Mein Ex, sein Giftzwergbruder und ich

von Erin Tramore 
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Mein Ex, sein Giftzwergbruder und ich
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annlus avatar

vom Totalabsturz langsam zurück ins Leben - hat mir gut gefallen

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mein Ex, sein Giftzwergbruder und ich"

Frisch aus dem Knast entlassen erhält Jerry ausgerechnet von seinem Ex-Freund Fernando ein Jobangebot. Er soll den Chauffeur für Fernandos Bruder spielen, der nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Die verdächtig gute Bezahlung hätte Jerry warnen sollen. Was zunächst nach leicht verdientem Geld und der Lösung für seine Probleme mit dem Bewährungshelfer aussieht, erweist sich als Höllenjob. Fernandos Bruder schikaniert Jerry, wo er nur kann, und dass Jerry immer noch auf Fernando steht, der ihn vor seiner Inhaftierung eiskalt im Stich gelassen hat, wirkt sich nicht gerade positiv auf Jerrys Schlafstörungen aus.
Zwischen schlaflosen Nächten, Albträumen und verletzten Gefühlen kommen sich Fernando und Jerry dennoch allmählich wieder näher, bis die Vergangenheit sie einholt und das neugewonnene Vertrauen zu zerstören droht.

66.000 Wörter, entspricht ca. 260 Taschenbuchseiten

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07CVPWVC2
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:03.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annlus avatar
    annluvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: vom Totalabsturz langsam zurück ins Leben - hat mir gut gefallen
    Seine letzte Chance

    *Ich wende mich ab. Will nicht, dass er mich berührt. Will nicht, dass er aufhört, mich zu berühren. Ich fürchte mich vor dem Schmerz und sehne ihn herbei. Was ist schlimmer, gar nichts zu spüren oder zu viel und daran zu zerbrechen? Ich habe sowieso keine Wahl. Wie immer.*


    Erst kurz ist Jeremy aus dem Knast entlassen worden und hat es schon geschafft drei Jobs zu verlieren. Nun bekommt er seine letzte Chance. Ausgerechnet sein Ex Fernando gibt ihm den Job. Er soll sich um seinen Bruder Luca kümmern, der nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Aber dazu muss er zu Luca und Fernando ziehen. Was ist schlimmer? Zurück in den Knast oder jeden Tag dem Mann gegenüber zu stehen, der ihn im Stich gelassen hat und der dennoch eine vergessene Sehnsucht in ihm weckt?



    Die Geschichte wird von Jeremy erzählt. Der ist durch die Ereignisse rund um seine Verhaftung – ein tödlicher Unfall bei illegalen Autorennen – und seinem Aufenthalt im Gefängnis geprägt. Zwischen Albträumen, Schlaflosigkeit, Panikattacken und gedanklichen Aussetzern kämpft er sich durchs Leben. Er sieht den Job als seine letzte Möglichkeit und versucht daher auch, ihn nicht zu verlieren, auch wenn er von Luca schikaniert wird. Die Beleidigungen steigern sich bald zu mehr und auch Fernando scheint ihm nicht zu vertrauen.


    Von den vergangenen Ereignissen und die Zeit ihrer Beziehung wird vorerst wenig offenbart. Dann ist es immer nur Jeremys Sicht, die aufgezeigt wird. Erst langsam kommt er und damit auch der Leser dahinter, dass die Wahrheit hinter ihrer Trennung – die dann auch zu seiner Teilnahme am Rennen geführt hat – eine ganz andere ist. Er selbst glaubt sich von Fernando im Stich gelassen. Sein Selbstbewusstsein ist zudem so im Keller, dass er sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass dieser jemals wieder an ihm interessiert sein könnte. So beschäftigt sich die Geschichte erst einmal damit, wie Jeremy langsam wieder zu sich selbst findet – wobei das von vielen Rückschlägen geprägt ist.


    Fazit: An der Geschichte hat mir besonders gefallen, dass die schlechte Vergangenheit von Jeremy nicht einfach so abgetan wird und klar ist, dass sowohl der Unfall als auch der Gefängnisaufenthalt langanhaltende Spuren an ihm hinterlassen haben. Dennoch gibt sie Hoffnung auf bessere Zeiten.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Yuuras avatar
    Yuuravor 4 Monaten
    Giftzwerg, mein Ex und ich

    Jerry kommt frisch aus dem Gefängnis und kann keinen Job behalten. Bis er von seinem Ex einen Jobangebot bekommt, das er leider nicht abschlagen kann aber ob das eine gute Idee war, es an zu nehmen? Denn der Bruder seines Ex ist ein richtiger Giftzwerg. Er muss diesen, da er im Rollstuhl sitzt, überall rumkutschieren, leider ist er unausstehlich. Und als ob nicht ausreichen würde, ist da auch noch immer sein Ex Fernando, mit dem er und dessen Bruder unter einem Dach wohnen muss. Ob das gut geht?


    Das Cover des Buches ist sehr ansprechend und macht einen neugierig auf das Buch. Der abgebildete junge Mann dient als Vorlage zu Jerry, wodurch man sich noch mehr ins Buch hineinversetzen kann. Auch der Klappentext macht neugierig und verrät zu viel.


    Jerry ist seit kurzem aus dem Knast und sucht verzweifelt nach einem Job, da er sonst wieder im Bau landen würde. Deshalb nimmt er einen Job bei seinem Ex Fernando an, wo er auf dessen Bruder ein Auge haben soll.

    Jerry wächst einem von Anfang an ans Herz. Er hat schon einiges erlebt und kommt mit vielem klar, er hat ein großes Durchhaltevermögen und bleibt bei vielem gelassen. Man erfährt viel über seine Vergangenheit und auch über ihn selbst, da die Geschichte aus seiner Sicht geschrieben ist. Er ist ein gut durchdachter Charakter mit viel Gefühl und man kann sich gut in ihn hineinversetzen.

    Sein Ex Fernando und dessen Bruder Luca lernt man nur aus der Sicht von Jerry kennen, doch auch die beiden sind sehr sympathisch. Selbst Luca, der anfangs doch sehr gemein gegenüber Jerry ist. Doch die drei wachsen einem immer mehr ans Herz und man durchlebt mit Jerry eine regelrechte Gefühlsachterbahn.


    Ich kenne schon ein Buch der Autorin, das allerdings ein Fantasy-Gay Buch war. Da war ich schon ganz begeistert von ihrem Schreibstil. Hier ist er ein bisschen anders, dennoch war ich auch hier sehr begeistert. Er ist leicht, gut verständlich und man kommt ins Buch rein.

    Ich hatte das Buch innerhalb eines Tages durch, da ich ganz gefesselt war von der Handlung. Es ist mal was anderes, da sich die Protagonisten nicht erst noch kennen lernen, sondern sich quasi wieder begegnen und wieder neu kennen lernen.


    Man wird nicht überschüttet mit Informationen, es ist alles gut verständlich und und man kann in Ruhe in das Geschehen abtauchen. Auch die Hintergrundinformationen zu Jerry und den anderen Charakteren sind erklärt und auch wenn es nur aus Jerrys Sicht ist, steht man nicht völlig planlos da. Klar rätselt man, aber das soll auch so sein ;)


    Das Buch ist fesselnd, gefühlvoll, hat aber auch einen Hauch von Spannung und eine großzügige Portion Humor. Ich kann es jedem empfehlen, der ein paar angenehme Lesestunden haben möchte und in die Welt von Jerry eintauchen möchte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pengiberlins avatar
    pengiberlinvor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks