere als arrogant! Was Jonathon und Kylie alles zusammen erleben müssen, ist schon ziemlich heftig. Trotzdem ist es schön, wie es die beiden zusammenschweißt und sie dadurch wachsen. Jonathons und Kylies Eltern sind ebenfalls super konstruiert. Jedes Elternteil für sich ist einfach absolut verständlich und passend. Ich finde es auch toll, dass man noch ein bisschen über die anderen Paare aus den vorherigen Bänden erfährt. Das Ende war einfach super und rundet die Serie so richtig schön ab. Alle noch offenen Fäden werden wunderbar zusammengeführt und ich glaube, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass es für alle Paare ein tolles Happy End gibt! Ich bin ein wenig traurig, dass die Reihe zu Ende ist. „True – Weil du mich zum Träumen bringst“ ist wirklich ein toller Abschluss der True-Reihe. Ich hätte natürlich gerne noch mehr über die True-Brüder erfahren, aber Jonathon als Nerd ist auch ein toller Ersatz. Ich finde es super, wie am Ende alle Fäden zusammen laufen. Trotzdem war das Ende doch ein wenig vorhersehbar. Daher gebe ich wunderbare 5 von 5 Büchern. @Bücherquatsch

    Mehr
  • Es gibt für jeden ein HappyEnd oder nicht?!

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    MimisBookworld

    31. August 2015 um 11:53

    Das Cover wurde in dem selben Stil gehalten wie die Vorgänger. Meiner Meinung nach passt es sehr gut zur Story und in mein Bücherregal. :) Erin McCarthy hat es wieder geschafft mich von Beginn an, bis zum Ende an ihr Buch zu fesseln. Ich habe bis drei Uhr nachts gelesen, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Das lag wahrscheinlich daran, dass diese Geschichte so anders und dennoch wundervoll ist. Das Buch bekam definitiv eine übergroße Portion Liebe ab, sowie Humor und authentische Protagonisten. Durch die vielen Überraschungen und Wendungen blieb der Spannungsbogen erhalten.  Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kylie und Jonathan geschildert. So kann man sich besser in die beiden Protagonisten hineinversetzen. Zum Verlauf der Story möchte ich nichts verraten, da es euren Lesespaß definitiv verringern würde. Daher gehen wir mal zu den Charakteren über. Viele der Nebencharaktere kennt man schon wie zum Beispiel Jessica, Riley, Tyler, Robin, Pheonix und viele mehr. Darüber dass die anderen Pärchen in diesem Band auch eine Rolle spielten war ich sehr froh, da ich sie alle schon in mein Herz geschlossen habe. Jonathan, auch Darwin genannt, ist ein super intelligenter, optimistischer, lieber, tätowierter und heißer Nerd. Außerdem ist er der Sohn von Kylies Chemie Professor. Er ist nicht der typische BadBoy, sondern tendiert mehr zu einem Nerd. Irgendwie ganz süß, wenn er anfängt wie ein Nerd zu reden. Kylie, ist eine ziemliche Optimistin und kann eigentlich fast allem etwas Positives abgewinnen. Seit sie jedoch von ihrem - mittlerweile - Exfreund Nathan betrogen wurde, hat sie grundsätzlich schlechte Laune. Durch das Durcheinander in ihrem Privatleben fallen ihre Noten in der Uni in den Keller. Was sie jedoch mit Jonathans Hilfe  einigermaßen ausbügelt. Als sie erfährt dass sie schwanger ist, reagiert sie sehr verantwortungsbewusst und erwachsen vor allem gegenüber Jonathan. Hätte ich nicht gedacht. Ich muss sagen zu Beginn dachte ich echt, dass Kylie und Jonathan kein Stück zusammen passen. Jedoch habe ich mich getäuscht, denn wie heißt es so schön „Gegensätze ziehen sich an“. In diesem Fall wohl eher „Gegensätze ziehen sich aus“. :) Was mir außerdem noch super gefallen hat, ist das die Beiden sehr vorausschauend leben und nicht alles auf sich zukommen lassen. Sie denken mit. Das Ende hätte auch anders ausgehen können, doch ich finde Erin McCarthy hat das perfekte Ende für Jonathan und Kylie gefunden. Leider ist dies der vierte und letzte Band der TRUE-Reihe. Meiner Meinung nach hätte es ruhig noch weiter gehen können. Aber wenn es am schönsten ist, soll man ja bekanntlich aufhören. Es ist ein sehr gut gelungener Abschluss dieser Reihe und sie gehört definitiv zu meinen Lieblingen. Und ich werde sie auch ganz sicher nicht um letzten Mal gelesen haben.

    Mehr
  • Wieder eine tolle Geschichte von Erin McCarthy

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    Blonderschatten

    29. August 2015 um 10:19

    Cover: Das Bild der Frau, die sich an den Mann schmiegt und einen Kopf kleiner zu sein scheint, gefällt mir sehr. Es strahlt das Gefühl von Geborgenheit aus, ebenso die Mimik der Frau lässt darauf schließen, dass es nur an solch positiven Gefühlen bedarf, um glücklich zu sein. Die Gestaltung des Buchtitels durch die Schriftart, Größe und die Hervorhebung der roten Kreise liefern wieder ein tolles Gesamtbild. Meinung: Kylie und Jonathon waren mir vom ersten Augenblick an sympathisch. Beide sind eher zurückhaltend und driften bezüglich ihrer Vorliebe zur Chemie ordentlich auseinander, dennoch verstellen sie sich nicht und faszinieren den jeweils anderen mit ihrer Persönlichkeit. Kylie hat ein geringes Selbstbewusstsein, sieht sich selbst als dumm. Das ihr Freund sie betrogen hat, trägt nicht zur Verbesserung der Situation bei, führt letztendlich sogar dazu, dass sie sich in ihrer Meinung bestätigt sieht. Man musste schon so etwas Schreckliches wie ein Mörder sein, um meinen Hass heraufzubeschwören. Oder man betrog mich mit meiner besten Freundin. Aber selbst danach hatte ich Nathan nicht gehasst. Ich war verletzt. Verletzt auf eine Art, die für mich merkwürdig war, weil sie nicht verging. Zutiefst von ihrem Exfreund verletzt vernachlässigt sie ihre Kurse und hinkt besonders in Chemie hinterher. So wie ich Kylie kennen gelernt habe, würde ich sie jedoch nicht als dumm bezeichnen. Es gibt nun mal Fächer, in denen man mehr tun muss als für andere bzw. für die einem einfach das Verständnis fehlt. Allerdings hatte ich in vielen Situationen das Gefühl, dass Kylie eine gewisse Reife fehlt. Jonathon ist überdurchschnittlich intelligent, doch wirkt er nicht abgehoben oder von sich selbst beeindruckt. Er hilft Kylie und schafft es ihr nach langer Zeit ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Obwohl mir die zwei schnell sympathisch waren, fand ich die Entwicklung zwischen ihnen doch zu rasant. Einerseits trauert Kylie noch ihrer alten Beziehung hinterher und kaum steht Jonathon vor ihr und positioniert in den richtigen Momenten berührende und zustimmende Worte, ist ihr Exfreund vergessen und sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht zusammen. Das Bild, was die beiden mir da vermittelt haben, entsprach so gar nicht meinem ersten Eindruck. Meine Vermutung, welchen Fehler die zwei begehen, der im Klappentext erwähnt wird, hat sich bestätigt. Das Kylie Jonathon davon unterrichtet und ihm die Freiheit lässt zu entscheiden, fand ich lobenswert und hat bewiesen, dass Kylie für ihr leichtsinniges Verhalten die Verantwortung trägt. Für Sie war die Erkenntnis ein Schock, doch hat sie eine Familie an ihrer Seite, die sie unterstützt, bei Jonathon hingegen ist das nicht ganz so leicht. Er hat Träume, versucht den Erwartungen seines Vaters ein Stück weit gerecht zu werden und nun scheinen diese Pläne komplett über den Haufen geworfen zu werden. Die beiden stehen vor einer Hürde, die nicht so leicht zu meistern ist. In dieser Situation Fehler zu begehen wie beispielsweise durch unbedachte Worte, ist zwar nicht schön, dennoch kommt es darauf an, was man aus seinen Fehlern macht und wo diese einen letztendlich hinführen. Manchmal fordert einen das Schicksal heraus und das Ergebnis ist für Kylie und Jonathon tragisch. Allerdings glaube ich, dass die zwei sich nicht nur gegenseitig, trotz ihrer Erwartungen näher gekommen, sondern auch über sich selbst hinausgewachsen sind und wichtige Erfahrungen gesammelt haben. >>Liebes, es gibt viele Arten von Klugheit, und du hast gerade gezeigt, dass du die Intelligenz des Herzens besitzt. Glaub ein bisschen mehr an dich selbst.<< Um die Menschen zu schützen, die wir lieben verschweigen wir Dinge von denen wir wissen, dass sie sie verletzen würden. Dieses Verhalten von Jonathons Mutter verstehe ich, dennoch trägt sie auch dazu bei, dass man die Gefahr und Unberechenbarkeit seines Vaters nicht einschätzen kann. Als Professor sollte ihm daran gelegen sein, seine Schüler zu motivieren und ihnen zu helfen. Doch macht er keinen Hehl darum, wie wenig er von Kylie hält. Er sieht nur eine Möglichkeit, dass sie den Kurs besteht. Ist sie verzweifelt genug um darauf einzugehen? >>[...] Wir brauchen in unserem Leben unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten.<< Dieser Satz von Jonathons Mutter hat mir sehr gefallen. Es ist nicht wichtig, in jeder Lebenslage die richtigen Entscheidungen zu treffen, alle Fächer mit Bestnoten abzuschließen. Wichtig ist, dass man Menschen um sich herum hat, durch die man lernt, wächst, bei denen man sich wohl und geborgen fühlt. Die dort Stärken haben, wo man selbst Schwächen hat, dass man sich gegenseitig hilft. Und auch wenn die Zeit für die Protagonisten noch so schwer wird, so haben sie doch wenigstens Menschen an ihrer Seite, die ihnen genau das geben. Charaktere: Kylie ist kein Ass in Chemie und ihrem Verhalten fehlt es des öfteren an Reife, dennoch hat sie eine der wichtigsten Eigenschaften, die weitaus wertvoller ist. Sie ist liebevoll, herzlich, nicht voreingenommen, gibt jedem eine Chance und das ist etwas, was einen Menschen ausmacht und definiert. Seit der Trennung von ihrem Freund haben sich viele Hürden aufgetan, manche wird sie bewältigen, an anderen wird sie scheitern. Doch egal wie es kommt, hat sie Familie und Freunde die ihr zur Seite stehen. Jonathon [Darwin] liebt die Kinetik und hat ein Tattoo bestehend aus dem Periodensystem der Elemente, die Avogadro-Konstante, der Strukturformel für Propangas und die Daten wichtiger Ereignisse in seinem Leben. Mit Kylie wächst dieses Tattoo und ebenso der Konflikt mit seinen Zukunftswünschen und seinem Verantwortungsbewusstsein. Wiederholt sich mit ihm und Kylie die Geschichte seiner Eltern? Schreibstil: Erin McCarthy hat mich wieder in ihrer Welt gefesselt. Der Protagonist Jonathon ist kein "Bad Boy" und obwohl ich solche Geschichten immer interessant finde, war eben das eine erfrischende Abwechslung. Die Nebencharaktere waren sehr gut ausgearbeitet und der Konflikt zwischen Jonathon und seinem Professorenvater hat der Handlung einen tollen Schliff verliehen. Allerdings haben sich sowohl Jonathon als insbesondere Kylie in ihrem Verhalten meiner Ansicht nach zu sehr widersprochen. Ihre zurückhaltende Art passt für mich nicht wirklich zu ihrem Verhalten nach der Nachhilfestunde. Oftmals waren mir die zwei zu wankelmütig und unentschlossen. Ebenso der Tatbestand, dass sich die zwei immer wieder längere Zeit aus dem Weg gehen und versuchen die Aufmerksamkeit durch teilweise verletzende Handlungen wieder auf sich zu ziehen um sich näher zu kommen, hat von fehlender Reife überzeugt. Trotz dieser Fehler gab es auch viele positive Eigenschaften der Protagonisten, die es mir ermöglicht haben sie schnell ins Herz zu schließen, wenn auch das ein um das andere mal mit einem Kopfschütteln verbunden war. 

    Mehr
  • Ein rundum perfekter Abschluss dieser tollen Buchreihe!

    True - Weil du mich zum Träumen bringst

    lottis_buecherwelt

    22. August 2015 um 21:22

    "Aber vielleicht war da was zwischen uns... diese faszinierende Chemie, die den meisten Menschen unerklärlich war, auch wenn sie wissenschaftlich belegt werden konnte." Kelsey..., die wir aus früheren Büchern als stets optimistische und energiegeladene Frohnatur kennen, wurde nach dem Betrug und Vertrauensmissbrauch ihres Ex-Freundes immer gebrochener und trauriger. Jonathon aka Darwin..., der superintelligente, liebenswerte, tätowierte, sexy Nerd, hat einen Plan fürs Leben. Unter normalen Umständen hätten man nicht vermuten sollen, dass Kylie und Jonathon - in welcher Art und Weise auch immer - zueinander finden. Auf den ersten Blick sind sie total verschieden... Aber Eindrücke täuschen manchmal! Unerwartete Umstände lassen die Beiden in diesem Buch eine deutliche Entwicklung durchmachen, die nicht nur ihre Charaktere formt, sondern auch ihre Beziehung zueinander. „True – Weil du mich zum Träumen bringst“ ist der 4. und letzte Band der True Believers Reihe. Ich habe ihn innerhalb von 24 Stunden verschlungen, denn wie gewohnt ist der Schreibstil angenehm flüssig zu lesen. Man kann sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. Die Geschichte ist mal aus Kylies, mal aus Jonathons Sicht geschrieben. Der Plot ist in sich stimmig und spannend und von der ersten Seite an fesselnd. Es hätte in mehrere Richtungen gehen können, aber Erin McCarthy hat eine perfekte Variante gewählt. Das Ende war für mich sogar etwas überraschend. Wie auch schon in den anderen Bänden ist es auch in diesem toll, dass wir eine Menge über die Anderen der Clique erfahren. Fazit: Ein rundum perfekter Abschluss dieser tollen Buchreihe!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks