Der Nachtzirkus

von Erin Morgenstern 
4,1 Sterne bei853 Bewertungen
Der Nachtzirkus
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (621):
vigs avatar

Grandioses Worldbuilding, toller Schreibstil, leider mit ein paar Längen zwischendurch

Kritisch (68):
Mystorionas avatar

Hatte wohl einfach die falschen Erwartungen - Zieht sich sehr und ist auch nicht wirklich spannend.

Alle 853 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Nachtzirkus"

Als Marco und Celia einander begegnen, verlieben sie sich rettungslos ineinander. Was sie nicht wissen: Sie sind bereits unauflösbar aneinander gebunden. Doch nicht als Liebende – sondern als Gegner. Ihre Väter, beide Magier von Rang, liefern sich seit Ewigkeiten einen unerbittlichen Wettkampf. Und sie haben ihre Kinder darauf vorbereitet, den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Der Nachtzirkus, eine magische, verwunschene Welt in Schwarz und Weiß, ist der Schauplatz des Geschehens. Unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen Celia und Marco verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548285498
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:464 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:11.10.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 11.10.2013 bei Hörbuch Hamburg erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne369
  • 4 Sterne252
  • 3 Sterne164
  • 2 Sterne53
  • 1 Stern15
  • Sortieren:
    G
    Gisevor 3 Monaten
    Traumzirkus voller Magie

    Der Nachtzirkus ist ein ganz besonderer Zirkus: Er kommt unangekündigt und zeigt die unglaublichsten Zauberstücke, allerdings nur nachts. Hinter den Schauspielen jedoch steht der unerbittliche Kampf zweier Magier, den sie durch ihre Schüler austragen. Erst wenn einer der beiden stirbt, fällt die Entscheidung. Doch dann verlieben sich Celia und Marco ineinander und wollen aus dem Kampf aussteigen.

    Dieses Buch ist anders als die meisten anderen. Es ist ein Märchen für Erwachsene, das den Leser in den Zirkus entführt und ihn fast wie live die verschiedenen Zelte erleben lässt. Das ist so gut gelungen, dass man sich wirklich in dieser Welt wähnt und fasziniert überlegt, welches der Schauspiele man als nächstes erleben möchte. Als gelungene Einladung dazu gilt das wundervoll gestaltete Cover, das einem förmlich in die Augen springt.

    Während die beiden Magier für den Leser eher undurchsichtig und distanziert bleiben, sind die Schauspieler des Zirkus und die beiden Protagonisten sehr liebevoll und eindrücklich beschrieben. Auf keinen Fall wollte ich, dass der Zirkus schließen müsse, aber gleichzeitig wollte ich auch, dass die Liebesgeschichte von Celia und Marco ein schönes Ende findet – und verblüfft habe ich den Ausweg gelesen, den die beiden gefunden haben.

    Der Cirque des Rêves – für mich ein echter Traumzirkus, der voller Magie steckt und in eine Märchenwelt entführt.  

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ninas_Buecherbasars avatar
    Ninas_Buecherbasarvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Morgenstern schafft es, eine Welt zu inszenieren die pure Faszination auslöst. Eine Welt voller Schönheit und Magie, die mich nicht loslässt
    Magisch

    Erin Morgenstern schafft es, eine Welt zu inszenieren die pure Faszination auslöst. Eine Welt voller Schönheit und Magie, die ihren Leser einfach nicht loslässt, die uns staunen lässt wie kleine Kinder und die wir nur in unseren Träumen zu finden wagen. Celia und Marco haben beide ein Schicksal, wie es schlimmer kaum sein könnte. Zwei Liebende müssen gegeneinander käpfen, ohn zu wissen wie es geschieht und wie es ausgehen wird. Und dann gibt es da noch den kleinen Bailey, der gewöhnlicher kaum sein könnte und dennoch große Bedeutung hat. Alle Charakter sprühen nur so vor Individualität und Besonderheit, jeder ist auf seine Art liebenswert. Abgesehen vielleicht von den beiden Magiern. Bis zum Ende war ihr Handeln einfach unverständlich. Zwei Bösewichte der anderen Art. Mein Fazit: Lest dieses Buch und genießt jede einzelne Zeile. Ich habe selten etwas so schönes gelesen. Man kann förmlich die Karamelläpfel des Zitkus auf der Zunge schmecken, so tief verliert man sich in der Welt der Autorin.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Rabookzels avatar
    Rabookzelvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Geheimnisvolle Bindungen , dunkele Orte und eine zauberhafte Liebe!
    Der Zirkus kommt!

    Wenn eine Bindung aus deiner Kindheit den Rest deines Lebens bestimmen wird... Celia und Marco sind seid ihrer Kindheit durch eine magische Verbindung in einem Wettstreit aneinander gebunden. Sie kennen sich nicht und auch nicht die Regeln dieses sonderbaren Kampfes, der beschlossen wird von ihren Zauberermentoren. Ein dunkler und geheimnisvoller Zirkus wird zum Schachbrett dieses Wettstreites. Doch wie viele Menschen werden als Figuren mit in dieses Spiel hineingezogen ? Wie funktionieren die Regeln ? Und werden die beiden bereit sein den Preis für den Gewinn zu zahlen?

    Die Handlung dieses Buches ist sehr spannend und die grundlegende Idee neuartig und faszinierend. Die Magie wird sehr geheimnisvoll beschrieben und beide Lehrmeister haben ein vollkommen unterschiedliches System ihre Schüler zu unterrichten. Emotionen werden sehr gut an den Leser weitergeleitet und man kann den Ausführungen und Ideen des Autors sehr gut folgen. Die Schauplätze versetzen einen vollkommen in die Welt des Buches. Einzig ist es manchmal durch die vielen Sprünge schwierig den Zeitpunkt der Handlung und der Geschehnisse in der Geschichte im Ganzen im Blick zu behalten. Dafür ist es durch die Sprümge besonders schön, dass man sowohl einen Einblick der Zirkusmitarbeiter bekommt und diese Seite kennt und ebenso den Zirkus selber als Zuschauer erleben kann.

    Die Charaktere sind allesamt besonders und spielen alle für ihren Bereich eine wichtige Rolle. Niemand ist unwichtig und manchmal ist dies ein wenig verwirrend , weil man über so viele Bescheid wissen muss. Mir hat dies aber sehr gut gefallen, da man die vielen verschiedenen Menschen und ihre Ideen und Emotionen sowie Talente schnell ins Herz schließt. Das Cover ist sehr schön gestaltet worden und man erkennt im Laufe des Buches , das sich exakt an den Zirkus und seine detaillierte Beschreibung gehalten wurde.

     Buch hat mir sehr gut gefallen , besonders die neuartige Idee und die genau Beschreibung der Zauberei unter uns sowie die tiefgehenden Emotionen könnten mich überzeugen. Einzig hätte ich mir nicht ganz so viele Sprünge gewünscht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    TamiraSs avatar
    TamiraSvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Entführung in eine Welt voller Magie, Zauber und Versprechungen - eine absolute Empfehlung
    Wie Bücher den Leser verzaubern oder: Als der Nachtzirkus auch für mich überraschend kam

    "Der Zirkus kommt überraschend.

    Es gibt keine Ankündigung, keine Reklametetafeln oder Plakate an Litfaßsäulen, keine Artikel und Zeitungsanzeigen. Plötzlich ist er da, wie aus dem Nichts."


    Inhalt:

    Als Sechsjährige verliert Celia ihre Mutter und da es sonst niemanden gibt, der für sie sorgen könnte, landet sie bei dem ihr bis dahin unbekannten Vater - Hector "Prospero" Bowen, ein unvergleichlicher Zauberkünstler, jedoch eine äußerst schlechte Aufsichtsperson. Keine Gefühle gegenüber seiner Tochter aufbringend, bemerkt er jedoch sehr schnell ihr angeborenes Talent und beschließt sich dazu, seine Tochter als Spieler in einem Jahrhunderte andauernden Wettstreit zwischen Prospero und seinem alten Kontrahenten einzusetzen und als Schauplatz wird schließlich ein Zirkus - der Nachtzirkus - auserkoren. 

    Und so beginnt eine Geschichte voller Magie, Zauber, Traurigkeit, aber auch Liebe und Freundschaft.


    Meine Meinung:

    Der Nachtzirkus befand sich seit etwa 2013 oder 2014 in meinem Regal - ungelesen und von anderen Büchern beiseite gedrängt, und das nur, wegen eines Satzes auf dem Klappentext: "Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: sie verlieben sich rettungslos ineinander ..."

    Der Satz ist nicht  zu 100% gelogen, denn Celia und Marco verlieben sich wirklich, und auch rettungslos, doch weder geschieht es auf den ersten Blick, noch bestimmt diese Liebe allein die Handlung. Zudem weckt der Klappentext stark den Eindruck eines Jugendbuchs, und das ist die Geschichte nicht - auch wenn ein Großteil der handelnden Charaktere zeitweise Jugendliche oder junge Erwachsene sind. Doch die Protagonisten werden älter und erwachsener - gegen Ende sind sie um die dreißig - und der Stil der Autorin ist wunderschön.

    "Kein Mensch im Publikum glaubt auch nur eine Sekunde lang, dass das, was wir da oben machen, echt ist." Prospero


    Celia und Marco haben es nicht einfach. Beide haben zwar Vaterfiguren in ihrem Leben, jedoch ist keiner von beiden das, was man einen Vater nennen würde. Während Celias Vater sie bis aufs äußerste trainiert, dabei auch nicht vor Verletzungen zurückschreckt, glänzt Marcos Lehrmeister meistens durch Abwesenheit. Beide sind sehr einsam und mehr, als dass sie einen Gegenspieler haben, wird beiden nicht mitgeteilt. Sie wissen also, dass sie mehr oder weniger nur existieren, um das Spiel der beiden Zauberer voranzutreiben - doch worin das Spiel genau besteht und was letztendlich der Preis ist, wissen weder sie - noch der Leser.

    Wichtig sei hier also zu erwähnen, dass der Leser sehr lange im Dunkeln gelassen wird und auch am Ende nicht alles erfährt. Es bleibt sehr viel Platz für die eigene Vorstellungskraft, das muss man natürlich mögen - ich aber liebe es bei Büchern, wenn am Ende das Bild nicht komplett fertig gewebt ist, sondern noch ein kleiner Faden übrig bleibt.

    Auch darf der passionierte Leser keine großen Erklärungen seitens der Autorin erwarten. Sie setzt ein sehr aufmerksames Lesen voraus und begnügt sich nicht damit, uns erst die Magie, die im Nachtzirkus echt und wahrhaftig ist, wirklich zu erklären. Das aber macht sie so gut und so zauberhaft und stilvoll, dass man während des kompletten Lesens das Gefühl hat, den Geruch von Popcorn und Karamell in der Nase zu haben und selbst in den wunderlichen Zelten zu wandern.

    Die Geschichte lebt zu einem großen Teil von der zauberhaften, aber auch düsteren Atmosphäre - allein das Wort "Zirkus" weckt bei den meisten sicher bereits Kindheitserinnerungen an eine Welt voller Wunder und Magie. Die Charaktere bleiben sehr ruhig, Marco und Celia sind sehr beherrschte Menschen - da sie jedoch beide große Magier sind und daher davon leben, ihre Konzentration zu halten, wirken sie dadurch für mich sehr plastisch. Unser dritter "Haupt"-Protagonist Bailey dagegen ist ein sehr liebenswerter Junge, der ein wenig eingeschüchtert von seinem Elternhaus ist und der Verantwortung, die auf ihn wartet und daher die Gelegenheit, den Nachtzirkus zu besuchen, sofort ergreift und dessen Charme erliegt. Dadurch kann sich der Leser stark mit ihm identifizieren, denn auch dem - zumindest mir - ergeht es wie Bailey.

    Die oftmals drückende Atmosphäre, wird aber immer wieder aufgelockert, wie z. B. während einer Abendveranstaltung.


    "Wenn wir Sie als intimen Gast behalten wollen, werden wir die Korsettschnüre ein bisschen lockern müssen."

    "Ich dachte, das Korsett wird erst nach dem Essen gelockert."

    "Wir behalten Miss Bowen als intimen Gast, egal wie straff ihr Korsett sitzt! Notiere das, Marco!"

    "Miss Bowens Korsett ist ordnungsgemäß notiert."


    Fazit: Das Buch hat mich völlig überrascht. Ich war von den ersten Seiten an verzaubert und kann nur wieder den Kopf darüber schütteln, wie lange oft Schätze in meinem Regal verweilen müssen, bevor sie endlich Einzug in mein Herz halten dürfen.

    Kommentare: 2
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Monaten
    Das Buch schwächelte an allen Ecken und Enden und nach einer Weile musste ich mich zum Lesen zwingen

    Viele begeisterte Stimmen und nachdem CocuriRuby vor Kurzem in einem Video sagte, dass das Buch sehr gut in diese Jahreszeit passe und ihr gut gefallen hatte, war es um mich geschehen. Ich begann direkt mit dem Lesen und der Anfang gefiel mir ebenfalls. Die Welt kennenlernen, das Setting, die Figuren.

    Aber leider beginnt es ca. nach 150 Seiten nur noch vor sich hin zu plätschern. Es gibt so viele verschiedene Sichtweisen, so viele Charaktere, deren Geschichten wir erfahren. Man verliert zwar nicht den Überblick, aber mit der Zeit langweilten mich die völlig unnötigen Kapitel.

    Die Handlung verliert sich in endlosen Charakteren, sich wiederholenden Erzählungen und Erklärungen, während man dem Ende kein Stück näher kommt. Hoffte man am Anfang noch auf einen magischen Showdown, musste man sich beim Zuschlagen der letzten Seite eingestehen, dass das Ende an einem vorbeizog, ohne dass man es genau verstand.

    Auch die Zeitsprünge, die von Kapitel zu Kapitel geschehen waren mir schleierhaft, machten die Geschichte noch wirrer und verständnisloser. Man springt von 1902 zu 1903 und dann zurück ins Jahr 1886 und ist plötzlich wieder bei 1896. Der Sinn dahinter blieb mir verschlossen.

    Fazit: Das Buch schwächelte an allen Ecken und Enden und nach einer Weile musste ich mich zum Lesen zwingen. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 10 Monaten
    Kurzmeinung: der Zirkus der Träume, schwarz-weiß, ein Wettkampf und Liebe...
    Der Nachtzirkus, nur das oder mehr?

    Der Inhalt
    Zwei Zauberer die sich durch andere in einen Wettkampf vertreten lassen, um zu wissen wer der Bessere ist... Ein Junge der sich durch nur einen weißen Handschuh versucht, sich ewig an den Cirque des Rêves zu erinnern und ihn nie zu vergessen!

    Das Cover
    Das Cover passt perfekt zum Buch! der Hintergrund ist schwarz gehalten und mit kleinen Sternen verziehrt. Eine Hand hält den schwarz weißen Zirkus, mit einer Aufwendigen Uhr!
    Meine Meinung
    Um in die Geschichte einzusteigen, habe ich ein paar Seiten gebraucht... Es geht um mehrer Personen, zur gleichen Zeit, an verschiedenen Orten. Es sind viele Namen und Ereignisse mit denen man mitkommen musse, was mich verwirrt und Passagen die ich auch teilweise einfach überblättert habe. Doch ist das Ende, ein gutes Ende... Was ich nicht erwartete habe...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    gsts avatar
    gstvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Der Zirkus der Träume ist gut beschrieben, aber die Geschichte drum herum konnte mich nicht erreichen. Schade!
    Eine phantastische Geschichte in fünf Aufzügen

    Ein Zirkus nur in schwarz-weiß – und doch voller Farbe, Träume und Illusionen. Hier gibt es sogar „echte“ Magier, so wie Celia. Wenn ihr eine gefüllte Teetasse aus der Hand fällt und zerbricht, dann ist das kein Malheur, denn sie fügt alles wieder zusammen und sogar die Flüssigkeit landet wieder im Gefäß. Seitdem ihr Vater das entdeckt hat, bereitet er sie auf einen Wettkampf vor. Woraus der besteht, bleibt lange im Ungewissen.

    Ebenso wie die Entstehung des Zirkusses. Ein wahres Durcheinander an Personen und Zeiträumen hat mich im ersten Teil des Buches eher verwirrt als begeistert. Dazu kam der abgehakte, in meinen Augen emotionslose Schreibstil der Autorin: „.. wirkt der Mann im grauen Anzug fehl am Platz. Sein Anzug ist streng geschnitten. Der Griff seines Gehstocks unter den makellosen Handschuhen ist blank poliert. Er stellt sich vor, aber die Schulleiterin vergisst seinen Namen augenblicklich ...“ Auch ich habe viele Namen gleich wieder vergessen und keinen Zusammenhang gefunden.

    Erst im zweiten Teil des Buches nach über 100 Seiten begriff ich die Entstehungsgeschichte des Zirkusses. Beim Anblick der schwarz-weißen Zelte und Kostüme kamen Emotionen auf. Liebevoll wurden die Ausstattung sowie einzelne Darbietungen beschrieben. Da fühlte ich mich gleich wie die erwähnten Zirkusliebhaber: sie „haben ein Auge für die Details im Gesamtkunstwerk. Sie sehen die Finesse der Kostüme, die Raffiniertheit der Schilder. Die Zuckerblumen, die sie kaufen, essen sie nicht, sondern wickeln sie in Papier und nehmen sie vorsichtig mit nach Hause. Sie sind Enthusiasten, Verehrer, Süchtige. Der Zirkus hat etwas an sich, das ihre Seelen berührt und nach dem sie sich sehnen, sobald er fort ist.“ In diesen Abschnitten werden Träume wahr. Aber sie sind vergänglich – ebenso wie der Zirkus, der ganz plötzlich und ohne Vorankündigung auftaucht und wieder verschwindet. Nur nachts finden Vorstellungen statt, denn die Dunkelheit ist als Gegensatz zur hellen Erleuchtung nötig ...

    Was mir das Buch etwas verleidete, waren die häufigen Zeitsprünge zwischen 1873 und 1903. Sie unterbrachen die Träumerei und verstießen mich als Leser immer wieder aus dieser Traumwelt. Es fiel mir schwer, den zahlreichen Geschichten, die sich mehr oder weniger nebeneinander entwickelten, zu folgen. Auch die angekündigte Liebesgeschichte erreichte mich nicht.

    Fazit: Weniger wäre mehr gewesen. Aber wer liest schon Sachbücher über den Zirkus? Also musste die Phantasy-Autorin eine Geschichte einflechten, damit das Ganze zu einem Roman wurde. Der ist ganz nett zu lesen, aber überwältigend ist etwas anderes. 

    Kommentare: 3
    20
    Teilen
    JennysGedankens avatar
    JennysGedankenvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine magische und faszinierende Geschichte, die ihresgleichen sucht*-*
    Der Nachtzirkus

    Als Marco und Celia einander begegnen, verlieben sie sich rettungslos ineinander. Was sie nicht wissen: Sie sind bereits unauflösbar aneinander gebunden. Doch nicht als Liebende – sondern als Gegner. Ihre Väter, beide Magier von Rang, liefern sich seit Ewigkeiten einen unerbittlichen Wettkampf. Und sie haben ihre Kinder darauf vorbereitet, den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Der Nachtzirkus, eine magische, verwunschene Welt in Schwarz und Weiß, ist der Schauplatz des Geschehens. Unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen Celia und Marco verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

    Ich weiß nicht wirklich was ich zu dem Buch schreiben soll. Ich habe das Buch vor ein paar Jahren auf einem Mängelexemplar-Tisch gefunden, doch bis jetzt nie gelesen. Doch diesen Herbst haben ein paar Youtuber Videos über gute Herbstbücher gedreht und da war auch dieses Buch dabei. Reading Teabag hat es besonders gelobt und hat mich dazu gebracht es lesen zu wollen. Und das habe ich dann auch getan. Und es ist gewaltig.
    Die ersten 50 Seiten habe ich gleich am ersten Tag gelesen und das ist viel für mich! Da habe ich gedacht: “Hey, jetzt kann ich so viel lesen und kriege es schnell fertig!” Ja das war falsch..Ich habe nämlich bis Anfang Dezember darin gelesen und bin oft nicht dazu gekommen oder hatte eher Lust zu zocken;DKlingt echt doof oder? Aber man kann seine Launen nunmal nicht beeinflussen. Und trotz dem, dass ich so lange gebraucht habe, liebe ich dieses Buch. Man denkt sich es ist nur eine Zirkusgeschichte, doch das ist sehr daneben.
    Das Buch erinnert mich vom Gefühl an Kernstaub, zudem ich auch eine Rezension habe. Es baut ein Epos auf, wovon man immer nur Häppchen zu wissen bekommt und das schürt wahnsinnig die Fantasie. Man denkt sich oft, was sein könnte, doch oft wird man überrascht und das steigert die Spannung ins Unermässliche.
    Im Buch wird die Stimmung vom Herbst und Winter übertragen. Wie man unter der warmen Decke liegt und schönen Tee trinkt. Außerdem merkt man dass das Buch ca. 1890-1900 spielt, wobei man sich richtig in der Zeit fühlt und oft auch die Zeit als nicht so schlimm aufnimmt. Ich liebe die Gefühlslage im Buch sehr! Ich will nicht spoilern, aber ich kann sagen, dass diese Geschichte hinter jeder Ecke eine Überraschung bereithält.
    Was viele bemängeln ist der Schreibstil. Ich finde ihn nicht leicht, aber auch einfach magisch und wunderbar zu dem Buch passend. Man muss sich darauf einlassen können, denn dann bekommt man eine wunderschöne Geschichte an die man sich noch oft erinnern wird.An dieser Stelle will ich auch noch etwas über die Personen sagen. Es gibt so viele Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können. Einmal gibt es die beiden Zauberer, die mir bis zum Schluss etwas skurril vorgekommen sind. Dann gibt es die Zirkusleute, die unterschiedliche Fähigkeiten haben und dadurch sehr mysteriös erscheinen und doch am Ende so symphatisch sind. Doch die Protagonisten bleiben bis zur Mitte der Geschichte etwas im Hintergrund, wobei sie die Geschichte maßgeblich beeinflussen. Mir hat die Liebesgeschichte auch sehr gefallen, da sie realistischer ist als so manch andere Geschichte und man es einfach mitfühlen konnte.
    Diese Rezension zu schreiben war  durcheinander und doch habe ich all meine Gefühle zu dem Buch offengelegt ohne zu spoilern. Ich finde, dass die Geschichte um den Nachtzirkus ganz besonders ist und wenn ihr euch gern verzaubern lassen wollt, es genau eure Geschichte sein kann, wenn ihr euch darauf einlassen könnt. Ich würde mich freuen, wenn es noch mehr Menschen gibt, die in diese Welt eintauchen und wünsche euch viel Spaß beim lesen. Wenn ihr nicht sicher seid, schaut euch doch den Buchtrailer auf der Verlagsseite an;)
    5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    N
    Novemberkind1999vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Packend und Fantastisch! Dieses Buch hat mich immer wieder zum Lächeln gebracht.
    Eine packende Liebesgeschichte mit wunderschöner Atmosphäre

    Selten habe ich ein Buch aufgeschlagen und schon bei der ersten Seite gewusst, dass ich es lieben werde. Die Geschichte nimmt einen in eine Fremde Welt mit, wer es ließt hat sofort das Gefühl den Nachtzirkus tatsächlich zu betreten und fast wünscht man sich er wäre tatsächlich real. Manchmal bringt das Buch einen zum Lachen, ein anderes mal zum Weinen, aber niemals hat es an Emotionen gefehlt.
    Die Liebesgeschichte ist eindringlich wie keine Andere. Die knisternte Chemie zwischen den Beiden hat mein Herz schneller schlagen lassen. Ich habe bis zum Ende mit den beiden mitgefiebert und nicht ein einziges mal die Augen verdrehen müssen, denn Erin Morgenstern hat es geschafft, romantisch zu sein ohne kitschig zu werden. Und so ist es eingendlich mit dem ganzen Buch, obwohl es sehr fantastisch ist, wirkt es niemals übertrieben oder Aufgeszt. Wäre ich kein so rationaler Mensch, könnte ich fast glauben es wäre real. (;
    Alles in allem ein absolut gelungerenes Buch das einen in eine fremde Welt verstzt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    EllaWoodwaters avatar
    EllaWoodwatervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Magisch, traumhaft und mystisch - Willkommen im Cirque des Rêves
    Magisch, traumhaft und mystisch - Willkommen im Cirque des Rêves

    WIE SICH EIN TRAUM-DATE ANFÜHLT…

    Nun, eigentlich kann ich dieses Date oder besser, dieses Buch, nicht beschreiben oder irgendeine Meinung dazu verfassen. Eine Freundin meinte – Ich liebe dieses Buch. Es gehört zu meinen Liebsten. – und ich kann verstehen warum. Denn der Nachtzirkus ist kein Erlebnis, sondern ein Gefühl. Jede Sekunde, die ich auf diesen schwarz-weiß bedruckten Seiten verbracht habe, war ich nicht im Hier und Jetzt.

    "Mit der Eintrittskarte in der Hand folgst du einer langen Schlange von Besuchern in den Zirkus und beobachtest beim Warten die rhythmische Bewegung der schwarz-weißen Uhr."

    In Wirklichkeit, stand ich zwischen schwarz-weiß gestreiften Zelten, aß karamelisiertes Popcorn und schlenderte die verschlungenen Wege des Cirque des Rêves entlang.

    "Du trittst auf einen hellen, offenen Platz, umgeben von gestreiften Zelten. Dahinter führen gewundene Wege zu geheimnisvollen Orten mit funkelnden Lichtern. Verkäufer schlendern durch die Menge. Sie verkaufen Erfrischungen und Kuriositäten, Leckereien, gewürzt mit Vanille und Honig, Schokolade und Zimt."

    Ich roch den Duft von kandierten Äpfeln und Schokomäusen, verfolgt von einem stetigen Gefühl der Neugierde und Aufregung auf neue Zelte. Die sich, wie wahrgewordene Träume, in meinen Erinnerungen festsetzten.

    "In diesem Zelt schweben hoch über dir Menschen. Artisten, Trapezkünstler, Luftakrobaten. Beleuchtet von vielen runden Glühbirnen, die an der Zeltdecke hängen wie Planeten oder Sterne."

    Eine Welt, die sich in mein Herz brannte und aus mir eine Träumerin – ein rêveur machte.

    LEST DIESES BUCH UND IHR WISST, WAS ICH MEINE!

    Ich bin so froh Marco, Celia und den anderen zirkusverbundenen Menschen begegnet zu sein. Und ich möchte sie in meinem Kopf nicht mehr missen. Definitiv eine Geschichte, von der ich mich nur schwer trennen wollte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TamiraSs avatar

    Achtung: Das ist nur eine Leserunde, es werden keine Exemplare des Buchs verlost oder zur Verfügung gestellt!




    Im Zuge der Challenge für Fantasy, Science-Fiction und phantastische Comics (https://www.lovelybooks.de/thema/SF-und-Fantasy-und-Comics-Challenge-von-LovelyBooks-2018-1500492713/) starten wir hier die Leserunde zur "Der Nachtzirkus" von Erin Morgenstern.


    Natürlich sind in der Leserunde auch alle willkommen, die nicht an der Challenge teilnehmen. Ein Beitritt ist jederzeit möglich. :)
    Zur Leserunde
    Sarlaschts avatar

    Hallo zusammen,
    durch viel Glück habe ich auf vorablesen das Buch "Der Nachtzirkus" gewonnen, da scheinbar viele Interesse daran haben, würde ich es als Wanderbuch anbieten.
    Allerdings muss ich es jetzt erst einmal bekommen und dann selbst lesen, danach würde ich es aber gleich verschicken.
    Wer mitlesen möchte, kann sich einfach hier melden. Verschickt wird es dann in der Reihenfolge der Anmeldungen. Und am Ende geht das Buch an mich zurück.

    Die Teilnehmerzahl ist übrigens UNBEGRENZT - wer mitlesen will, darf es gerne tun!

    Erfragt bei eurem Nachfolger die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist, dass hat sich bewährt und schreibt kurz eine Mitteilung in den Thread, wenn das Buch bei euch eingetroffen und weitergeschickt worden ist. Und bitte, bitte behandelt es gut.

    Ein kleines Detail, was ich nicht verschweigen möchte. Ich komme aus Österreich, folglich muss die Person, die das Buch als Letzter liest, damit rechnen, ein etwas höheres Porto zu bezahlen, welches ich allerdings auch zahle, wenn ich das Buch nach Deutschland schicke.

    Mehr zum Inhalt:
    Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

    *** Wie das Wanderbuch funktioniert ***
    Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Na dann mal los und viel Spaß :)

    PS: Wenn ihr euch andere Wanderbücher wünscht, könnt ihr das hier sagen:
    http://www.lovelybooks.de/thema/Welche-Wanderb%C3%BCcher-w%C3%BCnscht-Ihr-Euch-Wunschliste-zum-Eintragen-753415628/

    Sarlascht verschickt:
    1. Deli ;)
    2. Griinsekatze
    3. Pennelo
    4. Schnippsi       
    5. Nicki81 (meldet sich nicht - wird übersprungen)
    6. IsaLi22   
    7.Convallaria  (meldet sich nicht - wird übersprungen)
    8. manu-83  (meldet sich nicht - wird übersprungen)
    9. anyways 
    10.Lantasch 
    11. Nicecat  (meldet sich nicht - wird übersprungen) 
    12. rumble-bee   
    13. Themistokeles  
    14. agniezka  
    15. KinderundBuecher 
    16. Jessi2011(übersprungen)
    17. x - vampirella - x (übersprungen)
    18. steffchen 3010 (übersprungen)
    19. buechermaus25
    20. Ich_die_Marike
    21. Morgoth666 
    22. koeniginvonsaba (übersprungen)       
    23. DeneraX (übersprungen)   
    24. zitrosch (übersprungen)   
    25. Katinka17 
    26. rosebud 
    27. Sarius  (meldet sich nicht - wird übersprungen) 
    28. Fake_Illusion (wird übersprungen)
    29. hannah-bookmark (wird übersprungen)
    30. EmmaColonia (wird übersprungen)
    31. Ricas_Fantasische_Buecherwelt (meldet sich nicht)
    32. _evoli (meldet sich nicht)
    33. Kleinstadtkatze 
    34. Steinflut (meldet sich nicht)
    35. Refina
    36. Buechergeplauder
    37. MariaLiebtBuecher 

    MariaLiebtBuechers avatar
    Letzter Beitrag von  MariaLiebtBuechervor 5 Jahren
    Sie sind beide angekommen :)
    Zum Thema
    Paperthins avatar
    Tretet ein, tretet ein! Besucht den Cirque des Rêves! Euch erwartet eine Welt voller Phantasie und Magie. Seht eine Vorstellung, die ihr nie vergessen werdet. Erkundet die Zelte und werdet Zeuge eines unerbittlichen Wettkampfs zwischen zwei Magiern. Aber Achtung: Der Zirkus hat nur bei Nacht geöffnet.

    "Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht."

    Zusammen mit dem Ullstein Verlag suchen wir 25 mutige Testleser, die Lust haben dieses magische Buch hier gemeinsam zu lesen, sich darüber auszutauschen und abschließend eine Rezension zu schreiben.

    Die Leserunde startet am 18.04.2012. Um eins der fünfundzwanzig Exemplare zu gewinnen, beantwortet unter "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner" bis einschließlich 12.04.2012 folgende Frage: Warum möchtest du den Nachtzirkus betreten? Was glaubst du, erwartet dich dort?

    Interview: http://www.ullsteinbuchverlage.de/media/0000475405.pdf
    Leseprobe: http://www.ullsteinbuchverlage.de/media/9783550088742.pdf
    Buchtrailer: http://youtu.be/9Ln2zQ2xi_k
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    "Der Nachtzirkus hat mich glücklich gemacht. Ein wundervolles Buch." Audrey Niffenegger

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks