Erin Watt Broken Prince

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(20)
(10)
(3)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Broken Prince“ von Erin Watt

These Royals will ruin you… From wharf fights and school brawls to crumbling lives inside glittery mansions, one guy tries to save himself. Reed Royal has it all―looks, status, money. The girls at his elite prep school line up to date him, the guys want to be him, but Reed never gave a damn about anyone but his family until Ella Harper walked into his life. What started off as burning resentment and the need to make his father’s new ward suffer turned into something else entirely―keep Ella close. Keep Ella safe. But when one foolish mistake drives her out of Reed’s arms and brings chaos to the Royal household, Reed’s entire world begins to fall apart around him. Ella doesn’t want him anymore. She says they’ll only destroy each other. She might be right. Secrets. Betrayal. Enemies. It’s like nothing Reed has ever dealt with before, and if he’s going to win back his princess, he’ll need to prove himself Royally worthy.

Der Schreibstil bleibt erhalten und so mit flüssig und sehr bildlich. Die Story ist gut. Leider etwas langatmig und vorhersehbar.

— Schlurismommy
Schlurismommy

Ein Wahnsinns gutes Ende! Schade das die Reihe nun beendet ist!

— engelchen9
engelchen9

Geht genauso spannend weiter wie der 1. Teil aufgehört hat

— Lexi71
Lexi71

Macht süchtig 🙈

— Jaci98
Jaci98

Aufpassen - Cliffhanger Gefahr

— booksobsessed
booksobsessed

Finde die Reihe tatsächlich überraschend gut geschrieben und ziemlich spannend!

— SteffiZi
SteffiZi

Cliffhanger :O

— melissabooklover
melissabooklover

fesselnd und spannend bis zum Ende.

— Grumii
Grumii

Ich hätte nicht damit gerechnet das das Buch mir so gut gefällt. Ich finde die Charaktere sehr kompakt und die Royals Jungs echt sympathisch

— Corazon_of_books
Corazon_of_books

Sehr guter zweiter Teil! Definitiv eine meiner Lieblingsreihen. Dennoch mag ich den ersten Teil mehr

— soffisoflbooks
soffisoflbooks

Stöbern in Erotische Literatur

One Night - Die Bedingung

Ein Buch mit einer vorhersehbaren Geschichte, unsympathischen Protagonisten, bei dem das Lesen wirklich keinen Spaß macht.

pia_liest

Saint - Ein Mann, eine Sünde

100% Klischee, aber okay für zwischendurch... Achtung fieser Cliffhanger!

LittleMonster666

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Irgendwie nicht wirklich das was der Klappentext verspricht. Ich kotze gleich Zuckersterne!

I_like_stories

Dirty Talk - Ivy & Brent

Brent ist sehr sympathisch dabei speziell und diese romantische erotische Liebesgeschichte hat mir viel Freude gemacht.

sabrinchen

Dirty Thoughts - Jenna & Cal

Tolle Liebesgeschichte die eine angenehme prickelnde Atmosphäre transportiert und dabei eine gute Handlung mit sympathischen Charakteren hat

sabrinchen

Trinity - Brennendes Verlangen

Dieses Buch ist eins der schönsten aus der Reihe 😍

Kathrinkai

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Aufsteigerung von Drama Serie zu Telenovela.

    Broken Prince
    BloodyBigMess

    BloodyBigMess

    18. November 2016 um 14:06

    Meine Meinung:Der zweite Teil legt sogar noch 'ne Schippe drauf was Drama, Nicht-Kommunikation und Kopf-gegen-Tisch-hauen Situatione angeht.Ich finde die twists & turns dieser Reihe sind ziemlich vorhersehbar, weil eigentlich nur von plot tropes Gebrauch gemacht wird, die man schon tausendmal zuvor gesehen hat. Ich mag sogar behaupten, wir sind von Drama-Serien nach Gossip Girl aufgestiegen zu richtig klischeebehafteten Telenovelas.Der Plot haut mich also nicht unbedingt um, weil ich im Grunde schon wusste, welche Richtung die Autorin einschlägt und sie hat mich auch nicht überrascht. ;)Reid, die männliche Hauptfigur ist in diesem Band sogar noch unerträglicher als zuvor und kann einfach kein Nein akzeptieren, was leider meiner Meinung nach überhaupt nicht attraktiv ist.Ein Mädchen möchte aus was-auch-immer-für-Gründe nicht mehr mit dir zusammen sein und du verkündest an die ganze Welt, dass niemand sie anrühren darf, wenn du sie nicht anrühren darfst? Hm, kritisch. Hat echt nur noch gefehlt, dass er auf sie pinkelt, um sein Revier zu markieren. Da kann ich nur noch mit den Augen rollen. Er ist also sehr primitiv, neigt sehr zu Aggressionen (zum Glück aber nicht gegenüber der weiblichen Hauptfigur, dass wäre das Ultimative No-Go) und dennoch wird ihm das Ganze immer wieder verziehen oder er wurmt sich da irgendwie raus, was ich nicht ganz verstehen kann.Aber, na gut, zumindest die weibliche Hauptfigur, Ella, war für mich in diesem Teil erträglicher. Ich mochte, dass sie trotz allem nicht so schnell nachgegeben hat. Mehr kann ich ihr aber auch nicht zusprechen.Jetzt mag sich einer fragen, Zehra, wieso liest du diese Reihe eigentlich, wenn du ihr kaum Positives anrechnen kannst?Und ich antworte darauf: Gute Frage. Ich mag Drama. Und ich mag mich irgendwie selbst ärgern? Und die Bücher machen trotz ihren Fehlern irgendwie süchtig und sind schnell zu lesen. Außerdem haben sie diesen Attraktions-Faktor, man kann irgendwie nicht weggucken. ;)Zum Schluss, der Schluss. Jetzt haben wir auch noch jemanden, der von den Toten zurückgekehrt ist. Gasp! Wer hätte sich das gedacht? Scherz, ich hab's mir tatsächlich schon gedacht. Und ratet wer sich im nächsten Band als der Mörder entpuppt. Ich habe schon zwei Kandidaten und bin mir zu 100% sicher einer von ihnen wird es sein. (Tipp: Die Namen fangen mir G und S an!)

    Mehr
  • Broken prince -oder: Erin Watt broke my heart a few times

    Broken Prince
    soffisoflbooks

    soffisoflbooks

    13. November 2016 um 19:51

    *Paper princess Spoiler*INHALT:Nachdem Ella den Palast der Royals verlassen hat, geht so ziemlich alles den Bach runter.Reed hätte nie gedacht, dass er so viel für eine einzige Person fühlen kann... Und er hätte wahrscheinlich auch nie gedacht, dass er so dumme Entscheidungen hätte treffen können, wie er sie getroffen hat.Und jetzt ist sie weg. Vertrieben... von ihm.Doch das verletzt nicht nur Reed sondern auch seine Brüder und Callum.Spannungen entstehen zwischen den Royal-Brüder, wie nie zuvor und auch an der Schule hat Reed kein großes Glück. Aber das interessiert ihn alles nicht, denn das Einzige, was für ihn zählt, ist Ellas Rückkehr.Doch als sie zurückkommt, weiß er, dass es nie mehr so sein wird wie zuvor. Ella ist verletzt und das zurecht.Aber da gibt es noch andere Dinge, die er regeln muss.Wie zum Beispiel Brooke, die verzweifelt versucht zu den Royals zu gehören, und dabei vor nichts zurückschreckt, oder Daniel, der entgegen aller Erwartung nicht abgetaucht ist, sondern für viel Ärger sorgt -und da ist er nicht der Einzige...Ist da noch Hoffnung für Ella und Reed?Welche Geheimnisse haben die Brüder voreinander?Und wie zum Teufel kann man das nervige, schlampige Ungeziefer vertreiben?BEWERTUNG:Ok. Ich glaub das war zu viel...Wo kommen diese Plots her? Wo?Wie konnte ich das nicht kommen sehen?Puuuuh, diese Reihe macht mich fertig.Natürlich ist es am Anfang nicht ganz so genial, einfach weil Ella nicht da ist. Ich kann verstehen, warum der ein oder andere das schlechter bewerten würde. Aber solche Zeitspannen sind nie leicht, weder zu beschreiben bzw. spannend zu machen.Ella ist weg und das muss jeder erst mal verarbeiten. Ich muss sagen, dass mir Reed sehr gut gefallen hat. Er im Buch immer loyal, wenn er auch manchmal mehr mit den Fäusten, wie mit dem Mund redet. Dennoch habe ich ihn in mein Herz geschlossen genau wie Easton. Auch wenn der mal seine Phasen hat, lockern seine -Kommentare die Story sehr schön auf. Gideon...tja... dazu sag Den Zwillingen wurde, wie schon in Teil eins, wenig Aufmerksamkeit geschenkt, was echt schade ist!Wade (Reeds bester Freund) wurde überraschenderweise oft erwähnt und er hat mir auch ziemlich gut gefallen, obwohl er nicht sehr wählerisch ist, nimmt er das Leben nicht so schwer.Valerie ist einfach nur meine Lieblingsbuchfreundin, mehr muss man zu ihr nicht sagen :)So und nun folgt meine Tötungsliste:Ganz oben steht natürlich Brooke, gleich gefolgt von Dinah, Jordan und Daniel!So und nun genug zu den Charakteren. Die Storyline war wieder einmal total gut und nachvollziehbar. Das Setting ist so ziemlich das gleiche wie in Paper princess, deshalb gibt es dazu nicht viel zu sagen. Was man aber sagen kann, ist, dass sich der Teil noch mehr auf die einzelnen Themen eingeht.Ella ist nicht mehr neu auf der Schule Und auch nicht im Royal-Haus.Es wird langsam richtig ernst, und nach den Ereignissen kann ich sagen, dass es sich langsam den Ende zuwendet und wir dürfen gespannt sein!Ich freue mich schon so auf Teil drei!SOUNDTRACK:When it comes to us -Frances, RITUALShameless -The WeekndToo deep -RITUAL, DelilahTaped up heart -KREAM, Clara MeaAway from me -CHINAHDark times -The WeekndParalyzed-NFNot gonna let you walk away -LOLOGrass ain't greener -Chris BrownHabt noch einen schönen Tag ;)LGsoffisoflbooks

    Mehr
    • 2
  • treat her better

    Broken Prince
    Nicks

    Nicks

    13. August 2016 um 10:26

    3.5Since Paper Princess brought Cruel Intenions back into modern times and we all know that Cruel Intensions 2 never reached equal heights, levels and style, it´s certainly understandable that I was a bit anxious. Still, I was flashed and excited and looked forward to the read. I was about 20% in and the story felt somewhat… deflated. Reed´s PoV was supposed to be thrilling and reckless. A whole new world. A new fantastic PoV. Instead, it´s one ongoing pity party. Thankfully, Ella reappeared - major surprise there - and with her the intriguing PP vibe returned. After all it´s been the Royal household from a stranger´s view that pulled us in in the first place. With Ella around I liked all of them better. The more I got into the book, the more I recognized one thing: I´m certainly not here for the romance. Let´s be honest, it hardly could surprise anyone and the end was laid out the first time Ella caught a glimpse of Reed. I´m here for the soap opera-y drama, which I really hope is a product of pure fantasy. I´d loose all my hope if people actually behaved like that. Well then, the plot puts Gossip Girl - the good seasons, obviously, not the shitty ones - to shame. Humiliation and frustration constantly rain down and leave a mess behind that no normal human soul could ever deal with. Easton still is my favorite character. It remains a mystery to me, though, why nobody helps him, although all the Royal boys know about his problems. His friendship with Ella and his forgiving Reed are proof that all he needs is some care and respect. Wade is an asset. Just as Val, but we knew that already. The start to the 2nd book may´ve been a bit bumpy, but after all the pieces slid into place again, it turned downright captivating. So much drama, there´s honestly nothing left out. From jealousy to babies, family portraits and the big, sucker punch in the gut, firework-ly ending (I´m talking about the NOT- obvious one). With everything else going on I haven´t even seen it coming. So I find myself waiting again, for the 3rd book, to find out about the depth of the whole this family just dug itself into. 

    Mehr