Paper Paradise

von Erin Watt 
4,1 Sterne bei158 Bewertungen
Paper Paradise
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (126):
Kristjas avatar

Also eigentlich liebe ich ja die Paper-Reihe, aber das mit dem Unfall und dem Gedächtnisverlust war doch etwas lahm...

Kritisch (7):
ladyans avatar

Drama, Drama, Drama und East, der nicht viel sympathischer wird

Alle 158 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Paper Paradise"

Seit Hartley den attraktiven, reichen und wilden Easton Royal kennengelernt hat, ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es war. Sie schwebt auf Wolke sieben – doch an jeder Ecke lauern neidische Feinde. Als der schreckliche Unfall geschieht, bei dem Eastons Bruder lebensgefährlich verletzt wird, stellt das ihre neue Liebe auf eine harte Probe. Und als Hartley infolge des Unfalls auch noch ihr Gedächtnis verliert, kann sie niemandem mehr vertrauen. Sie spürt zwar die starke Anziehungskraft, die von dem sexy Royal mit den strahlend blauen Augen ausgeht, doch kann sie sich wirklich auf den wilden, unbändigen Easton verlassen und sich ein zweites Mal in ihn verlieben?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492061179
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:03.07.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 03.07.2018 bei TIDE exklusiv erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne55
  • 4 Sterne71
  • 3 Sterne25
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Nika488s avatar
    Nika488vor 25 Tagen
    Enttäuscht

    Erin Watt - paper Paradise  

    Klappentext 

    Seit Hartley den attraktiven, reichen und wilden Easton Royal kennengelernt hat, ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es war. Sie schwebt auf Wolke sieben – doch an jeder Ecke lauern neidische Feinde. Als der schreckliche Unfall geschieht, bei dem Eastons Bruder lebensgefährlich verletzt wird, stellt das ihre neue Liebe auf eine harte Probe. Und als Hartley infolge des Unfalls auch noch ihr Gedächtnis verliert, kann sie niemandem mehr vertrauen. Sie spürt zwar die starke Anziehungskraft, die von dem sexy Royal mit den strahlend blauen Augen ausgeht, doch kann sie sich wirklich auf den wilden, unbändigen Easton verlassen und sich ein zweites Mal in ihn verlieben?
    __
    Mein Fazit!!!

    Ich weiss gar nicht , wie ich das was in meinem Kopf ist vernünftig in Worte fasse.
    Vorab möchte ich sagen, Meinungen und Geschmäcker gehen auseinander. Dies ist meine persönliche  Auffassung von dem Buch. 

    Ich muss gestehen ich habe die ersten Teile der Reihe echt verschlungen, aber hier bin ich oft am Buch vorbei gegangen und hab immer wieder überlegt ob ich es lesen möchte.  Ab Band 4 war ich nicht mehr so gefesselt. 

    Ich hab leider einige Seiten quer gelesen. Es war mir insgesamt zu überladen und einfach zu viele Personen. Ich war teilweise so gefrustet, weil man immer wieder umschalten musste im Kopf.

    Gefühlt wurde hier versucht so viel wie möglich ins Buch rein zu arbeiten. Mir war es dadurch zu überladen. 

    Easton wird in diesem Buch aber ehrlich gesagt auch erwachsen, was ich sehr gut finde.
    Dennoch fehlt mir etwas an ihm. 

    Hartley muss mit einer schwierigen Situation fertig werden nach dem Unfall, über kurz oder lang nervte dies im Buch aber auch. Es zieht sich einfach unglaublich. 

    Das ganze Buch  finde ich allgemein in die Länge gezogen und insgesamt ist für mich dich Luft raus aus der Reihe. 

    Der Schreibstil der Autorin war bekannt und in sich auch gut, nur halt die Handlung und so packte mich nicht.

    Ich muss ehrlich gestehen, das ich relativ froh bin darüber, dass die Reihe vorerst zu Ende ist. Sollte noch ein weiterer Teil folgen, werde ich den wohl nicht lesen muss ich ehrlich gestehen. 

    2 von 5 Sterne 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    -Lunas avatar
    -Lunavor einem Monat
    Ein schöner Abschluss einer tollen Reihe!

    Als großer Fan der Paper Reihe und nach dem fiesen Cliffhanger im vorherigen Band, habe ich mich schon sehr auf den letzten Band dieser Reihe gefreut.

    Dieser Band setzt die Geschichte von Hartley und Easton fort. Ihre junge Liebe erfährt einen harten Dämpfer, denn nach dem schweren Unfall liegt nicht nur Sebastian im Koma, Hartley hat auch noch ihr Gedächtnis verloren und kann sich an die letzten paar Jahre nicht erinnern. Jetzt liegt es an Easton ihr Herz ein weiteres Mal zu erobern, doch wird ihm das unter diesen Umständen gelingen?

    Die Hauptcharaktere fand ich in diesem Teil sehr sympathisch. Vor allem Easton hat mir gut gefallen. Er wird endlich erwachsen und überdenkt seinen bisherigen Lebensstil. Er erkennt, dass das so nicht weitergehen kann und will sich für Hartley ändern und übernimmt auch Verantwortung für andere. Aber auch Hartley fand ich einfach klasse. Durch ihren Gedächtnisverlust hat sie es alles andere als leicht, sie weiß nicht mehr wem sie vertrauen kann und wer nur böses im Sinn hat. Sie muss sich selber wiederfinden und auf ihr Bauchgefühl hören. Auch sie entwickelt sich sehr weiter.

    Auch die anderen Royals bekommen wieder ihre Rollen, besonders stark ist die Geschichte der Zwillinge vertreten und auch Ella kommt noch des Öfteren vor. Von Reed und Gideon erfährt man eher wenig in diesem Band, was zwar sehr schade, aber dennoch in Ordnung ist, da ihre Geschichten bereits in eigenen Büchern erzählt wurden.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flüssig und sehr angenehm zu lesen, sodass man sich in dem Buch verlieren kann. Dennoch hat mir irgendwas gefehlt. Ich kann gar nicht sagen was genau, aber die letzten Bücher haben mich einfach nicht mehr so in den Bann gezogen und mitgerissen wie die ersten drei Bände. Dennoch hat mich das Buch unterhalten und besonders das Ende konnte mich wieder fesseln.

    Fazit
    Ein schöner Abschluss einer tollen Reihe. Dieses Buch sticht besonders durch die Weiterentwicklung und das Erwachsenwerden der Charaktere hervor!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Angel1607s avatar
    Angel1607vor einem Monat
    Leider der schwächste Teil bisher!

    Worum gehts?


    Der vorige Band endete mit Drama und Ungewissheit und genauso beginnt auch „Paper Paradise“. Sebastian ist schwer verletzt und liegt im Koma. Hartley selbst ist ebenfalls schwer verletzt und verliert zusätzlich auch noch ihr Gedächtnis. Kann es schlimmer kommen? Jetzt heißt es, sich langsam wieder die Erinnerungen zurückzuholen und wieder in ihr altes Leben einfinden und sich hoffentlich von neuem in den exzessiven Royal verlieben!

    Wie erging es mir?


    Cover brauchen wir eigentlich garnicht viel dazu sagen. Es gefällt mir – obwohl es relativ einfach ist – wirklich gut und passt perfekt in die Reihe! Der Glitzer und die Farben – total meins und total stimmig!

    Doch wie stehts mit der Geschichte? Der letzte Band endete immerhin total schlimm und dramatisch – wobei das diese Bücher der Reihe fast immer tun. Immer denkt man, jetzt kann nichts mehr schiefgehen und man wird Minuten später eines besseren belehrt.

    Sebastian liegt im Koma. Es ist unklar, ob er je wieder zu sich kommen wird und ob er dann Schäden zurückbleiben werden. Hartley selbst scheint es im ersten Moment gut zu gehen – wenn man mal von den Schuldgefühlen absieht – doch auch dieser Zustand ist nicht von Dauer. Sie verliert das Bewusstsein und wacht Stunden später mit Amnesie wieder auf. Drei Jahre ihres Lebens, die vollkommen im Dunkeln stehen. Was ist passiert?

    Für die Schüler der Astor Park natürlich ein gefundenes Fressen. Die Haie warten schon und zeichnen Hartley ein schlechtes Bild von sich selbst. Das war vorauszusehen. Denn wenn wir eines gelernt haben über die vielen Bände hinweg, dann, dass einige Kids dieser Schule keine Skrupel haben und sogar manchmal über Leichen gehen würden um ihren Willen durchzusetzen und sich selbst das Leben erträglicher zu machen.

    Easton versucht zur gleichen Zeit alles wieder in den Griff zu bekommen und sich selbst dabei nicht irgendwo zu verlieren. Man kann fast sagen, das ist der Teil der Reihe, in dem Easton versucht erwachsen zu werden und sein Leben endlich in geordnete Bahnen zu lenken. Auch wenn er mir in diesem Band irgendwie etwas von seinem Glanz und Sex-Appeal eingebüßt hat, wünscht man ihm dennoch durchgehend einfach nur das Beste. Zu Beginn muss ich wirklich sagen, dass er mir fast ein wenig zu sehr ins theatralische und sensible abgedriftet ist. Aber Gott sei dank kriegt er ab der Hälfte wieder mehr Elan und kann mich bis zum Ende wieder komplett faszinieren. Doch geht es auch Hartley so wie mir? Ist es ihr möglich sich neu in Easton Royal zu verlieben?

    Außerdem liegen den Beiden noch viele weitere Hürden im Weg, die nach und nach es fast unmöglich machen dem ganzen Buch ein Happy End zu geben. Ist alles verloren? Endet es ganz anders als man hofft? Ja, das möchte ich euch jetzt nicht verraten!

    Alles in allem muss ich dennoch sagen, dass „Paper Paradise“ der schwächste Teil für mich war. Mir fehlte der typische Easton zu Beginn, auch wenn er nach und nach zurückkehrt bzw. sich in eine neue Kombination wandelt, die es wert ist, gelesen zu werden!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mona90s avatar
    Mona90vor einem Monat
    Rezension "Paper Paradise 6"

    Die Geschichte:

    Heute stelle ich euch den letzten Band der "Paper-Reihe" vor, wobei ich hier eher auf "Paper Passion" eingehe, denn ab da beginnt die Geschichte von Easton Royal. Die anderen Brüder kommen zwar auch noch drin vor, aber Easton spielt diesmal die Hauptrolle. Deshalb habe ich an dieser Stelle auch den ersten Klappentext genommen, weil ich ungern spoilern und einfach nur meine allgemeine Meinung dazu abgeben möchte. Theoretisch kann man Eastons Geschichte sogar separat lesen, aber es wäre trotzdem von Vorteil auch die anderen Bände zu lesen, um einfach mehr Hintergrundinfos über seine Vergangenheit zu bekommen. Ich war jedenfalls sehr gespannt auf diesen Charakter, weil er sich mit seiner extrem wilden Art doch schon ein bisschen von seinen Brüdern unterscheidet. Gleichzeitig hat man aber schon in den ersten Bänden gemerkt, dass hinter seiner Fassade ein liebenswerter Charakter steckt und das hat mich wirklich neugierig auf seine Geschichte gemacht. Im Grunde geht es also darum, dass Easton sich in eine neue Mitschülerin verliebt, die das genaue Gegenteil von seinen bisherigen Liebschaften zu sein scheint. Hinzu kommt, dass sie nicht so leicht zu haben ist, was sie natürlich noch interessanter macht. Gleich zu Beginn merkt man jedoch, dass dieses Mädchen etwas in ihn auslöst und seinen wahren Charakter zum Vorschein bringt. Ich fand diese Idee - obwohl man es schon viel zu oft aus anderen Büchern kennt - echt gut, denn auch Hartley hat kein leichtes Leben. Die Mischung der beiden hat mir gut gefallen und auch wie es im 6. und letzten Band weitergeht fand ich sehr spannend. Natürlich ist das alles ziemlich überzogen und an einigen Stellen etwas vulgär, aber wenn man diese Bücher als reine Unterhaltungsliteratur betrachtet, dann sind sie gar nicht so schlecht. Die Autorinnen können auf jeden Fall spannende Szenen erschaffen, sodass man als Leser nur so durch die Seiten fliegt.

    Fazit:

    Ich weiß, dass diese Bücher polarisieren und ich kann durchaus verstehen warum das so ist. Mir ging es beim 1. Band ja genauso, aber da die Bände immer mit einem fiesen Cliffhanger geendet haben, musste ich einfach weiterlesen und bereue es ehrlich gesagt nicht. Die Geschichte an sich konnte mich unterhalten und mehr erwarte ich von solchen Büchern auch nicht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    TanjaWinchesters avatar
    TanjaWinchestervor einem Monat
    Kurzmeinung: Schöner Abschluss der Reihe, der mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte. Eine Geschichte vom Erwachsenwerden!
    Easton & Hartley ♥

    "Wir sind doch nicht Callums Untertanen. Wir Royals führen unser eigenes Land. Wir regieren, und solange wir zusammenhalten, sind wir stark. Erst, wenn wir uns gegenseitig fressen, fallen die Grenzen." (S. 152)


    Meine Meinung:

    Easton war bisher mein Liebling von den Royal-Brüdern und das hat sich hier wieder einmal gezeigt. In diesem Buch war es seine Aufgabe,  Hartley ein neues, zufriedenes Leben zu ermöglichen, denn sie hat ihr Gedächtnis verloren und kommt nicht mehr zurecht. Aber eine der wichtigsten Aufgaben ist es, endlich erwachsen zu werden. Das erwartet seine Stiefschwester Ella, sein Vater und auch er selbst. Denn so wie der Playboy und Frauenschwarm bisher gelebt hat, geht nicht mehr. Er muss an seine Zukunft denken und endlich für das kämpfen, was ihm wichtig ist. Und momentan sieht er nur Hartley. Denn sie hat es ihm wirklich angetan. Easton macht eine gewaltige Entwicklung durch, denn von dem Easton aus dem ersten Band ist kaum noch etwas zu bemerken. Dennoch hat er von seinem Charme nicht ein Stückchen verloren und ich liebe ihn immer noch wie am ersten Tag!

    Hartley hat es natürlich schwierig in diesem Band, denn sie muss sich neu einleben und weiß nicht, wem sie trauen soll. Denn es gibt einige Personen, die ihr nur das Schlechte wollen. Zudem muss sie Easton neu kennen lernen und durch seine Vergangenheit steht er in keinem guten Licht. Sie muss sich selbst finden und ihr Leben von neu anfangen, doch es ist deutlich schwieriger als gedacht. Hartley mag ich wirklich gerne, wahrscheinlich sogar etwas lieber als mir Ella ist, die der Leser ja schon im ersten Band als Hauptperson kennen lernt. Hartley hat von ihrer Willensstärke nicht ein Fünkchen verloren. Ist es besser, die Vergangenheit zu wissen, um leben zu können oder sich neue Erinnerungen in der Zukunft zu machen? Diese Frage muss sich Hartley in diesem Buch stellen.

    Was ich auch wirklich schön finde, ist, dass hier auch mal die Zwillinge im Vordergrund stehen, die nämlich kein eigenes Buch haben. Hier haben die Autoren auch viel Wert drauf gelegt, dass man Sebastian und Sawyer besser kennen lernt. Eine eigene Geschichte brauchen sie für mich nicht, aber so hatte man von jedem etwas ;)

    Die  Handlung hat mir recht gut gefallen. Es war nur leider nicht wie in den anderen Büchern von Drama geprägt. Das hatte leider zu Folge, dass es meine Erwartungen nicht entsprechend war und ich mich eher bei 3/4 des Buches "gelangweilt" habe, wobei das noch etwas übertrieben ist. Es hat mich zwar wirklich unterhalten, die Konversationen zwischen Hartley und Easton, die Situationen, in denen Hartley ihre Stärke beweisen muss und all die Gedankenkonflikte. Aber es fehlte eben das gewisse Etwas, was ich von den Autoren gewohnt bin. Das letzte Viertel hatte es dann doch wieder komplett umgehauen und ich erkannte die Autorinnen wieder. Die Bombe ist endgültig geplatzt und der Konflikt, der die ganze Reihe über vorhanden war, wurde gelöst. Vielleicht nicht mit einem Happy End, aber ein zufriedenes Ende hatte es trotzdem. Es wurden einige Geheimnisse aufgeklärt und so konnte ich die Reihe mit ruhigem Gewissen und ohne offene Fragen beenden.

    Den  Schreibstil war natürlich wie immer sehr einfach zu lesen, da es für junge Teenager ist. Die Sprache ist an einigen Stellen vielleicht etwas vulgär, wenn man jedoch die Bücher und den Schreibstil der Autoren kennt, muss man damit klar kommen. Und ehrlich gesagt, wären die Bücher nicht mehr dasselbe ohne diese Sprache. Vor allem deswegen weil Jugendliche in dem Alter nun mal so sprechen ;)



    Fazit:

    Ein wirklich schöner Abschluss einer tollen Reihe, das mich jedoch nicht direkt von Anfang an überzeugen konnte, weil ich besseres gewohnt bin von den Autoren! Dennoch eine schöne Intention und einer Suche nach sich Selbst, der Vergangenheit, der Zukunft und dem Erwachsenwerden.

    Es bekommt dementsprechend 4 von 5 Krönchen!  

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    VanessasBibliotheks avatar
    VanessasBibliothekvor einem Monat
    Kurzmeinung: Auch wieder ein super Band! Verkorkste Familie, aber ich liebe diese Reihe!
    So verkorkst diese Familie auch ist, dennoch liebe ich diese Reihe!

    Ich weiß nicht, wie diese Autorin(en) das macht, aber ich bin jedes Mal auf neue begeistert! Auch dieser Band ist wieder super! Ich habe nichts auszusetzen. Ich mag Easton ja sowieso und diese ganze verkorkste Familie. Wobei Hartleys Familie auch ganz schön verkorkst ist...

    Die Geschichte ist wirklich interessant und man fiebert mit. Zudem mich Hartleys Familie echt aufregt hat und ich davon gerne einige erwürgt hätte. Und ich finde, dass dieses Buch sehr gut zeigt, wie manipulativ Menschen sein können. Menschen in Notsituationen werden ausgenutzt und manipuliert etc., sehr erschreckend, aber wahr und interessant. Süß ist die Mühe, die sich Easton macht, was Hartley angeht. Genauso gut könnte er reagieren wie die Zwillinge und ihr die Schuld an dem Unfall geben, aber er kämpft einfach um sie, seine Gefühle sind stärker. 

    Ich hoffe wirklich, dass das nicht der letzte Band ist, denn ich würde die Zwillinge auch gerne näher kennen lernen. Auch dieser Band passt super in die Reihe und ich finde, dass das eine klasse Young-Adult-Reihe ist, die ich wahrscheinlich auch noch einmal lesen werde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Abschlussband einer fünfteiligen gehypten Reihe, für mich völlig unverständlich.
    Abschluss

    Achtung: Spoileralarm Es handelt sich hier um den AbschlussBand einer fünfteiligen Reihe

    Zum Buch:
    Dies ist der Abschlussband der fünfteiligen Paper-Reihe und eine nahtlose Fortsetzung von Paper-Passion. Daher spoilert es jetzt ordentlich, wenn man den Vorgänger nicht kennt.
    Nachdem die Zwillinge Seh und Saywer einen Unfall mit Heartley hatten, liegt Seb im Koma und Heartley leidet unter Gedächtnisverlust. Easton Royal lässt nichts unversucht um seiner großen Liebe Heartley zu helfen, sich wieder an die Vergangenheit zu erinnern, auch wenn es nicht immer schön war ...

    Meine Meinung:
    Ich muss gestehen, ich bin eigentlich keine Fan der Paper-Reihe nachdem es im ersten Band um die damals Siebzehnjährige Ella ging, die ihren Lebensunterhalt als Striperin verdiente um dann im Hause Royal als "verlorene Tochter" aufgenomen zu werden.
    Nach wie vor stört mich an der Reihe, wie unbedarft Callum, der Vater der Royal Brüder, die Jungs aufwachsen lässt. Es werden keinerlei Grenzen gesetzt, Geld regiert die Welt, vor allem die in Bayview, wo die Royals leben. Ich hätte das Gefühl, es ist ihm völlig egal was seine Söhne machen. Machen sie was unerlaubtes, kauft er sie frei. Aber abgesehen von meiner Abneigung gegen den gedankenlosen Vater, war dieser Teil recht spannend. Dennoch ist es für mich nicht nachvollziehbar, wie ein Vater seine, zum Teil noch minderjährigen Söhne völlig auf sich allein gestellt in einer Villa wohnen lassen kann und nur dann auftaucht, wenn sie mal wieder ordentlichen Mist gebaut haben.
    Easton und Heartley verfolgten ein gemeinsames Ziel, was zumindest einigermaßen nachvollziehbar war, auch wenn ich die Lösung ein wenig unkonventionell fand.
    Ich kann den Hype, den die Bücher nach sich ziehen, nicht verstehen, obwohl ich ihn auch erlegen bin. Ich war einfach neugierig, wie die Autorin das ganze löst.

    Nach dem ich nun den letzten Teil der Reihe gelesen habe, weiß ich zumindest eines sicher, meine Töchter werden diese Reihe nicht lesen. Zumindest nicht, solange ich noch was zu sagen habe.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 2 Monaten
    Absolut gelungen

    Nachdem „Paper Passion“ so geendet hat wie es geendet hat, hatte ich eigentlich keine andere Wahl. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht und eben so wie auch die Vorgänger ist der Schreibstil von „Paper Paradise - Die Sehnsucht“ wieder absolut gelungen.

    Die Protagonisten sind ja bereits bekannt aber hier liegt wieder ein besonderer Fokus auf Easton und Hartley und was soll ich sagen? Die beiden gefallen mir hier richtig gut. Ich leide sehr mit Hartley das sie sich nicht an die letzten Jahre erinnern konnte und das ihr auch so von ihren „Freunden „ mitgespielt wird. Sehr gelungen finde ich aber wie sie sich dann selbst vertraut und bei einigen Gegebenheiten einfach ein Gefühl hat.
    Easton hat mir hier sehr gefallen. Er ist erwachsener geworden. Ich hatte mir das ja eigentlich schon in „Paper Passion“ gewünscht aber hier passt es sehr gut, der Schlag mit dem Unfall und Hartley, das alles hat ihn doch schnell erwachsen werden lassen und er wirkt sehr ausgeglichen, was auch sehr zu ihm passt. Sehr gelungen finde ich auch wie er Hartley beschützen will und ich finde er ist dabei so angenehm unaufdringlich.

    Die Idee und die Umsetzung sind absolut gelungen. Natürlich musste ich wissen wie es weiter geht und ich wurde nicht enttäuscht. Schon der Start von diesem Band war mitten drin und ich konnte sehr gut in die Geschichte hinein finden. Losgelassen hat sie mich auch kaum und ich habe das Buch quasi verschlungen. Ich finde es spannend von Anfang bis zum Ende und auch emotional. Ich habe mehrfach etwas weinen müssen.
    Der Schreibstil von Erin Watt ist wieder absolut gelungen und konnte mich richtig gut mitnehmen. Ich wünsche mir definitiv noch mehr von dem Gespann.
    Auch sehr gelungen fand ich das die voran gegangenen Bände noch immer eine Rolle spielen und auch hier wieder auftauchen. So erfährt man auch was bei Ella und Co so los ist, gehören ja alle zur Familie.

    Das Cover passt hervorragend zum Rest der Reihe und irgendwie passt es auch zu Easton. Ich mag es sehr und zusammen mit dem Klappentext ist es eine gelungene Verpackung.



    Fazit:
    Mir hat „Paper Paradise - Die Sehnsucht“ absolut gefallen. Um genau zu sein habe ich das Buch förmlich verschlungen. Ich konnte gut hinein finden und der Schreibstil konnte mich gut mitnehmen. Die Story war sehr gelungen und spannend. Natürlich kann ich „Paper Paradise - Die Sehnsucht“ absolut empfehlen aber Achtung, die anderen Bände sollten vorher bekannt sein um es optimal erleben zu können.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Athenes avatar
    Athenevor 2 Monaten
    Finale der "Paper" Reihe

    Erin Watt hat mit der "Paper" Reihe bewiesen: Ein Cliffhanger geht immer oder er kommt selten allein.

    Daher war ich nun auf den angekündigten fünften und letzten (wirklich?!) Band gespannt: kann die Autorin hier überhaupt ein Ende finden? Einen guten Einzelband hat sie schließlich mit "When it's real - Wahre Liebe überwindet alles" durchaus schon abgeliefert.

    Nun ja. Der Schreibstil war wie immer locker und leicht zu lesen. Inhaltlich war es mir doch ein bisschen zuviel Seifenoper.

    Durch den Unfall, die ausstehenden Mordanklage von Ellas Vater, den Machenschaften von Hartleys Vater und der Erzfeindin Felicity wäre eigentlich genügend Zündstoff da gewesen. 
    Spoiler: Hartley eine Amnesie mit den dazugehörigen Problemen zu verpassen, war mir zuviel des Guten.

    Man darf jedoch verraten: Es gibt für alles eine Lösung und für Fans ein schönes Finale.

    Doch es ist genau wie mit Bonbons, eine gewisse Menge ist wunderbar, zuviel....ich vergebe daher 4 von 5 Punkten, da ich als Fangirl der Reihe das Finale so schöööööööööön fand.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    bine174s avatar
    bine174vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: fesselndes und spannendes Ende der Geschichte um Easton und Hartley sowie der anderen Royal-Brüder
    Easton und Hartley

    Ich habe das Buch in der englischen Originalfassung gelesen, nachdem mich der vierte Teil der Serie mit einem Cliffhanger zurückgelassen hatte.

    Teil 5 schließt genau an das Ende des vorigen Bandes an - was gut ist, denn es war schon gemein, es mit diesem Knalleffekt zu beenden.

    Mochte ich Easton vorher schon - auch wenn er teilweise noch sehr unreif war - so liebe ich ihn hier. Er entwickelt sich sehr weiter, wird verantwortungsbewusst, kümmert sich um seine Familie, hält die Stellung, als es sonst niemand kann. Auch Hartley bewundere ich sehr - sie hat ihr Gedächtnis der letzten Jahre verloren, aber entwickelt genau dadurch eine Stärke, die sie davor noch nicht hatte.

    So nebenbei läuft auch noch die Liebesgeschichte der beiden weiter. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass so gut wie keine Sexszene vorkommt - was zeigt, dass eine Liebesgeschichte auch ohne auskommen kann, wie man hier erkennt.

    Auch hier gefiel mir der Familienzusammenhalt sehr, und es entwickeln sich ein paar Twists in der Handlung, die unvorhersehbar waren und sie bis zum Schluss spannend gemacht haben.

    Der Schreibstil ist gewohnt locker und angenehm, und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

    Fazit: "Paper Paradise" ist der perfekte Abschluss der Geschichte um die Royal-Brüder. Spannende, emotionale und manchmal auch romantische Momente wechseln sich in einem fesselnden Schreibstil ab, sodass man nicht mit dem Lesen aufhören mag, bevor das Ende da ist. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für das Buch und für die gesamte Serie.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    chibimoon93s avatar
    chibimoon93vor 4 Monaten
    .
    Kommentieren
    Aelin-Ruby-Kellis avatar
    Aelin-Ruby-Kellivor 4 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch, da ich schon die anderen Teile von Erin Watt gelesen habe und wirklich gut geschrieben finde.
    Kommentieren
    CherryblossomBookss avatar
    CherryblossomBooksvor 4 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch.
    Kommentieren
    A
    Alina-Mahvor 4 Monaten
    .
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks