Erin Watt When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman“ von Erin Watt

Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Popstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?

Ganz tolle und berührende Geschichte!

— Mirizie

Ein wirklich sehr tolles und unterhaltsames Buch! Erin Watt hat wieder einmal bewiesen, warum ich ihre Bücher liebe!

— EvasBookworld

Auch diese Geschichte erfindet das Genre, in dem sie steht, keineswegs neu. Die Rockstarromanze kommt jedoch erstaunlich zart und brav daher

— wordworld

Hätte man mehr draus machen können , da hat das Autorenduo eindeutig potenzial verschenkt ! :(

— NinaGrey
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ja, wahre Liebe überwinder alles!

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

    Mirizie

    11. May 2018 um 13:15

    Vaughn, eine junge heranwachsende Frau, die früh in ihrem Leben Verantwortung übernehmen musste. Oakley, ein anfangs verzogener Rockstar, der sich als absoluter Romantiker entpuppt. Hollywood, in seiner ganzen Pracht. Meint man zumindest, denn wenn man hinter die Kulissen schaut, dann merkt man erst mal, wie unglücklich einen Glanz und Glamour machen können. Was ist, wenn du mit einem Schlag deine ganzen Sorgen aus dem Weg räumen kannst? Wie weit würdest du für Geld gehen? Kann man Liebe kaufen? Wie überwindet Liebe jegliche Hindernisse? Kannst du ausblenden, dass dein Freund ein Rockstar ist? Was musst du alles dafür aufgeben? Schmetterling-Alarm. ? Sooooo ein traumhaftes Buch! Bei den letzten 10 Seiten wollte ich gar nicht, dass es aufhört. Es ist so schön geschrieben und voller Frühlingsgefühle. Ein Mädchentraum geht in Erfüllung! Wenn ich mir vorstelle, ich hätte in meinen jungen Jahren die Freundin von Nick Carter spielen dürfen…Alter Schwede! Da schießt mein Puls gleich in die Höhe. Es ist einfach nur toll, wie sich die Beziehung von Oak und Vaughn entwickelt. Am Anfang war er ein ziemlicher Kotzbrocken und ich war echt gespannt, ob und wie Vaughn Gefühle für ihn entwickelt. Natürlich kommen Dramen nicht zu kurz! Typisch Hollywood würde ich sagen. Ich liebe ja Bücher, in denen Glanz und Glamour vorkommt! ❤️ Wenn ich solche Geschichten in die Finger bekomme, bin ich jedes mal fasziniert, wie realistisch sie doch sind. Zumindest denke ich es, denn ich hab keine Ahnung, wie es in Hollywood abläuft. ? Aber genauso stelle ich mir Hollywood und die Promis vor. Sicherlich ist es toll im Rampenlicht zu stehen, aber ich kann mir genauso gut vorstellen, wie schrecklich es sein kann und wie einsam es doch macht. Jeder weiß was du machst, was du isst, wann du dich am Arsch kratzt. Und gerade den Aspekt haben Erin Watt richtig toll beschrieben. Sie haben im Laufe der Geschichte einen Rockstar mit Tiefgang aus Oak gemacht und irgendwann, ich kann gar nicht sagen wann, hab ich angefangen ihn zu mögen…Wer für mich absoluter Sympathieträger der Geschichte ist, ist Ty, der Bodyguard von Oak. Ich fand ihn einfach nur zum schießen witzig und zum Ende hin mochte ich ihn immer mehr. Oh und das Ende: Ein Träumchen! So schön, wie der Titel des Buches entstanden ist!! Ihr solltet das Buch lesen! Es lässt sich super lesen und ist einfach was für’s Herz.

    Mehr
  • Wenn aus Fake was Wahres wird

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

    Lesemama

    02. May 2018 um 14:16

    Zum Buch:Der Sänger Oakley Ford hat eine Blockade und kann keine Songs mehr schreiben. Um an einen Produzenten ranzukommen, der Hitalben produziert, muss eine bodenständige Fassade her. Diese kann eine Fake-Freundschaft mit der total normalen Vaughn Benett helfen. Nur fühlen sich beide trotz der Unterschiede voneinander angezogen ... Meine Meinung:Ich wollte der Autorin nochmal eine Chance geben. Viele Leser waren ja von Paper Princess total fasziniert, ich fand es damals total abstoßend, weil die Protagonisten so jung und völlig skrupellos waren.Dieses Buch gefiel mir viel besser. Vaughn machte einen bodenständigen Eindruck. Sie war ihrem Alter entsprechend und auch ihrer familiären Probleme waren durchaus nachvollziehbar.Oak ist ein arroganter, verwöhnter Star, der es gewohnt ist, dass ihm alle zu Füßen liegen, aber er bekommt ordentlich Paroli geboten. Und genau das macht die Story glaubhaft.Mir gefiel der Schreibstil, die Thematik und auch die Auslösung der Geschichte. Kurzum, dieses Buch von Erin Watt konnte mich begeistern.

    Mehr
  • I'm in love!

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

    readingmakesmefeellike

    15. April 2018 um 18:29

    Worum geht's?"Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Popstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?"Warum hab ich es gelesen?Ich bin ein großer Fan des Autorinnenduos Erin Watt und warte ja bekanntlich bereits sehnsüchtig auf die Fortsetzung von Paper Passion. Als Überbrückung gibt's nun das eigenständige Werk When it's real - ich bin gespannt!Wie war's?Hach, großartig! Die Autorinnen schaffen es irgendwie immer, die unmöglichsten Situationen realistisch zu verpacken. Als Normaloteenager die Freundin eines absoluten Superstars spielen und dafür unendlich viel Kohle kassieren? Ja! Sich dabei trotz aller Grenzen und Unterschiede unsterblich ineinander verlieben? Ja, ja, ja!Dabei konzentriert sich die Geschichte wirklich sehr schön auf die Protagonisten Vaughn und Oakley, die beide auf ihre Art mit der Situation zu kämpfen haben und wohl unterschiedlicher nicht sein könnten.Vaughn ist bodenständig, süß und selbstsicher. Sie war mir direkt sympatisch und trotz dem frühen Verlust ihrer Eltern nicht darauf reduziert. Ihr gegenüber steht Oakley, Sohn bereits berühmter Eltern, selbst quasi ein Teeniegott mit dementsprechendem Ego. Ernsthaft, zu Beginn ist er ein arrganter Kotzbrocken. Aber trotzdem wünscht man sich natürlich, dass die beiden zusammen kommen.Die Liebesgeschichte empfand ich schlichtweg als süß, ohne kitschig zu sein. Die Seiten fliegen ohne Längen locker vorbei und man kann das Lesevergnügen einfach genießen. Genretechnisch würde ich es schon fast eher dem Young Adult zuordnen, aber ich als Grown-Up habe mich auch herrlich unterhalten gefühlt. Einzig der inflationäre Gebrauch des Wortes "chicks" hätte meinetwegen gerne etwas weniger sein dürfen.Was war besonders?Für mich war es mit Blick auf die Paper-Reihe tatsächlich entspannend, dass in When it's real nicht alles dem Dramafaktor einer Daily Soap entspricht. Weniger ist mehr und ist hierbei wirklich sehr schön aufgegangen.Reading When it's real makes me feel like...Herrlich lockeres und unterhaltsames Standalone - eigentlich schade, dass es schon vorbei ist...Mit herzlichem Dank an Netgallery.de und dem Verlag für das Rezensionsexemplar

    Mehr
  • When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

    fraeulein_lovingbooks

    15. April 2018 um 17:13

    Inhalt Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Rockstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?(Quelle: Piper )   Meine Meinung Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Oakley ist alles andere als begeistert von dem Vorschlag eine Freundin an die Seite gestellt zu bekommen, doch er will seine Musik unbedingt mit diesem einen Produzenten aufnehmen und dazu muss er erwachsen werden. Bisher hat sich Oakley gerne mit Frauen geschmückt, getrunken und groß Party gemacht, aber das ist schlecht für seinen Plan und sein Image. Alle sehen in ihm einen abgehalfterten Popstar, der keine neue Musik produziert, sondern Einheitsbrei-Musik. Er ist niemand besonderes mehr, wenn er sich nicht schnell etwas neues einfallen lässt. Das würde Oakley gerne, doch er hat ein Brett vorm Kopf und kommt nicht voran. Erst als er Vaughn näher kennenlernt und sie seine Muse wird, kommt er wieder frei und entwickelt neue Musik…Oakley war mir leider nicht wirklich sympathisch, denn er ist ein verwöhnter kleiner Junge, der nicht das bekommt was er will und trotzig reagiert. Das zeigt auch das Verhältnis zu den Eltern, von denen er sich frühzeitig gelöst hat.Gegen Ende des Buches beginnt er sich zu verändern und erwachsender zu werden, das hat mir gefallen und es passt besser zu seinem Alter. Vaughn hat ein Jahr früher mit der Schule abgeschlossen, damit sie ihre große Schwester beim Unterhalt der Brüder und des Hauses unterstützen kann. Sie arbeitet als Kellnerin und die Schwester bei einem Musiklabel, das wegen eines Bildes auf Vaughn aufmerksam wird. Sie soll für ein Jahr die Freundin eines Musikers spielen – das junge Mädchen ist nicht begeistert, denn sie hat einen Freund, doch das angebotene Geld würde der Familie ein großes Polster bieten, das man nicht ablehnen sollte. Sie sagt zu und steht plötzlich sie ihrem Teenie-Schwarm gegenüber, mit dem sie eine Beziehung haben soll. Das Gefühlschaos beginnt…Vaughn bleibt sich selbst treu und das hat mir gefallen, auch wenn sie mir oft etwas zu naiv vorkam. Sie lässt sich nicht den Mund verbieten und sagt geradeheraus, wenn ihr etwas nicht passt. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Oakley und Vaughn, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.Zu Beginn jedes Kapitels gibt es ein paar Tweets von Oakleys Fan, was für mich völlig sinnfrei war, da es nicht zur Story beigetragen hat. An sich ist „When it´s real“ eine nette Liebesgeschichte über zwei Menschen, die sich ohne Hilfe von anderen nie in einander verliebt hätten und nie zusammen gekommen wären. Aber mehr eben auch nicht. Es war alles sehr vorhersehbar und ohne große Überraschungen – ihre Geschichte plätscherte so vor sich hin und am Ende kommt das große Happy End, nachdem kleine Schwierigkeiten überwunden wurden.Die Gefühle zwischen beiden konnte ich Vaughn und Oakley nicht immer abkaufen, denn viele gemeinsame, intimere Momente gibt es nicht. Man spürte zwar, das ihnen aneinander etwas liegt, aber nicht die große Liebe. Was mit Sicherheit auch an ihren oft unüberlegten und schwer nachvollziehbaren Verhalten lag, welches nicht zwingend mit dem Alter entschuldbar ist. Nette Geschichte mehr aber nicht.Ich glaube, das ich mit Erin Watt einfach nicht mehr warm werde und in Zukunft lieber auf ihre Geschichte verzichten werde.  Sterne

    Mehr
  • New Adult Fans aufgepasst!

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

    EvasBookworld

    09. April 2018 um 18:35

    Die Geschichte handelt von der 17-jährigen Vaughn, die seit dem Tod ihrer Eltern alleine mit ihrer älteren Schwester und ihren beiden jüngeren Brüdern zusammenwohnt. Geld spielt für die vier eine große Rolle, da ihre Eltern leider nicht mächtig viel hinterlassen haben. Deswegen ist es für Vaughn und deren Geschwister ein super Angebot, dass die 17-Jährige die Freundin eines Weltstars spielen soll. Natürlich soll sie nur seine Fake- Freundin spielen, was Vaughn überhaupt nicht in Ordnung findet, doch die große Geldsumme lässt sie verstummen. Sie nimmt das Angebot an und soll nun ein Jahr lang an Oakley Fords Seite verbringen. Das erste Aufeinandertreffen der beiden ist ein völliges Desaster, denn beide scheinen nicht vom anderen begeistert zu sein. Doch je mehr Zeit sie verbringen, desto mehr erkennen beide, wie wichtig sie einander werden. Vaughn lernt außerdem zu verstehen, wie es Oakley als Star wirklich ergeht, wie wenig Leben er eigentlich hat.Die Handlung der Geschichte hat mich so sehr interessiert, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ich persönlich muss auch sagen, dass ich so eine Art von Liebesgeschichte noch nicht gelesen habe, denn wann kann man schon mal etwas über einen Star lesen, den es in Wirklichkeit gar nicht gibt? Doch jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe, möchte ich gerne in der Realität Oakley Ford kennenlernen! Dieser Typ muss einfach der Hammer sein!Als Leser wird man in eine völlig fremde Welt entführt, die als „Normalo“ anders erscheint, wie sie in Wirklichkeit ist. Das Buch hat die Schattenseiten des Ruhmes gezeigt und dadurch verdeutlicht, dass man nicht alles glauben soll, was die Presse schreibt. Aber ich glaube, dass weiß man heutzutage schon. Außerdem konnte man wirklich einen Einblick in den Alltag eines Weltstars bekommen. Einfach gesagt: Oakley hat überhaupt keine Privatsphäre in seinem Leben. Als Kind setzt man sich immer den Traum, einmal berühmt zu sein, doch nach diesem Buch wird man sich erst bewusst, wie schön es ist, auf dem Gehweg zu gehen, ohne dabei erkannt zu werden. Oakley muss dauernd Selfies machen und nur Vaughn hat ihm angemerkt, wie satt er das Ganze schon hat. Er muss immer nett schauen, muss immer ein Lächeln für jeden Fan parat halten, doch wie es ihm persönlich geht, möchte keiner wissen. Nur Vaughn ist die Einzige, die seine Verletzlichkeiten entdeckt und kommt ihm dabei immer näher. Vaughn schafft es auch, sein Vertrauen zu gewinnen und schenkt ihm Momente, in denen Oakley einfach normal sein kann. Ich glaube, jeder weiß wohin das Buch hinführen wird bzw. wie das Buch enden wird. Aber gerade diese Frage „Wie wird das alles passieren?“ ist unglaublich spannend und nervenkitzelnd. Ich habe jede Seite dieses Buches genossen, da ich immer wissen wollte, wann es denn endlich zwischen den beiden funkt. Dadurch dass dies auch so lange hinausgezögert wird, kann man das Buch unmöglich aus der Hand legen, aber das ist man ja von Erin Watts Büchern gewohnt. Die Protagonisten Vaughn und Oakley sind mir sehr ans Herz gewachsen. Zuerst hatte ich meine Bedenken, denn anfangs wirkten beide mit ihrem sturen Verhalten kindisch, doch dieser Eindruck verlisch schnell wieder. Vaughn ist unglaublich stark, was den Tod ihrer Eltern betrifft. Sie kümmert sich liebevoll um die Menschen, die ihr am Herzen liegen und möchte das Beste für jeden. So auch für Oakley, was sie sogar schafft. Leider muss ich aber über Vaughn sagen, dass ich sie in mancher Situation überhaupt nicht verstanden habe. Im ersten Moment sagt sie noch, dass sie nie überstürzt mit jemandem intim werden würde, doch schon im nächsten Moment lässt sie sich von jemandem anfassen. Das konnte ich leider gar nicht verstehen. Über Oakley kann ich nur sagen: Lest das Buch und dann wisst ihr warum ich keine Worte für diesen unglaublichen Star finde. Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal sehr gut und man kann das Buch einfach in einem Stück durchlesen. Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, war, dass der Titel „When it´s Real“ am Ende des Buches eine Bedeutung hat. Das fand ich total herzzerreißend.Alles in allem ein wirklich sehr ausgezeichnetes Buch, was nun leider schon zu Ende ist. Gerne hätte die Autorin eine Reihe daraus machen können!

    Mehr
  • Süß :-)

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

    nani75

    07. April 2018 um 14:57

    Meinung: Vielen Dank an Piper für dieses Rezensionsexeplar, welches in keinster Weise auf meine Meinung Einfluss nimmt. In dem Buch von Erin Watt mit dem Titel "When it´s real" geht es um Oak und Vaughn. Wie sie sich kennen lernen, obwohl sie in unterschiedlichen Welten leben. Das Cover dieses Buches ist wunderschön und sehr ansprechend. Ich war sofort verliebt. Dieses Buch ist auch deutlich mächtiger im Umfang als ihre anderen Werke der Paper Reihe. Ich bin positiv überrascht. Aber kommen wir zum Inhalt des Buches. Hier geht es um Vaughn, die in jungen Jahren ihre Eltern verloren hat. Sie hat noch eine ältere Schwester und 2 jüngere Brüder. Es hat mich beeindruckt, wie die vier zusammen harmonieren und zusammen halten. Natürlich gibt es auch Reibereien, denn die Brüder sind im pubertierenden Alter, aber wenn es hart auf hart kommt, halten die vier zusammen. Vaughn hat mir als eine der Hauptprotagonisten sehr gut gefallen. Als fake Freundin schlägt sie sich wirklich gut. Sie muss man einfach lieb haben und sie ist nicht auf den Mund gefallen und hat wirklich einen tollen Humor und das obwohl sie so schnell erwachsen werden musste. Auch ihre drei Geschwister sind mir sympathisch. Oakley ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nachdem man ihn und seine Hintergründe kennen gelernt hat, hat man auch ihn ins Herz geschlossen. Es ist wirklich schön zu verfolgen, wie die zwei sich näher kommen und ihre Schlagabtausche sind einfach zu komisch. Ich musste ganz oft schmunzeln. Hach und Oakleys Bodyguard Ty hat es mir ja schon angetan. Ihn finde ich sehr heiß ;-) Ich habe schon Paper Princess von der Autorin gelesen und fand den Band sehr gut. Dieser Teil hat mir auch gefallen, aber spricht eher die jüngere Generation an. Ich fand diesen Roman trotzdem gut und kann ihn für Erin Watt Fans empfehlen.

    Mehr
  • Kein Meisterwerk, jedoch unterhaltsam, mitreißend und mitfühlend erzählt.

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

    wordworld

    06. April 2018 um 13:02

     Allgemeines: Titel: When it´s real - Wahre Liebe überwindet allesAutor: Erin WattVerlag: Piper (3. April 2018)Genre: Young AdultISBN-10: 3492061087ISBN-13: 978-3492061087ASIN: B077BVV3DTOriginaltitel: When it's RealSeitenzahl: 480 SeitenPreis: 12,99€ (Broschiert)9,99€ (Kindle-Edition)  Inhalt: Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Popstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte? Bewertung: Zum Ende meiner lang ersehnten Ferien habe ich noch dringend eine schöne, kitschige Liebesgeschichte gebraucht. Als ich im Verlagsprogramm von Piper "When it´s real" vom Autorenduo Erin Watt gefunden habe, habe ich beschlossen, den zweien eine Chance zu geben und mir das Buch angefragt. Aufgrund der grenzwertigen Geschichte von der "Paper"-Reihe, habe ich von Erin Watt bislang eher Abstand gehalten. Mit ihrem neuen Einzelband über die Liebe zwischen einem Rockstar und einem gewöhnlichen Mädchen haben die beiden bewiesen, dass sie auch etwas ruhigere und einfühlsamere Young Adult Romane schreiben können. Ich habe die Geschichte an einem einzigen Mittag weggelesen und auch wenn ich einige Kritikpunkte anzubringen habe, ist die Geschichte doch überraschend mitreißend und authentisch. Das Cover ist für meinen Geschmack eine Spur zu kitschig. Wunderbar verträumt wirkt der türkisgrüne Hintergrund mit den helleren Lichtpunkten und auch die sprühenden Funken der Wunderkerze passen schön ins Bild. Das goldene Herz, das aus vielen einzelnen Glitter-Partikeln besteht, ging mir dann aber doch eine Spur zu weit. Da gefällt mir das Orginalcover, das im Grunde dasselbe Motiv zeigt - eine herzförmige Wunderkerze vor einem blauen Himmel - viel besser. Auch der Untertitel ist für mich nicht besonders passend. Gleich auf dem Cover von "wahrere Liebe" zu reden finde ich sowieso immer ein wenig fragwürdig und so viel zum Überwinden wird den beiden Protagonisten hier auch nicht vorgesetzt. Anfangs war ich auch von dem Haupttitel gar nicht begeistert. Im letzten Drittel des Buches wird jedoch klar, worauf sich der Titel bezieht: ein Song, den Oakley für seine Angebetete schreibt. Eine Besonderheit in der inneren Gestaltung des Romans sind die Auszüge aus sozialen Netzwerkkanälen, wie Fankommentare oder Beiträge von Promi-Blogs, die zu jedem Kapitelbeginn die Geschehnisse kommentieren und somit die Durchsichtigkeit der Geschehnisse verdeutlicht.Insgesamt eine stimmige Gestaltung, die für mich jedoch ein wenig zu kitschig ist. Erster Satz: "Bitte sag mir, dass jedes Mädchen da drin volljährig ist" Wir platzen ohne Prolog oder Vorwort in das scheinbar unbesorgte Partyleben des berühmten Rockstars und Mädchenschwarms Oakley Ford, den das Leben als Celebrity mit jedem Tag mehr abstumpft, wenn die Begeisterung der Massen seine eigene Stimme übertönt. Kein Wunder dass der begabte Musiker seit zwei Jahren kein neues Album mehr herausgebracht hat, unter einer Kreativblockade leidet und außer Skandalen keine Schlagzeilen mehr produziert. Als eine Chance auf die Zusammenarbeit mit dem bekannten Musikproduzenten Donovan King anklopft, auf die er schon seit einer Ewigkeit wartet, stellt ihn sein Manager Jim vor ein Ultimatum: er muss sich ein besseres Image verschaffen und endlich erwachsen werden, oder sein Stern am Promihimmel ist schon wieder verglüht, bevor er überhaupt richtig aufgestiegen war. Als der Star widerwillig zustimmt, besorgt ihm sein PR-Team eine Fake Freundin, die als "ganz normales Mädchen von nebenan" für ein Jahr die Frau an seiner Seite sein soll, um mit einer unschuldigen und süßen Liebesgeschichte seinen Ruf zu verbessern.Mit Vaughn Bennett, der Schwester einer Angestellten in der Presseagentur Jims, findet Oakleys Team dann die perfekte Kandidatin. Als Waisenkind, das zusammen mit ihrer älteren Schwester ihre beiden jüngeren Brüder großzieht, ist sie eine Verkörperung von Unschuld und Anstand. Um ihre finanzielle Lage aufzubessern, ihren Brüdern eine Collegeausbildung zu ermöglichen und ihre Schwester zu entlasten, willigt sie schließlich ein, unwissend, wie sehr diese Entscheidung ihr Leben verändern wird... "Die Hälfte aller Male, die du den Mund aufmachst, würde ich die am liebsten eine Ohrfeige geben." Vaughn lächelt mich verlegen an. "Aber wenn du singst, ... dann fällt es mir wirklich schwer, dich zu hassen." Eigentlich bekommen wir hier den Inbegriff eines typischen Young Adult Romans mit Bad Boy und normalem Mädchen vorgesetzt. Und wie erwartet: die Geschichte steckt auch voller Klischees und Oberflächlichkeit und verrät schon auf den ersten zwanzig Seiten ihren Ausgang. Doch da gibt es etwas, was die Geschichte von den anderen Rockstarromanzen abhebt. Auf der ungewöhnlichen Basis einer Fake-Beziehung entwickelt sich langsam und authentisch eine zarte, brave Beziehung zwischen den beiden. Es gibt kein dramatisches Hin-und-Her, keine unlogischen Liebe-auf-den-ersten-Blick-Szenarien und auch keine wilden Liebesszenen. Während die beiden von Paparazzi umschwärmt werden, täglich ein Liebes- und Shitstorm in den sozialen Netzwerken über die beiden hinwegfegt und eine gesellschaftliche Kluft die beiden trennt, nähern sie sich langsam an, bis zwischen den beiden Gefühle entstehen, die eine kleine reale, wahrhaftige Insel in all dem Fake und Schein der Promiwelt darstellt. "Das hier ist keine Show. Es ist echt und schrecklich und wundervoll zugleich." Die hohe Anziehungskraft der Geschichte resultiert dabei weniger aus handlungsbezogenen Spannungsbögen sondern resultieren eher aus der prickelnden Mischung von Glamour, High Society, den Schattenseiten des Ruhms, unmöglicher Leidenschaft und ungeahnter Verletzlichkeit. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist dabei unauffällig durchschnittlich und liest sich leicht und flüssig. An manchen Stellen kommt der Lesefluss jedoch gelegentlich ins Stocken, was aber auch an der Übersetzung liegen könnte. Erzählt werden die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Vaughn und Oakley, was durch ein großes Wasserzeichen mit der Aufschrift "Er" oder "Sie" deutlich gemacht wird. Durch die Ich-Perspektiven auf beiden Seiten bekommen wir alle Gefühle und Gedanken hautnah mit, die Möglichkeit, Gefühle einer der beiden Protagonisten vor dem Leser zu verstecken, um irgendwelche Wendungen hervorrufen zu können ist damit jedoch nur auf das Aussetzen der Erzählperspektive beschränkt. Dadurch ist schon von Anfang an klar, in welche Richtung sich die Story entwickeln wird und auch die herzlose Bad-Boy-Fassade Oakleys lässt sich vor den Lesern nicht lange halten. Dadurch erscheinen beide Charaktere nicht besonders tiefgründig und entwickeln sich auch nicht groß weiter. Man erfährt außerhalb der Handlungsebene, die sich vor allem auf die Beziehung zwischen Oakley und Vaughn bezieht, nicht besonders viel über die Charaktere und auch andere Figuren bleiben eher blass. Bei Young Adult Geschichten ist das jedoch leider häufig so, weshalb ich gar nicht groß etwas anderes erwartet habe. Wenn man realistische und gut ausgearbeitete Charakterstudien oder knisternde Spannung haben will, muss man einfach in einem anderen Genre suchen. Dafür wartet dieses Genre mit intensiven Emotionen auf. So auch hier: ich musste Oakley und Vaughn einfach sofort ins Herz schließen und mit fiebern, auch wenn mein Verstand kritisch herumgemäkelt hat. "Sie verändert dich" Ich ignoriere ihn einfach und schreibe weiter, dass mein Herz ein Schrottplatz ist, in dem lauter nutzlose, verbrannte Teile herumliegen. "So was schaffen nur ganz besondere Menschen" Für Vaughn hatte das Leben bisher erst wenig Zucker bereit: sie hat bereits früh ihre Eltern verloren und versucht seitdem gemeinsam mit ihrer älteren Schwester und ihren jüngeren Zwillingsbrüdern über die Runden zu kommen. Halt findet sie bei ihrem Freund W, der immer für sie da ist, dafür aber auch Gegenleistungen erwartet. In Oakley sieht sie zuerst einen verwöhnten Idioten und kann ihn nicht ausstehen, langsam merkt sie jedoch, dass auch er mit seinem Leben nicht glücklich ist und dass berühmt-sein harte Arbeit ist. Mit ihrer naiven, aufrichtigen und doch starken Art schleicht sich langsam in sein Herz, da sie vor allem eines ist: real, echt, ungekünstelt. Auffallend ist bei ihrem Charakter, dass wir nur sehr wenig über sie erfahren, was über die Handlung herausgeht. Was sind ihre Hobbies, wovor hat sie am meisten Angst, wovon träumt sie? Sie ist und bleibt das durchschnittliche, nette Mädchen, dass alle in ihr sehen. Gerade weil sie jedoch nicht besonders umwerfend aussieht, einen brillanten Stil hat oder über hervorragende Talente verfügt, können wir uns als Leser sehr gut mit ihr identifizieren. "Du hast gesagt, dass in deinem Leben alles fake ist. Aber das sind wir nicht. Wir beide sind echt. Das zwischen uns ist verdammt echt." In Oakley trifft Vaughn auf einen Charakter, der zwar gegensätzlicher nicht sein könnte, sie jedoch ganz wunderbar ergänzt und in ihr etwas ganz Neues sieht. Der hochgelobte Musiker führt eigentlich ein absolutes Traumleben: er ist berühmt, kann sich jeden Luxus leisten, die ganze Welt liebt ihn und er kann seine kühnsten Träume verwirklichen. Dennoch merken wir relativ schnell, dass er im Grunde genommen recht unzufrieden mit seinem Leben ist, da der Ruhm auch eine Menge Einschränkungen mit sich bringt So kann er nie spontan irgendwo hinfahren, ohne dass er eine riesige Menschentraube um sich schert, er kann sich auf niemanden verlassen, weil alle in ihm nur eine Möglichkeit sehen, nach oben zu kommen oder für ihn schwärmen, ohne ihn wirklich zu kennen, er wird von der ganzen Welt geliebt und muss dennoch von denen Ablehnung erfahren, die ihm am Wichtigsten sind: seine stinkreichen und berühmten Eltern, mit denen er kaum Kontakt hat. Im Grunde ist er also relativ einsam und führt kaum ein reicheres Leben wie Vaughn. Als diese in ihr Leben tritt sieht er zuerst alles, was sie nicht ist: kein Model, keine Berühmtheit, kein Fan, doch als sie beginnt, mehr von ihm zu verlangen, als Rockstar zu sein, hinter seiner Fassade herumgräbt und erstaunlich andere Seiten an ihm zum Vorschein bringt, beginnt er sich zu fragen, was wirklich in ihm steckt. "Es ist genauso, wie ich es mir immer gewünscht habe. Besser, als wenn fünfzigtausend Leute deinen Namen brüllen. Schöner, als ein ausverkaufter Madison Square Garden, in dem das Publikum deine Songtexte mitsingt. Herrlicher als der beste Song aller Zeiten." So steuert die Geschichte gemächlich auf ein Happy End zu, woran auch die kaum einfallsreiche und unnötige Wendung vor Schluss nichts ändern kann. Im Gegenteil: die fragwürdige Entwicklung, die den Protagonisten in typischer Young Adult Manier scheinbar noch mal einen Stein in den Weg legt, wird dann viel zu schnell aufgelöst und hierlässt am Ende eine gerunzelte Stirn.Fazit: Auch diese Geschichte erfindet das Genre, in dem sie steht, keineswegs neu. Die Rockstarromanze kommt jedoch erstaunlich zart und brav daher und auf der ungewöhnlichen Basis einer Fake-Beziehung entwickelt sich langsam und authentisch eine ehrliche Liebe in all dem Fake und Schein unserer Gesellschaft. Kein Meisterwerk, jedoch unterhaltsam, mitreißend und mitfühlend erzählt. Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei: www.w0rdw0rld.blogspot.com

    Mehr
  • Lesenswert. Aber viel viel Luft nach oben , hätte man mehr draus machen können.

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles: Roman

    NinaGrey

    13. March 2018 um 00:04

    When it´s real sprach wegen der Optik , des Buchtitels und des Klappentextes wegen an , außerdem liebe ich die Paper Reihe von Erin Watt und so war klar, das ich " When it´s real " auch lesen werde :)Der Schreibstil ist gewohnt modern, flüssig , die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Oakley (19,später 20) und Vaughn (17) sind junge Protagonisten und das merkt man beim lesen ganz deutlich an ihrem oftmals unverständlichem Handeln und Verhalten , was leicht nervig war , allerdings fand ich die beiden dennoch sympathisch und toll ! Vorallem Vaughn , die das ganze Buch über immer sie selbst geblieben ist . Überrascht war ich Oakley´s Entwicklung. Nervte er mich anfangs tierisch mit seinen Starallüren und seinem auftreten, als wäre er King Lui , entwickelte er sich im Laufe der Geschichte zu jemandem , der mir ans Herz ging , der mich zum nachdenken brachte und auch einzelne Tränen vergießen ließ. Die Geschichte hat mich zwar nicht vom Hocker gehauen, auch fehlte der Tiefgang , der so richtig in die Seele mit einfließt , aber dennoch war es eine Lesenswerte Young Adult Geschichte mit Herzschmerz, Drama , Humor !Ich fand das Buch gut und würde es weiterempfehlen, wenn man eben keine hohen Ansprüche hat !

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.