Paper Palace

von Erin Watt 
4,3 Sterne bei862 Bewertungen
Paper Palace
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (708):
sabi114s avatar

Sehr emotionales Finale

Kritisch (27):
I

vorzeitig abgebrochen...

Alle 862 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Paper Palace"

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie erneut getrennt – und dieses Mal steht Reeds Leben auf dem Spiel! Ist er nun endgültig zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Ella muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Wird ihre Liebe daran zugrunde gehen? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492060738
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:02.05.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 04.05.2017 bei HörbucHHamburg HHV GmbH erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne411
  • 4 Sterne297
  • 3 Sterne127
  • 2 Sterne24
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    sabi114s avatar
    sabi114vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr emotionales Finale
    Paper Palace

    Auch dieser Teil hat mir sehr gefallen. Paper Palace ist mehr sehr viel Emotion und Drama gespickt.. da hätte das Buch für mich gerne noch etwas mehr Seiten haben dürfen :) Positiv war für mich auch, dass alle Unklarheiten aufgelöst wurden und dass es ein Happy End gab. Werde die weiteren Bände die von den anderen Familienmitgliedern handeln also mit Sicherheit auch lesen. Ich hoffe auf eine genauso spannende Geschichte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lida_Kis avatar
    Lida_Kivor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Pures Chaos.
    Ich habe mich an meiner Begeisterung verschluckt, während ich dieses Buch gelesen habe.

    Kurz zum Inhalt des Buches
    Es ist der dritte Teil der Paper-Reihe von Erin Watt. Reed und Ella finden zueinander und können ihr Glück kaum fassen. Selbstverständlich hält ihr Glück nicht lange, weil Reed des Mordes verdächtigt wird. Und weil das nicht genug ist, ist auch noch Steve, Ellas Vater, von den Toten auferstanden. Es beginnt ein Kampf um die Liebe, Familie und die Auseinandersetzung jeden einzelnen Charakteren mit sich selbst.

    Das Cover alle Bücher ist sehr toll, dadurch bin ich überhapt erst auf die Paper- Reihe aufmerksam geworden. ich habe bisher diese Art der Gestaltung noch bei keinem anderen Buch gesehen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass fast alle Bücher von Erin Watt auf eine ähnliche Art und Weise gestaltet sind.

    Der Streibstil ist sehr angenehm zu lesen. Zum Einen ist es sehr ernst geschrieben, zum Anderen auch sehr hurmorvoll. Ich finde es ist eine gute Mischung. Trotz meiner 24 Jahre, hat mich die Geschichte von Anfang an gut abegholt, obwohl die Protagonisten sehr jung sind.

    Meine Begeisterung über die ersten zwei Teile war nicht in Worte zu fassen, umso enttäuschter war ich bei diesem Teil der Reihe.
    Was habe ich mir von diesem Buch erwartet? Ich habe heiße Nächte zwischen Reed und Ella erwartet, außerdem Gossip, Gossip und Gossip. So wie es in den vorherigen Teilen auch gewesen ist! Stattdessen lese ich einen schlechten Krimi.
    Klar, die überraschende Wendung gleich am Anfang bringt jeden Leser aus dem Konzept. Keiner hätte erwartet, dass Reed verhaftet wird. Aber das war nicht genug für Ellas armes Herz, denn dann steht da auch noch ihr Vater vor der Tür. Er konnte sich auch keinen besseren Zeitpunkt aussuchen als diesen. Das war meiner Meinung nach einfach zu viel für einen Augenblick. Das Auftauchen von Steve wäre schon krass genug gewesen und man hätte die Geschichte auf dises Basis weiter spinnen können. Jedoch musste man sich mit zwei Tragödien auseinandersetzen. Um ehrlich zu sein fand ich Brooks Tod unnötg. Es wäre verständlicher gewesen, wenn rausgekommen wäre, dass das Baby nicht von den Royals ist. Sie hätte keine Mittel mehr gehabt und ihre Rolle wäre erledigt. Stattdessen kommt auch noch raus, dass es Callums Kind war, obwohl er sich hat sterilsieren lassen. Waaaaas?

    Während dem Lesen hat mir teilweise der Kopf geraucht, weil man von Reed zu Steve gesprungen ist und umgekehrt. Man stürzt sich von einem Darama ins Nächste, aber keines von ihnen wird richtig aufgerollt, sondern es bleibt alles oberflächlich.
    Ella und Reed bemitleiden sich die ganze Zeit nur selbst, sprechen die ganze Zeit von kämpfen und weiter machen aber keiner unternimmt was. Außer Ellas mieser versuch FBI zu spielen. Diese Szene war genauso unnötig, weil sie die Handlung überhapt nicht voran getrieben hat. Bloß nicht zu viele Lichtblicke für den Leser!
    Ich hatte das Gefühl, ich lese immer und immer wieder die selbe Handlung. Nach der Hälfte des Buches habe ich mich darüber nur noch aufgeregt.
    Aber ich habe mich doch so gefreut! Ich wollte das Buch nicht aufgeben.
    Als sich das Buch dem Ende neigte und Ella und Reed Es endlich getan haben, obwohl ich mir das viel spektaklärer vorgestellt habe. Ich bin sicher, alle LeserInnen haben nur auf diesen Augenblick hin gefiebert und das passiert das so lieblos.
    Das Ende hats natürlich voll rausgerissen, im negativen Sinne. War ja von Anfang klar, dass Steve den Mord begangen hat. Welche Rolle hätte er sonst spielen sollen im Buch? Dinah und Ella sind plötzlich ein Herz und eine Seele. Alles passiert so abrupt. Ich konnte das gar nicht so schnell verarbeiten, da saßen schon alle im Gerichtssaal und Reed wurde frei gesprochen. Was ein Wunder! Plötzlich läuft alles wie am Schnürchen, toll.

    Mein Fazit ist, dass es zu viel aufeinmal gewesen ist. Es wurde sehr viel interessantes angeschnitten, aber kaum ausgebaut. Ich hätte mir gewünscht, man hätte den Flair bebehalten, weil hätte ich einen Krimi lesen wollen, hätte ich mir einen gekauft. Aber ich wollte Sex, Gossip und mehr von dem Leben der Royals erfahren.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    I
    ina_mavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: vorzeitig abgebrochen...
    Auf einmal wird es unglaubwürdig...

    Dann ist der Vater auf einmal doch am leben und die Frau von Ellas Ziehvater ermordet...

    Ich habe das Buch vorzeitig abgebrochen weil es mir einfach zu suspekt wurde, ich habe ein wenig das Gefühl als könnte die Autorin kein vernünftiges Ende für Ella und Reed finden und dann flippt die Story komplett aus.
    Nicht mein Fall leider...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Boleynhistorics avatar
    Boleynhistoricvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender dritter Teil!
    Ein Toter erwacht, Mord und ein wenig Prickeln

    Nachdem der zweite Band wieder mit einem riesigen Cliffhanger geendet hat, war ich schon so gespannt auf den dritten Band. Die Mordgeschichte spitzt sich zu und immer neue Beweise deuten auf Reed hin, doch so richtig zu helfen wissen sich die Royals nicht. Gut, dass es Ella gibt, die versucht ein paar Sachen aufzudecken und somit Reed vor dem Gefägnis bewahren kann. Und dann noch ein Schreckmoment: Steve, Ellas Vater steht plötzlich vor der Tür und tut alles, um Ella zu sich zu holen und von Reed fernzuhalten. Doch die beiden sind gewitzt und finden einen Weg ihr erstes Mal miteinander zu erleben.

    Dieser Teil konzentriert sich nun hauptsächlich auf die Mordsache von Brooke und wie eng sich die Beweise um Reed schlingen. Auch Dinah bekommt in diesem Teil eine größere Rolle, denn Ella denkt, dass sie am Mord von Brooke beteiligt war. Die Romantik und die knisternden Szenen, wie man sie in den ersten beiden Teilen häufig lesen konnte, fehlen hier etwas. Das erste Mal der zwei ist jetzt nicht ganz so toll in Szene gesetzt finde ich, aber dennoch konnte mich Paper Palace sehr gut unterhalten.

    Die Charaktere sind mir schon sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich auf die nächsten Teile.

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    A
    Alexis231903vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Abschluss der Trilogie um Ella und Reed. Auf jeden Fall lesenswert.
    Toller Abschluss

    Dieses Buch steht den ersten beiden Teilen in nichts nach. Es bleibt durchgehend spannend und ist mal keine 0815-Story mit sofortigem Happy End, denn auch in diesem Teil der Geschichte müssen Ella und Reed einige Hürden überwinden, die das Leben manchmal so mit sich bringt.



    Fazit
    Es bleibt spannend bis zum Schluss und macht Lust auf mehr. Die Royal-Jungs sind klasse!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Schnuffelchens avatar
    Schnuffelchenvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Bei den Royals wird es einfach nicht langweilig. Auch der 3. Teil verführt wieder.
    Ich liebe die Royals auch beim 3. wieder.

    Fast ein Jahr habe ich mir mit dem 3. Teil der Reihe Zeit gelassen. Warum eigentlich? Vermutlich weil mir der Schluss des 2. Teils auf die Palme gebracht hat. Eigentlich hätte ich dafür den 2. Band in die Ecke feuern sollen, aber bei Ebooks ist das etwas problematisch und auf meinen Reader wollte ich auf Dauer dann doch nicht verzichten, daher gab es Straf-Sub-Zeit für Band 3! Doch nun habe ich es getan – ich hab der Reihe verziehen und mich in das 3. Abenteuer gestürzt. Ich versuche nicht zu spoilern, doch wer die Reihe noch vor sich hat, bitte nicht weiter lesen. Das Fazit dürft ihr wieder anschauen.

    Ella mochte ich von Anfang an. Sie ist hart im Nehmen und lässt sich nicht unterkriegen nicht vom Mobbing in der Schule, nicht von Jungen die so gar keinen Respekt vor Mädchen haben und schon gar nicht von einem Leben, das ihr immer wieder mit Zitronen kommt. Nachdem sie gefühlt endlich in der Familie der Royals angekommen ist und auch mit Reed scheint sie endlich auf dem richtigen Weg zu sein. Doch dann stellt ein Todesfall, ein vermisster Angehöriger und eine Polizeiermittlung dem Happy End in den Weg. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Doch sie wird auch immer mehr wie ein typischer Teenager der sich für Erwachsener hält als er tatsächlich ist, der sich mit seinen Erziehungsberechtigten streitet und die sich nebenbei noch als Privatdetektiv versucht. Ich mag Ella und liebe es, wie sie kämpft, auch wenn sie nicht mehr kann und über sich hinaus wächst.

    Reed ist Reed – immer noch, wenn auch etwas zahmer. Wäre er nur halb so impulsiv, arrogant und halt Reed, dann würden sich die Probleme in diesem Buch gar nicht erst so hochschaukeln, aber  wir wären auch nicht halb so interessant unterhalten worden. aber er wird auch ruhiger. Das Ella an seiner Seite bleibt, trotz des Ärgers der schon wieder über die Royals hereinbricht und das sie ihn nicht aufgibt, erdet ihn. So wird aus dem arroganten Ekel aus Buch 1 (Rezi-Link) ein gut aussehender und auch auf dem Boden der Tatsachen angekommener junger Mann, der begreift das er so nicht weiter machen kann und der ein Ziel im Leben hat – mit Ella glücklich sein.

    Zur Überraschung aller und meinem Ärger, taucht am End von Band 2 der verschollenen, vermutlich tote Vater von Ella auf. Nachdem was man von den Royals über Steve O’Halloran erfahren hat, habe ich eine Sunnyboy erwartet, der vielleicht schlimmes durchgemacht hat – aber trotzdem war ich nicht auf den Steve gefasst gewesen. Aber mehr will ich nicht zu ihm erzählen, das müsst ihr selbst lesen.

    Die Geschichte von Ella und den Royals wird nicht einfacher als in den ersten beiden Büchern, doch es ist interessant zu lesen, wie sie versuchen Normalität in einer Zeit zu leben, in der nichts normal ist. Wie eine Familie nicht versucht zu zerbrechen und wie sie trotz all des Geldes mit dem Leben leben müssen. Die Geschichte war für mich überraschend spannend und ich habe wirklich bis fast zum Schluss gebraucht, um hinten den waren Schuldigen der aktuellen Misere zu kommen, auch wenn ich den Täter/ die Täterin recht früh schon einmal in Verdacht hatte. Aber ich wurde gekonnt hinters Licht geführt und mir wurden viel passendere Schuldige präsentiert.

    Ich mag die Familie Royal, aber trotz der Tatsache, das ich auch dieses Buch wieder inhaliert habe, bin ich mit meinen Nerven am Ende. Bei 5 Brüder und erst einem in festen Händen ist da noch viel, viel Raum für Drama und dafür bin ich langsam zu alt – zumindest gefühlt. Noch bin ich so begeistert von dieser Reihe, das ich lieber jetzt Schluss mache, als zu riskieren das mich ein späteres Buch enttäuscht.

     

    Fazit: Im Haushalt der Royals wird es nicht langweilig. Mit Spannung und Herz erzählen die Autorinnen auch den 3. Band der Reihe und begeistern mich wieder. Diese Jungs machen süchtig.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JuleBebiehs avatar
    JuleBebiehvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: ..auch der 3 Teil hat mir wirklich sehr gut gefallen & das Finale war super spannend - auch wenn ich mir genau denken konnte was sache war.
    ..dieser Band hat mich wirklich mitgerissen <3

    Achtung Spoiler – Wer Band 1 & 2 nicht gelesen habe sollte – sollte diese Rezi nicht lesen..


    Inhalt:

    Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie erneut getrennt – und dieses Mal steht Reeds Leben auf dem Spiel! Ist er nun endgültig zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Ella muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Wird ihre Liebe daran zugrunde gehen? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?


    Cover:

    Das Cover finde ich genau passend zu der Buchreihe und wirklich sehr schön. Gerade mit der Glitzertor & der leichten Erhebung passt es wunderbar :)


    Meinung:

    Der 3 Band der Reihe fängt natürlich direkt super spannend an. Steve ist zurück & Reed wird des Mordes an Brook verdächtigt. Alle sind in Aufruhr & das ansehen der Royals fällt natürlich durch den Verdacht. Zusätzlich dazu lässt Steve natürlich total den Daddy raushängen. In diesem 3 Teil der Reihe passiert einfach so viel & so viele Charakter Wandlungen passieren. Das mich das total mitgerissen hat. Natürlich konnte ich mir relativ schnell denken wer Brook getötet hatte & aus welchem Grund, aber trotzdem war es für mich super spannend & hatte keinerlei Auswirkungen auf mein Lesevergnügen. Der Zusammenhalt zwischen den Charakteren fand ich natürlich wieder großartig, auch wenn ich der Meinung bin, dass manche Nebencharaktere wirklich etwas zu kurz gekommen sind z.B Easton & Callum. Das Buch lässt sich sehr schnell & super flüssig lesen & nach den 400 Seiten denkt man sich nur – ich hätte gerne noch ein bisschen mehr zu lesen gehabt. Alles in allem ist der Abschluss der Reihe rund um Ella & Reed wirklich gelungen & das Ende fand ich auch wieder wirklich schön.. Ich freue mich schon auf die anderen Teile rund um Easton & bin gespannt was da noch so alles kommt.


    Fazit:

    Super tolle Protagonisten & Charaktere. Tolle Handlung mit einem wirklich großen Spannungsbogen. Ich mocht die Geschichte & freue mich schon auf die Teile aus Eastons Sicht. Klare Empfehlung & verdiente 5 Sterne!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor 3 Monaten
    Ein würdiges Finale

    Der dritte Teil der "Royals" - Reihe hat mir bisher am besten gefallen und bietet glücklicherweise eine Steigerung zum zweiten Teil, der mich enttäuscht hat.
    In "Paper Palace" finden Ella und die Royal - Jungs wieder zu sich selbst. Vor allem Ella zeigt sich wieder von ihrer starken und schlagfertigen Seite, wodurch sie mir wieder sympatisch wurde. Auch Reed zeigt sich endlich  erwachsen, wodurch ich ihn wieder ins Herz schließen konnte. Seine Brüder kommen in diesem Teil leider etwas zu kurz, was ich aber nicht schlimm, sondern sogar gut finde, da dadurch der Fokus auf Ella und Reed liegt.
    Die Handlung ist sehr spannend und nur wenig vorhersehbar. Brookes Mord und die Suche nach dem Täter stehen im Fokus, wodurch die Geschichte einen roten Faden erhält und nicht aus einem Hin und Her besteht. 
    Das Ende hat mich sehr überrascht, weil ich es nicht erwartet habe und man einiges Schockierendes erfährt. Somit bietet der dritte Teil ein überraschendes, aber würdiges Finale.

    Fazit: Ein unerwarteter spannender Abschluss und eine starke Hauptperson. Mehr braucht man für gute Unterhaltung nicht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecher-traeumerin_s avatar
    buecher-traeumerin_vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Reihe!
    Rezension zu Paper Palace von Erin Watt

    Nach dem Band 2 mich leider enttäuscht hat, war Paper Palace wieder toll! Super spannend und einfach grandios. Der Schreibstil mal wieder Wow, ebenso wie der Wechsel der Erzählssichten. Freue mich schon auf die folgenden Bände.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Anett_Gls avatar
    Anett_Glvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ich finde die Story toll, es ist aber noch Luft nach oben.
    Achtung Spoiler !!!!

    Ich war sehr gespannt, wie es im dritten Teil weitergeht. Und muss gestehen, am Ende war ich nicht ganz so überrascht. 
    Natürlich ist mal erstmal geschockt, das Reed wegen Mordes angeklagt werden soll und ich kann auch verstehen, dass Ella, zunächst, Zweifel an seiner Unschuld hat, schließlich spricht alles gegen Reed. Seine DNA ist am Opfer, er ist auf den Überwachungsvideos zu sehen und er hat ein eindeutiges Motiv. 
    Wie schon im zweiten Teil, ist auch hier das Buch aus der Sicht von Ella und Reed geschrieben worden, was es einem manchmal leichter macht, die Entscheidungen der jeweiligen Charakter zu verstehen. 
    In dem gesamten Buch geht es hauptsächlich um die Anklage gegen Reed. Zwar ist zwischendurch auch noch die Highschool ein Thema, aber Ella Gedanken kreisen immer darum, wie sie Reed vor dem Knast bewahren kann. Ein wichtige Rolle dabei spielt auch Ellas, von den Toten wieder auferstandener Vater, Steve. Er versucht alles um seine verlorene Zeit mit Ella aufzuholen, wobei er aber einen Fehler nach dem anderen macht. Ich kann Ella da total verstehen. Ich würde auch nicht sofort nach der Pfeife von Steve tanzen. Er verbietet Ella den Umgang mit Reed, aber Ella findet natürlich eine Lösung. Und endlich haben Reed und Ella Sex! Die Beschreibung von Ellas Gefühlen hätte, meiner Meinung nach, zwar etwas ausführlicher sein können, aber jeder wie er mag. 
    Und nachdem es immer schlechter für Reed aussieht und er sogar bereit ist, sich schuldig zu bekennen, passiert ein kleines Missgeschick, was die Wahrheit ans Licht bringt. Nicht Reed ist der Mörder, sondern........STEVE!!!
    Ellas Vater hat Brooke für seine verlogene Frau Dinah gehalten und nachdem er der festen Überzeugung war, dass Dinah ihn umbrigen wollte, hat er rot gesehen, als sie in seinem Penthouse war. Dumm für Steve, dass Dinah zu dieser Zeit noch in Paris war. Bei einem Showdown zwischen Ella, Steve und Dinah, schießt diese ihrem (Ex-)Mann in den Arm und rette so Ella vor ihrem Vater. Der drauf und dran war Ella auf die gleiche Weise umzubringen, wie er es bei Brooke getan hat. Steve schwört allerdings, dass es alles ein Unfall war und er nie vorhatte Brooke zu töten. Ist ja auch klar, denn eigentlich wollte er ja Dinah töten. Nebenbei kommt dann auch noch herraus, dass Steve eine Affäre mit Reeds Mutter hatte und sie sich umgebracht hatte, weil sie die Lüge nicht mehr ertragen konnte. 
    Am Ende wurden also nicht nur die Royals von den schweren Schuldgefühlen befreit, sondern auch Ella konnte zurück zu "ihrer" Familie. 
    Ich finde die Story toll, es ist aber noch Luft nach oben. Zum Beispiel wird ganz kurz erwähnt, dass Easton ein Auge auf eine Frau geworfen hat. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob es nicht doch Ella ist, auch wenn er es abstreitet. Hier wäre also die Möglichkeit, für eine weiter Story. Genauso wie bei Gideon und Savannah. Das Erpressungsmittel wurde von Dinah vernichtet, so könnten die Beiden also wieder zusammen kommen. 
    Lassen wir uns überraschen, ob Das Autoren Duo Erin Watt, nicht noch ein paar Geschichten für uns bereit hält.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Diese Royals werden dich ruinieren ...

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    CherryblossomBookss avatar
    CherryblossomBooksvor 4 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks