Erin Watt Paper Palace

(458)

Lovelybooks Bewertung

  • 322 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 26 Leser
  • 100 Rezensionen
(212)
(160)
(70)
(15)
(1)

Inhaltsangabe zu „Paper Palace“ von Erin Watt

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

Der letzte Teil war definitiv der spannendste!!!! Perfekter Abschluss der Reihe!!!! <3 Ich werde Ella und Reed vermissen ;-)

— QC101

Eine sehr mitreißende Geschichte über Familie, Liebe und falsche Spiele.

— Schnudl

die Spannung steigt...ich konnte es nicht weglegen! Wundervoller Abschluss einer grandiosen Trilogie.

— BookloverLisa

Ein schönes Ende einer Liebesgeschichte zwischen Ella und Reed.

— JuliaRoyal

Meiner Meinung nach der schwächste Teil der Triologie. Schwache Mitte dafür sehr starkes Ende. Trotzallem sehr zu empfehlen

— Pigie12

Meiner Meinung nach der beste Teil der Trilogie!

— lucamaisone

Meiner Meinung nach das schlechteste Buch der Paper Trilogie

— ClaraEva

Flüssiger Schreibstil. Leider ist die Story sehr ausgeschmückt und daher zwischenzeitlich eher fad.

— Schlurismommy

Ein Buch über die Liebe, Intrigen, Mord, Mobbing unter Teenagern, über Familie und Lügen, es ist ein Pageturner und sehr unterhaltsam.

— sabine399

Fokus mehr auf Erotik, als auf der Handlung. Am Ende war doch alles sehr zufällig, aber man liebt einfach die Charaktere und fiebert mit!

— Akantha

Stöbern in Erotische Literatur

Deadly Ever After

Fesselnd ab Seite 1, konnte es nicht aus der Hand legen.

Ahri

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Tolles Buch. Tolle Protagonisten. Emotional und mitreißend

Valentine2964

Du bist mein Feuer

Es war für mich der reinste Pageturner, auch wenn die Hauptprotagonistin manches Mal unglaubwürdig wirkte.

BonnieParker

All for You - Sehnsucht

Lässt sich wirklich gut lesen und zeitweise konnte ich damit nicht aufhören.

buecher_tipps

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine sehr mitreißende Geschichte über Familie, Liebe und falsche Spiele.

    Paper Palace

    Schnudl

    08. October 2017 um 14:40

    Band 2 hat mir ja leider nicht mehr so gefallen, aber das hat Band 3 wieder weggemacht. Meiner Meinung ist das hier der beste Teil von der Trilogie. Nachdem Band 2 mit einem Knaller geendet hat, war man gezwungen, Band 3 zu lesen. (Ich zumindest :D) Hab den auch innerhalb eines Tages verschlungen. Dieser Band wird auch wieder aus zwei Sichten geschrieben (Ella und Reed). Aus einem Bad Boy wie Reed macht man natürlich keinen Nice Guy, was mir durchaus bewusst war. In Band 2 hatte ich ja bemängelt, dass mir Reed teilweise richtig auf den Sack gegangen ist und er mir mit seiner Gewaltbereitschaft ziemlich auf die Nerven gegangen ist. Tatsächlich hat sich das in Band 3 ein bisschen gebessert. Es wurde nicht mehr ganz so derb geschrieben was mir dann wieder recht gut gefallen hat. Alles in Allem war das ein sehr spannender Teil und das Ende konnte man sich nur teilweise denken. Bin gespannt auf Band 4, wenn dann die Welt von Easton auf den Kopf gestellt wird. Bin schon sehr gespannt, wer seine Angebetete wird... 

    Mehr
  • Ella und Reed, die Zweite...

    Paper Palace

    RAMOBA79

    06. September 2017 um 21:58

    Inhalt: Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?Das Buch ist gut und flüssig geschrieben, sodass ich es innerhalb eines Tages durchgelesen habe. Die Intrigen nehmen weiter zu, Ella kommt um das Mobbing in der Schule nicht drumrum. Jedoch kommt es diesmal soweit, dass ein anderer Schüler Reed versucht hat umzubringen, sodass er stark verletzt wurde. Da es in diesem Band auch um einen Mord geht und Reed verdächtigt wird, ist in diesem Band die Spannung sehr gut und ob Reed der Täter ist, wird sich im laufe der letzten Kapitel klären. Also Spannung vom Anfang zum Ende. Ich gebe eine klare Leseempfehlung für diese Reihe!!!

    Mehr
  • Nicht unbedingt herausragend- aber absolut süchtig machend!

    Paper Palace

    DrunkenCherry

    24. August 2017 um 00:13

    Die Paper-Reihe schafft etwas, was nicht viele Bücher schaffen: Sie macht absolut süchtig. Das liegt weniger an der Story, als viel mehr an dem flüssigen und eingängigen schreibstil.Denn wenn man es genau nimmt, passiert im Mittelteil dieses Buches kaum etwas, dafür am Ende umso mehr. Trotzdem fliegt man geradezu durch die Seiten, will die Geschichte von Reed und Ella in sich einsaugen und wissen, wie es endet. Dabei ist diese Story wirklich vorhersehbar. Schon am Ende des zweiten Teiles zeichnete sich ab, dass Paper Palace ein wenig in die Thriller-Richtung abdriften würde und genau so ist es dann auch gekommen. Und das, obwohl es nicht wirklich in die Geschichte hinein gepasst hat, wie ich finde. Es geschieht ein Mord - und wer nur ein bisschen mitdenkt, weiß schon nach den ersten zwei, drei Kapiteln, wer der Mörder ist. Gut, das Motiv, das ich mir erdacht hatte, war ein anderes, trotzdem lag ich richtig...und das fand ich im Endeffekt schon sehr schwach.Auch wurde zwei Bücher lang ziemlich Spannung aufgebaut, was das Sexleben von Ella und Reed angeht. Was der Leser dann geboten bekommt, war doch sehr lau und wenig emotional.Lustig fand ich auch, dass die Autorinnen den ältesten Royal Bruder nahezu aus der Geschichte raus geschrieben haben. Gideon taucht nur auf wenigen seiten auf. Scheint, als wäre es dem Autorenduo zu viel an Charakteren geworden.Trotzdem ist das Buch an einigen Stellen auch sehr spannend. Und wer ein bisschen Empathie besitzt, kann vor allem mit Reed mitfühlen. Denn der hat es in dieser Story wirklich nicht einfach.Das Ende hat mir sehr gut gefallen, war versöhnlich und passend zur Trilogie. Fazit: Dieses Buch ist sicherlich alles andere als perfekt. An einigen Stellen ist es sogar richtig schlecht geschrieben und man muss unwillkürlich die Augen verdrehen. Aber trotzdem hat die Geschichte rund um die Royal Sippe mich nicht mehr los gelassen.Deshalb freue ich mich auch schon auf den vierten Teil, der mit Eastons Geschichte eine neue Storyline einleiten wird.

    Mehr
  • Paper Palace - Drama, Verzweiflung, Liebe

    Paper Palace

    xlxn

    21. August 2017 um 14:11

    Da ich die komplette Paper-Reihe abgeschlossen habe, werde ich hier meine Rezension verfassen: • Aufbau: Ich finde der Aufbau der Geschichte ist sehr gelungen. Zunächst einmal muss man sich keine Sorgen machen, dass die Story schnell zu Ende geht, da es in 3 Bänden aufgeteilt ist und sich in die Länge zieht. Außerdem wird es nie langweilig, weil immer, wenn sich jemand in der einen Szene versöhnt, gleich etwas anderes aufregendes passiert. Das Highschool leben wird sehr deutlich dargestellt und was ich sehr interessant finde ist, wie schnell sich Ella in die Royal Familie eingelebt hat und wie sehr die Jungs sie lieben, aber auch andersherum. Es wird einem sehr deutlich, wie sich das Leben eines Teenagers ändert, wenn man vom 'Straßenleben' zu einer reichen Dame heranwächst. • Schreibstil: Es hat mir ziemlich gut gefallen, da es zunächst auch einfache Sätze waren und es nicht immer bis ins Detail beschrieben wurde, andererseits gab es auch Stellen wo es detaillierter wurde und diese Abwechslung hat mir sehr gefallen. • Cover: Die Cover finde ich ziemlich gut gelungen, da es zwar einfach wirkt, aber dennoch elegant und das ist so ziemlich das Gegenteil von den Royals. Es soll möglicherweise, den Reichtum der Royals darstellen. Beim dritten Band sieht man eine Art Gitter, was auf die Straftaten und Komplikationen der Geschichte hinweisen soll. Wirkt elegant und jedoch gefährlich. Im Allgemeinen finde ich, dass die Paper-Reihe sehr gelungen ist. Ich wurde schnell von der Geschichte eingefangen und musste mir nach dem ersten Band Gedanken machen, wann ich mir die anderen Bänder kaufen soll. Das finde ich an Reihen immer ganz toll, da man direkt bemerkt, wie sehr man darauf fokussiert ist und in dem Augenblick an nichts anderes denken kann. Ich würde es auf jeden Fall jeden empfehlen, die auf Dramatik, Erotik und Verzweiflung stehen. Außerdem auf das Highschool leben, da es 70% nur darum geht. Reed hat mich außerdem etwas an Hardin aus After erinnert, was mich umso mehr angezogen hat.

    Mehr
  • Die Verführung

    Paper Palace

    Michi_93

    18. August 2017 um 16:37

    Es war ein wunderschönes Buch der Paperreihe. In dem letzten Buch geht es vor allem um Reed Royal. Reed ist dieses Mal wirklich zu weit gegangen. Ella ist verzweifelt, sie will Reed helfen. Hält ihre Liebe das aus? Außerdem ist Ellas Vater aufgetaucht. Und zwischen den beiden ist nicht immer alles einfach. Ich liebe das Buch – es ist spannend bis zum Schluss.Ich freue mich schon soooo sehr auf den nächsten Teil von Erin Watt! Aber der 4. Teil soll leider erst im November dieses Jahres rauskommen :(. Wird mit Spannung erwartet - wenigstens war das Ende von Paper Place nicht so wie in den 2 Teilen davor.  Ich liebe die Paper-Reihe. Ich kann nur sagen: Es lohnt sich sie zu lesen! Absolute Lieblingsreihe! Danke Erin Watt für eine so spannende und tolle Reihe - auf noch viele andere spannende Teile der Paper Reihe <3.

    Mehr
  • Macht süchtig!

    Paper Palace

    sabrinadam1

    12. August 2017 um 12:43

    Klappentext: Kaumm haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie erneut getrennt- und dieses Mal steht Reeds Leben auf dem Spiel! Ist er nun endgültig zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ella muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Wird ihre Liebe daran zugrunde gehen? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?Die restlichen, vorherigen zwei Teile der Buchreihe waren klasse und als ich dieses Finale Buch der Reihe gelesen habe, habe ich gewusst, dass das einer meiner Lieblingsbücherreihen gehören würde. Inhalt: Reed wird verdächtigt ein Mord zu begangen haben. Reeds Familie und Ella tun alles um seine Unschuld zu beweisen. Doch dann taucht jemand auf, denn Ella und Reeds Familie nicht erwartet hätten... Die Geschichte ist spannend, aufregend und ich musste manchmal miträsteln...

    Mehr
  • Für mich das bisher beste Buch der Paper-Reihe!

    Paper Palace

    RineBine

    11. August 2017 um 18:27

    Brooke, die Freundin von Reeds Vater, wurde ermordet und ausgerechnet Reed selbst ist ins Visier der Ermittlungen geraten. Während er infolge der Konfrontation mit der Staatsanwaltschaft und den zahlreichen belastenden Zeugenaussagen fast den Mut verliert und kurz davor steht, freiwillig ins Gefängnis zu gehen, gibt Ella die Hoffnung nicht auf und setzt alles in Bewegung, um den richtigen Täter zu finden. Dabei wird sie nicht nur einmal von Zweifeln geplagt. Zu allem Überfluss muss sie sich auch noch mit ihrem von den Toten auferstandenen Vater Steve herumschlagen der nahezu alles daran setzt, sämtlichen elterlichen Pflichten nachzukommen, die er in der Vergangenheit verpasst hat. Wird es Ella gelingen, Reed rechtzeitig zu entlasten? Wird sie einen Weg finden, um ihren Dad davon zu überzeugen, dass Reed der Richtige für sie ist und kann sie es schaffen, sich über die Verachtung der Astor Kids hinweg zu setzen? Ehrlich gestanden, habe ich für „Paper Princess“, „Paper Prince“ und auch „Paper Palace“ insgesamt nur etwa drei Tage gebraucht. Ich habe die Bücher also förmlich verschlungen. Was nicht zuletzt daran liegt, dass mir sämtliche Charaktere sympathisch sind und jedes Buch schön flüssig geschrieben ist. Meines Erachtens merkt man an keiner Stelle, dass es sich hier um zwei Autoren handelt, auch nicht, wenn Perspektivwechsel einsetzen. Dennoch hat „Paper Palace“ für mich noch einmal eine Extraportion drauf gelegt, was vielleicht an dem spannungsgeladenen Hintergrund mit Brookes Ermordung liegt. An manchen Stellen hat mich das Buch in den Wahnsinn getrieben und mehr als einmal habe ich mich gefragt, ob Reeds Anwalt Grier eventuell seine Berufung verfehlt hat. Ich musste das Buch zeitweise aus der Hand legen um mich wieder zu beruhigen. Dennoch konnte ich an der einen oder anderen Stelle schon erahnen, wer tatsächlich für den Tod von Brooke verantwortlich ist und ich wurde in meiner Vermutung nicht getäuscht! Ihr wollt selbst herausfinden, wer es getan hat? Dann los ihr Lieben, schnappt Euch „Paper Palace“ und lest, was das Zeug hält!

    Mehr
  • Auch dieser Teil hat den ersten nicht annähernd schlagen können

    Paper Palace

    NiQue

    10. August 2017 um 12:47

    Paper Palace von Erin Watt Das Buch ist der 3.Teil der „Royal-Reihe“ , Erscheinungsdatum (DE): Mai 2017 , Verlag: Piper , Genre/Tags: New Adult, Milliardäre, Kriminalität, Liebe, Erotik , Kapitellänge: Normal , Perspektive: Sichtweise der beiden Hauptprotagonisten Auch dieser Teil hat den ersten nicht annähernd schlagen können Wie der Titel schon aussagt, auch dieser Teil hat mich nicht so begeistern können, wie der erste Teil. Sätze wiederholen sich meiner Meinung nach viel zu oft, dies hat mich dazu verleitet, das Buch für eine weile zu unterbrechen und auch die Sichtweise (Schreibweise, Ausdrücke) des männlichen Parts stimmt mit dem Charakter nicht ganz überein. Meiner Meinung nach hätten diese Teile anders überbracht werden müssen. Aber zum Anfang: Der Schreibstil hat mir im großen und ganzen wieder gut gefallen. Auch der Anfang der Story hat sich nahtlos an den vorherigen Teil anpassen können, somit habe ich mich wieder gut einfinden können. Der weitere Verlauf bestand sehr viel aus sich wiederholenden Sätzen (Gedankengänge etc.), was schnell zur Langatmigkeit und Desinteresse führte. Mir hat etwas mehr „Abwechslung“ gefehlt. Allerdings gefiel mir die eigentliche Story an sich sehr gut. Zum Ende hin kamen wir dann zum Showdown, welcher sehr gut zur Story passte und mich auch wieder mitreißen konnte. Das Ende an sich hat mir gut gefallen. Die Protagonisten und deren Charaktere sind soweit wieder gut raus gestochen, ebenso viele neben Charaktere, einige verblieben allerdings eher im Schatten, wo ich mir gewünscht hätte, mehr von ihnen zu hören. Eine Entwicklung einiger Protagonisten im Vergleich zum ersten Teil, waren sehr deutlich einsehbar. Das Cover gefällt mir auch hier wieder sehr gut, ich habe die Printversion und das Glitzer darauf gefällt mir. Fazit: Dafür, dass um diese Reihe ein solcher Hype herrscht, finde ich die Teile nach Teil 1 einfach zu schwach. Ebenfalls erscheint mir die Perspektive des männlichen Protagonisten nicht gut ausgearbeitet (dargestellt). Im allgemeinen gefallen mir die Protagonisten jedoch. An sich hat die Story aber etwas, was mir gefällt. Die Reihe erinnert an die TV Serie „O.C. California“. Ich für meinen Teil kann die Reihe halbwegs weiterempfehlen. 3 (3,5)/5 Sterne.

    Mehr
  • Intrigen, Lügen, Anfeindungen im Palace!

    Paper Palace

    Anni59

    31. July 2017 um 14:42

    Der letzte Band hat spannend mitten in der Story geendet und genauso spannend ging der 3. Band auch los. Reed wurde festgenommen und auf der Polizeiwache verhört, weil er angeschuldigt wird, Brooke ermordet zu haben. Als ob das nicht schon aufwühlend genug wäre, steht auch noch überraschenderweise Steve vor der Tür. Im selben Moment als die Polizei die Villa verlässt. Der Schock könnte nicht größer sein. Ella und auch die Royals glaubten dass Steve tot sei aber jetzt steht er auf einmal quicklebendig vor ihr und möchte seine Vaterrolle einnehmen!Die Beweislage um Reed wird immer kritischer, es bleibt sehr spannend bis es dann zum großartigen Finale der Buchreihe kommt!Wieder Spannung pur ab der ersten Seite. Die Aufregung um die Royals war wieder sehr groß, ich habe alle total liebgewonnen und freue mich, dass Ella und Reed endlich zusammengehören und nichts mehr zwischen den beiden steht. Jetzt bin ich fast schon traurig, dass die Buchreihe hiermit endet, Suchtfaktor sehr hoch!!

    Mehr
  • Langatmig

    Paper Palace

    Angellika

    29. July 2017 um 15:49

    Inhalt:Reed wurde verhaftet, als würde dies nicht reichen, taucht auch noch im selben Moment Steve auf. So stellt sich die ganze Welt von Ella in einem Augenblick auf den Kopf.Gemeinsam mit ihren Stiefbrüdern versucht Ella den Mord an Brooke zu untersuchen und so den wahren Täter zu finden.Doch Steve stellt sich ihren Plänen in den Weg, den dieser möchte seinen Status als Vater nun aufnehmen und da passen die Royals nicht rein.Meine Meinung:Der dritte Band der Reihe hat mir nicht so gut gefallen, wie die Vorgänger. So erschien er mir sehr langatmig. Es ist kaum etwas passiert. Die Handlungen, die dann doch stattfanden, wurden nur oberflächlich behandelt. So zum Beispiel Ellas Untersuchungen. Zum einen macht sie sich Sorgen und möchte Reed vor dem Gefängnis bewahren, unternimmt jedoch nicht wirklich etwas um ihm zu helfen. Die meiste Zeit bemitleidet sie sich selbst. Auch die Situation mit Steve ist immer die selbe. Von Anfang an wird er als Bösewicht dargestellt, so überrascht das Ende nicht.In meinen Augen ist er dritte Band vollkommen unnötig gewesen. Man hätte den Mord weglassen sollen und ein Happy End aus dem Überleben Steves machen sollen. Wäre ein besseres Ende gewesen....-------------------------http://libri-mundi.blogspot.de/?m=1 schaut auf meinem Blog vorbei. Über Kommentare würde ich mich sehr freuen :D

    Mehr
  • Hat was Besonderes

    Paper Palace

    Naike

    25. July 2017 um 11:18

    Gegen Ende hat man sich schon gedacht, wie der Hase läuft. ;o) Guter Abschluß einer aufregenden Serie! Zum Glück habe ich mich nicht von Hobby-Moralisten abhalten lassen, die Story zu lesen. Sicherlich ist es kein Meisterwerk der Literaturgeschichte, aber das Autoren-Duo schafft es spielerisch, die Charaktere lebendig werden zu lassen, und es blieb durchweg spannend. Wenn ich könnte, würde ich jetzt umgehend Callum heiraten ... :P

    Mehr
  • Sehr enttäuschend

    Paper Palace

    Buechersalat_de

    24. July 2017 um 14:10

    Natürlich habe ich nach dem Ende des zweiten Bandes direkt zum dritten gegriffen, alles andere wäre ja auch verrückt, schließlich würde ich mich sonst unsäglich mit Unwissenheit quälen. Es könnte alles so schön sein. Reed und Ella könnten endlich glücklich bis an ihr Ende sein, doch dann ändert sich alles mit dem Ende des zweiten Bandes. Ella steht plötzlich vor absolut neuen Tatsachen und kurz darauf wird es für Reed lebensgefährlich. Beide versuchen mit der neuen Situation umzugehen und entscheiden sich schnell, dass sie ihr Glück selbst in die Hand nehmen müssen. Ich muss sagen, ich fand den dritten Band mehr als schwach. Es war langatmig, mir fehlte der Charme, den die ersten beiden Bücher absolut hatten und vor allem fehlte mir der Sinn des dritten Teils. Ich finde, man hätte den zweiten Band enden lassen sollen als es am schönsten war. Manchmal bringt es nichts etwas in die Länge zu ziehen. Das Ende von Paper Palace war für mich sehr vorhersehbar, eine ziemlich einfach durchdachte bzw. gestrickte Kriminalgeschichte. Für mich passen Ella und die Royals da einfach nicht rein. Es war am Ende einfach zu platt und ich hätte mir hier einfach ein Buch weniger gewünscht. Ich werde dennoch die Fortsetzungen zu den anderen Royals lesen, weil ich die ersten beiden Bände deutlich stärker fand und diese mich mitreißen konnten. Und klar bin ich neugierig, was die Autorinnen sich ausgedacht haben. Leider war der dritte Teil für mich sehr enttäuschend. 

    Mehr
  • Rezension "Paper Palace 3"

    Paper Palace

    Mona90

    19. July 2017 um 18:26

    Die Geschichte: Heute stelle ich euch mal wieder den Abschluss einer Trilogie vor, die ich vor kurzem beendet habe. Eigentlich habe ich nicht damit gerechnet, dass ich diese Geschichte so schnell beenden würde, weil mir der 1. Band ja leider nicht so gut gefallen hat. Dann habe ich es vor kurzem aber doch noch mal mit dem 2. Band versucht und ich muss sagen, dass dieser mir tatsächlich etwas besser gefallen hat und ich nach dem spannenden Ende auch gleich noch den letzten Teil hinterhergeschoben habe. Obwohl die Geschichte jetzt nicht sonderlich anspruchsvoll ist, kann ich nicht leugnen, dass sie einen unheimlichen Suchtfaktor besitzt. Nach jedem Band möchte man einfach unbedingt wissen wie es weitergeht und so manches mal war ich dann sogar etwas überrascht über die Wendungen. Der Klappentext ist an dieser Stelle sogar ziemlich spoilerfrei, sodass ihr ihn euch ruhig ohne Bedenken durchlesen könnt. Wie immer werde ich versuchen nicht zu viel zu verraten, aber ihr solltet zumindest die beiden Vorgänger schon gelesen haben. Mir sind die Royals im letzten Band tatsächlich ein wenig ans Herz gewachsen und ich konnte so manches Mal mit Ella mitfühlen. Es gab in diesem Teil wirklich einige überraschende Momente, mit denen ich als Leser vorher nicht gerechnet habe. Ich dachte ja am Anfang der Geschichte, dass sich Reed und Ella vermutlich immer mal wieder streiten und vertragen werden (eine Art Hassliebe, so wie es in der "After-Reihe" der Fall war), doch hier haben die Autoren sich tatsächlich ein wenig mehr ausgedacht, sodass die Trilogie noch einmal richtig spannend wurde. Ich hatte zwar ab der Hälfte des Buches eine kleine Vermutung wie die Geschichte ausgehen könnte (was übrigens so zutraf), aber sicher war ich mir bis zum Ende nicht. Ohne zu viel zu verraten, kann ich euch sagen, dass es sich hierbei um einen kleinen Krimianteil handelt. Natürlich ist es noch immer ein Young Adult Roman, aber dieser Aspekt hat der Geschichte irgendwie mehr Tiefe verliehen. Mir hat es gut gefallen, weshalb ich dem 3. Band einen Punkt mehr als seinen Vorgängern gegeben habe. Fazit: Die Geschichte hat in diesem Fall besser als erwartet geendet, sodass ich im Nachhinein doch noch froh bin weitergelesen zu haben. Zwar hat es mir nicht ganz so gut wie z.B. die "After-Reihe" gefallen, aber ich möchte nun doch die weiteren Bücher von Erin Watt lesen. Falls jemand weiß, wann die Bücher erscheinen und ob es dann tatsächlich mit Eastons Geschichte weitergeht, der kann mir gerne schreiben.

    Mehr
  • Zu Liebe und Hass

    Paper Palace

    roman_tisch_

    18. July 2017 um 19:51

    ACHTUNG! Um nicht gespoilert zu werden, empfehle ich es, diese Rezension nur dann zu lesen, wenn man die ersten zwei Teile der Paper-Reihe bereits gelesen hat.  „Paper Palace“ ist der dritte Teil der Paper-Reihe und erschien 2017 im Piper Verlag. Die zwei Autorinnen, dieser Reihe, sind unter dem Pseudonym Erin Watt bekannt.  Auch im dritten und vorerst letzten Teil der Paper-Reihe, bleibt es überaus spannend, denn diesmal steht alles Kopf. Brooke ist tot, Steve wieder lebendig. Nicht nur für Ella ändert sich dadurch alles. Was endlich zu ihrem zu Hause geworden ist, könnte sich schnell wieder ändern, immerhin hätte Steve jegliches Recht sie zu sich zu nehmen. Doch wird er sich an Ella erinnern?   Die Geschichte wird wie auch im zweite Teil, sowohl aus Reeds als auch aus Ellas Perspektive erzählt. Bei keinem der Beiden gehen die, sich momentan überschlagenden, Ereignisse spurlos vorbei. Reed wird des Mordes an Brooke verdächtigt. Eine Anschuldigung, die auch an der „Astor Park“ nicht ohne weiteres vorbeizieht. Es stellt sich die Frage, ob die Royals immer noch das Sagen an der Schule haben oder ob nicht schon längst jemand anderes, das Zepter in die Hand genommen hat. In allen drei Teilen zeigt sich immer wieder, dass die Geschichte in einer Welt spielt, in der es nichts wichtigeres als ein gutes Ansehen und einer Menge Geld gibt. Eine Welt, in der selbst das größte Vermögen immer noch nicht genug ist. Mehr als nur einmal durfte sowohl der Leser als auch Ella, die aus eher ärmlichen Verhältnissen stammt, erfahren, was man sich mit Geld doch alles erkaufen kann. Vor allem in meinen Augen ist Ella dadurch einer sehr bemerkenswerten Person, da sie nicht der Gier, über all das Reichtum, verfallen ist. Gerade in „Paper Palace“ lernt der Leser zu verstehen, warum die Beziehungen innerhalb der Royal Familie so zerbrochen und in manchen Fällen sogar unbeschreiblich kühl sind. Man versteht endlich, welche unverheilten Narben die Familie belastetet. Auch Gideon erhält sowohl im zweiten als auch im dritten Teil eine auffallendere Rolle, als zu Beginn. Es ist und bleibt herzergreifend und spannend. Als Leser zitterte ich förmlich mit und hätte am liebsten selbst in die Handlung eingegriffen, als es zu Situationen kam, die den Protagonisten schaden könnten. Die Anschuldigungen zu Brookes Tod setzen der ganzen Familie unglaublich zu, sodass man fast schon selber mitleidet.   „Paper Palace“ erhält von mir fünf von fünf Sternen. Die Geschichten der Paper-Reihe lesen sich unbeschreiblich schnell und schaffen es mich von ganzem Herzen zu überzeugen. Es kommt zu so vielen Ereignissen, mit denen ich als Leser nie gerechnet hätte. 

    Mehr
  • Paper Palace

    Paper Palace

    jessi_here

    12. July 2017 um 20:31

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/Achtung, dies ist Band 3 der Reihe und kann Spoiler zu den ersten beiden Bänden enthalten!Inhalt:Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?Quelle: piper.deMeinung:Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!    "Wo waren Sie heute Abend zwischen zwanzig und dreiundzwanzig Uhr? Wie lange ging die Affäre mit der Freundin Ihres Vaters? Warum haben Sie sie umgebracht, Reed?"Das Cover ist einfach wieder traumhaft schön. Es passt zwar gar nicht zur Geschichte, aber in seiner Schlichtheit sieht es einfach toll aus. Hier sieht man ein Tor, welches wie von einem Schloss wirkt. Passend zu den ersten beiden Teilen und genauso schlicht gehalten. Gelungen, einfach und etwas verträumt, genau mein Geschmack.Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr angenehm zu lesen, durch die einfachen Sätze und den eher einfachen Wortschatz, kommt man sehr schnell voran und kann sich gut im Buch verlieren. Ich wurde nie durch schwierige Wörter oder umständlich formulierte Sätze in meinem Lesefluss gestört. Auch dieser Band ist wieder abwechselnd aus Sicht von Ella und Reed geschrieben, somit bekommt man von beiden Charakteren sehr viel mit. Die Autorin hat auch bei den Gedanken immer einen anderen Schreibstil verwendet, sodass man immer wusste, aus wessen Sicht man gerade liest.Nachdem Brooke tot ist und Reed des Mordes beschuldigt wird, geht es drunter und drüber. In der Schule haben es Ella und Reed nicht einfach und zu Hause beginnt Steve plötzlich in der Rolle des Vaters aufzugehen. Doch die beiden wollen nicht kampflos aufgeben und versuchen alles, um Reeds Unschuld zu beweisen.Dies ist der dritte Band in der Royal-Reihe und wie sicherlich jeder schon mitbekommen hat, gehen bei diesen Büchern die Meinungen auseinander. Ich persönlich fand des ersten ganz ok, den zweiten ziemlich gut und diesen wieder recht gut. Viele meinen, dass dieser Band der Schwächste ist, aber ich fand ich sehr unterhaltsam, auch wenn es ein Möchtegern-Thriller war. Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht, da zu Beginn nochmal das Ende vom vorherigen Band aufgegriffen wird, somit vergisst man nichts Wichtiges.Die Grundidee, dass hier das YA mit dem Thriller Genre verbunden wird, war jetzt nicht so meins, aber die Autorin hat es recht gut umgesetzt. Zwar war es sehr vorhersehbar und die Auflösung war auch nicht überraschend, aber na gut. Beginnen wir vorne. Ich mochte Steve nicht, nicht als er wieder auftauchte und in diesem Band schon gar nicht. Er war Monate lang verschwunden und tut dann so, als wäre nichts passiert und als wäre Ella sein Eigentum. Sie hat keine eigene Meinung bei ihm und muss sich alles gefallen lassen. Dadurch wurde Steve schon sehr unsympathisch, dies hat sich auch im Laufe der Geschichte nicht sonderlich verändert. Es gab Stellen, da wirkte er fast wie ein liebender Vater, aber diese waren von sehr kurzer Dauer, meist war er ein Kontrollfreak und hat Ella nur das machen lassen, was er für OK befunden hat.Reed muss sich in dem ganzen Buch mit dem Mord an Brooke herumschlagen. Es tauchen immer neue Beweise auf und neue Zeugen sagen aus, manche dieser DInge wirkten an den Haaren herbei gezogen, aber da dies kein richtiger Thriller ist, sei es vergeben.  Reed hat sich zwar seit dem ersten Band sehr gebessert, aber ich mag ihn trotzdem nicht und verstehe auch nicht wirklich, wie ihn so viele Leser anhimmeln können. Für mich ist er zu aggressiv und verliert zu leicht die Kontrolle, es gab immer wieder Stellen, an denen ich die Augen verdrehen musste und mich fragte, warum Ella mit diesem Kerl zusammen ist. Die Beziehung zu Ella entwickelt sich hier aber sehr weiter, man fühlt, dass sich die beiden lieben und sie versuchen auch oft genug zusammen zu sein. Auch hier gab es unrealistische Szenen, welche mich aber trotzdem zu schmunzeln brachten, ich sage nur: Musikraum. Auch sexuelle heben sie ihre Beziehung immer mehr an, diese sexuelle Spannung fühlt man als Leser schon richtig seit dem ersten Band und in diesem Teil gab es, denke ich, die meisten erotischen Szenen. Wer nun aber wilden Sex erwartet ist mit diesem Buch falsch beraten.Es gab zwar Sex, aber nicht so viel wie in anderen YA Romanen. Ella kam mir dennoch in dem ganzen Buch über sehr verzweifelt vor, sie hat sich Reed immer in die Arme geschmissen, grade so, dass sie ihn nicht angefleht hat, mit ihr zu schlafen. So verzweifelt kann doch wirklich kein Mensch sein, auch als Reed angeklagt wurde und eventuell ins Gefängnis muss, kann sie nur daran denken, dass sie vorher noch so oft wie möglich mit ihm schlafen muss. DIes war mir dann doch etwas zu viel des GUten. Wenn Ella nicht gerade läufig war, dann war sie eigentlich ein toller Charakter, man spürt bei ihr, wie wichtig ihr die Familie ist und sieht auch, dass sie alles für die Royals tun würde.Den Verlauf der Geschichte fand ich nicht so spannend, dennoch hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich habe es in zwei Tagen durchgelesen (ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so schnell mit einem Buch fertig war). Es war dann doch irgendwie süß zu lesen, vor allem, da ich Easton so gerne mag. Er bringt immer die tollen Sprüche ein und auch die wenigen Auftritte von Val haben mir ziemlich gut gefallen. Die Probleme, mit denen Ella und Reed immer konfrontiert werden, kann ich mir im echten Leben gar nicht vorstellen, vergleicht man das Buch aber mit der Serie Gossip Girl, kann man Parallelen erkennen, daran sieht man wieder, dass sowas die Zuschauer bzw. Leser anzieht. Am liebsten mochte ich die Probleme in der Schule, diese Schüler da faszinieren mich einfach, einfach, weil sie so anders sind. Jordan hat mich auch in diesem Band wieder fasziniert und ich fände es toll, wenn es auch über sie ein Buch geben würde. Aber vielleicht ist sie ja Eastons Flamme, wer weiß?Das Ende war nicht sonderlich überraschend, aber trotzdem ein schöner Abschluss für die Geschichte von Reed und Ella. WIe es in diesem Genre üblich ist, war alles total übertrieben und sehr schnulzig, aber genau das macht auch den Flair von solchen Büchern aus, finde ich.Fazit:Ein schöner Abschluss der Geschichte, ich konnte wieder richtig abschalten und habe immer mit Ella und Reed mitgefiebert. Ich vergebe für dieses Ende 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks